SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Bernhard Blase

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Dick, rosa und dumm Bernhard Blase Die Kuchen-Bombe


Bernhard Blase © Viacom

Charaktere:

In SpongeBobs Haus (Schlafzimmer)

Erzähler: „Für SpongeBob ist jeder Tag ein Feiertag und wenn er sich einen ausdenken muss!“

(SpongeBob kommt unter der Decke hervor in Wikingerkluft.)

SpongeBob: „Hey, Jungs und Mädels! Heute ist Leif-Eriksson-Tag! Hinga, dinga, dogen!“ (nimmt sich ein Ruder und „paddelt“ mit dem Bett davon)

In der Schneckenstraße

(SpongeBob macht samt Bett Halt vor Patricks Stein.)

SpongeBob: „Ahoi, Patrick! Heute ist Leif-Eriksson-Tag!“ (klopft an die Tür)

(Die Tür bzw. der Stein öffnet sich und zu sehen ist eine Mitteilung von Patrick.)

SpongeBob: „Was steht denn da? (liest) „SpongeBob ich hol mir gerade neue Riesennotizzettel, ähhh Patrick. PS: Schönen Leif-Eriksson-Tag! Jinga! Hinga! Dinga.“ Oh, na soviel dazu. Vielleicht hat Sandy ja Lust mitzuspielen!“

Vor Sandys Haus

(Auch an Sandys Tür klebt eine Botschaft.)

SpongeBob: „Schon wieder ein Zettel! (liest) „SpongeBob bin über den Winter im Süden. Liebe Grüße Sandy!“ Kapier ich nicht, das Wasser ist doch schön!“

(Man sieht, dass es in Sandys Luftkuppel schneit.)

Vor Thaddäus’ Haus

SpongeBob: „Hey, Thaddäus, spielst du mit?“

(An seiner Tür steht ein Zettel mit der Antwort „NEIN“.)

SpongeBob: „Bist du sicher?“ (reißt Zettel ab)

(Darunter ist ein weiterer Zettel mit der Antwort „JA“.)

SpongeBob: „Mist! Ich hätte so gern einen Spielkameraden! Ach was soll’s, dann mach ich mir einen!“

(Da keine lebenden Wesen mit ihm spielen wollen, versucht er nun einen leblosen Gegenstand als Freund zu finden.)

SpongeBob: „Kumpelstock! („Kumpelstock“ kippt um) Kumpelstein! Nö, auch nicht! Kumpelbecken! („Kumpelbecken“ tropft) Naja, fast! … Jetzt hab ich es! (bläst sich eine Seifenblase als Freund) Kumpelblase!!!“

SpongeBob sitzt mit Kumpelblase auf einer Wippe © Viacom
(Er sitzt später mit Kumpelblase auf einer Wippe, nichts passiert.)

SpongeBob: „Das - ist - KLASSE!!!“

In der Krossen Krabbe

(SpongeBob besucht mit seinem neuen Freund die Krosse Krabbe.)

SpongeBob: „Gleich lernst du Thaddäus und Mr. Krabs kennen. (geht rein, merkt aber, dass Kumpelblase nicht reinkommt) Sei nicht so schüchtern, komm rein!“ (zieht ihn durch die Tür mit)

(Währenddessen ist Thaddäus mit der Kundschaft beschäftigt.)

Thaddäus: (zu einem Kunden) „Und bitte kommen Sie wieder! (der Kunde geht weg) Wenn ich nicht arbeite! Der Nächste!“
SpongeBob: „Hallo Thaddäus!“
Thaddäus: „Wie soll ich eigentlich deinen freien Tag genießen, wenn du trotzdem zur Arbeit kommst??“
SpongeBob: „Ich will dir meinen neuen Freund vorstellen: Kumpelblase!“ (zeigt ihn Thaddäus)
Thaddäus: „Diese Blase ist dein Freund? (sein Gesicht spiegelt sich in Kumpelblase) Naja, gut aussehend ist er das muss man ihm lassen! Was darf’s sein?“
SpongeBob: „Ich hab keinen Hunger!“
Thaddäus: „Na dann, Danke für den Besuch!“
SpongeBob: „Warte! Du hast Kumpelblases Bestellung noch nicht aufgenommen!“
Thaddäus: „Und warum sollte ich das?“
SpongeBob: „Weil er Hunger hat!“
Thaddäus: „Er ist doch nichtmal ein Lebewesen! Sein Geld ist hier nichts Wert!“

(Plötzlich kommt Mr. Krabs aus der Kasse geschossen.)

Mr. Krabs: „Was redest du denn da, Thaddäus? Hier ist jeder Willkommen der Geld hat!“

(Ein Sträflingsfisch mit Eisenkugel und Geldsack schlemmt einen Krabbenburger.)

Mr. Krabs: „In der Krossen Krabbe wird niemand diskriminiert!“
Thaddäus: „Ich nehme keine Bestellung von einer Blase an!“
Mr. Krabs: „Klar tust du das oder ich stürze dich ins tiefste Unglück! (springt wieder in die Kasse und schaut kurz noch mal raus) Auch wenn du kündigst!“
Thaddäus: (grimmig) „Ihre Bestellung bitte!“
SpongeBob: „Moment Kumpelblase, lass mich das für dich machen! (sieht auf Speisekarte) „Krabben Burger, Doppel Krabben Krabbe, Kleiner Jumbo Burger, Junior-Senior-Vizechef Burger, Triple-Doppel 4tel Pfünder…“ Ah, das ist alles so lecker! Er nimmt einfach die ganze Karte!“

(Mr. Krabs platzt wieder aus der Kasse hinaus.)

Mr. Krabs: „Er nimmt die ganze Karte??? JUHU!!! (tätowiert sich etwas auf die Brust) „Ich liebe Blasenkumpel!“ Thaddäus, führe unseren Spezialgast zu seinem Tisch!“

(Wie es sich für einen anständigen Arbeiter gehört stellt Thaddäus den Blasenkumpel an einen Tisch.)

SpongeBob: „Kumpelblase hat Durst!“
Thaddäus: „Wie wär’s mit einem Glas leckerer Flüssigseife!“ (lacht)
SpongeBob: „Hört sich toll an!“

(Thaddäus holt ein Seifenspender samt Strohhalm.)

Thaddäus: „Hier ist ihr Körperpflegeprodukt, Sir!“
SpongeBob: „Kumpelblase hat gern ein Knick im Halm!“

Kumpelblase in der Krossen Krabbe © Viacom
(Thaddäus, genervt, knickt den Halm und steckt ihn in die Blase.)

SpongeBob: „Hä, wie war das? Kumpelblase sagt es schmeckt komisch! Was meinst du?“
Thaddäus: „Mr. Kraaaabs?“

(Mr. Krabs ist gerade beschäftigt einer alten Dame das Essen vorzukauen.)

Mr. Krabs: „Der Kunde ist König!“

(Thaddäus probiert die Seife und stellt den Fehler fest.)

Thaddäus: „Oh, mein Fehler! Das war ja die Lightseife!“

(Thaddäus schiebt ein Wagen mit Burgern zu Kumpelblase.)

Thaddäus: „Hier bitte schön! Einmal die komplette Karte für Kumpelblase!“
SpongeBob: „Oh nein, so geht es nicht! Der ist ja mit Käse belegt!!!“
Thaddäus: „Und?“
SpongeBob: „Kumpelblase ist allergisch gegen Milchprodukte. Er kann kein Käse essen! Was machen wir nun?“
Thaddäus: „Wir? Weißt du was? Nimm doch einfach die Burger und ste…“
Mr. Krabs: „Thaddäus!!“

(Thaddäus schiebt den Wagen wieder zurück in die Küche.)

SpongeBob: „Kein Problem, Kumpelblase! Thaddäus macht uns noch mal eine neue Platte!“

(Thaddäus kommt schnurstracks wieder zurück.)

Thaddäus: „Was denn, hat er auch einer Brotallergie?“
SpongeBob: „Nein, aber er mag keine Rinde! (Thaddäus säbelt die Rinde ab) Ach ja und der Ketchup muss unter dem Fleisch sein! (Thaddäus spritz den Ketchup unter das Fleisch) Ach ja und die Gürkchen immer nach links! Ach ja und mach doch…. (Thaddäus kümmert sich um die Korallenchips) Ach ja und…. (Thaddäus rollt einen Teig) Ach ja und…. (Thaddäus brät Burger) Ach ja und…. (Thaddäus misst ein Burgerbrötchen) Ach ja und…. (Thaddäus hilft Blasenkumpel beim Bäuerchen)
Thaddäus: „Hier! Einmal alles! Ohne Käse, ohne Rinde, Gürkchen immer links, 4 Spritzer Ketchup, Weizenbrötchen, ungespritzter Salat und Rispentomaten a'la Riesenrad (stellt dies auf den Tisch) Und wenn ich sonst noch was für euch tun kann, dann wendet euch nicht an mich!“

(Nach dem Essen ist vor dem Problem - SpongeBob und Kumpelblase verlassen das Lokal.)

SpongeBob: „Es war ausgezeichnet! Geld liegt auf dem Tresen, Mr. Krabs!“
Mr. Krabs: „Bis zum nächsten mal! Siehst du, Thaddäus? In der Gastronomie geht es nur um Service. Der Gast hat immer Recht! Denk daran, dann wirst du auch mal so erfolgreich wie ich!“
Thaddäus: „Oh ja, sie haben ja so recht. Jetzt habe ich wirklich was gelernt! Und übrigens hat Kumpelblase seine Zeche brav bezahlt!“ (drückt Krabs ein Blasengeldschein in die Hand das dort platzt)
Mr. Krabs: „Was ist das?“
Thaddäus: „Blasengeld! (hält nun ein Turm aus Münzblasen) Wenigstens haben sie Trinkgeld gegeben!“

(Dieses zerplatzt komplett, beide erzürnen.)

In der Goo Lagoon

SpongeBob: „Wir sind da Kumpelblase, die Goo Lagune. Hier kann man jede menge Spaß haben!“
Surfer: „Jungs! Grabt mich ein!“ (lacht)
SpongeBob: „Siehst du was ich meine?“

(Kurze Zeit später steckt Surfer bis zum Hals im Sand.)

SpongeBob: „Fertig!“
Surfer: „Alles klarhahaha!!!“
SpongeBob: „Grab ihn wieder aus, Kumpelblase. Ich hol uns Zuckerwatte!“

(Die Wellen schlagen langsam näher an Surfer.)

Surfer: „Steh nicht einfach so rum, Alter! Die Flut kommt. HAHAHAHA. Ähm, Alter?“

(Weitere Probleme folgen, diesmal auf einer Strandtoilettenkabine: SpongeBob setzt Kumpelblase in die Kabine, während sich eine Schlange bildet.)

SpongeBob: „Mein Freund ist da drin!“
Strandbesucher: „Herzlichen Glückwunsch.“

(Szenenwechsel - Diesmal geht’s Larry und seinen Muskelfreunden an den Kragen: SpongeBob reiht sich in die tanzende Meute ein.)

SpongeBob: „Ju, ab geht’s! Yuhuhu! Ab geht’s! Yeah! Bewegt eure dicken Hintern! YEAH!!!“

(Musik bleibt stehen und Tänzer samt Larry und Don, dem Wal entfernen sich.)

Tänzerin: „Ich hab keinen dicken Hintern! Das ist ja eine Unverschämtheit!“

Perla und Grubby Grouber © Viacom
(Weiterhin ist die Toilette besetzt. Währenddessen trifft Perla einen bekannten Surfer.)

Perla: „Oh, das ist ja der weltberühmte Surfer Gruppy Grouber!“
Gruppy Grouber: „Später, Groupies! Gruppy muss jetzt erst mal ’ne Monsterwelle abreiten!“ (schüttelt Perla mit seinen dreckigen Pfoten die Hand)
Perla: „Wahnsinn! Die Flosse wasch ich mir nie wieder!“

(Und es kommt, was kommen muss - SpongeBob und Kumpelblase.)

SpongeBob: „Hey Perla! Gib Kumpelblase die Hand!“

(Kumpelblase reinigt Perlas Hand.)

Perla: „Ja, bist du denn…? (fängt an zu heulen)

(Die Schlange wird immer länger.)

SpongeBob: „Das ist das erste Mal, dass er alleine macht!“
Strandbesucher: „Wie gesagt: Herzlichen Glückwunsch!“

(Verkäufer nutzen die Chance um Getränke und Erdnüsse in den Schlangen zu verkaufen. Nun reicht es einem Strandbesucher.)

Strandbesucher: „2 Stunden warten ist genug! Jetzt reicht’s!“ (öffnet die Tür)
SpongeBob: „Hey Kumpelblase! Du bist ja schon fertig!“ (nimmt Kumpelblase mit und geht - die Strandbesucher schauen verdutzt)
Strandbesucher mit Lila-Hemd: „Und wir stehen hier an wegen einer blöden Blase?“
Larry: „Das ist noch gar nichts! Er hat gesagt, wir sind fett!“

(Larry und seine Freunde futtern Meerrettich weg.)

Perla: „Er hat meine Flosse gewaschen!“ (heult immer noch)
Mr. Krabs: „Er schuldet mir Geld!“
Thaddäus: „Er hat mich gezwungen anständig zu arbeiten!“

(Kumpelblase konnte den Surfer wohl nicht mehr retten - Sein Geist gibt sein Senf dazu.)

Surfer: „Na und? Mich hat er sauber ertränkt!“

(Während der Geist noch mal herzlich lacht und in den Himmel fährt, geht die Revolte um eine Blase erst richtig los.)

Tom: „Er hat unsere Brunnen vergiftet, unsere Ernte verbrannt und uns die Seuche ins Haus geschickt!“
Alle Anwesenden: (entsetzt) „Wirklich?“
Tom: „Nein. Aber wollen wir hier rumstehen und warten bis er das auch noch tut?“
Mr. Krabs: „Ich würde sagen, wir werfen erst mal was um!“

(Der wütende Mob wirft den Bademeisterturm samt Bademeister um.)

Aufständischer: „Und jetzt?“
Wütender Mob: „Haut den Bademeister!!!“

(Thaddäus verhindert schlimmeres.)

Thaddäus: „Moment! Verschwendet eure hirnlose Gewalt nicht an ihn! Den ganzen Ärger haben wir nur SpongeBobs dämlicher Blase zu verdanken! (zückt Skalpell) Wer folgt mir?“
Wütender Mob: „Die Blase muss platzen!“

(Alle zücken ein Skalpell und umranden SpongeBob samt Blase.)

SpongeBob: „Hey Leute! Kennt ihr meinen Freund Kumpelblase!“
Wütender Mob: „JAAAAAA!!!“ (kommen immer näher)
SpongeBob: „Also, ist das hier so eine Art Nähkrenzchen?“ (lacht)
Wütender Mob: „NEEEEIIIIN!!!“ (kommen immer näher)
SpongeBob: „Geht bitte mit den Nadeln nicht so nah ran! Spitze Gegenstände machen ihn nervös!“
Larry: „SpongeBob, die Blase muss verschwinden!“
SpongeBob: „Du meinst, aufs stille Örtchen? Das haben wir schon erledigt!“
Perla: „Nein! Verschwinden wie…“ (bläst eine Kaugummiblase, die dann platzt)
SpongeBob: (geschockt) „Warum?“
Mr. Krabs: „Du und diese Blase, ihr macht nichts als Ärger. Doch damit ist nun Schluss!“
SpongeBob: „Nein! Das lass ich nicht zu! (bläst Kumpelblase größer und fliegt mit ihm davon) Auf Wiedersehen! Uns erwischt ihr nie! Niemals! Niemals!“

(Die Blase landet langsam wieder auf dem Boden - Wütender Mob kreist ihn erneut ein.)

Thaddäus: „Jetzt ist Schluss mit der Schaumschlägerei! Rück auf der Stelle die Blase raus!“

(Wütender Mob beginnt „Die Blase muss platzen“ zu gröhlen.)

SpongeBob: „Nein, das dürft ihr nicht! Er ist nicht nur eine Blase. Er ist meine Kumpelblase und ich hab ihn sehr lieb. Habt ihr nie einen ganz besonderen Freund gehabt?“

(Das Gröhlen ist beendet und SpongeBob macht große Augen und heult beinahe.)

Mr. Krabs: (fängt zu Heulen an) „Kumpelcent, (zückt diesen) dich geb ich nie aus!“
Fisch mit Irokese:“ Allerliebstes Auspufftopf!“ (zückt diesen und heult)
Larry: „Strandholzschatzi!“ (zückt diesen und heult)
Fisch mit roten Punkten: „Bubuschlüssele!“ (zückt diesen und heult)
Fisch mit Cap: „Würfelchen!“ (zückt diesen und heult)
Fisch mit Cap und Fisch mit roten Punkten : „Wir lieben euch!!!“ (heulen weiter)
SpongeBob: „Und? Was sagt ihr jetzt?“

(Die Aufständischen zücken erneut ein je ein Skalpell und gröhlen wieder „Die Blase muss platzen“. Thaddäus ergreift nun die Initiative.)

Thaddäus: „Bringen wir es endlich hinter uns! Ich will nach Hause und Klarinette spielen.“

(Thaddäus sticht zu während SpongeBob in Slow-Motion gegen anschreit. Kumpelblase hält den Thaddäus’ Hand von sich ab.)

Kumpelblase: „Nana! Hey und ich werd hier nicht gefragt? Tja, bis dann irgendwann mal SpongeBob! Hier wird’s mir zu ungemütlich!“

Kumpelblase verlässt Bikini Bottom © Viacom
(Kumpelblase zieht ab und ruft sich ein Blasentaxi.)

SpongeBob: „Wiedersehen!“
Kumpelblase: „Schönen Leif-Eriksson-Tag!“
Thaddäus: „Der lebt ja!“
SpongeBob: „Natürlich! Sonst könnte er ja nicht so gute Witze erzählen!“ (lacht)

(Der Mob macht die Fliege und redet durcheinander.)

Larry: „Ich hab noch was auf dem Herd. Tschüss dann!“
SpongeBob: (gerührt) „Mein Gott! Heute Morgen erst hab ich ihn aufgeblasen und schon ist er wie weggeblasen!“

(SpongeBob rennt weg, dabei entstehen kleine Bläschen.)

Thaddäus: (Verlegen, zu einer Blase) „Hi!“

← Staffel 1 Mitschriften – Staffel 2 Staffel 3 →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen