SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Der große Tag

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Jäger und Gejagte Der große Tag Thaddäus streikt


Der große Tag © Viacom

Charaktere:

Vor / In dem Fast Food Coliseum

Das Fast Food Coliseum © Viacom

Kommentator: „Liebe Sportfans! Willkommen zu den 21. Burgerbrater-Spielen in Bikini Bottom!“

(Unter Trompeten-Begleitung rennt ein Fisch mit einer brennenden Fackel (ein brennender Burger an einer Gabel) zum Stadium. Er rennt zu einem großen Burger, um ihn anzuzünden.)

Fisch mit Fackel: „Ich erkläre diese Burgerbrater-Spiele für eröffnet!“

(Ein Wind kommt auf und löscht die Flamme. Man sieht ein „Please stand by“-Bild und man hört einen Piepton.)

Stimme: „Bitte bleiben Sie dran.“

(Man hört wieder Trompeten und der Fisch rennt erneut - total erschöpft - zum Stadium und zum Burger.)

Fisch mit Fackel: „Ich erkläre diese Burgerbrater-Spiele für eröffnet!“

Wer wird dieses Jahr die Krosse Krabbe bei den Burgerbrater-Spielen vertreten © Viacom
(Er zündet zufrieden den Burger an. Doch plötzlich brennt auch er.)

Kommentator: „Willkommen zu den 21. Burgerbrater-Spielen Ich bin ein echt aussehender Fischkopf und in der Fast-Food-Arena zu Bikini Bottom herscht herrliches Wetter! (man sieht verschiedene Teilnehmer) Sie kommen von überall, wo Mikrowellen glühen, Bulleten brutzeln und Hitzedrähte das Fast-Food-Fieber auf Temperatur halten! Aber was das Publikum hier in Atem hält, ist der Kampf zwischen zwei Veteranen: Mr. Krabs von der Krossen Krabbe (ein Bild von Mr. Krabs wird gezeigt) und Plankton vom Abfalleimer! (ein Bild von Plankton wird gezeigt) Wer könnte je das Jahr vergessen, in dem Mr. Krabs 500 Gürkchen stämmte und Gold gewann?? Plankton jedenfalls nicht! Oder das Jahr, in dem Plankton mit einer perfekte Kür an den Zwiebelringen ein Millionen-Publikum mitriss - trotz einer gebrochenen Antenne?! Doch Krabs blieb unbeeindruckt! Doch nun besagen die letzten Meldungen, dass die Krosse Krabbe in diesem Jahr einen neuen Teilnehmer ins Rennen schickt, der damit wohl den größten Tag seiner jungen Karriere erleben dürfte!“

(Man sieht SpongeBob und Mr. Krabs. SpongeBob bereitet sich auf den Wettkampf vor, Mr. Krabs ist sein Trainer.)

SpongeBob: „Heute dürfte ich vielleicht den wohl größten Tag meiner jungen Karriere erleben! Ich darf für die Krosse Krabbe bei den Burgerbrater-Spielen an den Start gehen! (verträumt) Wenn ich Gold erringe, erringe ich damit auch Ruhm und Ehre für die Krosse Krabbe!“
Mr. Krabs: (glücklich) Und das bringt uns im Ringen um die Kundschaft ganz nach vorne! (ernst) ALSO GEWINN GEFÄLLIGST!!“ (geht weg)
SpongeBob: „Aye Aye, Mr. Krabs! (macht Liegestützen) Krosse Krabbe, Krosse Krabbe, Krosse Krabbe, …“
Patrick: (geht zu SpongeBob) „Hallo, SpongeBob!“
SpongeBob: „Hallo, Patrick! Krosse Krabbe, Krosse Krabbe, Krosse Krabbe…“
Patrick: (verwirrt) „Sag mal, willst du den Erdboden wegschieben? So schaffst du das aber nie. Das geht so untendrunter!“ (reißt das Stück Gras unter SpongeBob weg)
SpongeBob: (sauer) „Sag mal, was soll das?? Ich tranier hier für die Spiele!“
Patrick: „Spiele?? Darf ich mitspielen?“
SpongeBob: (macht Seilspringen) „Nö, dass geht leider nicht! Dazu muss man Burgerbrater sein!“
Patrick: „Burgerbrater sein?? Ist das alles? Hey, das ist ja einfach!“
SpongeBob: (wirft das Seil weg) „Was meinst du mit „einfach“??“
Patrick: „Pff, was soll schon schwierig daran sein, hä?“
SpongeBob: „Nicht jeder darf sich einfach „Burgerbrater“ nennen! Wir sind eine Eliteeinheit!“
Patrick: „Ach hör doch auf, das bisschen Hackfleisch-Rumdrehen!“
SpongeBob: „Hey, das ist viel schwieriger, als es sich anhört!“
Patrick: (dreht mit seinem Fuß einen Stein um) „Zzzzzzzzzzz…“
SpongeBob: (sauer) „Weißt du was? Geh einfach nach Hause und mach bei den „Unter-einem-Stein-rumliegen“-Spielen mit!“
Patrick: (sauer) „Aber wenigstens polier ich mir nicht die Fingernägel!!“
SpongeBob: „Nimm das zurück!“ (seine polierten Finger glänzen)
Patrick: „Fingernägel, Fingernägel, Fingernägel, Oho, Oho!!“
SpongeBob: „Du hast doch noch nicht mal Fingernägel!“
Patrick: „Ich kann nicht glauben, was ich gerade gehört hab!!“
SpongeBob: „WIE SOLLST DU AUCH?? DU HAST JA NOCH NICHT MAL OHREN!!“
Patrick: „DU… LOCH-AN-LOCH-KOPF!!“
SpongeBob: „SPITZKOPF!!“
Patrick: „GELB!!“
SpongeBob: „ROSA!!“
Patrick: „ICH SUCH MIR 'NEN JOB ALS BURGERBRATER UND DAS WIRD GANZ EINFACH!!“ (geht)
SpongeBob: „MACH DAS!! (macht sauer Liegestützen) Krosse Krabbe, Krosse Krabbe, Krosse Krabbe!!“
Mr. Krabs: (misstrauisch) „Irgendwas liegt hier in der Luft… (riecht) und kommt mir bekannt vor… Plankton!!“
Plankton: (steckt sich eine Nase an) „Ach ja?? Also, ich rieche… (riecht) Puh, er hat recht!“

(Die beiden gehen aufeinander zu. Sie tanzen und machen Musik (Mr. Krabs spielt Klavier, Plankton spielt schiefe Töne auf einer Tuba).)

Plankton: „Ich sorg ja gern mal für Misstöne!“

(Mr. Krabs bliebt stehen und Plankton geht auf eine Plattform und fährt diese hoch.)

Plankton: „Bist du bereit zum Kampf, Krabs?“
Mr. Krabs: „Aber immer, Erzfeind! Wann und wo du willst!“
Plankton: „Das höre ich gern, denn heute wird das absolut unbesiegbare Team von Abfalleimer - (kommt an den Schalter und fährt runter) (fährt wieder hoch) deinen Panzer knacken!“
Mr. Krabs: „Das glaubst auch nur du! Ich hab nämlich ’nen Champion! SpongeBob, zeig’s ihm!“

(SpongeBob macht Karate mit zwei Pfannenwender und lacht anschließend leise darüber.)

Mr. Krabs: „Sieh ihn dir an! Er ist in Topform! Du hast keine Chance!“
Plankton: „Da irrst du dich gewaltig! Ich hab nämlich auch einen Champion! (ins Mikrophon) Meine sehr geehrten Damen und Herren! Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit bitte auf den Südwest-Eingang! (die Leute sehen zum Ostwest-Eingang) (sauer) Andere Seite, Schwachköpfe… (die Leute drehen sich nach links) Uuuund stop! Perfekt! Für den Abfalleimer am Start ist ein so furcherregendes, so schreckliches, so riesiges Geschöpf, dass Zuschauer mit schwachen Nerven das Stadion besser verlassen sollten!“
Muskelprotz: (panisch) „Ich muss ganz schnell hier raus!!“
Plankton: (ins Mikrophon) „Zu spät! Bereit oder nicht, hier kommt er! Winselt vor Angst, ihr sterblichen Narren! Verbeugt euch vor der unbezähmbaren Kraft dieses riesen Kerls (man sieht einen riesigen, muskulösen Fisch), der unseren Teilnehmer trägt: Patrick Star!“

(SpongeBob geht zu Patrick.)

SpongeBob: (sauer) „Was machst du denn hier?? Du bist doch kein Burgerbrater!“
Patrick: „Oooh doch, bin ich wohl, Mr. SpongeBob Besserwisserkopf! Guck mal da! (zeigt sein Namensschildchen) Ich hab fast 5 Minuten im Abfalleimer gearbeitet!“
SpongeBob: „Das ist jetzt auch egal, weil du nämlich gleich meinen Staub frisst!!“
Patrick: „Nö, ich fress meinen eigenen Staub!“
SpongeBob: „Nicht, wenn ich ihn zuerst auffress!“
Patrick: „GELB!!“
SpongeBob: „ROSA!! (geht traurig zu Mr. Krabs) Ich kann’s nicht fassen, Mr. Krabs! Ich hab gedacht, Patrick ist mein Freund…“
Mr. Krabs: „Dein Freund?? In der Arena gibt es keine!“
SpongeBob: „Wie meinen Sie das?“

(Patrick und Plankton besprechen gerade dasselbe.)

Plankton: „Eigentlich ist er gar nicht dein Freund!“
Patrick: (verunsichert) „Wirklich??“
Plankton: „Er will doch nur, dass du am Boden liegst und um Gnade winselst!!“
SpongeBob: (verunsichert) „Wirklich??“
Mr. Krabs: „Er fällt dir kaltblütig in den Rücken!“
Patrick: „Niemals!!“
Plankton: „Oh doch, was glaubst du denn? Sieh ihn dir doch nur an: Diese Quanten, das sind die Formen des Bösen!!“
Mr. Krabs: „Er macht deinen Berufsstand lächerlich! Willst du, dass dieser Hochstapler der Krossen Krabbe das verdiente Gold entreißt??“
SpongeBob: (sauer) „Nein!!“
Plankton: „Dann werd böse!!“
Patrick: (sauer) „ICH BIN BÖSE!!“
Mr. Krabs: „Werd wütend!!“
SpongeBob: „ICH BIN WÜTEND!!“
Plankton: „UND JETZT GEH DA RAUS…“
Mr. Krabs: „…UND HOL DIR…“
Plankton: „…DIESE…“
Mr. Krabs: „…MEDAILLE!!“
SpongeBob und Patrick: „AAAAAAAAAAHHHHHH!!!!“
Riesiger Fisch: „Äääääähhhhh…“
Kommentator: „Der 1. Wettbewerb: Frittenfett-Stabhochsprung!“
Mr. Krabs: (zu SpongeBob) „Spring zum Sieg für die Krosse Krabbe!“
SpongeBob: (rennt los) „FÜR DIE KROSSE KRAAAAAABBEEEE!!!“

(SpongeBob übersteht den Sprung unbeschadet und die Leute jubeln.)

Plankton: „Spring zum Sieg, weil ich’s dir befohlen hab!“
Patrick: (rennt los) „WEIL DU'S MIR BEFOHLEN HAAAST!!“

(Patrick landet so ungünstig, dass das Frittenfett auf einen Zuschauerblock fliegt und alle Fische zu Fischstäbchen werden. Lou stellt sich zu ihnen und will sie verkaufen.)
Eine Foto-Collage von der Disziplin „Schokoladenbad-Turmspringen“ © Viacom
Patrick nutzt zwei Schwämme als Rollschuhe © Viacom
Eine weitere Disziplin © Viacom

Lou: „Fischstäbchen, frische Fischstäbchen!“
Kommentator: „Nächster Wettbewerb: Schokoladenbad-Turmspringen!“
SpongeBob: (zu Patrick) „Mach Platz für ’nen richtigen Burgerbrater!“ (klettert die Leiter zum Sprungbrett hoch)
Kommentator: „In seinem Sprung versucht SpongeBob den Bananeneis-Flipflop mit zwei Stielen! (er steckt sich zwei Stiele in den Kopf) Und jetzt völlige Ruhe bitte…“
SpongeBob: „IIIICH BIN (springt hoch) EIS AM STIIIIEEEEL!!“

(SpongeBob taucht in die Schokosoße ein und rollt sich dann in gerösteten Mandeln.)

Kommentator: „PERFEKT eingetaucht! Und geröstete Mandeln, das überrascht uns!! Er hat ihn gestanden! Und sehen Sie sich diese gleichmäßige Glasur an!“
SpongeBob: (angeberisch) „Mach’s besser, Rosali!“
Plankton: (zu Patrick) „Mandeln?? Verdammt, gar nicht schlecht… Aber ein bisschen zu hoch gestochen für die Leute hier! Er glaubt wohl, er ist was besseres! Besser als du!! Jetzt geh da hoch und zeig ihm, wie der einfache Mann seine Milchspeiseeis-Produkte zubereitet!“

(Patrick rastet aus und klettert hoch. Er sitzt in einem Waffel-Becher.)

Kommentator: „Patrick greift auf einen Traditions-Sprung zurück: Die Einkugelige-Erdbeer-Waffel mit Schokodip! (hoch konzentriert lässt Patrick sich fallen) Seh’n Sie sich diese Konzentration an! (Patrick taucht ein) Oh, das Eintauchen war etwas ungenau, aber diese Form - perfekt!“
Patrick: (zufrieden) „Was sagst du jetzt, Mandelschnösel?“
SpongeBob: (sauer) „Wart’s ab, Schokoproll, wir sind noch lange nicht fertig!“
Patrick: „Das glaubst du, aber wir sind noch lange nicht fertig!“

(Einige Wettbewerbe später steht es Gleichstand zwischen den beiden. Nun sind alle Zuschauer zum finalen (Box-)Kampf in einer Boxarena.)

Kommentator: „Wir sind noch lange nicht fertig! Mit einem Unentschieden gehen wir in den letzten Wettbewerb: Brötchen-Wrestling! Wer wird das Gold mit nach Hause nehmen? Mr. Krabs von der Krossen Krabbe…?“
Mr. Krabs: (sauer zu SpongeBob) „Vergiss nicht, er hat dich „Schnösel“ genannt!“

(Sauer beist SpongeBob in eine Eisenkette.)

Kommentator: „… oder Plankton vom Abfalleimer?“
Plankton: (sauer zu Patrick) „Nicht vergessen, er hat dich „Proll“ genannt!“

(Patrick nimmt sich eine Zitrone, zerteilt sie, legt sie sich auf die Augen und schreit laut auf. Dann ertönt der Gong. SpongeBob reißt sich seine Sachen runter, zum Vorschein kommen viele Muskeln. Auch Patrick reißt sich seine Klamotten runter, doch er trägt darunter einen Anzug. Er reißt sich den Anzug runter, dann sieht man auch seine Muskeln. Die beiden springen hoch und kloppen sich. Einmal verkloppt sich auch jeder selbst… Dann setzt sich Patrick auf SpongeBob.)

Patrick: „Das ist was persönliches!“

(Er zieht SpongeBob den Schuh aus und leckt auf seinem Fuß rum. SpongeBob schreit auf. Dann setzt er sich auf Patrick und nimmt einen Stift, wo hinten ein Radiergummi dran ist. Mit dem Radiergummi radiert er von Patricks Namensschildchen das „Pat“ weg. Patrick tickt aus.)

Patrick: „NEIN!!! ICH HEISSE NICHT RIIIIIICK!!!“

(Die beiden kloppen sich weiter.)

SpongeBob: „Ich mag dich nicht!“
Patrick: „Ich mag dich noch viel weniger!“
SpongeBob: „Ich hab dich noch nie gemocht!“
Patrick: „Und ich tausendmal erst recht noch gar nie!“
SpongeBob: „Rosa!!“
Patrick: „Gelb!!“

(Die beiden kloppen sich weiter. Dann fallen beiden die Hosen runter und man sieht ihre Unterhosen. Die von Patrick ist gelb, die von SpongeBob rosa.)

SpongeBob: „Gelb??“
Patrick: „Rosa??“
SpongeBob und Patrick: (heulend) „Du magst mich doch…“ (heulen)
SpongeBob: „Schwören wir, nie wieder gegeneinander zu kämpfen, mein Freund!“
Patrick: „Klar, Kumpel! Los, gehen wir!“

(Pfeifend und Arm-in-Arm gehen die beiden aus dem Ring. Die Leuten buhen sie aus und auch Mr. Krabs und Plankton sind darüber gar nicht erfreut.)

Mr. Krabs: (wütend) „Hey, wo geht ihr hin??“
Plankton: (wütend) „Kommt sofort zurück und haut euch platt!!“
Patrick: (glücklich) „Du bist doch mein allerbester Freund!“
SpongeBob: (glücklich) „Du meiner auch!“
Patrick: „Weißt du, als ich sie gekauft hab, war sie weiß!“


← Staffel 1 Mitschriften – Staffel 2 Staffel 3 →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen