Besuche uns auch auf Facebook-Logo 200px.png!

SpongePedia:Sprottenkurs

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sprotte mit Mama © Viacom

Willkommen zum Sprottenkurs! Die Sprotte bist du und das ist dein Kurs, denn du bist von der Hauptseite oder vielleicht auch von deiner Diskussionsseite aus hierher gelangt, um mehr über SpongePedia zu erfahren, wie du mithelfen kannst, wie du mithelfen kannst und damit wir dir beweisen können, dass du mithelfen kannst. Zwar ist Sprotte in SpongeBobs Unterwasserwelt die Bezeichnung für ein Kind, aber auch wenn du 42 oder 83 bist, darfst du dich hier genau richtig fühlen. Denn um SpongeBob zu mögen, muss man kein Kind, aber wohl ein wenig kindisch sein. Falls dir das nicht so liegt, haben wir hier eine Seite gefunden, die dir vielleicht eher zusagt. Wir haben hier übrigens nichts gegen Goethe, aber von dem werden keine neuen Folgen mehr produziert und das, was er bisher so geschrieben hat, haben wir alles schon gelesen.

Der Sprottenkurs ist ganz einfach aufgebaut. Du musst dich nicht durch viele Seiten quälen, um ein Grundverständnis für die SpongePedia zu bekommen. Alles, was du wissen musst, findest du auf dieser Seite. Und wir fangen von vorne an, auch wenn’s dann ein bisschen mehr zu lesen gibt:

Inhaltsverzeichnis

Über die SpongePedia

Du bist auf der SpongePedia gelandet. Vielleicht, weil du die Suchmaschine Google benutzt hast und ein Link dich von dort hierher geführt hat, vielleicht kommst du von Wikipedia oder wurdest aus einem Forum hierherverwiesen. Möglicherweise hat dir auch ein Freund, der SpongePedia schon kennt, einfach gesagt, dass es diese Seite gibt! Nun bist du also auf der Hauptseite und alles erscheint dir viel zu kompliziert und verwirrend, als dass du dich weiterhin damit beschäftigen möchtest. Aber halt! Es ist viel einfacher, als es aussieht. Schließlich haben es auch viele andere vor dir geschafft, hier mitzuwirken. Dass es so einfach ist, liegt daran, dass du keine Fehler machen kannst, wegen derer dir irgendjemand böse wäre. Das einzige, was du jetzt noch falsch machen kannst, ist, diese Seite zu schließen und nie wieder zu kommen. Aber sei gewarnt: Wenn du erstmal verstanden hast, um was es in der SpongePedia geht, wirst du vielleicht süchtig danach!

Grundsätzlich geht es in der SpongePedia darum, eine Enzyklopädie, oder, weniger buchstabenverschwendend und y-frei gesagt, ein Lexikon aufzubauen. Der Unterschied zu anderen Lexika ist, dass jeder mitschreiben darf. Unser Lexikon handelt nicht von der Welt der Tiere, dem Römischen Reich oder der Geschichte der Olympischen Spiele, sondern von SpongeBob Schwammkopf. Das heißt, dass du hier einfach alles finden kannst, was mit SpongeBob zu tun hat. Jedes dieser Dinge hat einen Lexikon-Eintrag auf einer eigenen Seite, Artikel genannt. Es gibt einen Artikel zu SpongeBob, aber auch zu Thaddäus und Patrick. Aber auch über jede Episode, z.B. Nachtschicht (Folge 36a, 2. Staffel!) oder den Kekseesserhut oder Mr. Krabs’ erstem Dollar erfährst du hier alles. Es gibt auch Artikel, die den gesamten Sprechtext einer Episode enthalten, zum Beispiel den der Episode Heimat, süße Ananas. Jedes blaue Wort ist ein Link zu einer anderen Seite der SpongePedia; wenn du darauf klickst, kommst du zum jeweiligen Artikel, unseren Lexikon-Einträgen. Davon haben wir insgesamt 3.843! Diese Zahl erhöht sich mit jedem Tag, denn es kommen immer mehr dazu. Du denkst jetzt vielleicht: „3.843 Artikel und da soll mir noch was einfallen?“ Unsere Antwort lautet: Ja! Es geht nicht nur darum, neue Artikel zu schreiben, sondern auch bestehende zu verbessern, denn vielleicht weißt du etwas, das der Autor des Artikels nicht wusste. Dann fügst du es einfach hinzu oder korrigierst es! Du darfst in der SpongePedia gerne ins Detail gehen, was nicht heißt, dass jedes Kleidungsstück, das irgendjemand in irgendeiner Episode trägt, einen eigenen Artikel bekommen sollte. Aber in den Artikel zur besagten Person kannst du gerne alles über ihren Kleidungsstil hineinschreiben (dass es nicht mehr viele Artikel zum Schreiben gäbe, dachten wir übrigens schon, als wir „nur“ 500 vorzuweisen hatten).

Können hier nur Genies mitarbeiten?

„Okay,“ wirst du sagen, „hier gibt es also etwas für mich zu tun. Aber denkt ihr, ich kenn mich mit Internetseiten aus?“ Nicht, dass wir dir das nicht zutrauen würden, aber es ist auch gar nicht nötig. Wer hier mitarbeiten möchte, muss keine komplizierten Dinge wie HTML können. Unsere Artikel sehen zwar toll aus, mit fetten Texten und kursiven, dann die ganzen Links, Bilder und Überschriften, das alles ist aber mehr als leicht zu verstehen, wie wir zugeben müssen. Willst du ein Wort fett dargestellt haben, machst du vor das Wort einfach drei Apostrophe (auf deiner Tastatur neben dem Ä, Shift+die Taste drücken, um das Zeichen zu erzeugen) und dahinter noch einmal drei, also '''fett''', zwei davon, wenn es ''kursiv'' sein soll. Links kommen in zwei eckige Klammern (sind da, wo die normalen Klammern auch sind, Alt+Strg+die Klammertaste drücken), so wird aus [[SpongeBob Schwammkopf]] SpongeBob Schwammkopf! Wenn du ein Bild verlinken willst, schreibst du einfach wieder Klammern, also beim Bild unserer Sprotte weiter oben zum Beispiel [[Datei:SprotteundihreMutter.JPG]]. Die Bezeichnung für das Bild, also SprotteundihreMutter.JPG ist der Name der Seite, auf der du das Bild findest. Einfach ein Datei: davor setzen und du kannst es benutzen. Im Fall des Bildes oben wollten wir, dass es rechts am Textrand steht, also haben wir [[Datei:SprotteundihreMutter.JPG|right]] eingetippt. Der senkrechte Strich vor dem right ist auf deiner PC-Tastatur neben der Shift-Taste, dort wo sich die Zeichen < und > befinden (Alt+Strg+die Taste drücken), bei Apple-Tastaturen musst du Alt+Ctrl+7 drücken. Da wir nun zudem nicht wollen, dass das Bild die gesamte Seite einnimmt, sondern sich automatisch anpasst, fügen wir noch ein thumb hinzu, schreibe also [[Datei:SprotteundihreMutter.JPG|right|thumb]]. Und damit du weißt, dass das auf dem Bild die Sprotte mit ihrer Mutter ist, fügen wir noch [[Datei:SprotteundihreMutter.JPG|right|thumb|Sprotte mit Mama]] hinzu. Überschriften erzeugst du, indem du zwei Gleichzeichen vor und nach einem Wort schreibst, also zum Beispiel == Ist ja echt alles total einfach ==, was dann so aussieht (wenn vier oder mehr Überschriften in einem Artikel sind, wird automatisch ein Inhaltsverzeichnis erzeugt, wie in diesem Artikel auch):

Ist ja echt alles total einfach

Genau! Derjenige, der das erfunden hat, wollte etwas schaffen, das jeder begreifen kann. Vielleicht kannst du dir nicht gleich alles merken, aber sicher musst du eingestehen, dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist! „Was ist aber eigentlich dieses etwas, was irgendwann jemand geschaffen hat?“, könntest du dir jetzt denken. Die Antwort lautet: Ein Wiki. „Hä?“ Ein Wiki ist eine bestimmte Art von Internetseite, eine Software. Es ist wie dazu geschaffen, zu einem Lexikon gemacht zu werden. Das erste Wiki war Wikipedia und nicht ohne Grund sieht die SpongePedia ziemlich ähnlich aus wie Wikipedia. Es ist die gleiche Idee, nur beschäftigt sich die SpongePedia ausschließlich mit SpongeBob, nicht wie die Wikipedia mit dem gesamten Wissen der Menschheit (aber mal ehrlich, das gesamte Wissen der Menschheit ist nicht annähernd so spannend wie auch nur eine Episode SpongeBob). Wikis wurden dafür geschaffen, jedem die Möglichkeit zu geben, an einer Seite mitzuarbeiten, ohne dass er sich im Internet auskennen oder irgendwelche Daten von sich weitergeben muss. Es ist also genau das richtige für dich, egal ob du zwölf und deine Eltern misstrauisch sind, du ein misstrauisches, 42-jähriges Elternteil bist oder du die 83-jährige Oma bist, die lieber gegenüber allem Neuen misstrauisch ist. In der SpongePedia musst du niemandem misstrauen. Hier geht es darum, Spaß an der Zusammenarbeit zu haben. Und das war’s auch schon.

Ein paar Details

„Okay, also ich möchte Spaß haben und Artikel schreiben und bearbeiten, aber wie mache ich das überhaupt“, denkst du nun vielleicht. Zuerst würde ich dir empfehlen, dich anzumelden, wenn du das nicht schon längst getan hast. Auf der Hauptseite findest du rechts oben einen Link zur Anmeldeseite, die Hauptseite erreichst du, indem du auf den SpongeBob oben links in der Ecke klickst. Die Anmeldung und Mitarbeit ist natürlich kostenlos! Der Vorteil einer Anmeldung ist, dass die anderen überhaupt wissen, dass du da bist und sehen, was du so alles gemacht hast.

So, spätestens jetzt bist du also angemeldet, sehr schön! Wenn du nun einen Artikel bearbeiten willst, zum Beispiel den Artikel Kekseesserhut, schaust du dir einfach mal die Menüleiste an, die über dem Artikel steht. Neben Seite und Diskussion steht dort auch Bearbeiten. Klickst du darauf, öffnet sich ein Bearbeitungsfeld, in dem du den Artikel verändern kannst. Vielleicht hast du ja einen Rechtschreibfehler entdeckt, möchtest etwas ergänzen oder etwas verlinken, was da schon steht? Wenn du fertig bist, scrolle einfach ans Ende der Seite und klicke auf Seite speichern. Und schon hast du deinen ersten Artikel bearbeitet und er ist in unserem Lexikon gespeichert. Unser Lexikon ist nun übrigens auch deines, schließlich hast du jetzt schon mitgearbeitet! Wer bisher an einem Artikel geschrieben hat, erfährst du durch einen Klick auf Versionen/Autoren. Den Link findest du bei jedem Artikel in der oberen Menüleiste, neben Bearbeiten. Die dortige Liste zeigt dir, wer zu welchem Zeitpunkt was verändert hat. Wenn dir eine Änderung eines anderen nicht gefällt oder du eine Anregung zu dem Artikel hast, kannst du das auf die Diskussionsseite des Artikels schreiben. Einfach auf Diskussion gehen, Bearbeiten klicken, deine Anregung tippen und Seite speichern.

Was es zu Entdecken gibt

Nun kennst du dich also wirklich schon ein wenig aus. Perfekt! Nun gibt es einen kleinen Rundgang durch die SpongePedia. Wirf einen Blick auf die Navigationsleisten links am Rand. Dort findest du einen weiteren Link zur Hauptseite. Klickst du auf den Link Zufällige Seite, wird dir irgendeiner der 3.843 Artikel angezeigt! Letzte Änderungen zeigt dir, wer zuletzt welche Seite in der SpongePedia bearbeitet hat. Dort kannst du zum Beispiel auch sehen, wenn jemand eine neue Diskussion gestartet hat, an der du dich gerne beteiligen würdest. Ganz wichtig ist das SpongePedia:Portal. Nun, nachdem du keine Sprotte mehr bist und Ahnung davon hast, was so auf dich wartet, findest du dort noch mehr hilfreiche Seiten wie diese, die dir mehr Details erzählen. Keine Panik! Es wird nicht komplizierter, nur interessanter. Die Seite Team zeigt dir alle Team-Mitglieder der SpongePedia. Das sind Jungs und Mädels jeden Alters, die besonders lange in der SpongePedia mitarbeiten und sich richtig gut auskennen. Außerdem wichtig ist die Seite Hilfe. Wenn du eine Frage hast, besuchst du sie und schreibst dort einfach deine Frage hinein. Nach einiger Zeit schaust du nach und wirst sehen, dass sie dir von einem anderen Benutzer beantwortet wurde. Unter der Suche gibt es noch den Link Hochladen, der dich zu einer Seite führt, auf der du Bilder hochladen kannst. Lass dir damit ruhig Zeit, aber später wirst du diese Funktion sicher gerne verwenden!

Deine Seite

In der SpongePedia besitzt niemand Artikel. Nur weil du einen Artikel begonnen hast, hast du nicht mehr Rechte an ihm, als jeder andere. Du kannst niemandem verbieten, etwas zu verändern, genau wie dir niemand verbieten kann, einen anderen Artikel zu bearbeiten. Das ist doch nur fair, oder? Es gibt aber eine Seite, mit der du machen kannst, was du möchtest: Deine Benutzerseite! Außer dir wird diese Seite niemand bearbeiten. Du findest sie ganz oben auf dieser Seite, sie trägt deinen Namen. Noch ist sie ein roter Link, der zu keiner Seite führt, aber wenn du sie anklickst, etwas hineinschreibst und auf Seite speichern klickst, kannst du den anderen Benutzern etwas über dich erzählen. Das muss nichts Privates sein, bitte schreibe dort auf keinen Fall deinen Nachnamen, Wohnort, Telefonnummern oder ähnliches hin, denn diese Seite kann jeder sehen! Welches deine Lieblings-SpongeBob-Folge ist, darf aber gerne jeder wissen, genauso wie deine Leibspeise! Bist du auf deiner Benutzerseite, wird dir auffallen, dass auch diese eine Diskussionsseite hat, deine Benutzerdiskussionsseite. Dort kann man dich direkt ansprechen, du wirst dann darüber solange auf jeder Seite, die du in der SpongePedia besuchst, informiert, bist du es gelesen hast.

Viel Freude

Wir hoffen, die wirst du auf unserer und nun auch deiner Seite haben. Es gilt der Grundsatz: Sei mutig! Auch Nachfragen verlangt Mut. Du darfst so viele Fehler machen, wie du willst, denn aus ihnen wirst du lernen. Du solltest die Tatsache, dass du hier alles verändern kannst, jedoch nicht missbrauchen, dann kannst du vom Projekt ausgeschlossen werden. Aber keine Angst, hier kann jeder gut unterscheiden zwischen dir, der du Fehler machst und einem Chaoten, der nur Unsinn anstellt. Zum Abschluss noch einmal der Tipp, das Portal zu besuchen. Dort erfährst du noch vieles mehr, das dir helfen und dich interessieren wird.

Außerdem kannst du dir gerne unsere Ersten Schritte durchlesen. Es bleibt nur noch zu sagen: Ein herzliches Willkommen in der SpongePedia!

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge