SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Imitations-Irrsinn

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
SpongeBob wird ärztlich Imitations-Irrsinn Verwurmt


Imitations-Irrsinn © Viacom

Charaktere:

In der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs geht in der Krossen Krabbe mit Helm und Peitsche umher und redet zu SpongeBob und Thaddäus.)

Mr. Krabs: „Also, Krosse Crew, ich möchte euch alle daran erinnern, dass wir die Krosse Krabbe repräsentieren – die schmierigste Kaschemme, in der ihr je die Ehre hattet, angestellt zu sein.“

(SpongeBobs Gesicht ist rot bemalt und er trägt einen Handschuh, der wie eine Klaue aussieht, auf der „#1“ steht. Er jubelt und reißt sich sein Hemd vom Körper.)

SpongeBob: „Boom, ja genau, Mr. Krabs! Sie sorgen dafür, dass es rund geht! Yeah!“

(Mr. Krabs schlägt SpongeBob mit der Peitsche. Kurz darauf sieht man Thaddäus bei der Kasse mit einem fröhlichen Gesicht. Mit der Peitsche schlägt Mr. Krabs gegen Thaddäus’ Gesicht, woraufhin eine Maske fällt und man sieht, dass Thaddäus eigentlich schläft.)

Thaddäus: (wacht auf) „Rund ist was anderes.“

(Mr. Krabs springt auf einen Tisch.)

Mr. Krabs: (streng) „Öffnet die Türen weit und lasset die Konsumenten kommen! (fröhlich zu SpongeBob und Thaddäus) Ich bin in meinem Büro und poliere die Beute von gestern.“ (lacht und geht in sein Büro)
Thaddäus: (zu SpongeBob; imitiert Mr. Krabs) „Ich bin in meinem Büro und poliere die Beute von gestern.“ (lacht wie Mr. Krabs)

(SpongeBob ist erstaunt und lacht. Plötzlich taucht Mr. Krabs aus der Kasse auf.)

Mr. Krabs: (wütend) „Das hab ich gehört, Herr Thaddäus!“

(SpongeBob versteckt sich in seinem Hut.)

Thaddäus: (ängstlich) „Das war nicht beleidigend gemeint, sondern … ähm … ähm … ähm … ähm … ähm … ehrfurchtsvoll. Sie wissen doch: Nachahmung ist die allerehrlichste Form der Schmeichelei.“

(SpongeBob schaut aus seinem Hut heraus.)

Mr. Krabs: „Willst du etwa behaupten, das war ein Kompliment?“
Thaddäus: „Ja, ganz genau, das war meine Huldigung an Sie und Ihre … äh … Liebe zum Geld.“
Mr. Krabs: (locker) „So ist das nun mal. Ja, ich liebe Geld. (lacht) Sehr gut beobachtet, Herr Thaddäus.“ (verschwindet wieder in der Kasse)

(SpongeBob taucht wieder aus seinem Hut auf.)

Thaddäus: „Puh! Junge, das war wirklich ganz schön knapp.“
SpongeBob: „Ja, das war äußerst knapp, in der Tat, Thaddäus. Wirklich ganz nah dran. Mr. Krabs war geschmeichelt davon, wie du ihn nachgemacht hast.“
Thaddäus: „Alles schon wieder vergessen.“

(SpongeBob schaut aus dem Fenster der Krossen Krabbe. Einige Fische gehen vorbei.)

SpongeBob: „Nachahmungen plus Schmeicheleien ist gleich glücklich Leute!“ (lächelt)

(Seifenblasen-Szenenwechsel)
SpongeBob imitiert Tom © Viacom
(Tom sitzt mit seinen drei Kinder in der Krossen Krabbe und ist genervt, da diese nur Unfug treiben. SpongeBob bringt die Burger an den Tisch.)

Tom: „Woho! Jetzt reicht’s dann auch wieder, ja? Beruhigt euch, Kinder, seid anständig und esst eure Burger.“
SpongeBob: (imitiert Tom) „Woho! Jetzt reicht’s dann auch wieder. Beruhigt euch, Kinder, und esst eure Burger. Na?“

(Die Kinder lachen.)

Tom: „Woah! Das klang total nach mir!“

(Tom lacht mit den Kindern mit, während SpongeBob weg geht.)

Tom: (wütend) „ICH HAB GESAGT, ESST EURE BURGER!!!“

(Die Kinder essen ihre Burger. Man sieht eine lange Schlange vor der Kasse stehen.)

Thaddäus: „Beeil dich mal, SpongeBob, ich brauch zwei doppelte Portionen Krabbenkruste und zwar flott.“
SpongeBob: „Kein Problem, Kollege, wird so schnell wie möglich erledigt! (imitiert Thaddäus) … oder auch nie, was halt als Erstes dran ist.“

(Die Kunden und Thaddäus lachen. SpongeBob geht in die Küche.)

SpongeBob: „Junge, Junge, diese Nachahmungen funktionieren ja super! Pass gut auf, Welt, (sein Kopf verwandelt sich in einen menschlichen Kopf) ich schmeichle dir jetzt, bis zum Abwinkeln!“

Vor der Krossen Krabbe

(Patrick durchstöbert den Müll vor der Krossen Krabbe und isst schließlich einen Becher. SpongeBob kommt aus der Krossen Krabbe raus.)

SpongeBob: (imitiert Patrick) „Na, wie geht’s, Patrick, alter Kumpel?“
Patrick: „Was? Oh! Hi, Patrick! Was geht’n, Alter?“
SpongeBob: (imitiert Patrick) „Ich geh mit meinem Kumpel SpongeBob erst ’n Eis essen und dann zum Quallenfischen.“
Patrick: „Hört sich gut an für mich, anderes Ich!“
SpongeBob: „Ha! Ich bin’s nur, Patrick! Reingelegt!“ (lacht)
Patrick: (lacht) „Mich legst du nicht rein, anderes Ich! Das ist ja wohl die schlechteste SpongeBob-Nachahmung, die ich je gesehen hab!“
SpongeBob: (lacht) „Wie war das?“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Vor dem Abfalleimer

Sandy und Plankton spielen Schach. © Viacom
(Sandy und Plankton spielen Schach. Plankton schiebt seine Figur mit Mühe aufs andere Feld.)

Plankton: „Turm schlägt König und … (die Figur fällt auf ihn) … Schachmatt!“
Sandy: (nimmt die Figur von Plankton weg) „Plankton, lass uns irgendetwas spielen, das nicht ganz so gefährlich ist. Du bist ja noch platter als ’n Plattfisch!“ (tippt Plankton an)

(SpongeBob taucht auf.)

SpongeBob: (imitiert Sandy) „Bei allen Rassrindern! (zu Plankton) Du bist wirklich das knuffigste kleine Kerlchen, das ich je gesehen hab! Yiha! (imitiert Plankton) Und du bist die verrückteste Nüsse futternde Wissenschaftlerin, die ich je gesehen hab! (imitiert wieder Sandy) Bei mir dient Wissenschaft immer einem guten Zweck! (imitiert wieder Plankton) Wirklich? Bei mir muss Wissenschaft BÖSE sein!“
Sandy: (lacht) „Das bin ich, SpongeBob! Besser geht’s gar nicht! (zu Plankton) Dich hat er auch sehr gut getroffen.“
Plankton: „Ja, war gar nicht so schlecht. Mein Gesicht kriegt er gut hin, aber die Stimme ist furchtbar.“
SpongeBob: „Hach, diese Nachahmungen machen die Leute alle so glücklich. Ich kann nicht mehr damit aufhören! Ich kann nicht und ich will auch nicht! (imitiert Gary) Mau!“

Vor einer Zeittafel

(Man sieht eine Zeittafel mit der Aufschrift „80,000 impressions later…“ (zu Deutsch: „80000 Nachahmungen später …“). Plötzlich tauch SpongeBob vor der Tafel auf.)

SpongeBob: (imitiert den Erzähler) „80000 Nachahmungen später …“
Erzähler: „’ör bitte auf damit, misch nachzuahmen. Das wird allmählich wirklich schehr ärgelisch.“

In der Krossen Krabbe

(SpongeBob imitiert den Nacktfisch, welchem er einen Burger an den Tisch bringt.)

Nacktfisch: „Äh, könnt ich ein paar Extra-Servietten bekommen, bitte.“
SpongeBob: (imitiert den Nacktfisch) „Ach, Sie wollen ein paar Extra-Servietten, bitte?“
Nacktfisch: (wütend und genervt) „Hör auf damit! HÖR AUF DAMIT, MICH NACHZUAHMEN!!! Beim allmächtigen Neptun, halt deine talentierte Klappe!“ (läuft aus dem Restaurant)
SpongeBob: „Okay, tschüss! Ja, alle finden’s immer noch toll … Haaa … (geht zu Thaddäus und imitiert ihn) Tada! Du hast wieder ’ne Menge Spaß, Thaddäus Tentakel!“ (lacht wie Thaddäus und geht in die Küche)
Thaddäus: „Jetzt reicht’s! Ich halte diese perfekte Nachahmung meiner Selbst nicht mehr aus! Das klingt vielleicht komisch, aber ich kann mich selbst nicht mehr sehen. Ich kündige!“ (wirft seinen Hut zu Boden und geht)

(Sandy hat alles mit angesehen.)

Sandy: „Junge, SpongeBob übertreibt’s allmählich ganz schön, mit seinem Nachahmungswahn.“

(Mr. Krabs taucht aus der Kasse auf.)

Mr. Krabs: „Recht hast du, Sandy! SpongeBob ist wirklich Meschugge geworden. Ich hab so was schon mal gesehen! Man nennt das den ‚Intensiv-Imitations-Irrsinn‘!“

(SpongeBob taucht hinter Mr. Krabs auf.)

SpongeBob: (imitiert Mr. Krabs) „Den Intensiv-Imitations-Irrsinn!“ (lacht wie Mr. Krabs)

(Mr. Krabs springt zurück in die Kasse, woraufhin SpongeBob lacht.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Vor SpongeBobs Haus

(Sandy, Mr. Krabs, Patrick, Thaddäus und Plankton haben sich vor SpongeBobs Haus versammelt.)

Sandy: „Also gut! Vergesst bitte nicht, das hier ist eine Intervention, also müssen wir in erster Linie deutlich machen, dass und vor allem anderen SpongeBob am Herzen liegt.“
Plankton: „Oder wir vernichten ihn einfach! Schluss, aus, Ende!“
Thaddäus: „Hört, hört …“
Patrick: (packt Thaddäus und Plankton) „Ihr lasst meinen besten Freund in Ruhe!“
Thaddäus und Plankton: „Na gut! Das war doch nur ein Vorschlag.“
Mr. Krabs: (trägt wieder einen Helm und hält eine Peitsche in der Hand) „In Reih und Glied sofort! Und jetzt hört her, ihr skorbutösen Seehunde, SpongeBob braucht uns, aber was noch wichtiger ist: Ich brauch ihn … als ihn selbst und ohne die Kundschaft zu vergraulen!“
Sandy: „Gut, Freunde, das ist schon … äh … fast die richtige Einstellung.“ (klingelt an SpongeBobs Haus)

In SpongeBobs Haus

SpongeBob imitiert seine Freunde alle auf einmal. © Viacom
(SpongeBob geht zur Tür)

SpongeBob: „Oh! Da ist jemand an der Tür! Ich freu mich schon drauf, ihn nachzuahmen. (öffnet die Tür und sieht Patrick) Oh, hallo, Patrick! Was? Und Sandy? Und Thaddäus? Und Mr. Krabs? Und Plankton auch? (Patrick, Sandy, Thaddäus, Mr. Krabs und Plankton kommen rein) Fünf auf einmal? Na schön! Dann schau’n wir mal, was geht! (SpongeBob imitiert alle seine Freunde auf einmal; imitiert Patrick) Hi! (imitiert Mr. Krabs) Guten Tag! (imitiert Sandy) Howdy! (imitiert Plankton) Ich grüße dich. (imitiert Thaddäus) Geh bloß weg!“

(Alle erschrecken sich.)

Patrick: „WARUM?“
Sandy: „Hi, SpongeBob! Wir müssen mal reden …“
SpongeBob: (imitiert Sandy) „Na klar, gerne! (imitiert Mr. Krabs) Ay! (imitiert Patrick) Aber immer doch! (imitiert Plankton) Worüber denn? (imitiert Thaddäus) Uninteressant!“
Sandy: „Weißt du, es ist gut, wenn man ganz man selbst sein kann.“
SpongeBob: (versucht, die Imitationen zu unterdrücken) „Ich versuch’s ja, Sandy, glaub mir, ich versuch’s!“
Sandy: „ Du schaffst das schon, mein Bester, konzentrier dich einfach, dann weißt du wieder, wie’s geht.“
SpongeBob: (versucht noch immer, die Imitationen zu unterdrücken) „Guten Morgen, Gary! (imitiert Gary) Mau! (imitiert Mr. Krabs) Mein Geld! (lacht wie Thaddäus und imitiert daraufhin Sandy) Ka…rateschlag! Wa! (imitiert Plankton) Ich war auf der Uni! (imitiert Tom) ICH HAB GESAGT, ESST EURE BURGER! (redet mit seiner richtigen Stimme) Ich schaff es nicht! Ich bin ein Monster! Ein Freak! (imitiert Plankton) Ich bin ein Freak!“
Plankton: „Hey!“

Vor SpongeBobs Haus

(SpongeBob läuft weinend davon.)

Patrick: „Lief doch gut, oder?“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

In einer Höhle

(Es ist Nacht. SpongeBob ist in einer Höhle und imitiert einen Vogel. Daraufhin beginnt er, zu singen und imitiert währenddessen einige seiner Freunde und andere Personen.)
Hu, hu, hu, hu, hu, hu, hu, hu! Huuu!
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Mir fehlt die Erinnerung!
Wer bin ich?
Ich weiß es nicht mehr!
Warum sing ich dieses düstre Lied?
Warum weiß ich nicht, wie mir geschieht?
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Kennst du mich, Stein?
Mein Name könnt Emma sein und vielleicht auch Feil!
Ich kenn mich selber nimmer mehr,
bin ich denn noch bereit?
Ich bin bereit!
Wer bin ich?
Wer ist mit mir geweiht?
Wer bin ich?
Bin ich Freund noch Feind?
Ich bin so viel auf einmal,
das macht es wirklich schwer!
Wenn ich an meinen Namen denk,
dann klingelt da nichts mehr.
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Wer bin ich?
Wer bin ich?
(Ein Telefon, welches SpongeBob imitiert, klingelt.)
Seien Sie gegrüßt!

Anrufer: „Hallo! Mit wem spreche ich denn?“

Wenn ich’s nur … wüsst!
(Mr. Krabs, Sandy, Patrick, Thaddäus und Plankton kommen bei der Höhle an.)

Mr. Krabs: „Die salzige Tränenspur führt hier hinein.“
Sandy: „Da ist er ja!“

(Sie rennen zu ihm.)
SpongeBob hat sich in ein Telefon verwandelt. © Viacom

Sandy: „Geht’s dir nicht gut, SpongeBob? Wie viele Finger halt ich nach oben?“ (hält einen Finger hoch)
SpongeBob: (verwandelt sich in ein B) „B!“
Patrick: „Super! Die Lösung hatte ich nämlich auch.“
Sandy: „Ich weiß, dass du dich irgendwo da drin versteckst, Schwammkopf.“
SpongeBob: (verwandelt sich in ein Telefon) „Leider ist die Rufnummer des Teilnehmers … SpongeBob Schwammkopf nicht erreichbar oder nicht mehr vergeben.“
Sandy: „Also gut, passt auf, er ahmt alle nach, die um ihn herum sind, also müssen wir wohl alle ihn nachahmen, um ihn daran zu erinnern, wer er ist. Das hilft uns dabei. (Sandy bemalt Mr. Krabs, Thaddäus, Patrick und anschließend sich selbst gelb an, während Plankton davonlaufen möchte.) Na komm schon her, du Hüpfer!“ (taucht Plankton in einen Eimer voll gelber Farbe)
Plankton: (spuckt Farbe aus) „Echt ’ne umwerfende Idee!“ (spuckt erneut Farbe aus)
Sandy: (imitiert SpongeBob) „Ich bin saugstark und gelb und porös!“ (lacht wie SpongeBob)

(Die anderen imitieren ebenfalls SpongeBob.)

Patrick: „Ich koch gern mit schmierengem Fett!“ (lacht verrückt)
Mr. Krabs: „Mr. Krabs ist der beste Boss in allen 7 Weltmeeren! (lacht ganz normal) Ups … ’tschuldigung! Ich meine …“ (lacht wie SpongeBob)
Plankton: „Ich hab die Krabbenburgergeheimformel vergessen, Mr. Krabs, könnten Sie mir die noch mal zeigen?“
Mr. Krabs: „Na sicher, min Jung! Ich hab sie hier gleich in der … (bemerkt den Schwindel) OH NEIN! SO JA NUN NICHT, PLANKTON! (zerquetscht Plankton mit der Formel) Es war aber ’ne ziemliche gute Imitation.“
Plankton: „Danke sehr!“

(SpongeBob zeigt keine Änderungen.)
SpongeBobs Freunde leiden nun am Intensiv-Imitations-Irrsinn. © Viacom

Sandy: „So funktioniert das nicht, Freunde! Wir müssen zusammen ’ne SpongeBob-Imitation hinlegen und zwar alle gleichzeitig, kapiert? Also … jetzt alle zusammen und los!“
Sandy, Mr. Krabs, Patrick, Thaddäus und Plankton: „Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin bereit!“

(SpongeBob verwandelt sich zurück.)

SpongeBob: „Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin BEREIT! Ich kann mich erinnern! Ich weiß, wer ich bin! Ich bin SpongeBob Schwammkopf und ja, ich koch gern mit schmierigem Fett! (holt seinen Pfannenwender hervor; alle jubeln) Ich danke euch. Wenn man nicht ganz bei sich ist, gibt’s keine bessren Freunde. Es fühlt sich gut an, einfach man selbst zu sein, oder, Freunde? Freunde? (SpongeBobs Freunde leiden nun am Intensiv-Imitations-Irrsinn und imitieren SpongeBob) Oh nein! Jetzt haben sie den Intensiv-Imitations-Irrsinn.“ (lacht mit ihnen mit)

(Man sieht Thaddäus, welcher SpongeBob imitiert. In seinen Augen sieht man den richtigen Thaddäus.)

Thaddäus: „Hallo! Lasst mich raus!“

← 9. Staffel Mitschriften – Staffel 10 11. Staffel
205a 205b 206a 206b 207a 207b 208a 208b 209a 209b 210a
210b 211a 211b 212a 212b 213a 213b 214a 214b 215a 215b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge