SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Dick, rosa und dumm

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Die Kuschel-Krabbe Dick, rosa und dumm Bernhard Blase


Dick, rosa und dumm © Viacom

Charaktere:

Vor Bikini Bottom

Französischer Erzähler: „Willkommen in Bikini Bottom, wo man einigen der würdigsten Vertreter des Lebens in der Tiefsee begegnet…“

In Patricks Vorgarten

Patrick mit einem Preis © Viacom
(Patrick schläft vor seinem Haus.)

Französischer Erzähler: „Ahahaha, na ja, mehr oder weniger.“

(Der Postfisch legt ein Paket in Patricks Mund. Dieser wacht auf und packt das Paket aus. Es ist ein Pokal.)

Patrick: „Was? Ein Preis? Ich hab noch nie einen Preis bekommen! (umarmt den Pokal und zeigt ihm seinem Felsen) Guck mal, Felsen! Ich hab ’nen Preis!“ (die Antenne fällt runter, Patrick rennt zu den Quallenfeldern)

In den Quallenfeldern

Patrick: „Hey, Quallen! Ich hab ’nen Preis! (wird von den Quallen gestochen und springt hoch)

An der Wasseroberfläche

Patrick: „Insel! Ich hab ’nen Pra…ah!“ (erstickt fast und taucht wieder ab)

Im Meer

Patrick: „Den muss ich SpongeBob zeigen.“

In SpongeBobs Haus

(SpongeBob baut eine riesige Gary-Kartenhaus-Statue, auf der er steht.)

SpongeBob: „Still halten, Gary!“
Gary: „Miau!“
SpongeBob: „Ist fast fertig!“

(Patrick öffnet die Tür und kommt herein. Daraufhin zerfällt die Statue und SpongeBob runter.)

Patrick: „Hey SpongeBob! Weißt du was, ich hab ’nen Preis!!“
SpongeBob: „Toll. Wofür denn?“
Patrick: „Na hier, lies selbst!“
SpongeBob: (liest) „„Für überragende Leistungen im Leistungsleisten! (guckt auf den Pokal, auf dem sein Name steht) SpongeBob Schwammkopf“?!“
Patrick: „SpongeBob Schwammkopf!? Also, ich schreib meinen Namen anders!“
SpongeBob: „Weißt du, ich glaub, dieser Preis ist für mich! Das war bestimmt ein Versehen!“
Patrick: (hat Tränen in den Augen) „Aber er glänzt so schon!“
SpongeBob: „Ja… (packt den Preis weg) …aber weißt du, was noch glänzt?“
Patrick: (fröhlich) „Eiscreme!!“
SpongeBob: „Ganz genau!“
Patrick: „Ich hol sie! Ist sie da drin?“ (geht zur Preisekammer)
SpongeBob: „Nein, nicht! Das ist meine…“ (sie werden von den Pokalen überhäuft) … Preisekammer…!“

(Patrick nimmt einige Pokale in die Hände und wirft sie weinend wieder weg.)

Patrick: „Ich will auch einen Preis gewinnen!“
SpongeBob: „(hat auf beiden Augen je ein "1st"-Orden) Komm, Patrick! Kein Grund zu weinen!“

(Patrick weint und geht vom Pokalhaufen runter.)

SpongeBob: (geht ebenfalls runter) „Eines Tages kriegst du auch mal ’nen Preis!“
Patrick: (weint immer noch) „Ach was! Ich krieg' nie ’nen Preis! (legt sich hin) Schließlich tu ich ja auch nie was dafür!“
SpongeBob: „Aber, du bist Patrick Star! Und du kannst alles tun, was du willst!“
Patrick: „Das sagt sich so einfach, wenn man SpongeBob ist!“
SpongeBob: „Ja, aber wenn du ’nen Preis gewinnen willst, musst du irgendwas tun!“

(Patrick denkt kurz nach und steht auf.)

Patrick: „Dann besieg ich den riesigen bösen Monkey-Man und rette die neunte Dimension!“
SpongeBob: „Find ich gut! Aber das ist ganz schön schwer. Fang mit was Kleinerem an.“
Patrick: „Ich besiege den kleinen bösen Monkey-Man und rette die achte Dimension!“
SpongeBob: (schrumpft bei jeder seiner eigenen Antworten) „Kleiner!“
Patrick: „Arzt werden??“
SpongeBob: „Kleiner!“
Patrick: „Lokführer?“
SpongeBob: „Das allerkleinste was du dir vorstellen kannst!“
Patrick: „Ein Job in der krossen Krabbe?“
SpongeBob: „Ja!“ (wird wieder groß)
SpongeBob: „Bei der Arbeit tue ich ständig irgendwas!“
Patrick: „Dann nichts wie los!“ (Patrick nimmt SpongeBob an der Hand und rennt weg, wobei SpongeBobs Arm abbricht. SpongeBob guckt erstaunt und sagt nichts.)

In der Krossen Krabbe

Patrick: „Das war aber nett von Mr. Krabs dass er mir den Job gegeben hat!“
SpongeBob: „Und das für 50 Dollar die Stunde! Als ich hier angefangen hab musste ich Mr. Krabs 100 Dollar die Stunde geben.“

(Thaddäus kommt)

SpongeBob: „Hey, Thaddäus! Rate mal wer hier ’nen Job hat!“
Thaddäus: „Und du rate mal warum!“ (Thaddäus setzt seine Mütze ab und setzt sie Patrick auf den Kopf)
Patrick: (grinst) „Krieg ich jetzt meinen Preis?“
SpongeBob: „Du musst erst mal dafür arbeiten!“
Patrick: „Algengrütze!“

In der Küche

SpongeBob: (brät eine Bulette, wirft sie in die Luft, die Bulette bleibt in der Luft und dreht sich, SpongeBob kommt wieder und lässt sie auf einen Krabbenburger fallen) „Das Menü für Tisch eins!“ (hält das Menü vor das Fenster)
Patrick: (kommt und isst alles auf) „Aber jetzt müsste ich doch meinen Preis kriegen!“
SpongeBob: „Noch nicht! Du musst erst das Tablett zum Gast bringen! (holt ein neues Menü raus)
Patrick: „Mach ich!“ (bringt das Tablett (ohne das Essen) zum Gast und rülpst)
SpongeBob: „Jaaa! Fast! Einfach noch mal versuchen, und darauf achten dass das Essen auf den Tisch kommt!“ (gibt Patrick ein weiteres Menü)
Patrick: (Bringt das Tablett zum Tisch, der Kunde freut sich, Patrick isst wieder alles auf) “So besser?“
SpongeBob: „Nein!“

Patrick hat dem Kunden sein Essen ins Gesicht gespuckt © Viacom

Patrick: (spuckt dem Kunden das Essen ins Gesicht) „Walfischmist!“
SpongeBob: „Wir versuchen mal was anderes!“

Vor dem Tresen

SpongeBob: „Du musst einfach nur ans Telefon gehen!“
Patrick: „Aye, Aye Captain Sir!“

(das Telefon klingelt, Patrick hebt ab)

Kunde: „Spreche ich mit der Krossen Krabbe?“
Patrick: „Nein, hier ist Patrick! (legt auf)“

(das Telefon klingelt, Patrick hebt ab)

Kunde: „Ist da die Krosse Krabbe?“
Patrick: „Ooooh, nein hier ist Patrick!“ (legt auf)

(das Telefon klingelt, Patrick hebt mit etwas wütendem Gesichtsaudruck ab)

Kunde: „Ist da die Krosse Krabbe?“
Patrick: (schreit) “Nein! Hier ist Patrick! (legt wütend auf) Ich bin doch keine Krosse Krabbe!“
SpongeBob: „Äähm… weißt du so heisst der Laden hier.“
Patrick: „Hä? Uuuuh… Sardellenpaste!“

Vor der Küche

SpongeBob: „Um Tisch 3 rum sieht’s ein bisschen staubig aus, wie wär’s wenn du mal ausfegst?“ (gibt Patrick einen Besen)
Patrick :“Ach wozu? Ich mach doch sowieso nichts richtig.“
SpongeBob: „Das wird schon werden!“

(SpongeBob guckt erstaunt. Patrick hält den Besen jedoch falschrum, fegt und macht Quietschgeräusche.)

Nat (Kunde): (trinkt aus einem Milchshake) (zu Patrick) „Hey, Kumpel! Bist du aus Blödmannshausen?“
SpongeBob: „Mach weiter, du schaffst es!“
Preislieferant: „Ich hab hier ’ne Menge Preise! Für SpongeBob Schwammkopf! (kommt mit einem Wagen voller Preise)
Patrick: (wird wütend) Grrrrrr! Warum mach ich nie was richtig?!? (fegt und haut dann mehrmals so stark auf den Boden, das Staub ankommt.)

(Alle Kunden husten)

SpongeBob: („schiebt“ Patrick in die Küche) “Ab in die Küche!“

In der Küche

Patrick: (wirft den Besen zu Boden) „Ich werd niemals ’nen Preis kriegen! Nie im Leben!“
SpongeBob: „Nur nicht aufgeben! Ich hab was für dich was du ganz sicher kannst! (holt ein Glas) Ein Glas aufmachen! (öffnet den Deckel) Ganz leicht. Versuch du es mal. Nimm dir ein Glas! (Patrick nimmt eine Gurke)’Das ist aber ’ne Gurke!“
Patrick: „Na und?“
SpongeBob: „Du brauchst ein Glas!“

(Patrick nimmt nacheinander: Einen Pfannenwender, seine Hose und SpongeBob)

SpongeBob: „Nein, Nein, auch nicht! Versuchs mal damit! (gibt ihm ein Glas)

Patrick versucht, ein Glas zu öffnen © Viacom

SpongeBob: „So, nimm den Deckel ab! (nimmt den Deckel ab, Patrick steckt sich das Glas in den Mund) Ganz ruhig bleiben! Heb die Hand! (Patrick hebt die Hand) Halt! Wir sind fast da. Jetzt die Hand auf den Deckel. (Patrick legt die Hand auf den Tisch) Nein, auf den Deckel! (Patrick legt die Hand überall hin) Auf den Deckel! Den Deckel! Den Deckel! Den Deckel! Den Deckel, den Deckel, den Deckeleckeleckeleckel! (Patrick stoppt die Hand in der Nähe des Deckels) HALT! Wir sind schon fast da! Jetzt die Hand zum Deckel! : (Patrick schiebt seine Hand nun immer mehr nach oben) Kalt! Wärmer! Wärmer! Wärmer! Ja, heiss!“
Patrick: „AAAH! DAS BRENNT!“
SpongeBob: „Warte, warte, warte, warte! Mach’s genau so, wie ich auch! (öffnet das Glas) Mach’s genau so wie ich auch! (Patrick schaut aufmerksam zu) Genau so! Genau so! Genau so!“ (öffnet das Glas immer wieder)
Patrick: „Genau… so… wie… du … auch! (öffnet das Glas) Oh nein! Ich hab’s kaputtgemacht!“
SpongeBob: „Nein, nein! Du hast es geschafft!“
Patrick: „Wirklich?“

(SpongeBob und Patrick freuen sich, hüpfen herum und Konfetti fällt von der Decke)

SpongeBob: „Hurraaa!“
Patrick: „Ich hab’s geschafft! (wirft das Glas in den Holzboden) Ich bin der Deckelmeister!“

Vor der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Das war toll Patrick, du hast wirklich den Bogen raus!“
Patrick: „Ja, weißt du noch wie ich meine Hand gehoben hab? Und auf den Deckel gelegt hab?“
SpongeBob: „Oh, ja!“
Patrick:“ Dann hab ich den Deckel abgemacht, und hab gedacht er wär’ kaputt!“
SpongeBob: „Hehe, ja!“
Patrick: „War er aber nicht. Ich hab das Glas mit meinen Händen aufgemacht! Und nur deswegen weil du mir gezeigt hast wie es geht! (patscht SpongeBob auf den Rücken) Das werd ich dir nie vergessen!“
SpongeBob: „Mach einfach alles so wie ich, dann hast du ruckzuck einen Preis!“

In der Schneckenstraße

Patrick hat sich wie SpongeBob angezogen © Viacom
(Am nächsten Morgen. Eine Muschel kräht, SpongeBob kommt aus seinem Haus)

SpongeBob: „Ich bin bereit, ich bin in Form, Ich bin bereit, ja ganz enorm…“

(Patricks Stein öffnend sich und Patrick kommt, wie SpongeBob angezogen, heraus)

Patrick: „Guten Morgen SpongeBob.“
SpongeBob: (erstaunt) „Erstaunlich wie andere Kleidung aus einem einen… SpongeBob macht.“
Patrick: „Yep, (springt zu SpongeBob) wenn ich ein Preisträger werden will, muss ich mich auch anziehen wie einer.“
SpongeBob: „Das ist Blödsinn, aber schmeichelhaft. (die beiden rennen in Richtung Krosse Krabbe) Ich bin bereit, ich bin bereit, ich bin bereit.“
SpongeBob und Patrick: „Ich bin bereit, ich bin bereit, ich bin bereit, ich bin bereit, ich bin bereit.“
Patrick: „Ich bin bereit.“
SpongeBob: „Ahrrr!“„
Patrick: „Ich bin bereit.“

In der Krossen Krabbe

(SpongeBob und Patrick kommen in die Krosse Krabbe)

SpongeBob: „So, und nun frisch ans Werk.“
Patrick: „So, und nun frisch ans Werk.“
SpongeBob: (nimmt den Hut von der Gardrobe) „Oh! Hut vergessen!“
Patrick: „(nimmt den anderen Hut von der Gardrobe) Oh, ich auch.“

(SpongeBob wischt einen Teil des Bodens auf, Patrick will das gleiche machen, aber am Boden bildet sich eine Pfütze. SpongeBob rutscht mit einer Menge Geschirr in der Hand in der Pfütze aus und fällt zu Boden, Patrick macht dasselbe. In der Küche wendet SpongeBob einen Burger und beginnt zu pfeifen, Patrick macht wiederum dasselbe. Beide wischen sich gleichzeitig den Schweiß von der Stirn.)

SpongeBob: (lässt den Pfannenwender fallen, lacht) „Ist mir runter gefallen.“
Patrick: (lässt absichtlich auch den Pfannenwender fallen) „Äh, mir auch.“

(Patrick macht SpongeBob alles nach: Sie nehmen den Hut ab, setzen in wieder auf, danach legen sie jeweils die rechte Hand auf den Grill. SpongeBob beginnt fies zu grinsen, Patrick verzerrt vor Schmerzen sein Gesicht)

Patrick: „Ooohh Auu!!! Uh..Uh..Uh“
SpongeBob: „(zeigt eine Hand, die an einem Holzstiel dran war) Aha, du machst mir alles nach!“
Patrick: „Ja!“
SpongeBob: „Und warum machst du das?“
Patrick: „Damit ich einen Preis kriege, so wie du!“
SpongeBob: „Das nervt aber! Hör auf damit!“
Patrick: „Hör auf damit!“

(Beide schneiden die gleichen Grimassen)

SpongeBob: „He, du bist gut!“
Patrick: „Danke!“
SpongeBob und Patrick: „Ha!…Mist! (beide bewegen sich synchron) Auf der Weide steht ein kleines Lamm mit Wolle weiß wie (schreien)Walfischgrütze! (halten sich mehrmals den Mund zu) Seeanemone…Naturjoghurt…“
SpongeBob: (denkt) „Wenigstens weiß er nicht was ich denke.“
Patrick: (denkt) „Wenigstens weiß er nicht was ich denke.“

(Beide schreien sich an und laufen aus der Krossen Krabbe)

Vor der Krossen Krabbe, in der Schneckenstraße

(Beide laufen und schnaufen dabei)

SpongeBob: „Hör auf mich nach zu machen! Ah!“
Patrick: „Dafür gibt’s keinen Preis!“
Thaddäus: (steht am KK-Schild vor der Krossen Krabbe und liest Zeitung) „Ja, die Gefahr ist wohl vorüber. (setzt die Mütze auf und geht wieder in die KK rein)“
SpongeBob: „Sag mal, wie lange willst du das noch machen?“
Patrick: „Bis ich so viele Preise hab wie du.“
SpongeBob: „Das werden wir ja sehen!“
Patrick: „Das werden wir nicht!“
SpongeBob: (holt ein Springseil aus seiner Tasche) „Ich bin der Springseil Champion von Bikini Bottom!“
Patrick: (holt ebenfalls ein Springseil aus der Tasche) „Ich auch!“
SpongeBob: „Ach ja? Kennst du schon den irrwitzigen Schlitzer? (Beide beginnen Seil zu springen und Patrick verschnürt sich mit dem Seil) Ha! Ohne den kleinsten Kratzer! (zerfällt in Würfelstücke) Was ist denn jetzt?“ (hüpft weg)
Patrick: „Halt Moment mal!“ (zieht am Seil, wodurch er sich auch zerteilt und die Teile weghüpfen)

(beide schlagen sich mit einem Hammer gegen den Kopf)

SpongeBob: „Haha, das macht richtig Spaß, so wie ich zu sein, hä?“
Patrick: „Soll das ein Witz sein? So was hab ich auch schon gemacht, bevor ich angefangen dich nach zu machen!“

(Patrick schlägt sich zu fest auf dem Kopf und sieht Sterne, SpongeBob läuft lachend weiter und rennt gegen Patricks Stein, der angemalt ist wie SpongeBobs Ananas. SpongeBob wird wütend.)

Patrick: „Ich bin dran!“ (läuft ebenfalls gegen den Stein)

(SpongeBob läuft in sein Haus)
SpongeBob hat sich als Patrick verkleidet © Viacom

SpongeBob: „Ich hätt so gern den alten Patrick wieder, aber der will ja so sein wie ich. (drückt sich die Nase ins innere und kommt wie Patrick verkleidet wieder heraus) (mit veränderter Stimme) Hi, ich bin Patrick Star! Ich bin der faulste und pinkste Seestern in Bikini Bottom. Ich bin froh, das ich ich bin und nicht SpongeBob.“
Patrick: „Was ist so toll daran dick, dumm und rosa zu sein? (SpongeBobs Nase springt heraus) Ja, ganz genau. Von dem ersten Moment an, seit dem ich dich nach mache, bin ich näher an einem Preis dran, als je zu vor.“
SpongeBob: „Aber Patrick…“
Patrick: (schreit) „Welcher Patrick?“

(Ein LKW fährt vorbei)

Preislieferant: „Preislieferung!“
SpongeBob: (hat das Paket im Mund) „Schon wieder ’nen Preis?“
Patrick: „Na Klasse! Wofür kriegst du in diesmal?“
SpongeBob: (reißt das Papier und liest vom Pokal ab) „‚Für den größten Faulpelz und Nichtstuer, den es je gegeben hat: Patrick.‘ Dieser Preis ist für dich!“
Patrick: „Yuhuu! (setzt sich den Pokal auf den Kopf und lacht)

(Beide reißen sich die Kleidung vom anderen herunter)

SpongeBob: „So und was hast du jetzt vor?“
Patrick: „Ich werde meinen Titel verteidigen!“ (springt in sein Haus und beginnt zu schnarchen)
Französischer Erzähler: „Ihr habt wohl gedacht, ich mache Spaß. Hä, nein in Bikini Bottom findet man wahre Größe, sogar unter einem Stein.“

← Staffel 1 Mitschriften – Staffel 2 Staffel 3 →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen