SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Mrs. Puff, Sie sind gefeuert

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde von DX29488 und Tschakko1995 korrekturgelesen. Du kannst davon ausgehen, dass sie dem tatsächlichen Inhalt der Episode entspricht.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Dem Hotelier ist nichts zu schwer Mrs. Puff, Sie sind gefeuert Schimpansen ahoi


Mrs. Puff, Sie sind gefeuert © Viacom

Charaktere:

In Mrs. Puffs Bootsfahrschule

Mr. Fitz © Viacom

Mr. Fitz: „Guten Morgen Mrs. Puff. Ich bin Mr. Fitz. Ich vertrete die Bootsfahrlehrergenehmigungsbehörde. Wie Ihnen bekannt sein dürfte steht Ihre Lehrgenehmigung zur Verlängerung an. Allerdings mussten wir feststellen, dass die Versagerquote in Ihrer Schule ungewöhnlich hoch ist.“
Mrs. Puff: „Das ist unmöglich! In all den Jahren als Lehrerin hat nur einer meiner Schüler die Prüfung nicht bestanden.“
Mr. Fitz: „Ja. Aber das 1.258.056 Mal!“

(Mr. Filz hält Mrs. Puff SpongeBobs Akte vor die Nase und blättert sie durch, wobei SpongeBobs Bild oben rechts in der Akte sich wie ein Daumenkino bewegt und er lacht.)

Mrs. Puff: „Sie verstehen das nicht! SpongeBob ist total ununterrichtbar!“
Mr. Fitz: „Es kann nicht sein, dass die Schüler für die Inkompetenz ihrer Lehrer verantwortlich sind!“
SpongeBob: „Hup, Hup, Biep, Biep. Ich bin fit fürs Fahren!“

(SpongeBob kommt in die Bootsfahrschule gelaufen und tut so, als würde er ein Boot fahren.)

SpongeBob: „Sind Sie fit für die Fahrprüfung, Mrs. Puff?“
Mr. Fitz: „Gute Frage Mrs. Puff. Wenn SpongeBob diese Prüfung nicht besteht, dann muss ich Sie aus ihrer Tätigkeit entlassen!“

Auf dem Verkehrsübungsplatz der Bootsfahrschule

Mrs. Puff: „Also dann, SpongeBob. Lass uns Mr. Fitz zeigen, was du alles in der Fahrschule bei mir gelernt hast! (lacht gezwungen) Was tun wir immer als allererstes bevor wir das Boot starten?“
SpongeBob: „Oh! (schnippt mit dem Finger) Anschnallerody! Sekunde, ja?“

SpongeBob versucht, sich anzugurten © Viacom
(SpongeBob versucht sich erfolglos anzuschnallen. Mr. Fitz schaut Mrs. Puff warnend an und notiert etwas auf seinem Block. Mrs. Puff beginnt zu schwitzen.)

Mrs. Puff: „Oh und was tust du dann?“
SpongeBob: „Den Motor starten?“
Mrs. Puff: „Ja.“

(SpongeBob startet den Motor)

SpongeBob: „Und was nun?“
Mrs. Puff: „Fahr einfach das Boot!“

(SpongeBob tritt aufs Gas und fährt geradewegs in ein vor ihm parkendes Boot hinein. Mrs. Puff pustet sich auf.)

SpongeBob: „Hab ich denn dieses Mal bestanden?“
Mrs. Puff: „Nein, du bist… durchgefallen!“
SpongeBob: „Durchgefallen?“
Mr. Fitz: „Nein, nicht du bist durchgefallen, SpongeBob. Es war Mrs. Puff! Die ist daran Schuld! Sie sind ihres Lehrauftrages enthoben!“
Mrs. Puff: „Ich muss SpongeBob nie mehr unterrichten? (lacht jetzt fröhlich) Nie mehr… SpongeBob! Ich dachte, dieser Tag würde nie kommen! Ahahaha! Juhuuu! Auf Wiedersehen, SpongeBob! Ein schönes Leben noch!“

(Mrs. Puff lässt die Luft raus und fliegt davon)

Mrs. Puff: „Endlich frei! Endlich frei! Hahaha!“

In der Bootsfahrschule

(SpongeBob sitzt zusammen mit den anderen Bootsfahrschülern in der Bootsfahrschule. Sie warten auf ihren neuen Ausbilder.)

SpongeBob: (traurig) „Meinetwegen ist Mrs. Puff gefeuert.“

(Es sind schwere Schritte zu hören, plötzlich wird die Türe eingeschlagen und herein tritt Sergeant Sam Roderick.)

Sergeant Sam Roderick: „Hallo, nutzlose Schülerschaft. Ich bin euer neuer Ausbilder!“

(Sergeant Sam Roderick schlägt auf Mrs. Puffs Schreibtisch und zerschlägt ihr Namensschild.)

Sergeant Sam Roderick: „In meinen Kursen hat bislang jeder bestanden, der sie überlebt hat. Ich garantiere euch, dass die nächsten vier Wochen die schlimmsten Jahre eures verpfuschten Lebens sein werden. Mit gebrochenem Rückgrat, schmerzenden Zähnen und blutunterlaufenen Augen!“

(Alle Bootsschüler bibbern vor Angst.)

Sergeant Sam Roderick: „Ihr werdet von dieser Schule in Anstand und Würde wegfahren oder aber eure Omas befördern euch mit ihren Hackenporsches raus. Jeder Mann hier hat die Kursregeln zu befolgen! Die erste lautet: Es wird nicht geredet!“
Bootsfahrschüler 1: „Bedeutet das…“

(Sergeant Sam Roderick schleudert den Bootsfahrschüler kurzerhand durch die geschlossene Tür heraus.)

Sergeant Sam Roderick: „Zweite Regel: In meinem Kurs wird nicht gegessen!“

(Sergeant Sam Roderick holt hinter seinem Rücken eine Schachtel Bonbons hervor.)

Sergeant Sam Roderick: „Möchte jemand von euch villeicht ein bisschen was Süßes?“

(Nach kurzem Zögern meldet sich ein Bootsfahrschüler in der letzten Reihe.)

Bootsfahrschüler 2: „Äh, ich hätt' gern so eins.“

(Alle anderen schauen ihn entsetzt an während der Bootsfahrschüler nach vorne geht.)

Sergeant Sam Roderick: (schmeichlerisch) „Nimm deine Lieblingssorte.“

(Der Bootsfahrschüler nimmt sich ein Bonbon und lutscht es genüsslich.)

Sergeant Sam Roderick: (bedrohlich grinsend) „Wie schmeckt’s dir denn?“
Bootsfahrschüler 2: „Es ist ein wahres Feuerwerk köstlicher Aromen.“
Sergeant Sam Roderick: „In meinem Klassenzimmer wird nicht gegessen!!!“

(Sergeant Sam Roderick schleudert den Bootsfahrschüler durch eine zweite Tür, auch diese zerbricht.)

Sergeant Sam Roderick: „Also! Ist sonst noch jemand manns genug, um in diesem Kurs zu bleiben?“

(Alle bis auf SpongeBob machen sich aus dem Staub.)

Sergeant Sam Roderick: „Sieht so aus, als ob du der Mann wärst, du Schwamm.“
SpongeBob: (freut sich) „Ach ja?“

Auf dem Verkehrsübungsplatz der Bootsfahrschule

Sergeant Sam Roderick: „Du willst also lernen, wie man Boot fährt?“
SpongeBob: „Ja Sir! (salutiert und springt ins nächstbeste Boot) Ich bin fit fürs Fahren!“
Sergeant Sam Roderick: „Und was soll das hier bitte werden?“
SpongeBob: „Bereit zur Prüfung, Sir!“
Sergeant Sam Roderick: „Du bist noch nicht mal bereit fürs Fahren, solange du das hier nicht überwunden hast! (zeigt auf einen riesigen, gefährlichen Hinderniskurs) Das hier ist der härteste Hinderniskurs, der jemals entwickelt wurde. Du wirst jede Kurve, jedes Schlagloch und jedes Steinchen darin kennen lernen! Zunächst wirst du ihn durchkriechen!“
SpongeBob: „K-Kriechen?“

(SpongeBob steht auf allen Vieren an der Startlinie des Kurses.)

Sergeant Sam Roderick: „Eins, Zwo, Eins, Zwo, Eins, Zwo, Eins, Zwo, Eins, Zwo!“
SpongeBob: (kriecht los) „Linkskurve… Gerade… Schlagloch… Geldstück… Hey ’n Geldstück!“
Sergeant Sam Roderick: „Halt die Augen auf der Straße, Kadett!“
SpongeBob: „Huch… STEINCHEN! Wwouwouwouwou! (wird immer schneller, tritt mit der Hand auf das Steinchen) Aaahhhh!“

(SpongeBob gerät ins schleudern, schlingert und wird hoch bis über die Wasseroberfläche geschleudert. Dann stürzt er wieder hinunter und Sergeant Sam Roderick ergreift seinen Arm. Erst jetzt hört er auf zu schreien wie am Spieß. Sein Arm fällt ab und er landet auf dem Boden.)

Sergeant Sam Roderick: „Ich muss sagen, ich schäme mich für dich, Kadett! Rutschst aus auf so’nem Steinchen!“

(Sergeant Sam Roderick löst das Steinchen kinderleicht aus SpongeBobs Hand und zerdrückt es mit zwei Fingern.)

Sergeant Sam Roderick: „Was sollst du eigentlich in meinem Kurs lernen?“
SpongeBob: „Bootfahren, Sir?“
Sergeant Sam Roderick: „Das ist richtig, aber bevor du fahren lernst, musst du erst kriechen lernen und dann lernst du gehen und dann lernst du zu rennen. Aber bevor du das Gehen lernst, musst du erst lernen zu kriechen. Und ich will das du kriiieeeechst!“ (setzt ihm den Arm in Salutierstellung wieder an)
SpongeBob: „Sir, ja, Sir“
Sergeant Sam Roderick: „Dann mach dich ran!“

(Mit eiserner Miene meistert SpongeBob den Kurs in verschiedenen Varianten.)

Etwas später
Sergeant Sam Roderick: „Jeder gute Bootsfahrer muss sein Fahrzeug in- und auswendig kennen. Also, hier! (gibt SpongeBob einen Schraubenzieher) Nimm dieses Boot auseinander!“

Wieder Etwas später
Sergeant Sam Roderick: „Ich bin beeindruckt, Junge! Nun schraub die Kiste wieder zusammen!“
SpongeBob: (lacht) „Tahaha! Naja, dass wird einfach!“
Sergeant Sam Roderick: „Bist du sicher?“
SpongeBob: (unsicher) „Ähm, jaaa… Man macht einfach das Dingenskirchen an das Dingsbums und… Äh, ich brauch wohl ’n paar Minuten.“

Etwas später

(Sergeant Sam Roderick ist auf seinem Stuhl eingeschlafen.)

SpongeBob „Es ist fertig Sergeant!“
Sergeant Sam Roderick: (wacht abrupt auf) „Was bei allen… quadratischen Quallen!“

(SpongeBob hat, anstatt das Boot wieder zusammenzusetzen, eine Rakete gebaut. Die Rakete hebt ab.)

Etwas später

(Sergeant Sam Roderick beobachtet durch ein Fernglas von der Ziellinie aus wie SpongeBob einen Straßenkurs abläuft. SpongeBob trägt einen Helm mit Seiten
spiegeln.
)

SpongeBob: (beim Laufen) „Auf Fußgänger achten! Außenspiegel! Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten! Auf Fußgänger achten - uuaaah!!“

(SpongeBob rennt die Pappfiguren nacheinander um, anstatt ihnen auszuweichen und kommt erst zum stehen als er gegen Sergeant Sam Roderick an der Ziellinie prallt.)

SpongeBob: „Ja wie… war ich so?“
Sergeant Sam Roderick: „Wie du so warst? Wieso fragst du nicht einfach die zerschmetterten Überreste dieser armen Fußgängerin, WIE DU SO WARST!!“

Später
SpongeBob: (hoffnungsvoll, rennt wild herum) „So, nun kenne ich diesen Kurs von vorne von hinten und von der Seite, darf ich jetzt hinters Steuer?“
Sergeant Sam Roderick: „Nein noch nicht! Erst wenn du ihn auch blind kennst!“ (legt SpongeBob eine Augenbinde an, sofort baut SpongeBob einen Unfall)

Einige Tage später
Erzähler: „Einige Tage später.“

(SpongeBob durchläuft den Kurs blind.)

SpongeBob: (zählt seine Schritte) „1003, 1004, 1005, Oh! Steinchen Nr. 143! Ha! Du bringst mich nicht noch mal ins Schleudern Nr. 143! 1006, 1007, 1008… Alte Frau mit Schinkensandwich! 1009, 1010, 1011, 1012, (ist am Ziel angekommen) ein ähm…“
Sergeant Sam Roderick: „Herzlichen Glückwunsch! Nun bist du bereit, dich hinter’s Steuer zu setzen!“
SpongeBob: „Wirklich?! Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin bereit!“ (läuft gegen einen Pfahl)

Später

SpongeBob und Sergeant Sam Roderick sitzen in einem Boot © Viacom
(SpongeBob sitzt mit verbundenen Augen im Boot, neben ihm sitzt Sergeant Sam Roderick)

Sergeant Sam Roderick: „Dann wollen wir mal sehen, was ich dir beigebracht habe.“
SpongeBob: „Ja, Sir! (fähr los) Linkskurve bei Steinchen Nr. 143! Kind mit ’nem Ball… netter Junge!“
Sergeant Sam Roderick: „Gut machst du das! Nun rückwärts einparken da vorn! (SpongeBob parkt in wenigen Sekunden ein) Ganz ausgezeichnet!“

Später bei der Fahrprüfung

(SpongeBob, Sergeant Sam Roderick und Mr. Fitz sitzen in einem Boot vor der Startlinie.)

Sergeant Sam Roderick: „So, mein Schwamm! Nun ist es an der Zeit, dass du Mr. Fitz zeigst, was du gelernt hast!“
SpongeBob: „Ja, Sir! Schritt eins: Anschnallen!“ (schnallt sich an)
Sergeant Sam Roderick: „Sehr gute Arbeit, Kadett. Und weiter?“
SpongeBob: „Schritt zwei währe dann das Starten des Motors.“ (startet den Motor)
Sergeant Sam Roderick: „Schritt drei!“
SpongeBob: „Schritt drei währe dann… Anlegen der Augenbinde!“
Sergeant Sam Roderick: „Waaas? Du kannst doch kein Boot mit einer Augenbinde steuern! Das ist illegal!“
SpongeBob: „Aber ohne die Augenbinde kann ich’s nicht!“
Sergeant Sam Roderick: „Fahr schon Junge! Fahr!“

(SpongeBob gibt Vollgas und steuert das Boot geradewegs in einen Gastank. Die ganze Bootsfahrschule fliegt in die Luft und das Boot wird fortgeschleudert.)

Irgendwo in Bikini Bottom

Sergeant Sam Roderick: „Mayday, Mayday! Du bist nicht mehr auf Kurs!“

(Das Boot rast durch verschiedene Häuser Bikini Bottoms, anschließend durch ein Wasserrohr, kommt an einem Hydranten wieder raus und reißt eine Torte mit sich fort, die Nat gerade zubereiten will.)

In den Quallenfeldern

Mrs. Puffs Bild © Viacom
(Mrs. Puff steht mit einer Staffelei und Malfarben in den Quallenfelden und malt.)

Mrs. Puff: „Ohhh, ich bin ja so entspannt, seit ich diesen Schwammchaoten los bin. Wie hieß er noch gleich? SpongeBob.“

(Das Boot rast durch die Quallenfelder genau auf Mrs. Puff zu und reißt sie mit.)

Auf einer Straße nach Bikini Bottom

Sergeant Sam Roderick: „Die Bremse! Da!“
SpongeBob: „Aye Aye, Sir!“

(SpongeBob gleitet aus seinem Sitz und montiert die Bremse ab und reicht sie Sergeant Sam Roderick, der beinahe seine Augen verliert.)

SpongeBob: „Hier bitte, Sir! Ich musste nur zwei kleine Schrauben lösen!“

(Das Boot fährt auf Bikini Bottom zu.)

Sergeant Sam Roderick: (packt Mr. Fitz am Kragen) „Ich werde dieses Boot anhalten! Sagen sie meiner Frau, dass ich sie liebe! (springt vor dem Boot auf die Straße) Komm ich werd’s dir zeigen!“ (wird vom Boot fortgeschleudert)
SpongeBob: „Bleib ganz ruhig! Bleib ganz ruhig!“

In Bikini Bottom

(Das Boot fährt auf die Stadt zu und zerstört nacheinander sämtliche Häuser.)

SpongeBob: „Tut mir leid! Entschuldigung! Sorry!“
Patrick: „Hey SpongeBob!“
SpongeBob: „Tut mir leid, Patrick, aber ich muss leider schon weiter!“

(Das Boot verlässt die Stadt wieder. Alle Häuser sind eingestürzt.)

SpongeBob: (panisch, hat Patricks Hose auf dem Kopf) „Ich sehe nichts! Ich sehe nichts!“
Patrick: (läuft hinter dem Boot her) „Meine Hose!“
SpongeBob: (freudig) „Klasse! Ich sehe gar nichts!“

SpongeBob hat die Fahrprüfung nicht bestanden © Viacom
(SpongeBob schlängelt sich wie ein Profi durch den dichten Verkehr und weicht trotz Mrs. Puffs Schreien jedem Hindernis und auch allen Fußgängern geschickt aus. Schließlich parkt er das Boot perfekt, wie gelernt ein.)

SpongeBob: „Hab ich bestanden?“
Mr. Fitz: „Naja, wenn’s in der Prüfung den Teil ‚Zerstöre die Stadt‘ geben würde, dann hättest du’s geschafft.“
Patrick: (reißt SpongeBob seine Hose vom Kopf) „Hrmpf, also manche Leute haben echt Nerven!“
Mr. Fitz: „Tut mir leid, SpongeBob, du bist wieder durchgefallen. Bei dir hat noch nicht einmal unser bester Ausbilder eine Chance. Mrs. Puff, Sie sind wieder eingestellt!“

In Mrs. Puffs Bootsfahrschule

SpongeBob: „Hey Mrs. Puff! Hier kommt ihr ‚Ununterrichtbarer‘!“
Mrs. Puff: (weint fast) „Jaja, schon recht. Mr. Fitz hat mir meine Lehrgenehmigung zurückgegeben. Und da deine Akte bei der Explosion zerstört wurde, ist es nun so als ob du nie durchgefallen wärst.“
SpongeBob: „Ich hab ein Willkommensgeschenk für Sie! (stellt das zusammengeklebte Namensschild von Mrs. Puff auf den Tisch) Ich hab alle Teile gefunden und zusammengeklebt! Ich versprechen Ihnen, dieses mal brauche ich nicht ’ne Million Versuche!“

(Mrs. Puff weint und das Namensschild fällt wieder auseinander.)
← Staffel 3 Mitschriften – Staffel 4 Staffel 5 →
61a 61b 62a 62b 63 64a 64b 65a 65b 66 67a 67b 68a 68b 69a 69b 70a 70b
71a 71b 72a 72b 73a 73b 74a 74b 75a 75b 76a 76b 77a 77b 78a 78b 79a 79b 80a 80b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen