SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Der SpongeBob Schwammkopf Film (Teaser)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
DVD-Cover des Films © Viacom

Zum Erscheinen des SpongeBob Schwammkopf Films wurden zunächst zwei Teaser veröffentlicht, die dazu dienten, den Film zu bewerben. Die beiden etwa eine Minute langen Werke machten die Veröffentlichung des Films erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Wie bei Teasern üblich, die sich dadurch von den sogenannten Trailern unterscheiden, wird dabei nichts über den Inhalt des Films verraten, sondern lediglich auf interessante Weise dessen Erscheinen in den Kinos promotet. Das besondere an den Teasern, insbesondere des ersten, ist der enorme, auch finanzielle Aufwand, den Viacom, der Konzern, der die Rechte an SpongeBob Schwammkopf besitzt, für deren Produktion in Kauf nahm. Die beiden Teaser wurden weltweit in den Kinos gezeigt.

Der erste Teaser, der im Dezember 2003, rund ein Jahr vor der Premiere des Kinofilms, erschien, ist ein Zusammenschnitt aus mehreren anderen Realfilmen. Gezeigt wird die Besatzung eines U-Boots, die in Aufregung gerät, als das Sonar des U-Boots ein unbekanntes Objekt anzeigt, das schnell näherzukommen scheint. Diese Szenen machen den längsten Teil des Teasers aus, anschließend erfolgt ein Schnitt, der einen kurzen Ausschnitt aus dem SpongeBob Schwammkopf Film zeigt: SpongeBob, der singend mit Gary in der Badewanne sitzt und mit einem U-Boot spielt. Als er das U-Boot ins Wasser taucht, wird noch einmal in einer Realfilmszene gezeigt, wie das U-Boot Leck läuft und die Besatzung daraufhin panisch reagiert. Der Teaser endet mit einem Schnitt auf die Badewanne, aus der das letzte Wasser läuft und das U-Boot flach auf der Seite am Wannengrund liegen lässt und einem erneuten Einblenden eines U-Boot-Technikers, der vor dem Sonar sitzt und zittrig zu Protokoll gibt, ein Singen gehört zu haben.

Der Trailer ist wahrscheinlich das einzige Filmmaterial, das in Verbindung mit SpongeBob veröffentlicht wurde und auch im englischen Original deutschsprachige Sequenzen enthält. Grund dafür ist die Verwendung von Ausschnitten aus dem Film Das Boot, der 1981 von Wolfgang Petersen gedreht wurde. Ebenfalls im Teaser kommen Szenen aus den Filmen Jagd auf Roter Oktober (1990) und U-571 (2000) vor. Alle diese Filme sind erst ab zwölf bzw. im Falle des letzten erst ab 16 Jahren freigegeben, dürfen also von der eigentlichen Zielgruppe des SpongeBob Schwammkopf Films gar nicht betrachtet werden. Für die Filme Das Boot und U-571 musste Viacom die Filmrechte erst kaufen, um den Teaser zeigen zu dürfen. Grund dafür ist, dass nur Jagd auf Roter Oktober von Paramount Pictures, einem Tochterunternehmen Viacoms, produziert wurde. Welche Summe Viacom zahlen musste, um die Szenen zu verwenden, ist unbekannt. Interessanterweise hätte Viacom die Möglichkeit gehabt, auch eigene Filme für den Teaser zu benutzen; neben Jagd auf Roter Oktober ist beispielsweise auch K-19 – Showdown in der Tiefe aus dem Jahr 2002 ein U-Boot-Film, dessen Rechte bei Viacom liegen. Diese Möglichkeit wurde dem Wunsch geopfert, den Teaser bestmöglich zu gestalten.

Der zweite Teaser besteht ebenfalls wesentlich aus Realfilmszenen. Ein Sprecher aus dem Off erzählt, dass die Menschheit seit Beginn aller Zeit nach Antworten auf Fragen des Seins strebe – und endet mit der Ankündigung, dass die ultimative aller Fragen nun geklärt werde: „Wer wohnt in ’ner Ananas ganz tief im Meer?“.

Trotz der allgemeinen Entwicklung, außergewöhnliche Teaser zu zeigen, erweckten die Teaser zum SpongeBob Schwammkopf Film Ende 2003 Aufsehen und ernteten viel Lob für ihre Kreativität und Ausgefallenheit.

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge