720° Heckschleudermanöver

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Animation eines 720° Heckschleudermanövers © Viacom

Ein 720° Heckschleudermanöver ist ein Vorgang, um ein fahrendes Schiff abzubremsen und zu stoppen. SpongeBob führt es in der Episode Das Bootskundemuseum aus, um das Bootskundemuseum, das ja selbst ein Schiff ist, vor Bikini Bottom anzuhalten und somit eine Katstrophe abzuwenden. Anscheinend ist dieses Manöver aber nur ein Mythos, da Mrs. Puff erwähnt, dass es noch nie durchgeführt worden sei.

Ausführung

Vorbereitungen

  • Alle Luken schließen
  • Anker werfen
  • Es wird herzlich wie ein Seemann gelacht

Manöver

SpongeBob reißt das Steuer um, wodurch sich das Schiff schnell dreht und somit die Energie ins Leere geht. Das Schiff bzw. das Museum stoppt rechtzeitig vor der Stadt (bzw. es berührt mit der Spitze ganz leicht ein Haus).

Fehler

  • 720° entsprechen einer doppelten Umdrehung. Man kann aber eindeutig sehen, dass es mehr Drehungen sind.
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge