SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Roboter Krabs

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Der stinkreiche Schnösel Roboter Krabs Eltern werden ist nicht schwer…


Roboter Krabs © Viacom

Charaktere:

In SpongeBobs Haus

SpongeBob schaut sich einen Horrorfilm an. © Viacom

Sprecher im TV: „Herzlich willkommen zu unserem Horrorabend mit der Free- und TV-Premiere von „Die Nacht der Roboter“.“

Ausschnitt aus dem Film „Die Nacht der Roboter“ © Viacom

(Mann rennt ängstlich im Film vor einem Roboter weg)

SpongeBob: (mit Popcorn, das in einer Schüssel ist) Beeil dich Gary, der Roboter-Horrorfilm fängt an!

Gary: „Miau.“

SpongeBob: „Was soll das heißen, ich soll das nicht gucken? Gruselfilme machen mir überhaupt nichts aus!“

Im Bett…

SpongeBob: „Ahahahahaha… Was ist, wenn Mom ein Roboter ist? Was ist, wenn Onkel Sherm ein Roboter ist? Was ist, wenn Gary ein Roboter ist? Gary?… Pssst, Gary? Gary?“

(SpongeBob tippt auf Garys Auge)

Gary: „Miaaau!“

SpongeBob: „Gary, wenn du ein Roboter bist, sagst du’s mir OK?“

Gary: „Mau.“

SpongeBob: „Ha, kein Grund um mir Sorgen zu machen. Und jetzt hol' ich mir ’ne schöne Mütze Schlaf.“

In SpongeBobs Traum…

SpongeBob: Aaaaah… aaah… aaah… aaah… aaah… (träumt und wird im Traum vom gleichen Roboter wie der Mann im Fernsehen verfolgt)

In der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Oh Mann. (guckt nach hinten und glaubt einen Roboter zu sehen) Roboter-Alarm! (sieht stattdessen einen Kartoffelsack und ein paar andere Dinge) Iäh… hehehehe.“

Mr. Krabs: „Zum Geldzählen brauch ich einfach ein paar Takte Musik.“ (schaltet sein Radio an)

Sprecher im Radio: „Und nun die neue Nummer eins in Bikini Bottom, Electric Zoo!“

(Musik von Electric Zoo)

Mr. Krabs: „Hey, flotter Rhythmus! Bi-bi-bu-ba bi-bi-bu-bi… Ja gar nicht schlecht. Mir gefällt diese moderne Musik.“

(Fritteuse hupt…)

SpongeBob: „Ich ergebe mich! Oh.“

Thaddäus: „SpongeBob!“

SpongeBob: „Aaaaaah!“

(SpongeBobs Mütze fliegt auf Thaddäus’ Nase)

SpongeBob: „Wieso trägst du mein Mützchen auf deiner Nase?“ (nimmt SpongeBobs Mütze von seiner Nase und setzt sie auf SpongeBobs Kopf)

Thaddäus: „Ich trage nicht dein Mützchen auf meiner Nase, ich warte auf die Bestellung Nummer siebzehn!“

SpongeBob: „Nummer siebzehn, Krabbenburger und ’ne mittlere Cola, natürlich. Tut mir wirklich leid, ich bin heute nicht ganz bei mir. Ich bin so schwammig nervös. Ich denk' ständig, dass die Roboter die Welt erobern. Wahrscheinlich wegen des Films gestern in dem Roboter die Welt eroberten. Ich hab sogar Gary gefragt, ob er ein Robobter ist, lustig he?“

Thaddäus: „Zum totlachen. Was ist jetzt mit der Bestellung?“

SpongeBob fragt einen Kunden, ob er ein Roboter sei © Viacom

(SpongeBob geht zu Fischward, der auf seinen Burger wartet)

SpongeBob: „Hier bitte schön, einen guten A…Sie sind aber kein Roboter oder?“

Fischward: „Ach nö, das wüsste ich doch!“

SpongeBob: „Aber nehmen Sie die Schuppen von den Augen. (flüsternd) Die sind hier überall. Zurück an die Arbeit!“

Mr. Krabs: „Ich fühl mich ganz neu aufgeladen!“

SpongeBob: „Hört sich an wie Mr. Krabs.“

Mr. Krabs: (redet mit seinem Radio) „Na komm kleiner Kumpel, spiel’s noch mal. Bitte, nur einmal noch, für mich!“

SpongeBob: „Das ist seltsam. Mr. Krabs redet mit seinem Radio und sagt, er fühlt sich neu aufgeladen. Hahaha, man könnte glatt vermuten, er wär ein… Roboter. Ach was!“

Mr. Krabs telefoniert mit dem DJ vom Radiosender KRUM © Viacom

Mr. Krabs: (telefoniert) „Ja hallo, ich wollte fragen, ob Sie den Song noch mal spielen könnten.“

DJ: „Hm, welchen meinst du denn?“

Mr. Krabs: „Na der geht so… Bi-bu-bu-ba-bu-bu-bi!“

DJ: „Ne Mann, du meinst wohl… Bi-bu-bu-ba-bu-bu-ba!“

Mr. Krabs: „Bi-bu-bu-bu-bu-ba… Bi-bu-bu-ba… Bu-bu-bi-ba… Nicht Bi-bu-bu-bi?… Ba… Bi… Bu-bu-ba!…“

SpongeBob: „Aaaaaah! Oh, das darf nicht war sein. Warum macht Mr. Krabs diese ganzen Bibi-Laute? Vielleicht ist er doch ein… Roboter. Ach was! (guckt noch mal in Mr. Krabs’ Büro und sieht ihn tanzen) AAAAAAAAAAAAAH!!!“

(Mr. Krabs tanzt zur Musik)

SpongeBob: (springt auf Thaddäus zu und umklammert ihn) „Ach Thaddäus, es ist ganz furchtbar! (er redet hyperventilierend und ängstlich) Mr. Krabs redet mit Radio! Bibi-Laute! Tanzt komisch! Roboter!“

Thaddäus: „Ganz klasse SpongeBob, warum diskutierst du dieses Problem nicht mit deinem Herd! (schmeißt SpongeBob in die Küche) Ehehehehehe…“

SpongeBob: (erscheint plötzlich wieder neben Thaddäus im Boot) „Ich mein’s aber vollkommen ernst. Mr. Krabs ist ein Roboter und ich kann’s auch beweisen!“

Thaddäus: (verwirrt, guckt in die Küche und auf das Boot) „Wie bist du…“

SpongeBob: „Mal sehen, in dem Film hatten die Roboter kein Sinn für Humor. Sie konnten nicht lachen. Hey, Mr. Krabs!“

Mr. Krabs: (kommt herbei) „Was ist denn, min Jung?“

SpongeBob: „Thaddäus hat mir gerade ’nen tollen Witz erzählt und ich dachte den wollen Sie hören.“

Mr. Krabs: „Stimmt das auch Thaddäus? Ist er wirklich witzig?“

Thaddäus: „Ehm, klar. Puh!“

Mr. Krabs: „Na, dann lass mal hören.“

SpongeBob: „OK, dann mal los! Eh, wie ging der noch mal?“

Thaddäus: „Eh eh eh eh der ging eh wie war das noch ehm OK, wieso mögen die Chinesen eigentlich keine Piratenfilme?“

Mr. Krabs: „Wieso?“

Thaddäus: „Na die können doch kein Rrrr! (lacht) Ahahahahahahahaha! Weil Rrrr, ahahahaha, weil, aha, weil so machen doch Piraten…“

Mr. Krabs: „Ich bezahl dich nicht fürs Witzereißen Mr. Thaddäus. Mach dich an die Arbeit!“

SpongeBob: „Hiiih… noch nicht mal ein Kichern! Siehst du’s jetzt ein? Er hat nicht gelacht, weil er nicht lachen kann, weil er ein… Roboter ist!“

Thaddäus: „Es gibt ’ne logische Erklärung dafür, wieso er nicht gelacht hat. Offensichtlich kannte er diesen Witz schon. Du glaubst doch, dass Krabs ein Roboter ist, weil du diesen dähmlichen Film gesehen hast und jetzt lass mich in Ruhe!“

SpongeBob: „Hey, Mr. Krabs!“

Mr. Krabs: (sauer) „Was? Was ist denn jetzt schon wieder?“

SpongeBob: „Der Vater von Thaddäus hat ihn nie umarmt. Ist das nicht traurig?“ (er weint)

Mr. Krabs: „Doch ich finde das auch traurig. Aber Thaddäus kann sich ja in seiner Pause selbst umarmen. Und jetzt an die Arbeit!“

SpongeBob: „Wie der Roboter im Film. Der konnte auch nicht weinen“.

Thaddäus: „Also hör mal, jetzt wird’s langsam lächerlich. Abgesehen davon hat mich mein Vater sehr geliebt.“

SpongeBob: „Das ist der letzte Test, Thaddäus. Der Liebestest. Roboter können nicht lieben.“

Thaddäus: „Wart mal ’ne Sekunde!“

SpongeBob: „Hey, Mr. Krabs!“

Mr. Krabs: (wütend) „Was ist denn, SpongeBob?“

SpongeBob: „Ich wollte Ihnen nur sagen, dass Thaddäus Sie liebt.“

Mr. Krabs: „Geh an deine Arbeit, Mr. Thaddäus.“

SpongeBob: „Ehehehe… Oh Weia!“

(Musik von Electric Zoo wird langsamer und das Radio geht kaputt)

Mr. Krabs: „Oooh, mein Radio ist tot. Hm, aber die Batterien haben noch ein bisschen Saft. Genau! Die schenk' ich Perla zu Weihnachten! (steckt die Batterien in seine Hosentasche) (ein Klang von der Eieruhr ertönt) Oh, mein hartgekochtes Ei ist fertig. Oh ich kann’s schon schmecken, lecker! Komm zu Papa! (holt das Ei mit einer Zange aus dem kochenden Topf) Hab ich dich! Und was wäre ein hartgekochtes Ei ohne ein wenig Salz.“ (hat Salz in der anderen Klaue)

SpongeBob: „Mr. Krabs?“

(Mr. Krabs zerdrückt sein Ei mit der Zange und das Salz fliegt genau in seine Augen)

Mr. Krabs: „Ah ooooh! (hält beide Klauen auf die Augen) Aaaaah meine Augen! Aaaaah!“

SpongeBob: „Mr. …“

Thaddäus: (hält SpongeBob den Mund zu) „Sei doch mal ruhig! Kleine Frage, wie haben die Roboter in dem Film ausgesehen?“

SpongeBob: „Naja, sie hatten stechend rote Augen, Metallzangen als Hände und liefen auf Batterie!“

Thaddäus: „OK, und jetzt sag mir, sieht unser Mr. Krabs auch nur im Entferntesten so aus?“

Mr. Krabs: (knallt die Tür auf, hat rote Augen, in einer Klaue die Zange und immer noch die Batterien in seiner Hosentasche) „Aaah… aaah… aaah… aaah… aaah… aaah… aaah… aaah… aaah…“

SpongeBob und Thaddäus: „Jaaaaaaaaaa!!!“

Thaddäus: „Ich schick die Kunden weg, du rufst die Marine!“

(SpongeBob geht ans Telefon…)

SpongeBob: „Hallo Vermittlung, die Marine bitte…“

Stimme im Telefon: „Hallo. Sie sind mit dem automatischen Telefonservice der Marine verbunden.“

SpongeBob: „Thaddäus! Die Roboter haben die Marine infritert!“

Thaddäus: „Nicht unsere Marine! (spricht durch das Mikrofon) Ich bitte um Aufmerksamkeit, Roboter haben die Welt erobert!“

(…Alle gucken nur blöd…)

Thaddäus: „Unsere Welt!“

(Alle Gäste rennen schreiend raus)

Thaddäus: (ängstlich) „Was machen wir jetzt bloß?“

SpongeBob: „Ich weiß auch nicht. (sieht einen Groschen) Hey ’n Groschen!“

Thaddäus: (sauer) „SpongeBob!“

SpongeBob: „Tschuldigung.“

Mr. Krabs: „Aaaaah, schon viel besser! (hat sich mit Wasser und einem Handtuch das Salz abgewischt) Bi-bu-bu-bu-bu-bi-ba-bu-bu-ba…“ (geht wieder in sein Büro)

Thaddäus: „Wir müssen rauskriegen was der Roboter mit dem echten Mr. Krabs gemacht hat, aber wie?“

SpongeBob: „Naja, in dem Film tut sich der Held mit einem Kumpel zusammen und dann quetschen sie ihn aus.“

Thaddäus: „Mit ’ner Presse? Oder wie jetzt?“

SpongeBob: „Naja, so ähnlich. Sie nehmen ihn in die Mangel, stellen Fragen, haken nach.“

Thaddäus: „Ich hätte nie gedacht, dass ich das sage aber trotzdem. Ich bin dein… Mann!“

(SpongeBob und Thaddäus nehmen ein paar Sachen mit und gehen zu Mr. Krabs)

In Mr. Krabs’ Büro

Mr. Krabs: „Oh, hallo Männer! Was kann ich für euch tun?“

(SpongeBob und Thaddäus schließen die Tür ab und gehen auf Mr. Krabs zu…)

Mr. Krabs: „Hehe, wieso schließt ihr denn die Tür ab? Was habt ihr mit dem Strick vor? Und wer passt jetzt auf die Kasse auf?“

(Jetzt fesseln sie ihn)

SpongeBob und Thaddäus haben Mr. Krabs gefesselt © Viacom

Mr. Krabs: „SpongeBob! Thaddäus! Was hat das zu bedeuten? Bindet mich sofort wieder los!“

Thaddäus: „Sei still!“ (Und er klatscht Mr. Krabs eine)

Mr. Krabs: „Schimmlige Scholle! Was soll das eigentlich werden?“

Thaddäus: „Ich sagte sei still, du blöder Blecheimer!“ (Und klatscht ihm dabei noch eine)

SpongeBob: „Ich halt' das nicht aus!“ (Er weint)

Thaddäus: „SpongeBob! Alles in Ordnung?“

SpongeBob: „Ach weißt du, wenn ich dich sehe, wie du Mr. Krabs schlägst, das macht mich völlig fertig!“

Thaddäus: „Nein, das ist nicht Mr. Krabs. Das ist der Roboter Krabs.“

SpongeBob: „Ach ja.“

Thaddäus: „Und die einzige Sprache, die diese Roboter-Typen verstehen ist zuschlagen und nachfragen.“

SpongeBob: „Genau!“

(SpongeBob rennt zu Mr. Krabs und klatscht ihm auch eine)

Thaddäus: „Warte mal, du musst ihm erst mal ’ne Frage stellen!“

SpongeBob: „Ach ja. Welche Farbe hat mein Unterhose?“ (Und schlägt ihn wieder)

Thaddäus: „Ich glaub, ich übernehm' das lieber. Wo ist Mr. Krabs?“

Mr. Krabs: „Ich weiß gar nicht, was du meinst. Ich bin Mr. Krabs.“

(Thaddäus schlägt ihn wieder)

Thaddäus: „Wir machen die ganze Nacht so weiter, wenn es sein muss. Wo ist Mr. Krabs?“

Mr. Krabs: „Ich bin Mr. Krabs!“

SpongeBob: „Wo ist Mr. Krabs?“

Mr. Krabs: „Ich bin Mr. Krabs!“

Thaddäus: „Wo ist Mr. Krabs?“

Mr. Krabs: „Ich bin Mr. Krabs! Ich bin’s, ich bin’s, ich bin’s, ich bin’s, ich bin’s, ich bin’s, ich bin’s!“

SpongeBob: „Ganz schön stürrisch, der Roboter.“

Mr. Krabs: „WAAAAAS? IHR GLAUBT, ICH BIN EIN ROBOTER?“

Thaddäus: „Wir wissen es. Wir glauben’s nicht nur.“

Mr. Krabs: „Das ist der größte Quatsch, den ich je gehört hab'. Ich bin Mr. Kraaabs!“

Thaddäus: „Er ist härtnackig. So kriegen wir nie was aus ihm raus.“

SpongeBob: „Ich hab ’ne Idee. Behalt' ihn gut im Auge und fall nicht auf seine Robotertricks rein.“

(SpongeBob holt etwas…)

SpongeBob: „Der Roboter Krabs will uns nicht sagen, wo Mr. Krabs ist. Aber vielleicht plaudert ja einer von seinen kleinen Roboterfreunden.“

Thaddäus: „SpongeBob, ehm das ist ein Mixer!“

SpongeBob: „Ja, aber ich hab gesehen, wie Mr. Krabs mit seinem Radio gesprochen hat. Wie war das kleiner Kumpel?“

Thaddäus: „Ach so ist das! Na dann stell das Gerät mal auf den Tisch.“

Mr. Krabs: „Ihr wollt doch wohl nicht ernsthaft meinen Mixer verhören. Ihr habt ’ne Schraube locker!“

Thaddäus: „Na dann wollen wir doch mal sehen, was dein kleiner Kumpel weiß.“

Mr. Krabs: „Nein wartet, was habt ihr mit meinem Mixer vor? Der hat Geld gekostet!“

Thaddäus: „Wo ist Mr. Krabs?… Du willst nicht, he?“ (Er zerstört den Mixer mit einem Schläger)

Mr. Krabs: „Nein, der hat vierundzwanzig fünfundneunzig gekosteeeeet!“

SpongeBob: „Der wusste wohl sowieso nichts.“

Thaddäus: „Los, hol' den Toaster.“

Mr. Krabs: „Nein, nicht mein Toaster! Der war teuer, zweiunddreißig fünfzig!“

(Thaddäus zerstört den Toaster)

Mr. Krabs: „Zweiundsechszig siebenundsechzig!“

(Thaddäus zerstört den Saftpresser)

Mr. Krabs: „Acht… Naja OK, das war ’n Geschenk.“

(Thaddäus zerstört die Kaffeemaschine)

Mr. Krabs: „NEEEEEEEEEEEIIIN!!!“

SpongeBob: „Das ist der letzte Roboter, der hier ist.“

Mr. Krabs: „Nein! Nicht meine Registrierkasse! Die hab' ich großgezogen! Ich hab' sie schon seit sie ’n kleiner Taschenrechner war! Neeeeeiiin! Aaahahahaaa!“ (Er weint)

Thaddäus: „Hast du nicht gesagt, Roboter können nicht weinen?“

SpongeBob: „Ich hab auch gesagt, sie können nicht lieben.“

Mr. Krabs: (weinend) „Ich hab' sie geliebt, wie mein eigen' Fleisch und Blut!“

SpongeBob: E„hehe, tja aber wenigstens lacht er nicht.“

Mr. Krabs: (weinend) „Und wenn ich bloß daran denke, wie viel wir zwei gelacht haben!“

Thaddäus: SpongeBob, äh, wie ist der Film eigentlich ausgegangen?

SpongeBob: „Äh, Moment mal, ach ja, das Ende war klasse! Da kam raus, dass es gar keine Roboter waren. Es war alles nur in ihrer Fantasie… Hehe, hey ich muss Gary füttern!“ (Er haut schnell ab)

Thaddäus fegt den Boden © Viacom

(Thaddäus fegt ängstlich aber lächelnd den Boden)

Mr. Krabs: „Grrrrr…THADDÄUS!!!“

← Staffel 2 Mitschriften – Staffel 3 Staffel 4 →
41a 41b 42a 42b 43a 43b 44a 44b 45a 45b 46a 46b 47a 47b 48a 48b 49a 49b 50a 50b
51 52a 52b 53a 53b 54 55a 55b 56a 56b 57a 57b 58a 58b 59 60a 60b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen