SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Gummilein

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Der allerschönste Tag Gummilein Freund oder Verräter?


Gummilein © Viacom

Charaktere:

Wohnebene von SpongeBob, Thaddäus und Patrick

Patrick trägt Gummilein © Viacom
(Man sieht die drei Häuser, dann Patricks Haus und wie es von Gummilein zerschmettert wird. Er rollt Gummilein zur Ananas)
Patrick: Ahaha! Beste-Freunde-Tag, Beste-Freunde-Tag, Beste-Freunde-Tag. (SpongeBob kommt aus der Tür)
SpongeBob: Hey! Alles gute zum Beste-Freunde… oh?
Patrick: Dieser Kaugummi ist mir das liebste Stück aus meiner Sammlung… (man sieht Gummilein und Patrick) … und ich schenke ihn meinem bestesten Freund zum Beste-Freunde-Tag.
SpongeBob: Patrick, ich, ich bin zutiefst gerührt, und… (dreht sich um und weint sehr stark)
Patrick: Was ist los, Kumpel?
Robo 2.1 © Viacom
SpongeBob: Du hast so ein unglaublich tolles Geschenk für mich, und alles, was ich für dich hab, ist das. (Robo fährt aus der Tür)
Robo: Seid gegrüßt, ich bin Robo 2.1, ihr persönlicher Roboter-Diener, ich beherrsche über 250.000 Arten von Annehmlichkeiten, wie wär’s mit etwas frischem Gebäck? (Robo schiesst ein Brötchen in Patricks Mund)
Patrick: Süß, noch heiß und saftig! Das ist wirklich ein tolles Geschenk!
SpongeBob: Schön, das es dir gefällt mein Freund, aber es ist nun mal kein riesiger alter Kaugummiball.
Patrick: Ach, nun sei mal nicht so streng zu dir, mein Freund, Ich find mein Geschenk klasse!!! Und weißt du was, ich werd gleich mit ihm spielen. Komm mit, Robo! [Robo rollt Patrick hinterher]
Robo: Ich komme, Meister Patrick!
Patrick: Oh, eh… SpongeBob? Macht es dir was aus, wenn ich mich von Gummilein verabschiede?
SpongeBob: Nein, ganz und gar nicht.
Patrick: Danke! [Geht zu Gummilein]
Patrick: Auf Wiedersehen, Gummilein! Und sei immer nett zu SpongeBob, ja? [Stich in Gummilein rein, es schiesst eine (vermutlich) Speichelfontaine in Patricks Gesicht, Patrick lacht.]
Patrick: Ja, Ich hab dich auch lieb! (Umarmt Gummilein, reisst sich mühsam los)
Patrick: Also jetzt ist er ganz dein! (Patrick und Robo gehen weg.]
SpongeBob: Oh, durchlauftigtes und durchgekautestes Gummilein, ich bin deiner Anwesenheit nicht würdig. Möge meine bescheidene Behausung dir behagen. (Versucht Gummilein reinzuschieben, dabei knicken seine Arme um.)
SpongeBob: Also ordentlich Gewicht bringst du wenigstens auf die Waage, puh! Aber damit werd' ich doch locker fertig, mit ein wenig KARATE! (Schiesst Gummilein in seine Ananas, steckt aber dann unter Gummilein fest und benutzt seine Beine als Haken, um sich rauszuziehen)
SpongeBob: Juhu! Weisst du, Gummilein, du schmückst meine Wohnungseinrichtung ungemein. Mit deinen dreckigen Socken… (Bild von einer Socke( …und gebrauchten Zahnbürsten… (Bild von einer Zahnbürste)… Fliegen… (Bild von mehreren Fliegen) … und schimmliger Pizza. (Bild von einer Pizza, SpongeBob hält sich die Nase zu und geht an die Küche)
SpongeBob: Reiß' dich zusammen, alter Schwamm! So schlimm ist das nicht. Immerhin ist es ein Geschenk von Patrick! (Unterhose kommt auf SpongeBob zu)
Unterhose: Du bist nicht Patrick!
SpongeBob: Aaaaaaaaaah! (Rennt in die Küche)
SpongeBob: Tut mir leid, Patrick, aber dein Geschenk muss hier raus! (Das Garagentor öffnet sich, SpongeBob schiebt Gummilein ruas und stellt ihn auf die Mülltonne.)
SpongeBob: Und tschüss, du Stinkball! Auf Nimmerwiedersehen! (Robo kommt mit seinen ausklappbarem Bett an, darauf liegt Patrick.)
Patrick: Hey, SpongeBob! Was machst du denn da?
Robo: Es hat den Anschein, als ob Gummilein wegwirft.
Patrick: Was??? Das ist nicht wahr oder?
SpongeBob: Ach was, überhaupt nicht!
Patrick: So, und wie willst du mir das erklären (Zeigt auf die darunterliegende Mülltonne)
SpongeBob: Naja, weißt du, ich mag Gummilein so gerne, dass ich gedacht hab' ich zieh ihn ein bisschen hübsch an. (Legt den Mülltonnendeckel auf Gummilein drauf)
SpongeBob: Sieht doch süß aus, oder?
Patrick: Hm… Ja, gewagt, aber dennoch dezent. Herrvoragende Idee, SpongeBob, Mach weiter so, mein freund! Komm, Robo, lass’ uns Bauchnabelfusseln suchen! (Man sieht SpongeBobs Ananas, daneben gräbt er ein Loch)
SpongeBob: Okay, weit und breit kein Patrick. Na dann schnell ans Werk! (Setzt sich in eine Art Minibagger, die Schaufel ist gerade auf Gummilein gerichtet)
SpongeBob: Tja, gleich fährst du in die Grube ein, Gumilein, Hahahahahaha! (Die Schaufel fährt nach oben, Patrick und Robo sitzen darauf)
Patrick: SpongeBob! Was hast du da vor?! (SpongeBob zerknittert)
Patrick: Ich will ’ne Antwort!
SpongeBob: Äh, ich… grabe gerade ein Loch, damit ich einen bessren Blick auf Gummilein krieg, weil er doch so attraktiv ist, und… (Patrick guckt sauer)
SpongeBob: Ich darf dir das rasch mal zeigen, ja? (Beide gehen in das Loch hinein)
SpongeBob: Sieh dir das an! Die Aussicht ist doch wunderbar von hier!
Patrick hat Gummilein an SpongeBobs Haus geklebt. © Viacom
(man sieht Gummilein von unten)
Patrick: Ja, aus diesem Blickwinkel sieht er wirklich besonders bezaubernd aus. Aber wie auch immer, Gummilein muss genauso stimmig wie standfest aufgestellt werden, und da wüsst' ich auch schon ein Plätzchen (Patrick klebt Gummilein über SpongeBobs Eingangstür)
Patrick: Sieht er da oben nicht atemberaubend aus? Also schön, mein lieber, wir müssen wieder los. Ich will nämlich lernen, wie man eine Gabel benutzt, stimmt’s Robo?
Robo:Es wird mir ein Vergnügen sein, Meister.
Patrick Ach übrigens, dein Haus sieht jetzt ’ne Quallion mal besser aus. (Socke fällt auf SpongeBobs Nase)
SpongeBob: Vielen Dank.

SpongeBobs Wohnzimmer

(SpongeBob guckt aus dem Fenster)
SpongeBob Ach, ich weiß nicht, was ich machen soll Gary, das Ding ist grässlich!
Gary Miau?
SpongeBob: Na klar, schön wärs, aber welcher Dieb ist denn so blöd und klaut so was? (SpongeBob und Gary gucken sich mehrmals an, Gummilein rutscht am Fenster vorbei, SpongeBob kleidet sich als Dieb
SpongeBob: Shhhhh! (Gary zieht Mund und Augen mit einem Reißverschluss zu)

Vor SpongeBobs Haus

(SpongeBob erscheint unter einem Stein von seinem Gehweg, geht schnell an die Ananas heran, und beobachtet Gummilein, dann lässt er ein Seil runter, SpongeBob rutscht es hinab, und landet auf Gummilein, Gummilein verschlingt SpongeBob)

In Gummilein

SpongeBob hat einige Fisch in Gummilein gefunden. © Viacom
Fisch1: Wow? Wer bist du, und wo kommst du überhaupt her?
SpongeBob Von da! (zeigt auf die Öffnung)
Fisch1 Gedankt sei dir, Neptun! (öffnet einen Hohlraum, darin sitzen weitere Fische)
Fisch1 Ey, Leute, ich weiß, wo's rausgeht! Los, kommt mit! (Der Fisch springt durch die Öffnung raus, später folgen die anderen)

Wieder vor SpongeBobs Haus

(Der Fisch quält sich mühsam aus Gummilein heraus)
Fisch1 Ich bin frei! Ich bin frei! Ich bin zuckerfrei! (läuft weg, die anderen Fische folgen ihm, SpongeBob guckt aus Gummilein raus und steigt aus Gummilein raus. SpongeBob versucht, gummilein von seiner Fassade wegzuziehen, seine Kraft reicht nicht und er wird von Gummilein angezogen und klebt dort fest.)


(Der nächste Morgen)


(Sandy ist auf dem Weg zu SpongeBobs Haus, plötzlich tritt sie in einer Pfütze von Gummilein)
Sandy: Klebrige Kuhfladen? : (sieht SpongeBobs Haus, wie es von Gummilein umwickelt wurde)
Sandy: Gütiger Ozean! SpongeBob? SpongeBob? : (klopft an die Tür) Wo bist du denn? Mach' schon auf!
SpongeBob: Äh Sandy?
Sandy: SpongeBob? : (SpongeBob hängt über der Tür in Gummilein fest)
Sandy: (erschrickt)
SpongeBob: Hallo Sandy. Tja, sieht so aus, als ob meine Lage hier einigermaßen verbrochen wäre. Hehehe…
Sandy: Oweia! Wie lange klebst du den hier schon fest?
SpongeBob: Den ganzen Tag.
Sandy: Naja, deine alte Kumpelin Sandy weiß, wie sie dich darunter holt.
SpongeBob: Nein, lass’ das lieber. Je mehr man daran zieht, desto wütender wird es!
Sandy: Ach, hör auf mit dem Weicheiergewäsch! Heyaaah! (Schlägt ihre rechte Hand in Gummilein herein, plötzlich knurrt Gummilein, die Erde bebt)
SpongeBob: Ich sag’s doch!
Sandy: Hä?
SpongeBob: Rette dich, Sandy, renn' weg, bevor du auch noch so endest wie ich!
Sandy: Ach, quatsch, da gibt’s doch sicher irgend’ne Möglichkeit (Ein Lkw fährt an SpongeBobs Ananas vorbei)
Sandy: Hey, ich glaub' ich hab ’ne Idee! (zieht von Gummilein einen dicken faden ab, bindet daraus ein Lasso und wirft es dem Lkw hinterher, die Schlaufe des Lassos bleibt an der Anhängerkupplung des Lkw hängen, der Lkw verlangsamt sich. Der Lkw-Fahrer tritt auf das Gas-Pedal)
Sandy: Halt' dich gut fest, SpongeBob!
SpongeBob: Ja, alles klar.
Lkw-Fahrer: Jetzt mach' schon Brummi, los! (Der Fahrer klopft and das Führerhausdach, die Ananas neigt sich leicht)
Lkw-Fahrer (zu einem der Reifen) Ich will keinen Widerspruch hören, mach', was ich dir gesagt hab'! Los jetzt, los jetzt, los jetzt! Jetzt komm schon, mach' jetzt! (Sandy knabbert vor Angst an ihren Fingernägeln, der LKW reißt in der Mitte und der hintere Teil rast auf Sandy zu, Sandy wird mitgerissen und bleibt mit SpongeBob in Gummilein kleben. Alle drei Häuser sind mit Gummilein umhüllt, Thaddäus geht ans Fenster)
Thaddäus: Ja was zum? Das geht dich nichts an, oh nein, Thaddäus, alles ist gut, lass’ dich da nicht mit reinziehen. (Thaddäus haus kippt ein wenig zur Ananas hin, THaddäus fällt aus dem Fenster in Gummilein rein)
Thaddäus: War doch klar!
Sandy: Mir geht’s gut soweit! (SpongeBob seufzt, Patrick kommt überrashcne dmit Robo zur Ananas)
Patrick: Was ist das? SpongeBob, was hast du getan?
SpongeBob: Also weißt du, ich kann alles erklären.
Patrick: Das ist… das ist unglaublich, richtig toll! Das ist ja wie ein Gummilein-Wunderland! Wuhi! Wow! Ach, ich hätte auch gerne mal soviel Spaß., ich habe gewusst, dass es dir gefällt! (Patrick läuft zur Tür der Ananas, wo SpongeBob ja klebt)
SpongeBob: Patrick, ich hab dir was ganz wichtiges zu sagen. (Robo kommt zu Patrick und will ihn massiernen)
Robo: Wie wäre es mit einer Massage, Meister?
Patrick: Finger weg, ja! Also echt. Also, was wolltest du mir sagen, SpongeBob? (Schlägt die Massagehände von Robo weg)
SpongeBob: Ähm, nun ja… wie soll ich das formuliern?
Patrick: Einfach frei von der Leber weg. (Robo fährt einen kleinen Ventilator aus um Patrick zu kühlen)
Patrick: Lässt du jetzt diesen Quatsch? Hör auf damit! (Robo fährt den ventilator wieder ein und fährt seine Dachantenne wieder aus)
Thaddäus: Los jetzt, erzähl’s ihm enldich!
Sandy: Ja, spucks aus!
SpongeBob klebt in Gummilein © Viacom

Patrick: Thaddäus? und Sandy? Gemein, ihr habt alle Spaß mit meinem Gummilein, bloß ich nicht! Äh, ich meine dein [SpongeBobs Gummilein] Gummilein.
SpongeBob: Patrick, vermisst du den dein Gummilein?
Patrick: Ja.
SpongeBob: Tja, weißt du, es ist immer noch „Beste-Freunde-Tag“! Hättest du denn gerne dein Gummilein zurück?
Patrick: JAAA!!!
SpongeBob: Er gehört wieder dir, aber hol' uns erst mal hier raus.
Patrick: Haha, das ist einfach! (Patrick fängt an, Gummilein aufzuessen)
Patrick: Ich sag, doch, ist ganz einfach. (Patrick ist ganz dick, da er alle drei Häuser von Gummilein befreit hat. Thaddäus, Sandy und SpongeBob stehen um ihn herum. Patricks Magen rumort und er stößt eine riesige Kaugummiblase aus, die ganz Bikini Bottom umhüllt und dann zerplatzt. Ganz Bikini Bottom und Thaddäus, Sandy, Patrick und SpongeBob sind von Gummilein umhüllt)
Patrick: Wow, heute ist der beste „Beste-Freunde-Tag“ überhaupt!
← Staffel 3 Mitschriften – Staffel 4 Staffel 5 →
61a 61b 62a 62b 63 64a 64b 65a 65b 66 67a 67b 68a 68b 69a 69b 70a 70b
71a 71b 72a 72b 73a 73b 74a 74b 75a 75b 76a 76b 77a 77b 78a 78b 79a 79b 80a 80b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen