SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Blaubarschbube rebelliert

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde von Le Pfannenwender und Tschakko1995 korrekturgelesen. Du kannst davon ausgehen, dass sie dem tatsächlichen Inhalt der Episode entspricht.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Verkaufsgenies Blaubarschbube rebelliert Der neue Mitschüler


Blaubarschbube rebelliert © Viacom

Charaktere:

Schneckenstraße

Erzähler (nicht Jacques Cousteau): „Die neuen Abenteuer von Meerjungfraumann und Blaubarschbube: In einem wohlbekannten Restaurant, in einem wohlbekannten Teil der Stadt, toben Wut und Verzweiflung.“

(Vor der Krossen Krabbe steht eine lange Warteschlange)

Wartender Kunde: „Jetzt beeil' dich mal, Mann!“

In der Krosse Krabbe

Erzähler: „Normalerweise würden unsere nach wie vor halbtags praktizierenden Helden nun für Recht und Ordnung sorgen, wenn sie nicht selbst die Verursacher des Problems wären.“

(Man sieht Meerjungfraumann bei Thaddäus an der Kasse stehen. Er kann sich nicht entscheiden, was er bestellen soll und dadurch hat sich die Warteschlange gebildet.)

Meerjungfraumann: „Mal sehen… ich hätte gern… äh, nein… ich hätte gern… ähm… ähm… äh… nein… ich… tja.“
Thaddäus: „Sir, würden sie jetzt bitte bestellen? Sie halten den ganzen Betrieb auf!“
Meerjungfraumann: „Ähm…“

(SpongeBob taucht auf)

SpongeBob: (flüstert Meerjungfraumann ins Ohr) „Psst, hey, Meerjungfraumann, nimm einen Krabbenburger.“
Meerjungfraumann: „Ich habe meine Entscheidung getroffen!“

(Die wartenden Kunden jubeln)

Meerjungfraumann: „Einen Krabbenburger für mich und einen Baby-Bubi-Burger für den Buben.“ (er zeigt auf Blaubarschbube)
Blaubarschbube: „So geht das nicht, kleinen Moment.“

(Die wartenden Gäste stöhnen enttäuscht auf)

Blaubarschbube: „Ich will aber keinen Baby-Bubi-Burger. Ich will einen richtigen Krabbenburger.“
Meerjungfraumann: „Der Krabbenburger ist zu groß für dich, Bubi. Den isst du doch nie auf.“
Blaubarschbube: „Merkst du denn nicht, was du da tust? Du behandelst mich wie ein Kind.“

(Mr. Krabs, Patrick und Sandy stehen plötzlich neben der Kasse.)

Mr. Krabs: (feixt) „Bei dem Bubi sind die Augen größer als der Mund.“

(Mr. Krabs, Patrick, Sandy und Thaddäus lachen.)

Blaubarschbube: „Das ist der nächste Punkt. Ich bin kein Bubi: Ich bin so alt, dass mir schon die Härchen aus den Leberflecken wachsen.“

Der Baby-Bubi-Burger © Viacom
(Blaubarschbube hält seine Mütze hoch. Darunter sieht man seinen Kopf, der mit Leberflecken übersät ist, aus denen kleine Haare wachsen.)

Thaddäus: „Ein Baby-Bubi-Burger…“

(Er hält einen Baby-Bubi-Burger in der Hand.)

Thaddäus: „…mit Kinderstuhl und Lätzchen.“

(Er deutet auf einen Kinderstuhl vor sich.)
(Thaddäus, Mr. Krabs, Patrick und Sandy lachen.)

Blaubarschbube: „Ich bin 68 Jahre alt und ich will einen Krabbenburger.“
Meerjungfraumann: „Dein Baby-Bubi wird gleich kalt. Soll ich dich füttern?“
Blaubarschbube: „Friss das selber, Opa!“

(Er schlägt Meerjungfraumann den Burger aus der Hand.)
(SpongeBob schaut durch das Fenster aus seiner Küche heraus)

SpongeBob, Mr. Krabs, Patrick, Sandy und Thaddäus: „Oooh…!“
Blaubarschbube: (zu Meerjungfraumann) „Ich hab' keine Lust mehr für jemanden die zweite Geige zu spielen, der BHs trägt. Von jetzt an nennst du mich gefälligst BlaubarschMANN! Und ich werde auch keine Bürger mehr beschützen, die keinen Respekt vor mir haben.“ (er deutet auf Thaddäus)
SpongeBob: „Ich respektier' dich, Blaubarschmann.“
Blaubarschbube: „Das heißt Blaubarschbube… ich meine -mann… ooohh… das ist mir alles viel zu blöd! (zu Meerjungfraumann) Du kannst mich also offensichtlich als Held nicht respektieren, aber vielleicht respektierst du mich ja eher als Schurke. Als Schurke der… (er setzt ein teuflisches Grinsen auf) …BÖSE ist.“
SpongeBob: „BÖSE?“
Mr. Krabs, Patrick, Sandy und Thaddäus: „BÖSE?“

(Meerjungfraumann reagiert nicht und Mr. Krabs verpasst ihm eine Ohrfeige, um ihn wachzurütteln.)

Meerjungfraumann: „Aah… ein ganz böser Kerl!“
Blaubarschbube: „Ab sofort bin ich auf der dunklen Seite!“

(Er deutet auf die Seite der Krossen Krabbe, die gerade nicht beleuchtet ist.)

Mr. Krabs: (will erklären, warum nur eine Seite des Restaurants beleuchtet ist) „Zu viel Beleuchtung ist Geldverschwendung.“

(Aus der Dunkelheit kommt ein Bootmobil mit dem Kennzeichen „Mean 2 U“ (eine Abkürzung für „Mean to you“= Böse zu dir) gefahren, in dem Mantarochen und die Drecksackblase sitzen.)

Drecksackblase: „Wie war das gerade mit „Böse“?“
SpongeBob: „Heilige Ölsardine, das sind Mantarochen und die Drecksackblase, die Erzfeinde unserer Superhelden!“

(Blaubarschbube steigt in ihr Bootmobil.)

Blaubarschbube: (zu Meerjungfraumann) „Gute Nacht, du alter Sack!“

(Sie verschwinden wieder in der Dunkelheit.)

Meerjungfraumann: „Ach ja, gute Nacht. Und wer bringt mich jetzt ins Bettchen?“

(Im Fernseher über der Kasse laufen die Bikini Bottom News, eine Nachrichtensendung mit dem echt aussehenden Fischkopf.)
B.Ö.S.E. begeht Verbrechen in Serie! © Viacom

Echt aussehender Fischkopf: (im Fernsehen) „Wir unterbrechen ihr ödes und sinnentleertes Leben durch eine Sondersendung: Mantarochen, (man sieht Mantarochen, wie er aus seinen Händen einen Feuerstrahl schießt, der ein Haus trifft, welches abbrennt) die Drecksackblase (man sieht die Drecksackblase, wie sie die Erste Nautische Bank mit ihrem Blasenkörper umhüllt, (vermutlich, um sie auszurauben) woraufhin alle Kunden panisch schreien und die Drecksackblase hinterhältig lacht) und der Neuzugang im Team der dunklen Seite: (man sieht den Schatten von Blaubarschbube) Blaubarschbube…“ (sein Schatten verschwindet und man sieht ihn selbst)
Blaubarschbube: (auch im Fernsehen) „BlaubarschMANN!“
Echt aussehender Fischkopf: „…begehen in Bikini Bottom Verbrechen in Serie. (man sieht die drei Bösen lachend zu einem Haus gehen)
Blaubarschbube: „Psst!“

(Danach machen sie einen Klingelstreich.)

Opfer des Klingelstreichs: „Ihr Lausbuben, ich krieg euch noch!“
Echt aussehender Fischkopf: (immer noch im Fernsehen) „Dieses Trio nennt seinen neuen Verein Bündnis öliger Schurken E.V., bekannt unter der Abkürzung BÖSE. (im Fernsehen sieht man nicht BÖSE, sondern EVIL, (= das englische Wort für böse) was für Every villian is lemons steht) Was können wir dagegen tun? Wann wird diese Verbrechenswelle enden? Wie kann das Böse besiegt werden? Und wieso frage ich Sie das alles überhaupt? Meerjungfraumann, wo bist du?“

(Zurück in der Krossen Krabbe)
(Meerjungfraumann reagiert nicht und Mr. Krabs gibt ihm erneut eine Ohrfeige.)

Meerjungfraumann: „Ich bin hier! Keine Angst, liebe Mitbürger! Nichts wird mich davon abhalten, zu besiegen, was ich hasse: Das BÖSE! HINFOOOOORT!“

(Er rennt aus der Krossen Krabbe.)

Vor der Krossen Krabbe

(Man hört einen Eiswagen.)

Meerjungfraumann: „Der Eiswagen? Oh ja, das muss jetzt sein. (er bestellt) Eine Riesentüte Pflaume mit Kleiesprenkeln drauf.“

(Er bekommt sein Eis, in dem eine Dynamit-Zündschnur steckt, und isst es. Danach sieht man auf dem Bildschirm eine Explosion und den Schriftzug „Ka-Bran“, vermutlich das Geräusch, das eine Explosion macht. Danach hat er ein Loch im Bauch.)

Meerjungfraumann: (mit Blick auf das Loch) „Das geht mir immer wieder durch und durch.“

(Aus dem Eiswagen schauen Mantarochen, die Drecksackblase und Blaubarschbube heraus.)

Blaubarschbube. „Gib’s lieber auf, Meerjungfraumann, wir sind zu dritt und du bist ganz alleine. Du hast keine Chance!“

(Der Eiswagen fährt weg.)
(SpongeBob, Sandy, Patrick und Thaddäus kommen angerannt)

SpongeBob: „Geht es dir gut, Meerjungfraumann? Ach, wie willst du es nur schaffen, diese drei Schurken alleine zu besiegen?“
Meerjungfraumann: „Du hast Recht. (er setzt sich auf den Boden) Ich geb' auf.“
SpongeBob: „Du darfst nicht aufgeben! Und wir könnten dir doch helfen.“
Meerjungfraumann. „Nein, nein, nein, das ist eine ganz schlechte Idee, aber ihr könntet mir doch… helfen.“
SpongeBob: „Okay!“
Meerjungfraumann: „Also, wer von euch Hübschen will die Welt retten?“
SpongeBob: „Ich will“ (er hebt seine Hand)
Sandy: „Ich auch“ (hebt ebenfalls ihre Hand)
Patrick: „Ich auch!“ (auch er hebt seine Hand)
Thaddäus: (hebt unsinnigerweise auch seine Hand) „Ich nicht.“

(Mr. Krabs taucht auf)

Mr. Krabs: „O doch, das willst du wohl. Keine Welt bedeutet kein Geld. Also geh gefälligst die Welt retten, oder du bist gefeuert!“
Thaddäus: „Ach, dieser alte geldgierige Ausbeuter.“
Meerjungfraumann: „Also abgemacht: Auf zur Heldenhöhle!“

In der Heldenhöhle

SpongeBob: „Wow, die Heldenhöhle!“
Meerjungfraumann: „Diese Kostüme gehörten einst meinen Superbekannten von der internationalen Liga für Gerechtigkeit.“

(Er deutet auf die Kostüme des Superbekanntenkreises)

SpongeBob:Wow, die ILDSB… (internationale Liga der Superbekannten) …waren die heldenhaftesten Helden überhaupt und sie hatten auch die coolste Stullenbox.“

(Er hält eine Brotzeitbox mit der Aufschrift „International justice league of super aquaintances“ (=in etwa: „Internationale Liga der Super-Meerestiere für Gerechtigkeit“) in der Hand.)

Meerjungfraumann: „Wer diese Kostüme anzieht, wird ganz von alleine zum Superhelden. Sofort!“
Sandy: „Wow, das mit den Superkräften hatte ich mir anders vorgestellt.“
Meerjungfraumann: „Ist so! Die wahre Kraft liegt in der Kleidung. Warum würden wir sonst in farbigen Unterhosen rumlaufen?“
Thaddäus: „Ach, da würde mir einiges einfallen…“
Erzähler: „Der Turnschuhmann: So superschnell wie er rennt kein anderer.“

(Man sieht SpongeBob als „Der Turnschuhmann“: Er steht vor einem Berg irgendwo außerhalb von Bikini Bottom.)

SpongeBob/Turnschuhmann: „Soll ich schnell mal eben auf den Berg da rennen? Soll ich’s gleich noch mal machen?“

(Zwischen den zwei Fragen hat er sich nicht von der Stelle bewegt. Vermutlich ist er so schnell gerannt, dass das menschliche Auge seine Bewegungen nicht wahrnehmen konnte.)

Erzähler: „Captain Magma: Wenn er wütend wird, bricht er aus.“

(Man sieht Thaddäus als „Captain Magma.“)

Thaddäus/Captain Magma: „Krakataua!“

(Danach bricht der Vulkan auf seinem Kopf aus.)

Erzähler: „Der elastische Hosenbund: Er kann seinen Körper wahrhaft fantastisch verformen.“

(Die Kamera zeigt Patrick als „Der elastische Hosenbund“, wie er seinen Körper streckt.)

Patrick/Der elastische Hosenbund: „Endlich kann ich meine Zehen berühren!“

(Normalerweise kann jeder Mensch seine Zehen berühren, allerdings biegt Patrick seine Zehen hinter seinem Rücken herum und über seinen Kopf bis zu seinen Händen)

Erzähler: „…und Miss mal so mal so: Mal sieht man sie, mal wieder nicht.“

(Sandy als „Miss mal so mal so“ verschwindet plötzlich und wird dann wieder sichtbar.)

Sandy/Miss Mal-so-mal-so: (während sie unsichtbar ist und man sie gar nicht sehen kann) „Seh ich in dem Fummel dick aus?“

(Zurück in der Heldenhöhle)

Erzähler: „Die internationale Liga für Gerechtigkeit des Superbekanntenkreises!“
Meerjungfraumann: (sitzt zusammen mit den neuen Superbekannten am Tisch) „Dann sind wir uns einig: Wir nehmen eine Käsepizza, eine mit Peperoni und Champignons und eine mit Oliven.“

Der Chef © Viacom
(Im Fernseher über dem Tisch erscheint der Chef.)

Der Chef: (im Fernseher) „Superbekanntenkreis, wir brauchen eure Hilfe!“
SpongeBob/Turnschuhmann: „Heilige Seegurke, das ist der Chef!“
Der Chef: „Danke für den Hinweis, Turnschuhmann, da hast du gut aufgepasst. Kommen wir zur Sache: Wir haben Hinweise auf den Aufenthaltsort von B.Ö.S.E.“
Patrick/Der elastische Hosenbund: „Den Aufenthalts… was?“
Sandy/Miss Mal-so-mal-so: „Sagen Sie uns einfach, wo sie sind, Chef, und wir machen schneller Chili aus denen als sie „con carne“ sagen können!“
Der Chef: (immer noch im Fernsehen) „Unsere Feinde wurden zuletzt gesichtet, wie sie Teenager am Rumknutschriff belästigt haben, klar? Rumknutschriff!“

(Er dreht sich auf seinem Stuhl um und als man sein Gesicht wieder sieht, hat er dort Knutschflecken. Es sieht aus, als wurde er von einer Frau geküsst, dabei hat er sich jedoch heimlich selbst umarmt.)

SpongeBob/Turnschuhmann: „Flutschige Flunder, Meerjungfraumann, das Rumknutschriff!“
Meerjungfraumann: „Diese Schurken! Greifen die glatt hormongeplagte Jugendliche an.“
Thaddäus/Captain Magma: „Ah, das Rumknutschriff… ach Gottchen, das waren noch Zeiten, Mann!“
Meerjungfraumann: „Zum Rumknutschriff! (er fällt vom Stuhl und stöhnt) Aah… hinfort!“
Patrick/Der elastische Hosenbund: „Wie jetzt, bestellen wir gar keine Pizza?“

Am Rumknutschriff

John und Nancy am Rumknutschriff © Viacom
(John und Nancy sitzen in einem Bootmobil, vermutlich haben sie sich gerade geküsst.)

John und Nancy: (zu Mantarochen, der Drecksackblase und Blaubarschbube) „Bitte… gehen Sie weg… lassen Sie uns in Ruhe… tun Sie uns nichts!“
B.Ö.S.E.: „John und Nancy sitzem auf ’nem Baum, knutschen rum, man glaubt es kaum!“
Drecksackblase: (zeigt auf ein Auto, das noch nicht im Bild ist) „Leuchte doch mal in das Auto da drüben, Mantarochen!“
Mantarochen: (lacht gemein) „Mit Vergnügen!“

(Er leuchtet in ein weiteres Bootmobil, indem ein Fisch sitzt, der aussieht wie eine Mischung aus Fred und Tom. Dieser Fisch küsst gerade sein Kopfkissen.)

Fred oder Tom: „Hey, Mann, das ist voll uncool!“

(B.Ö.S.E. lachen wieder)

Meerjungfraumann: (ist plötzlich aufgetaucht) „Lasst die jungen Leute in Ruhe!“
Blaubarschbube: „Wenn das nicht mal der alte Milchmädchen-Mann ist!“
Mantarochen: „Wenigstens ersparst du uns die Arbeit, dich aufzuspüren.“
Meerjungfraumann: „Das Böse wird nicht siegen, wir sind in der Überzahl!“
Blaubarschbube: „Du seniler Haufen Fischfutter, wir sind hier zu dritt und du bist ganz alleine.“

(SpongeBob/Der Turnschuhmann kommt mit Supertempo angesprintet.)

SpongeBob/Der Turnschuhmann: „Nein, wir sind zu zweit!“
Mantarochen: „Turnschuhmann!“

(Thaddäus/Captain Magma katapultiert sich mithilfe eines Vulkanausbruchs zu Meerjungfraumann.)

Thaddäus/Captain Magma: „Zu dritt!“
Blaubarschbube: „Captain Magma!“

(Patrick/Der elastische Hosenbund stößt dazu, er hatte seinen elastischen Körper gespannt und dann nach vorne schnellen lassen.)

Patrick/Der elastische Hosenbund: „Zu viert!“
Drecksackblase: „Der elastische Hosenbund…“

(Sandy/Miss Mal-so-mal-so wird plötzlich sichtbar, vermutlich war sie schon die ganze Zeit da, allerdings unsichtbar.)
Turnschuhmann, Captain Magma, der elastische Hosenbund, Miss Mal-so-mal-so und Meerjungfraumann bilden den Superbekanntenkreis © Viacom

Sandy/Miss Mal-so-mal-so: „Zu fünft…!“
B.Ö.S.E.: „Miss mal so mal so!“
Meerrjungfraumann: „…und mit mir sind’s zehn… äh… oder so.“
Mantarochen: „Oh, oh…“
Drecksackblase: „Die Sache gefällt mir ganz und gar nicht.“
Blaubarschbube: „Oohh… wieder nichts mit dem Kinofilm.“
Meerjungfraumann: „Superbekanntschaftskreis, greift aaaan!“
Blaubarschbube: „Oh nein, bitte habt Gnade.“
Thaddäus/Captain Magma: „Krakataua!“

(Der Vulkan auf seinem Kopf bricht aus, allerdings fällt die Lava auf SpongeBob/Turnschuhmann.)

SpongeBob/Turnschuhmann: „Aaah… aah… mach das weg… mach das weg… mach das weg!“

(Er rennt mit Supertempo im Kreis herum, weil die Lava auf seinem Kopf so heiß wird.)

Patrick/Der elastische Hosenbund: „Ich rette dich, Turnschuhmann… aah… aaah…“

(Er streckt SpongeBob/Turnschuhmann seine Arme entgegen, doch er wird von ihm mitgerissen und wieder weggeschleudert, woraufhin er am Boden liegen bleibt, da er seinen elastischen Körper überdehnt hat. Daraufhin blicken sich B.Ö.S.E. vielsagend an)

Meerjungfraumann: „Ich kühle dich ab, Turnschuhmann, mit einem meiner Wasserbälle… ähh…“

(Er überlegt, wer der Turnschuhmann ist und seine Blicke wandern zwischen Thaddäus/Captain Magma und SpongeBob/Turnschuhmann hin und her)

Meerjungfraumann: „…aha!“

(Es erscheint ein auf Thaddäus/Captain Magma gerichtetes Zielkreuz)

Thaddäus/Captain Magma: „Nein, ich bin nicht der Turnschuhmann, ich bin Captain Mag… (der Wasserball trifft ihn und das Feuer im Vulkan auf seinem Kopf wird gelöscht) …ma!“

(Sein Körper zerfällt zu Asche)

Sandy/Miss Mal-so-mal-so: „Tja, dann muss ich wohl jetzt ran. (sie wird unsichtbar) Ich schleich mich einfach unerkannt an… (Sie hinterlässt dabei aber Fußabdrücke) …und überrasche sie von hinten. (Ein Bootmobil fährt vorbei und da es Sandy/Miss Mal-so-mal-so natürlich nicht sehen kann, rammt es sie. Darauf stürzt sie vom Riff hinunter und kracht dabei durch das Schild „Danger cliff (gefährliche Klippe)“ Darin hinterlässt sie den Abdruck ihrer Körperform) …Aaaaaaaah!“
SpongeBob/Turnschuhmann: „Mach das weg! Mach das weg! Mach das weg! (Er rennt immer noch im Kreis herum, doch dann ist bis auf die Schuhe, die aber auch qulamen, sein ganzer Körper unter der Lava-Hitze geschmolzen, außerdem hat er mit seinem Im-Kreis-Herum-Rennen ein Loch im Boden hinterlassen) Puh, endlich ist das vorbei.“

(B.Ö.S.E., die sich aus Angst hinter einem Felsen versteckt haben, blicken auf das Trümmerfeld mit den geschlagenen Superbekannten. Der einzige unversehrte Held, Meerjungfraumann, kippt daraufhin vor Schreck um.)

Blaubarschbube: „Das gibt’s nicht, wir haben gewonnen. (lacht gemein) Das Böse hat diesmal triumphiert. (er lacht wieder) (zu Meerjungfraumann) Du hast verloren, Meerjungfraumann, und die Regeln für Superschurken und Superhelden besagen, dass du meinen Befehlen zu folgen hast.“
Meerjungfraumann: „Okay, und was willst du?“
Mantarochen: „Die Weltherrschaft! Sag ihm, wir wollen die Weltherrschaft!“
Drecksackblase: „Und lass ihn Dreck fressen!…Hah (Mantarochen blickt die Drecksackblase verwundert an) …zusätzlich zu deinem Herrschaftsdingens.“
Blaubarschbube: „Nummer eins: Ich will endlich auch wie ein Superheld behandelt werden, klar? Nummer zwei: Ab sofort heiße ich BlaubarschMANN. Und nummer drei…“
Mantrarochen: „Na los, Weltherrschaft!“
Blaubarschbube: „…Ich will ’nen richtigen Krabbenburger.“

(Mantarochen und die Drecksackblase schauen sich verwirrt an.)

Drecksackblase: „Von Dreckfressen hat er jetzt nichts gesagt, oder?“
Blaubarschbube: (beugt sich über Meerjungfraumann) „Brauchst du Hilfe, Superkumpel?“

(Die Augen beider Superhelden füllen sich mit Tränen. Blaubarschbube hilft Meerjungfraumann auf und bei der Berührung der Hände der beiden sieht man eine Tafel mit der Aufschrift „Friend (Freund)“)

Meerjungfraumann: „Gut zu wissen, dass du wieder auf der richtigen Seite stehst! Jetzt geb' ich ’nen Krabbenburger aus.“
Mantarochen: „Was soll denn das? (leise) Ach, ist mir schlecht.“
Drecksackblase: „Ach, das erinnert mich an damals in Mexiko mit der Killergarnele… haha… da gab’s diese Papaya-Drinks…“
Mantarochen: „…Halt’s Maul!“

In der Krossen Krabbe

(Meerjungfraumann und Blaubarschbube essen einen Krabbenburger.)

Meerjungfraumann: „Und, sagt der richtig große Krabbenburger dir auch zu, Blaubarsch… MANN?“
Blaubarschbube: „Er ist wirklich ziemlich groß, ich weiß nicht, ob ich den schaffe…“

(Meerjungfraumann lacht, kurz darauf lacht Blaubarschbube auch mit. Dann sieht man die neuen Superbekannten mit ihren Verletzungen, die sie sich im Kampf gegen B.Ö.S.E. zugezogen haben und lachen ebenfalls mit. Nun sieht man den Fisch, der aussieht wie eine Mischung aus Fred und Tom, der wieder mit seinem Kissen im Auto sitzt und auch lacht. Daraufhin folgen Mantarochen und die Drecksackblase, die im Gefängnis sind und lachen. Zum Schluss taucht der Chef im Fernsehschirm in der Heldenhöhle auf, er küsst sich wieder selbst und lacht dann verrückt mit.)
← Staffel 2 Mitschriften – Staffel 3 Staffel 4 →
41a 41b 42a 42b 43a 43b 44a 44b 45a 45b 46a 46b 47a 47b 48a 48b 49a 49b 50a 50b
51 52a 52b 53a 53b 54 55a 55b 56a 56b 57a 57b 58a 58b 59 60a 60b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen