SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Da ist ein Schwamm in meiner Suppe

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Flaschendrehen Da ist ein Schwamm in meiner Suppe Untermieter Manta-Rochen


Episodenkarte © Viacom

Charaktere:

In der Krossen Krabbe

In der Küche

(Es ist Winter in Bikini Bottom. SpongeBob und Mr. Krabs bereiten gerade in der Küche der Krossen Krabbe die neueste Speise zu: Krabbensuppe.)
Altes Kartoffelpüree, das aussieht wie Thaddäus © Viacom

Mr. Krabs: „Ich hab ganz frische Zutaten für unsere neue Krabbensuppe. Ein angebissener Krabbenburger, zwei schimmlige Gürkchen und ein bisschen altes Kartoffelpüree, das aussieht wie Thaddäus. (wirft die Zutaten in die Suppe)“
SpongeBob: „Mr. Krabs, haben Sie diese Zutaten aus der Mülltonne geholt?“
Mr. Krabs: „Natürlich nicht. Das wäre doch illegal. Ich hab diese Sachen abgefangen, bevor sie im Müll landen konnten. Ich sag dir, früher oder später isst jeder unserer Gäste meine Suppe. Hilfsarbeiter, Hinterwäldler, Hipster …“
SpongeBob: „Hippies?“
Mr. Krabs: „Hippies? (knurrt wütend)“
SpongeBob: „Ja, hinten bei der Hydrothermalquelle hängen welche rum.“
Mr. Krabs: (wütend) „Hippies?! Auf meinem Grund und Boden? Na wartet!“

Hinter der Krossen Krabbe

Die Hippies sitzen an einer Hydrothermalquelle © Viacom
(Mr. Krabs will die Hippies verscheuchen, indem er mit einem Kochlöffel auf dem Deckel einer Mülltonne klopft.)

Mr. Krabs: „Na schön, ihr Langhaarigen. Verschwindet, ihr seid hier auf Privatbesitz!“
Hippie Nr. 1: „Wir halten uns hier doch nur warm, Alter.“
Hippie Nr. 2: „Yeah, Baby. Wir hängen halt gern an Hydrothermalquellen ab. (steckt ihm eine Blume ins Auge)“
Hippie Nr. 3: „Weißt du, wir sind nun mal warmblütig und uns wird ziemlich schnell kalt.“
Mr. Krabs: „Ist mir doch egal, ihr unbefugten Eindringlinge. (erblickt Müll auf dem Boden) Und Abfallverursacher mit Paisley-Müll. Los, weg von hier!“

(Mr. Krabs will die Hippies verscheuchen, wobei er kopfüber in die Hydrothermalquelle fällt.)

Hippie Nr. 2: „Hey, ihr freakigen Freunde. Dadrin ist es auch warm.“

(Die Hippies gehen in die Krosse Krabbe. Mr. Krabs kann sich währenddessen aus der Hydrothermalquelle befreien und denkt, er hätte die Hippies erfolgreich verjagt.)

Mr. Krabs: „Verschwindet, ihr Gammlerpack!“

In der Krossen Krabbe

In der Küche

(Die Hippies stehen vor der Suppenschüssel.)

Hippie Nr. 3: „Das ist im Grunde ja ’ne heiße Quelle.“
Hippie Nr. 2: „Wollen wir nicht mal reinspringen?“

(Die Hippies springen in die Suppe hinein und sind nicht mehr zu sehen.)

Hinter der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs schweißt die Hydrothermalquelle zu.)

Mr. Krabs: „Das sollte diese Schlaffis abschrecken.“

In der Krossen Krabbe

In der Küche

(SpongeBob möchte der Suppe gerade frische Zutaten beifügen, als Mr. Krabs diese mit einem Teller auffängt, bevor sie überhaupt in der Suppe landen.)

Mr. Krabs: „Hey, was wird denn das, Junge? Übertreib es bloß nicht mit den Zutaten. (probiert die Suppe) Hm, das ist nur Brühe.“
SpongeBob: „Ja? Das ist seltsam. (rührt in der Suppe) Da schwamm doch vorhin noch so viel Zeug rum.“
Mr. Krabs: „Na dann wirf eben noch was rein. Die Kundschaft wartet schon drauf.“
SpongeBob: „Aye, aye, Mr. Krabs!“

(Seifenblasenszenenwechsel. SpongeBob schält Kartoffeln und wirft sie in die Suppe. Entsetzt muss er feststellen, dass die Kartoffeln verschwinden. Er sieht nicht, dass diese in Wirklichkeit von den Hippies aufgegessen werden.)

SpongeBob: „Hm, ich glaub, das sind Verschwindibus-Kartoffeln. (wirft Karotten in die Suppe, die auch sofort gegessen werden) So, so, die Suppe hat wohl Hunger. Ob sie wohl auch Zwiebeln mag. (wirft eine Zwiebel in die Suppe, die nicht gegessen wird) Das Angebot des Tages ist Zwiebelsuppe à la SpongeBob. (wird mit der Zwiebel abgeworfen) Jetzt hör mir mal gut zu, Suppe! Du willst wohl, dass ich Härte zeige? Na schön, dann zeige ich Härte. Ich hab dich zusammengerührt. Ich kann dich auch wieder auseinanderrühren! (der Hocker unter SpongeBob bricht zusammen)“
Thaddäus: „Ist dein Kampf mit dem Essen jetzt vorüber? Wir hätten ’ne Bestellung für vier Suppen.“

Im Gastraum

(Szenenwechsel: Nun sind die Kunden im Gastraum zu sehen, wie sie ihre Suppen essen. Als Bettina gerade einen Löffel Suppe schlürfen möchte, kommt Hippie Nr. 2 aus ihrer Suppe heraus und schlürft den Löffel weg.)

Hippie Nr. 2: „Schwerter zu Suppenlöffeln!“
Bettina: „Das ist ja unglaublich.“

In Blubberbernds Suppe hat ein Hippie geniest © Viacom
(Szenenwechsel: Blubberbernd würzt gerade seine Suppe, als Hippie Nr. 1 in seiner Suppe niest und er den Schleim ins Gesicht bekommt. Erneuter Szenenwechsel: Hippie Nr. 3 taucht aus der Suppe eines Gastes auf und küsst ihn. Die Frau des Gastes ist aufgebracht.)

Gale: (schlägt ihren Mann mit einem Löffel) „Offensichtlich liebst du ja deine Suppe viel mehr als mich.“

(Weiterer Szenenwechsel: Die Kunden beschweren sich nun bei Thaddäus über ihre Suppe.)

Bettina: „Die lasse ich zurückgehen!“
Gale: „Die Suppe meines Mannes geht auch zurück!“
Thaddäus: „Warum? Schmeckt sie nicht?“
Gale: „Es schwimmen Hippies in dieser Suppe herum.“
Thaddäus: (bringt die Suppe zum Müll) „Ha, Hippies in der Suppe. Mal was Neues.“

(Als Thaddäus die Suppe wegkippen möchte, kommt plötzlich Mr. Krabs aus seinem Shirt heraus.)

Mr. Krabs: „Untersteh dich, du Wirbelloser! Wirf bloß nicht mein Bargeld weg.“

(Mr. Krabs nimmt die Suppe und geht wieder zurück in Thaddäus’ Shirt. Thaddäus schaut misstrauisch in sein nun wieder leeres Shirt hinein.)

Thaddäus: „Ist da vielleicht noch jemand?“

In der Küche

(Szenenwechsel: Mr. Krabs kommt mit den zurückgegebenen Suppen in die Küche. SpongeBob untersucht die Suppenschüssel mit einer Lupe.)

SpongeBob: „Hmmm. Mr. Krabs, ich glaube, in dieser Suppe spukt's.“
Mr. Krabs: „Min Jung, hast du wieder vergessen, deine Hirnpillen zu nehmen?“

(Mr. Krabs kippt die zurückgegebenen Suppen wieder in die Suppenschüssel. Dabei schüttet er auch die Hippies zurück in die Schüssel, die sich SpongeBob und Mr. Krabs nun stellen.)

Alle Hippies: „Haha, Mr. K. Na sowas, wir sind ja noch da.“

(Die Hippies tauchen wieder in der Suppe unter.)

Mr. Krabs: „Oh, ihr blöden Hippies! (schreit durch ein Megaphon in den Topf) Na schön, ihr Gammler! Dieser Topf wird geräumt! Verlassen Sie unverzüglich das Kochgeschirr.“

(Schilder mit Blumen, Herzen und dem Peace-Zeichen ragen aus dem Topf heraus. Im Topf protestieren die Hippies. SpongeBob wird vom Protest mitgerissen.)

Alle Hippies & SpongeBob: „Nein, wir bleiben hier! Nein, wir bleiben hier! Nein, wir bleiben hier! Nein, wir bleiben hier!“
Mr. Krabs: (entsetzt) „SpongeBob?“
SpongeBob: „Entschuldigung, das ist einfach mitreißend.“
Thaddäus: (lacht) „Warum schütten Sie die Suppe denn nicht einfach weg?“
Mr. Krabs: „Und das Geld, das da drinsteckt, landet auch im Ausguss? Nein, so nicht. Die müssen da raus.“

(Szenenwechsel: Mr. Krabs angelt im Suppentopf.)

SpongeBob: „Was nehmen Sie denn als Köder?“
Mr. Krabs: „Etwas, das Hippies lieben. Lange Haare.“

(Mr. Krabs lässt die Angel im Topf versinken. SpongeBob möchte etwas sagen. Mr. Krabs signalisiert ihm jedoch, dass er leise sein soll.)

Mr. Krabs: „Ich hab einen!“

(Mr. Krabs holt die Angel ein. Er hat jedoch nur die langen Haare am Haken, die von den Hippies geflochten und mit Blümchen beschmücht wurden. Es folgt ein Szenenwechsel. Mr. Krabs und SpongeBob kicken vor dem Suppentopf ein Säckchen hin und her.)

Mr. Krabs: „Wenn's drum geht, diese gehäkelten Säckchen rumzukicken, können Hippies nicht widerstehen.“
SpongeBob: „Ich genauso wenig.“

(Hippie Nr. 1 guckt aus dem Topf heraus und möchte mitmachen. Er wird jedoch von Hippie Nr. 2 festgehalten.)

Hippie Nr. 2: „Du musst gegen die Versuchung ankämpfen.“
Hippie Nr. 1: „Oh, wir können das Säckchen doch nicht auf den Boden fallen lassen, Mann.“

(Hippie Nr. 2 springt aus dem Top heraus und kickt das Säckchen in den Topf hinein, bevor er selbst auch wieder in die Suppe springt.)

In der Krabbensuppe

(Die Hippies kicken weiter.)

Hippie Nr. 1: „Cool, Mann. Du hast das Säckchen vor der Schwerkraft gerettet. Für immer oder so.“
Hippie Nr. 2: „Ja, voll abgefahren, Mann.“

(Szenenwechsel)

Im Gastraum

(Mr. Krabs, SpongeBob und Thaddäus bilden einen Trommelkreis.)

SpongeBob: „Mr. Krabs, warum sitzen wir in einem Trommelkreis?“
Mr. Krabs: „Ganz einfach, weil jeder Hippie zwingend an so etwas teilnehmen muss.“

In der Krabbensuppe

(Die Hippies hören das Trommeln.)

Hippie Nr. 3: „Oh, starker Beat.“
Hippie Nr. 1: „Also das ist ja wirklich mal ’n wilder Trommelkreis, Leute.“

Im Gastraum

(SpongeBob, Thaddäus und Mr. Krabs trommeln immmer noch.)

SpongeBob: „Mir tun langsam die Hände weh.“
Thaddäus: „Gibt's denn nicht noch weichere Trommeln?“

(Die Hippies schauen durch die Durchreiche auf den Trommelkreis. Die Hände von SpongeBob und Thaddäus schwellen an. Die beiden stoppen das Trommeln.)

SpongeBob: „Mir reicht's.“
Thaddäus: „Also mir auch.“
Mr. Krabs: „Reißt euch zusammen, ihr Weichflossen! Es funktioniert.“

(Die Hippies betreten den Gastraum und nähern sich dem Trommelkreis an. Mr. Krabs trommelt weiter, bis ihm seine Klauen zerspringen.)

Mr. Krabs: „Ah, meine Klauen! Meine Klauen! Ach, hätten wir doch bloß noch einen Trommler.“
SpongeBob: „Ich hab einen Trommler, Mr. Krabs.“

(SpongeBob holt einen elektrischen trommelnden Affen hervor und verscheucht die Hippies damit wieder.)

Hippie Nr. 2: „Oh Mann, Drum-Maschinen sind so uncool.“

(Szenenwechsel)

In der Küche

(SpongeBob sitzt mit Schnorchel und Badehose ausgerüstet auf einem Kochlöffel.)

Mr. Krabs: „Deine Mission lautet: Tauch unter und entferne diese Hippies.“

(SpongeBob lässt sich in die Suppe fallen.)

In der Krabbensuppe

SpongeBob bei den Hippies in der Krabbensuppe © Viacom
(SpongeBob taucht eine Zeit lang orientierunglos in der Suppe herum, bis die Hippies in einem Bus angefahren kommen. Sie steigen lachend aus. SpongeBob lacht mit.)

SpongeBob: „Hallo, ich bin SpongeBob.“
Hippie Nr. 2: „Alter, das ist ’n Spießer.“
Hippie Nr. 1: „Nein, Mann. Das ist der verrückte Koch, der uns gefüttert hat.“
Hippie Nr. 3: (zu SpongeBob) „Weißt du was? Du wirkst viel hipper mit ’ner Karotten-Hippiekette. (legt ihm eine Karotten-Kette um)“
SpongeBob: (ist ein Stückchen Karotte) „Dankeschön. Ich soll euch von Mr. Krabs sagen, dass ihr verschwinden sollt.“
Hippie Nr. 1: „Der alte Krabs muss viel lockerer werden.“
Hippie Nr. 3: „Ja, vielleicht sollte er mal meditieren.“

(SpongeBob meditiert neben Hippie Nr. 3.)

SpongeBob: „Uh, so vielleicht?“
Hippie Nr. 1: „Hey, du bist ja ’n super Typ.“
SpongeBob: „Alles cool. Oben ist unten. Unten ist oben. (Das Bild dreht sich im Kreis) Es ist alles relativ. Re-la-tiv.“
Hippie Nr. 1: „Oh, wow. SpongeBob, du bringst uns voll drauf.“

(Man sieht, wie SpongeBob zum Hippie wird und nun lange Haare, Bart und Brille trägt. Mr. Krabs holt ihn aus der Suppe raus.)

In der Küche

Mr. Krabs: „Junge, wie geht die Räumung voran?“
SpongeBob: „Oh, wow. Sie haben ’ne schöne Seele.“
Mr. Krabs: „Ah! Du warst zu tief drin. Du bist zu einem Blumenkind geworden. Oh, nein!“

(Vor Schreck lässt Mr. Krabs SpongeBob zurück in den Topf fallen.)

In der Krabbensuppe

(SpongeBob landet auf einem Sitzsack. Neben ihm erscheint plötzlich Patrick, der auch wie ein Hippie aussieht und in einem Sitzsack sitzt.)

Patrick: „Was läuft'n so, Mann?“
SpongeBob: „Patrick, was machst du denn hier?“
Patrick: „Ich lasse mich durch den Fluss des Lebens treiben, Baby.“

(Patrick isst eine Zwiebel, die in der Suppe schwimmt.)

SpongeBob: „Weiß Mr. Krabs, dass du hier bist?“

(Patrick hält ein Schild mit einer durchgestrichenen Krabbe hoch.)

Patrick: „Keine Krabben. (isst das Schild und spuckt einen Teil wieder aus) Ich vertrage die Dinger nicht.“
SpongeBob: „Oh, auf einmal wird alles unheimlich verwirrend. Ich, ich, ich weiß! Ich esse einen Krabbenburger. Der beruhigt mich sonst auch.“

(SpongeBob taucht aus der Suppe auf.)

Im Gastraum

(Die Krosse Krabbe ist verlassen und heruntergekommen. Spinnennetze hängen überall und vieles ist mit Brettern zugenagelt worden.)

SpongeBob: „Hallo? Ist hier jemand? (schaltet das Licht an) Wie lange war ich denn in dieser Suppe. (sieht Mr. Krabs vor sich, der auch ein Hippie geworden ist) Mr. Krabs, sind Sie das etwa?“

SpongeBob mit Mr. Krabs, der das Restaurant geschlossen hat und auch ein Hippie geworden ist © Viacom

Mr. Krabs: „SpongeBob, ich hab gedacht, du hättest ausgecheckt, Hipster?“
SpongeBob: „Was ist hier passiert?“
Mr. Krabs: „Tja, ich musste die Krosse Krabbe schließen, weil du nicht mehr da warst, um die Krabbenburger zu braten.“
SpongeBob: „Sie mussten die Krosse Krabbe schließen?“
Mr. Krabs: „Ja. Ich war ja auch nur ein Werkzeug des Kapitalismus, aber jetzt ist alles groovy. Ich bin ein ausgeflippter Hippie und meine Freak-Flagge flattert im Wind.“
SpongeBob: (weint) „Aber Burger braten war das, was ich immer am allerliebsten gemacht hab.“
Mr. Krabs: „Blöd gelaufen, hm? Aber lass uns unsere Sorgen wegtanzen, Mann.“

(Mr. Krabs spielt Musik ab und tanzt.)

SpongeBob: (traurig) „Glauben Sie nicht, wir könnten die Krosse Krabbe wieder eröffnen und so weiter machen wie früher?“

(Mr. Krabs reißt sich das Hippie-Kostüm vom Leib.)

Mr. Krabs: „Ich dachte schon, du fragst nie.“
SpongeBob: „Yeah! Äh, aber was ist denn mit unseren neuen Hippie-Freunden?“
Mr. Krabs: „Die haben doch gesagt, sie brauchen es warm, oder? Tja, und dafür wüsste ich was …“

(Szenenwechsel)

In Thaddäus’ Haus

(Man sieht die Hippies im Wasser schwimmen.)

Hippie Nr. 1: „Wisst ihr was? Der alte Krabs war am Ende gar nicht mal so uncool.“

(Man hört ein lautes Krachen.)

Hippie Nr. 3: „Hey, wow.“
Hippie Nr. 2: „Da springt gerade jemand bei uns rein.“

(Man sieht, wie Thaddäus sich entspannt in seine Badewanne legt. Die Hippies tauchen zu ihm auf.)

Hippie Nr. 1: „Jo, Bro. Kartoffel?“
Thaddäus: (isst die Kartoffel) „Oh. Danke, Mann. (realisiert die Situation) Aaahh! Hippies!“

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

← 10. Staffel Mitschriften – Staffel 11
216a 216b 217a 217b 218a 218b 219a 219b 220 221a 221b 222a 222b 223a 223b 224a 224b 225a 225b 226a 226b 227a 227b 228a 228b
229a 229b 230a 230b 231a 231b 232a 232b 233a 233b 234a 234b 235a 235b 236a 236b 237 238a 238b 239a 239b 240a 240b 241a 241b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge