SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

SpongeBob Schwammkopf (Magazin)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
© Egmont

Unter dem Namen SpongeBob Schwammkopf erscheint seit Ende 2003 alle vier Wochen im Egmont Ehapa Verlag ein Magazin zur Serie, das unter anderem Comics, Gags, Spiele und Poster enthält. In jeder Ausgabe gibt es ein Spielzeug, manchmal sogar Sammelfiguren. Von 2006 bis 2010 erschien zusätzlich alle zwei Monate das SpongeBob Schwammkopf Comic-Spezial, ein Spin-off des Magazins, das ausschließlich Comics enthält.

Aufbau

Das SpongeBob-Magazin besteht aus mehreren Abschnitten. Sie alle behandeln ein bestimmtes Thema und gliedern jede Ausgabe, jedoch nicht einheitlich. In älteren Ausgaben heißt es zum Beispiel Sponge-Rätsel, und nicht SpongeBob-Rätsel. In den neuesten Ausgaben heißt es nur noch Rätsel.

Folgende Abschnitte gibt es:

  • Inside: Vorschau auf das Heft.
  • Welt: Charaktere werden beschrieben und es wird über die Welt von Bikini Bottom berichtet.
  • Poster: Ein oft doppelseitig bedrucktes Poster, besteht nur aus mehreren Figuren, einem Hintergrund und einem Schriftzug.
  • Comic: Hier gibt es einen Comic. Ab der ersten Ausgabe von 2011 gibt es keine Comics mehr, sondern „Aufträge“. Dort wird eine Episode schriftlich nacherzählt und mit Bildern aus dieser Episode versehen.
  • Helden: Eine Gag-Doppelseite mit Comics, ähnlich der SpongeBob-Welt.
  • Gewinnspiel: Eine Gewinnspiel, in dem man eine Frage beantworten muss, die sich um den Comic des Heftes handelt.
  • Bobereien: Eine reine Gag-Seite.
  • Fans: Fans können per Post selbst gemachte Bilder oder Fragen.
  • Aktuell: Kurzlebige Serie, inder verschiedene Themen über Bikini Bottom gezeigt werden.
  • Wissen: Eine eher kurzlebige Serie, in der Mrs. Puff die Natur von Bikini Bottom erklärt. Meist mit Ausschnitten von Episoden.
  • Rätsel: Gag-Rätsel, die kaum lösbar, unlogisch oder zu einfach sind. Alle Rätsel werden von Patrick blöd kommentiert.
  • Geschichten: Ein paar Geschichten, in denen der Leser raten muss, ob sie wahr sind oder erfunden. An den neueren Ausgaben gibt es dieses Thema nicht mehr.
  • Next: Vorschau auf das nächste Heft und Auflösungen von den Rätseln.

Allgemeines

Das Magazin ähnelt dem Micky-Maus-Magazin. Der Preis betrug zu Beginn 2,30 Euro und liegt mittlerweile (Stand: Oktober 2014) bei 3,20 Euro. Der Preis ist relativ hoch, im Jahr 2003 kostete ein Micky-Maus-Magazin 1,80 Euro, erlebte aber eine größere Preissteigerung und liegt nun bei 2,99 Euro. Die Auflage der ersten Ausgabe betrug etwa 130.000 Exemplare, die verkaufte Auflage im Jahr 2010 lag bei durchschnittlich 90.000 Exemplaren. Mittlerweile ist die Auflage auf etwa 40.000 Exemplare gesunken. Die Zielgruppe liegt zwischen vier und neun Jahren, das Heft wird zu etwa 75% von Jungen gelesen. Ingesamt lesen 300.000 bis 350.000 Menschen jede Ausgabe.

Das Heft hat ein Format von 208 mm auf 278 mm. Eine ganzseitige Anzeige kostet 6.400 Euro (Stand: Oktober 2014).

Verkaufte Auflage1

grafischer Verlauf der verkauften Auflage
Quartal Verkaufte Exemplare2 +/- in %3 Titelvergleich4
2/2004 106.988 - ?
3/2004 93.953 - ?
4/2004 91.240 - ?
1/2005 130.369 - ?
2/2005 128.091
+19,7
?
3/2005 139.664
+48,7
?
4/2005 145.352
+59,3
3
1/2006 132.297
+1,5
?
2/2006 129.118
+0,8
?
3/2006 122.462
–12,3
?
4/2006 118.727
–18,3
5
1/2007 152.604
+15,3
?
2/2007 145.323
+12,6
?
3/2007 171.421
+40,0
?
4/2007 141.598
+19,3
5
1/2008 144.569
–5,3
4
2/2008 140.816
–3,1
5
3/2008 152.191
–11,2
3
4/2008 134.045
–5,3
3
1/2009 98.767
–31,7
5
2/2009 94.717
–32,7
7
3/2009 111.130
–27,0
6
4/2009 73.911
–44,9
10
1/2010 88.537
–10,4
7
2/2010 86.639
–8,5
7
3/2010 75.936
–31,7
12
4/2010 62.628
–15,3
12
1/2011 64.467
–27,2
14
2/2011 74.201
–14,4
9
3/2011 75.625
–0,4
10
4/2011 49.728
–20,6
23
1/2012 54.218
–15,9
21
2/2012 56.148
–24,3
18
3/2012 43.798
–42,1
29
4/2012 30.809
–38,0
37
1/2013 35.103
–35,3
37
2/2013 45.519
–18,9
25
3/2013 46.149
+5,4
25
4/2013 35.313
+14,6
34
1/2014 38.661
+10,1
32
2/2014 40.602
–10,8
30
3/2014 31.566
–31,6
44
4/2014 28.174
–20,2
43

1Nach den Angaben der IVW
2Je Ausgabe im Durchschnitt
3Im Vergleich von vor vier Quartalen
4Platzierung auf der Liste der verkaufsstärksten Zeitschriften für Kinder in Deutschland

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge