SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Im Tiefsee-Tiefschlaf

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Verwilderte Freunde Im Tiefsee-Tiefschlaf Der Höhlenschwamm


Im Tiefsee-Tiefschlaf © Viacom

Charaktere:


150px-Icon tools svg.png Diese Episodenmitschrift benötigt noch 1 Bild(er)! Hilf SpongePedia, die Mitschrift mit Bildern zu vervollständigen, indem du welche hochlädst oder bereits vorhandene einfügst.

Entferne diesen Baustein, wenn die Mitschrift die Anzahl an erforderlichen Bildern erreicht hat!

150px-Icon tools svg.png

In SpongeBobs Haus

(Es ist nachts. SpongeBob legt sich ins Bett, setzt seine Schlafmütze auf und richtet sich sein Kissen. Plötzlich stellt er fest, dass sein Mund sehr trocken ist. Daraufhin sieht man seine Zunge, auf welcher einige Bakterien ihre Farm verlassen müssen, da sie nichts mehr anbauen können. SpongeBob geht nun runter in die Küche und bemerkt dabei eine Pflanze auf einem Tisch, welche fast runterfällt.)

SpongeBob: „Hoppla! (schiebt die Pflanze zur Mitte des Tisches) Nana!“

(SpongeBob geht weiter in die Küche und füllt dort Wasser in ein Glas. Er trinkt aus dem Glas, doch spuckt das Wasser sofort wieder aus, als er feststellt, dass der Kühlschrank noch offen ist. Er geht zu diesem hin.)

SpongeBob: „Hab ich den Kühlschrank offen gelassen?“

(SpongeBob macht den Kühlschrank zu und hört plötzlich ein Geräusch. Er geht ins Wohnzimmer, wo alles verwüstet ist.)

SpongeBob: „Hä? Hab ich denn so ein Chaos angerichtet? (Nudeln mit Tomatensoße fallen auf ihn) Und Spaghetti gekocht hab ich doch auch nicht! (er öffnet seinen Bauch, wo sich ein Krabbenburger, Krabbenpommes, Krabbencola und eine Kerze befinden) Nö! (er steckt die Spaghetti in seinen Bauch und hört daraufhin ein Geräusch) Hä?“

(SpongeBob geht zu den Treppen und hört dort seltsame Geräusche. Plötzlich geht Patrick schlafwandelnd die Stiegen runter.)

SpongeBob: „Hähä! Hey, Patrick!“

(Patrick geht an SpongeBob vorbei und bemerkt ihn nicht. SpongeBob stellt sich vor Patrick.)

SpongeBob: „Wach auf, Patrick!“

(Patrick geht an SpongeBob vorbei. SpongeBob zieht an der Hose des Seesterns, doch dieser geht immer weiter. Der Schwamm geht nun mit einem Topf, gegen den er klopft, um Patrick herum. Patrick wacht aber weiterhin nicht auf. Nun versucht SpongeBob ihn mit einem Lufthorn aufzuwecken, was aber auch nicht gelingt. SpongeBob springt auf Patrick und zieht an seinen Augenlidern, doch auch das klappt nicht. SpongeBob holt nun seinen Wecker. Dieser ist so laut, dass er sämtliche Alarmanlagen aktiviert und die Leute in Bikini Bottom aufweckt, doch Patrick schläft weiterhin. Patrick geht in die Küche, steckt Toast und Butter in den Toaster und isst schließlich den Toaster mit Toast und Butter auf. Kurz darauf schießen zwei Toastscheiben aus seinem Mund, welche allerdings wieder in diesen reinfallen. Nun geht er zum Kühlschrank, öffnet den unteren Teil und schaut mit seinem Kopf wieder aus dem oberen heraus. Er isst eine Schüssel und wirft eine Packung Eier auf seinen Hintern. Nun läuft er mit dem Kühlschrank, welcher auf seinem Kopf steckt, durch die Wand der Küche ins Wohnzimmer und wirft ihn gegen die äußerste Wand, sodass ein riesiges Loch entsteht. Patrick geht hindurch. SpongeBob folgt ihm.)

Irgendwo in Bikini Bottom

(Patrick geht auf eine stark befahrene Straße zu, wird aber von keinem Boot angefahren. SpongeBob folgt ihm, wird aber von den Booten angefahren und wird wild über die Straße geschleudert, bis er daneben im Sand landet. Patrick geht unbeschadet weiter zu einem Haus. SpongeBob hebt seinen Kopf aus dem Sand, welcher aus seinen Augen spritzt. Er bemerkt, wie Patrick zur Tür des Hauses geht.)

SpongeBob: „Hä? Patrick, nein!“

(SpongeBob folgt ihm. Patrick läuft zuerst gegen die Tür und öffnet sie dann. Er betritt das Haus. SpongeBob folgt ihm.)

In einem Haus

Das Ehepaar schläft © Viacom

SpongeBob: „Ohje!“

(Er folgt Patrick durchs Haus. Patrick geht am Schlafzimmer eines Ehepaares vorbei. Das Ehepaar schläft. SpongeBob scheint besorgt zu sein, dass das Ehepaar Patrick und ihn erwischt. Patrick geht auf wertvolle Gläser und Schüsseln zu, aber SpongeBob kann ihn noch rechtzeitig aufhalten.)

SpongeBob: „Nicht doch! Dreh dich rum!“

(Patrick geht in die andere Richtung. Er geht an einem Tischchen vorbei, auf dem eine Vase steht, welche fast runterfällt. SpongeBob kann die Vase retten.)

SpongeBob: „Gerettet!“

(SpongeBob hört, wie Patrick im Schlafzimmer des Ehepaars seltsame Laute von sich gibt. SpongeBob wirft die Vase weg, welche daraufhin zersplittert und läuft dann zum Schlafzimmer. Patrick steht vorm Bett des Ehepaars und schreit solange, bis der Mann fast wach ist. SpongeBob kann den Seestern noch rechtzeitig aufhalten. Der Mann schläft weiter. SpongeBob schlägt Patrick auf den Hintern, woraufhin dieser aus dem Schlafzimmer geht. Plötzlich geht das Licht im Schlafzimmer an.)

Mann: (schreit) „Was zum?“

Irgendwo in Bikini Bottom

(Während Patrick aus dem Haus wandelt, wird SpongeBob von dem Mann durchs Fenster rausgeworfen. SpongeBob liegt im Sand, Patrick steigt auf ihn drauf und geht weiter. Er wird von einem Geruch angelockt. SpongeBob riecht den Geruch auch und ekelt sich. Kurz darauf verwandelt sich der Geruch in eine Faust, die ihn schlägt. Patrick geht zur Hintertür des Abfalleimers und öffnet sie. Er geht in den Abfalleimer hinein.)

Im Abfalleimer

(Patrick geht zu einem Topf Abfall und möchte diesen in seinen Mund schütten. SpongeBob betritt den Abfalleimer.)

SpongeBob: „Nein! Mach das bloß nicht!“

(SpongeBob kann Patrick in letzter Sekunde aufhalten, den Abfall zu essen, und nimmt den Topf. Patrick möchte den Topf jedoch haben, was SpongeBob nicht zulässt. Als Patrick SpongeBobs Kopf abschleckt, kitzelt dies den Schwamm, sodass er lacht und den Topf fallen lässt. Der Abfall fällt ihn SpogeBobs Mund. SpongeBob schluckt den Abfall runter und ekelt sich. Aus seinem Mund kommt eine Geruchswolke in Form eines Totenkopfs. SpongeBob bemerkt, dass Patrick nicht mehr hier ist und rennt aus dem Abfalleimer.)

Irgendwo in Bikini Bottom

(Patrick geht auf ein Tanzstudio zu und betritt es. SpongeBob folgt ihm.)

Im Tanzstudio

(SpongeBob setzt sich mit Popcorn auf einen Zuschauersessel. Er isst Popcorn und schaut begeistert zu, wie Patrick schlafwandelnd auf der Bühne tanzt. Patrick geht schließlich von der Bühne, während SpongeBob applaudiert und Tränen in den Augen hat.)

Irgendwo in Bikini Bottom

(Patrick rutscht auf einer Banane aus und gleitet zur Handschuhwelt. SpongeBob folgt ihm.)

In der Handschuhwelt

SpongeBob und Patrick auf der Achterbahn © Viacom
(Patrick geht zu einer Achterbahn namens „Halsbrecher“. Er geht die Schienen entlang. SpongeBob folgt ihm mithilfe eines Achterbahnwagens. Mit rasanter Geschwindigkeit rutscht Patrick die Strecke entlang, während ihn SpongeBob mit dem Wagen verfolgt. Die beiden kommen zu einem Looping. Am höchsten Punkt greift SpongeBob Patricks Hose, doch Patrick fällt aus der Hose raus. SpongeBob fährt mit Patricks Hose den Looping wieder herab. Patrick landet wieder in seiner Hose. SpongeBob springt auf Patrick, während der Wagen von der Strecke abkommt und runterfällt. SpongeBob sitzt auf Patricks Rücken und rast mit ihm die Achterbahn steil hinauf. Am höchsten Punkt bleiben sie stehen.)

Patrick: (redet im Schlaf) „Ab geht’s!“

(Mit hoher Geschwindigkeit rasen die beiden die Achterbahn hinunter. SpongeBob schreit. Patrick fliegt letztendlich von der Achterbahn. Gemeinsam mit SpongeBob, der sich an Patrick Zunge festhält, fliegt er hoch durch die Luft. Sie landen vor Patricks Haus.)

Vor Patricks Haus

(SpongeBob und Patrick landen im Sand. SpongeBob steht auf, während Patrick weiterschläft. SpongeBob stellt Patrick auf und leitet ihn zu seinem Haus, doch dabei tritt der Seestern gegen ein Steinchen, woraufhin er aufwacht.)

Patrick: „Au! Uh!“ (hält den Schmerz kaum aus)
SpongeBob: (müde) „Oh, Mann, ey!“

(SpongeBob schläft ein und beginnt zu schlafwandeln. Er geht auf die stark befahrene Straße von vorhin zu. Patrick sieht dies.)

Patrick: (sorglos) „Ach was? Wird schon gut gehen!“

(Patrick legt sich schlafen. Man hört bloß noch, wie SpongeBob von etlichen Booten angefahren wird.)
← 9. Staffel Mitschriften – Staffel 10 11. Staffel
205a 205b 206a 206b 207a 207b 208a 208b 209a 209b 210a
210b 211a 211b 212a 212b 213a 213b 214a 214b 215a 215b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge