Das Projekt der Überarbeitung von Episodenmitschriften hat begonnen!
Wenn du wissen willst, was es damit auf sich hat, klicke hier. Wenn du uns helfen willst, dann melde dich in diesem Thread im SpongeForum!

Der SpongeBob Schwammkopf Film (2004)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der SpongeBob Schwammkopf Film
SpongeBob film.jpg

© Viacom

Originaltitel: The SpongeBob SquarePants Movie
Deutscher Titel: Der SpongeBob Schwammkopf Film
Produktionsland: USA
Laufzeit: 87 Minuten
Erstausstrahlung USA: 17. November 2004
Erstausstrahlung D: 23. Dezember 2004
Free-TV Premiere D: 23. Dezember 2007 auf ProSieben
Weitere Ausstrahlungen D: 1. Juli, 12. September, 3. und 4. Oktober, 25. und 26. Dezember 2009, 5. und 6. November 2011 sowie mehrmals in den Folgejahren bei Nickelodeon
1. Januar 2013 auf ProSieben
20. Februar 2015, 25. März 2016 und 30. September 2016 bei Super RTL
16. und 30. Januar 2016, 25. Februar 2016 sowie am 9. April 2016 bei kabel eins CLASSICS
Film Neptun-Mindy.jpg „Glatze! Glatze! Glatze! Glatze!“

© Viacom

Der SpongeBob Schwammkopf Film ist der erste SpongeBob-Film in Spielfilmlänge. Er war ein internationaler Erfolg. Der Grundgedanke des Films ist, dass man, auch wenn man nicht viel Lebenserfahrung habe, dennoch große Taten vollbringen könne; man müsse nur an sich selbst glauben. Er handelt davon, dass SpongeBob mit der Hilfe von Patrick die Krone von Neptun wiedererlangen muss, die Plankton dem Meeresgott mit einem diabolischen Plan entwendet hat.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film beginnt damit, dass SpongeBob sich auf den besten Tag seines Lebens vorbreitet. Die neue Krosse Krabbe 2 soll eröffnet werden und SpongeBob möchte unbedingt der Manager werden, wobei dies ja eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Doch ausgerechnet Thaddäus bekommt den Job, sehr zur Trauer von SpongeBob. Mr. Krabs meint, dass SpongeBob einfach zu kindisch sei. Schluchzend verlässt er die Feier und geht mit Patrick in das 1000-Taubenüsschen-Nusseis-Partyboot, wo er seinen Kummer in Eis ertränkt.
Währenddessen merkt Plankton, mithilfe von Karen, dass es er einen teuflischen und diabolischen Plan besitzt, den er immer übersehen hat. Schließlich begibt er sich in Neptuns Unterwasserschloss und stiehlt die Krone des Herrschers. Schnell begibt er sich nach Shell City, versteckt die Krone dort und schafft es, dass Verbrechen an Mr. Krabs zu hängen. Dieser will seine Unschuld beweisen und befragt SpongeBob. Doch der ist durch das viele Eis in einem betrunken ähnlichem Zustand und plaudert alles schlechte über Mr. Krabs aus. Schließlich will Neptun die Krabbe grillen, doch SpongeBob will beweisen, dass er die Krone zurückholen kann. König Neptun akzeptiert und SpongeBob muss mit Patrick nach Shell City gehen und die Krone zurückholen, in nur 6 Tagen.
Auf dem Weg nach Shell City erwarten die beiden unter anderem Monster, einen von Plankton angeheuerten Killer und einem riesigen Zyklopen, doch dies überwinden die Helden mithilfe von Prinzessin Mindy. In Bikini Bottom verkauft mittlerweise Plankton die Krabbenburger. Thaddäus versucht ihn aufzuhalten, doch da Plankton mit Eimerhelmen die Bewohner kontrolliert, wird auch Thaddäus zum Sklaven. Schließlich wird die Stadt in Planktopolis umgebaut.
Nach dem der Auftragskiller Dennis vom Zyklopen zerquetscht wird, entführt dieser SpongeBob und Patrick in einen Souvenirladen, welcher sich als Shell City herausstellt, und will SpongeBob und Patrick austrocknen. Da jedoch die letzen Tränen der beiden dafür sorgen, dass der Rauchmelder aktiviert wird, können sich durch die Wasseranlage SpongeBob, Patrick und die anderen Tiere im Souvenirladen retten und den Zyklopen besiegen. Die beiden schnappen sich die Krone, welche sich im Laden befindet und gehen zum Strand. Dort treffen SpongeBob und Patrick David Hasselhoff, welcher sie nach Bikini Bottom fährt. Auf dem Weg erscheint Dennis, der jedoch von den Helden besiegt wird. Schließlich lässt Hasselhoff die beiden ins Meer schießen.
Währenddessen will Neptun Mr. Krabs grillen, aber in diesem Moment erscheinen SpongeBob und Patrick und retten ihn. Allerdings hatte Plankton sich dies schon gedacht und einen Helm für König Neptun vorbereitet. Zum Schluss singt SpongeBob das Lied Taube Nüsschen Rock, wobei er mit seiner Goofy-Goober-Gitarre die Helme der Leute mit Strahlen vernichtet. Zu guter Letzt wird Plankton verhaftet, Neptun bekommt seine Krone, taut Mr. Krabs auf und SpongeBob wird neuer Manager der Krossen Krabbe 2.

Trivia und Fehler

  • Der Film ist Jules Engel (1909–2003) gewidmet, der im Jahr vor der Premiere verstarb und an der Trickfilmhochschule der Lehrer Stephen Hillenburgs gewesen war.
  • Kurz bevor SpongeBob die Fische befreit, treten die hypnotisierten Leute die Fenster und die Tür ein. Kurze Zeit später, als Plankton von der Menge, die in die Krosse Krabbe 2 stürmt, zertreten wird, sind Fenster und Tür jedoch heil.
  • Nachdem SpongeBob mit Patrick im Goofy Goober-Laden aufgeweckt wurde, legt er seine Hand auf sein Ohr. Da kann man deutlich sehen, dass SpongeBob auf einmal insgesamt fünf Finger hat; vier vorne und den Daumen hinten. Davor und danach wiederum hat er aber nur noch vier Finger.
  • In der DVD gibt es ein Animatic (Siehe Auf DVD), in dem eine gelöschte Szene vorgeführt wird.
    SpongeBob und Patrick treffen, als sie die Krone geholt haben und nach Bikini Bottom wollen, Sandy. Wie schon in der Episode Texas sieht Sandy am Land wie ein reales Eichhörnchen aus. Sandy will SpongeBob und Patrick wieder nach Bikini Bottom führen, doch dazu kommt es nicht, da Sandy gerade Gauner verfolgt. Als diese auftauchen, zieht sie eine Kanone hervor und schießt mit Eicheln nach ihnen.
  • König Neptun ist in seinem Palast viel kleiner als in der Krossen Krabbe, die auch kleiner ist, als er.
  • Das Fernrohr benutzt Plankton auch in der Episode Krabs auf Eis.
  • In SpongeBobs Traum sagt Mr. Krabs, dass der Kunde in den Burger hineingebissen habe, aber man sieht gar keine Bissstelle in dem Burger.
  • Die Melodie vom Song „Männer wie wir“ erschien schon einmal in der Episode Das große Schneckenrennen, als Larry Luciano in die Arena hinkommt.
  • Auf SpongeBobs Managerfeier bekommt Patrick ein „Erdnussmenü“ serviert, obwohl er es zuvor gar nicht bestellt hat.
  • Beim „Taube Nüsschen Rock“ singt SpongeBob an einer Stelle den Song „Just a Gigolo“ von David Lee Roth ähnlich.
  • Als SpongeBob und Patrick mit der Krone auftauchen, steht die Tür zum Eingang der Krossen Krabbe 2 plötzlich offen und Mindy schwimmt hinein. Kurz davor hatte Neptun die Tür aber abgeschlossen.
  • Die Einwohner von Bikini Bottom haben andere Farben als in der Serie.
  • In Shell City erwacht ein Fisch wieder zum Leben, der ähnlich wie Mr. Puff aussieht.
  • Als Plankton zu Beginn von SpongeBob zertreten und auf dem Asphalt breitgeschürft wird, zieht SpongeBob seinen Fuß nach hinten, währenddessen ist die Spur an seinem Schuhabsatz auch nach hinten gerichtet. Dies ist unrealistisch, eigentlich müsste die Spur am Schuh nach vorne, also in Richtung Schuhspitze, verlaufen.
  • Auf dem Straßenschild steht, dass man mit dem Auto fünf Tage bis Shell City braucht. Plankton schaffte den Weg mit seinem Jetpack hin und zurück aber nur in ein paar Stunden.
  • Plankton legt nach seinem Anruf auf Mr. Krabs’ Anrufbeantworter auf, trotzdem hat er nach dem nächsten Schnitt das Telefon wieder in der Hand und kann hören, wie sich Neptun aufregt.
  • Als SpongeBob Eis holen geht, ist Patrick im Auto, den vorderen Teil dabei Richtung „Eisbude“. Als SpongeBob danach in Not ist, sieht sich Patrick das Szenario im Spiegel an, dies ist unrealistisch, weil der Spiegel nicht zur Eisbude stand.
  • Als Plankton durch das Fernrohr guckt, müsste man eigentlich ein Auge sehen, aber man sieht, wie er mit zwei Augen durch das Fernrohr guckt.
  • Von Avril Lavigne wurde ein sehr kurzes Musikvideo in Länge von etwas über 40 Sekunden für den Soundtrack des Films aufgezeichnet.
  • Der von SpongeBob am Ende des Films gesungene Song ist eine Anspielung auf den Rockklassiker I wanna rock von Twisted Sister.
  • Der offizielle Roman zum Film wurde von Marc Cerasini geschrieben und erschien im Dezember 2004 im Egmont Ehapa Verlag.
  • Der Meeresgott Neptun erschien bereits in einer Episode der Fernsehserie SpongeBob Schwammkopf. In der Serie war er allerdings eine nahezu omnipotente Gottheit, im Film hingegen ist er lediglich „König“ und besitzt nur seinen magischen Dreizack als Waffe. Das Aussehen der Figuren ähnelt sich allerdings nicht im Geringsten, sodass anzunehmen ist, dass es sich um verschiedene Figuren handelt.
  • Es gibt einige Übersetzungsfehler aus dem Englischen, von dem einige wohl aus Notwendigkeit der Satzlänge und des Satzbaus, andere wegen „zu brutalen“ Äußerungen im Englischen. Zum Beispiel sagt König Neptun im Deutschen (als er gegen das Krosse Krabbe-Schild stößt): „Dieser Pfahl wird sofort in Ketten gelegt!“. Würde man es genau aus dem Englischen übersetzen, müsste es heißen: „Dieser Pfahl hier wird sofort hingerichtet!“
  • Als SpongeBob und Patrick von den „Zyklopen“ gefangen und dann ins Aquarium gelegt werden, erinnert das ziemlich stark an den Film „Findet Nemo“.
  • Der Abfalleimer steht, statt gegenüber der Krossen Krabbe, an einer anderen Straße.
  • In der Serie hat Mr. Krabs die Krabbenburgerformel entweder zu Hause unter seiner Matratze oder in der Krossen Krabbe in einem Tresor. Als Plankton aber im Film die Formel klaut, muss er nur etwas in den Schränken der Krossen Krabbe wühlen.
  • Nachdem Mr. Krabs von Neptuns Dreizack in Brand gesetzt wurde, springt er unbekleidet in einen Wasserbehälter. Als er sich wenige Sekunden danach aus jenem hinauslehnt, kann man sehen, dass er ein Hemd trägt.
  • Die Anordnung der Bilder in der Nussbar variiert je nach Einstellung.
  • Obwohl Mr. Krabs den Preis des „Double Patty“s um $100 erhöht hat, kostet er später wieder $3.99.
  • In der Szene, in der SpongeBob an der Bar sitzt, sieht man im Hintergrund ein Bild von Popeye.

Hintergrund

Stephen Hillenburg, der Erfinder SpongeBobs, meinte in einem Interview, dass in den Episoden immer nur kleine Lebensweisheiten veranschaulicht würden (oder auch nicht). Er wollte deshalb SpongeBob ein richtiges Abenteuer erleben lassen und kam auf die Idee zu einem Film.

Der Film spielt augenscheinlich sehr viel später als die Serie oder hat nicht viel mit der Handlung der Serie zu tun:

  • Neptun sieht völlig anders aus und trägt den Titel „König“ statt „Gott“.
  • SpongeBobs Mitarbeiter des Monats-Auszeichnungen haben sich verdreifacht.
  • In der Serie gibt es keine Krosse Krabbe 2.
  • SpongeBob ist in der Serie nicht Manager.

Sprecher

In der englischen Version wurden die Sprecher aus der Serie übernommen (Tom Kenny, Bill Fagerbakke, Rodger Bumpass, Clancy Brown, Doug Lawrence…). Unter den Sprechern der neuen Figuren findet sich unter anderem die Schauspielerin Scarlett Johansson als Prinzessin Mindy.

Auch in der deutschen Version entsprechen die Stimmen denen aus der Serie (Santiago Ziesmer, Marco Kröger, Eberhard Prüter, Jürgen Kluckert, Thomas Petruo…). König Neptun wird hier von Hans-Werner Bussinger, Dennis, der Auftragskiller von Tilo Schmitz, David Hasselhoff von Andreas von der Meden und Prinzessin Mindy von Marie Bierstedt gesprochen.

Sequel

Längere Zeit wurde spekuliert, ob es einen weiteren Film geben würde. Am 28. Februar 2012 wurde dann bekannt, dass am 6. Februar 2015 ein zweiter Film erscheinen wird.

Auf DVD

© Paramount

Der Film ist auf DVD erhältlich, enthalten ist zusätzliches Bonusmaterial:

  • Die Entstehung des SpongeBob-Films: eine Stellungnahme der Entwickler
  • Der Fall des Schwammes Bob: SpongeBob wird mit realen Meereswesen verglichen
  • Animatics: das Storyboard des Filmes (mit einer unvollendeten Szene)
  • Die Wellen retten: ein Film über die Umweltverschmutzung
  • „Unterwasser“-Teaser Trailer

An den ersten Verkaufstagen waren außerdem zwei Ermäßigungstickets für Aquarien enthalten.

Free-TV Premiere

Die Free-TV Premiere des Films hat am 23. Dezember 2007 um 20.15 Uhr auf dem Privatsender ProSieben stattgefunden. Dies war genau drei Jahre nach der Kino-Premiere.

Zur Feier, dass SpongeBob nur noch auf Nick ausgestrahlt wird, zeigte der Sender den Film am 1. Juli 2009 um 09:15 und 18:15 Uhr.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • SpongeBob: „Wartet mal ’nen Moment Leute. Ich muss euch dazu erst noch mal was sagen. Ich weiß nur nicht, wie ich’s formulieren soll.“
    Thaddäus: „Ich glaube, ich weiß was du dir denkst: Nach dieser Reise, die dein Leben komplett verändert hat, ist dir bewusst geworden, dass du das, was du dir gewünscht hast, nun eigentlich gar nicht mehr willst. Denn was du dir wirklich gewünscht hast, war die ganze Zeit schon tief in dir drin.“
    SpongeBob: „Hast du ’n Rad ab? Ich wollte dir nur sagen, dass deine Hose offen ist.“
  • Thaddäus: „Schade, dass SpongeBob nicht hier ist, um das Gefühl zu genießen, dass SpongeBob nicht hier ist!“
  • Mr. Krabs: „Ich meine das ganz und gar nicht böse, aber es gibt ein Wort für das, was du bist, und dieses Wort lautet… äh…
    Sardelle: (im Publikum) „Trottel?“
    Mr. Krabs: „Nein, das ist nicht ganz richtig, kein Trottel, äh…“
    Perla (im Publikum): „Obertrottel?“
    Mr. Krabs: „Nicht schlecht, aber nein, nein, nein.“
    Fisch (aus dem Publikum): „Totaltrottel?“
    Gustav (aus dem Publikum): „Supertrottel?“
    Fisch (aus dem Publikum): „Völliger Total-Super-Ober-Trottel?“
  • Patrick: „Sag mal, lachen die uns aus?“
    SpongeBob: „Wo denkst du hin, die lachen uns höchstens an.“

Lieder

Weitere Lieder, zum Beispiel The Best Day Ever, sind nur auf dem Soundtrack enthalten oder werden während des Abspanns gespielt.

Hintergrundmusik, Mitschrift und Bewertung

Links

Offizielle Homepage zum Film

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen