SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Im Fingerling der Liebe

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Von Tuten und Schwamm keine Ahnung Im Fingerling der Liebe Krosse Dogs


Episodenkarte © Viacom

Charaktere:

[Bearbeiten] In der Handschuh-Welt

(Perla und ihre Freundinnen stehen zusammen in der Handschuh-Welt)

Nancy: „Perla, auf geht's! (zieht an Perlas Arm und zeigt auf den Fingerling der Liebe) Die Schlange zum Fingerling der Liebe wird immer länger!“

(Perla, Nancy und Gale laufen los)

Nancy: „Das wird bestimmt absolut korall!“

(Die Mädchen treffen auf SpongeBob und Patrick, doch bemerken sie nicht)

SpongeBob: „Hey, Perla!“ (hebt die Hand zum Gruß)

(Perla und ihre Freundinnen bleiben erschrocken stehen)

Perla: (wütend) „ Walfischdreck! Sag mal, Kleiner, wieso sprichst du mich eigentlich an?“
Nancy: „Ist das etwa dein Freund?“ (zeigt auf SpongeBob)
SpongeBob: „Naja, ich hätte fast die richtige Größe und ein Freund von ihr bin ich ja auch!“

(SpongeBob lacht und Nancy und Gale kichern. Dann laufen sie zu ihm, packen ihn und stellen ihn neben Perla)

Nancy: „So, bleib mal genau so stehen, ok?“

Das Foto von SpongeBob und Perla © Viacom
(Nancy rennt aus dem Bild und Gale macht mit einer Sofort-Bild-Kamera ein Foto. Kichernd warten die beiden auf das Foto. Gale zieht das fertige Bild heraus und wedelt damit herum)

Gale: „Wir haben uns gedacht, wir halten diesen Moment für die Nachwelle fest!“

(sie und Nancy schauen auf das Foto und kichern)

Nancy und Gale: (im Chor) „Perla hat 'n Freund! Perla hat 'n Freund!“
Patrick: (überrascht) „Wusste gar nicht, dass du 'ne Freundin hast“ (hebt die Schultern)
Perla: (wütend) „Seid still! (zeigt auf SpongeBob) Der da ist nicht mein Freund!“
Patrick: „Das ging ja schnell. Keine Angst mein Lieber, (legt SpongeBob die Hände auf die Schulter) du wirst noch 'ne Menge Fischzüge landen!“
Nancy: „Naja, egal! (sie, Perla und Gale gehen aus dem Bild; fröhlich:) Los, stellen wir uns an!“
SpongeBob: (hebt die Hand zum Abschied) „Ciao, Perla! Richte Mr. Krabs 'n schönen Gruß aus! (zu Patrick) Lass uns auch weiter gehen.(SpongeBob stellt fest, dass Patrick nicht mehr neben ihm steht; verwundert:) Patrick?“

(Patrick sitzt am Cotton Candy und isst Zuckerwatte)

Patrick: „Hab zu tun. Geh' schon mal vor, ich komm nach.“

(SpongeBob geht genervt weg)

[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

(Perla und ihre Freundinnen stehen ganz vorne in der Schlange. Im Fingerling der Liebe ist eine Stimme zu hören)

Stimme: „Willkommen, das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!“

(Nat Peterson öffnet Nancy und Gale die Tür zu den Booten)

Nat: „Die Nächsten!“
Nancy: „Komm mit, Perli!“

(Perla kommt angerannt, doch Nat hält sie auf)

Nat: „Tut mir leid! Pro Boot nur zwei Personen. Du musst auf das nächste Boot warten (schreit laut in die Menge) Ist jemand allein hier? Bitte vortreten!“
SpongeBob: (man sieht seine Hand aus der Menge nach oben schellen) „Ja, ich bin allein hier! (er quetscht sich durch die Fische) 'Tschuldigung! Tut mir leid! 'Tschuldigung! Tut mir leid! (kommt bei Nat und Perla an und weist mit den Händen Richtung Boote ) Ich lass' dir den Vortritt, mit-allein-reisende Perla“
Perla: (zittert; angewidert) „Uhhh“

(Perla geht durch das Tor. SpongeBob folgt ihr)

[Bearbeiten] Später

(Perla und SpongeBob sitzen nun zusammen im Boot. Perla lässt ihren Arm aus dem Boot baumeln. Es ertönt wieder die Stimme)

Stimme: „Bitte behalten Sie Arme und Beine stets innerhalb des Bootes und steigen Sie nicht aus, bis die Fahrt vorüber ist. Danke!“
SpongeBob: „Ähm, du… Dein Arm… Ist außerhalb des Boots…“
Perla: (genervt) „Naah. Ok, (tut ihren Arm wieder rein) ich tu meinen Arm wieder rein, zufrieden? Aber fass' mich nicht an, red' nicht mit mir, guck' mich nicht mal an!“

(SpongeBob salutiert. Mehrere Reißverschlüsse erscheinen an seinem Mund und seinen Augen, die er sofort zuzieht. Jetzt fährt das Boot in den Tunnel)

Perla: (gelangweilt) „Oh Manta, ist das langweilig!“

Der Roboterengel © Viacom

Roboterengel: „Wird mein Pfeil in ihr Herz treffen?“
Perla: (gähnt; genervt) „Wie verschnarcht ist denn das bitte? (zu SpongeBob) Hey, du darfst jetzt wieder was sagen.“

(SpongeBobs Reißverschlüsse gehen auf)

SpongeBob: „Haa, ich glaube, Mr. Krabs würde das gut gefallen hier, meinst du nicht? Harte Schale, weicher Kern, weißt du? Einmal hat er mich früher gehen lassen, (Perla lehnt sich gelangweilt gegen die Bootkante) weil meine Schnecke Gary krank war. Das war doch unglaublich nett von ihm?“

(Für Perla hört sich SpongeBobs Gerede so an: „Bla, bla, bla, bla, bla, bla, blabla. Bluber, blubber, blubber, bla. Bla, bla, bla, bla“)

[Bearbeiten] Zwei außerordentlich öde Minuten später

SpongeBob: „Und dann hat er mich mal angeschrien, weil ich vor ihm auf der Arbeit war, aber er hat es mir nicht vom Lohn abgezogen. Was für ein reizender Mann!“
Perla: „Uähhh! Du schaffst es tatsächlich, dass diese Fahrt noch öder wird, falls das überhaut möglich ist!“ (sie versucht, aus dem Boot auszusteigen, woraufhin dieses anfängt zu schaukeln)
SpongeBob: „Muss man nicht sitzen bleiben, bis das Gefährt völlig zum Stillstand ge-“

(Durch das Schaukeln wird SpongeBob gegen die Decke geschleudert. Eins der dort aufgeklebten Herzen fällt ins Wasser. SpongeBob landet wieder im Boot)

SpongeBob: „- kommen ist?“

(Das Herz sinlt und bleibt schließlich zwischen zwei Zahnrädern stecken. Diese halten an und somit auch das Boot von SpongeBob und Perla)

Perla: „Was war das?“
Stimme: „Achtung, ihr Turteltäubchen, wir haben technische Schwierigkeiten. Bitte bleibt ruuuhig sitzen!“
Perla: (ironisch) „Na super! Ganz große Klasse!“

[Bearbeiten] Drei Stunden später In der Handschuh-Welt vor dem Fingerling der Liebe

Ein BBN-Helikopter schwebt über dem abgesperrten Fingerling der Liebe © Viacom
(Ein BBN-Helikopter schwebt über der Handschuh-Welt)

Kabel Jau: „Sondermeldung! Der Fingerling der Liebe wurde zu einem Handschuh des Schreckens! Vor inzwischen drei Stunden fiel der Antrieb der Boote auf rätselhafte Art und Weise aus und wurde zur Falle für ein junges Paar. (Kamera schwenkt ein wenig zur Seite. Nancy und Gale treten mit nass geweinten Augen ins Bild) Unsere Augenzeuginnen sind Freunde der jungen Leute, die dem Fingerling noch rechtzeitig entkamen“ (hält Nancy das Mikrofon hin)
Nancy: „Es war furchtbar! Wir sind glücklich, dass wir überlebt haben. (weint) Es war so schrecklich!“
Kabel Jau: (zieht das Mikrofon zurück zu sich) „Wie ist denn der Name deiner Freundin?“ (hält Nancy das Mikrofon hin)
Nancy: „Perla, zusammen mit ihrem Freund SpongeBob“

(Gale und Nancy gehen kichernd weg)

Kabel Jau: „So ist die Lage. Wir haben weiterhin keine Neuigkeiten…"

[Bearbeiten] Irgendwo in der Handschuh-Welt

(Patrick sitzt vor einem Berg von Essen und lutscht an einem Eis. Neben ihm hängt ein Fernseher, in dem gerade die BBN-Sondermeldung mit Kabel Jau läuft)

Kabel Jau: „…von den unglücklichen Eingeschlossenen Perla und SpongeBob“
Patrick: (reißt die Augen auf; panisch) „Oh nein! (Pause) Ich habe kein Koralleneis am Stiel mehr! (wirft den Eisstiel nach hinten. Dann kramt er in dem Berg aus Essen) Dann wird’s wohl Zeit für die frittierte Dorschleber!“(nimmt zwei kleine Stücke Dorschleber aus dem Haufen und wirft sie sich in den Mund)
Kabel Jau: „Momentan sieht es nicht gut aus für das Überleben des kleinen, gelben Schwamms.“
Patrick: (reißt die Augen auf und hält sich die Hände an die Brust; panisch) „Oh Nein! Mein schlimmster Albtraum wird wahr! (Pause) Ich hab nichts zu trinken.“
Kabel Jau: (zu Patrick; wütend) „Hey, Torfnase!“

(Patrick schaut überrascht zum Fernseher)

Kabel Jau: (wütend) „Dein bester Freund ist im Fingerling der Liebe eingeschlossen und du siehst ihn vielleicht nie mehr!“
Patrick: (fasst sich erschrocken ans Kinn) „Meinen Sie SpongeBob?“

[Bearbeiten] Vor dem Fingerling der Liebe

(Eine Menge Leute steht vor einem Absperrband. Dahinter wacht ein Polizist. Patrick läuft über die Köpfe der Leute zu dem Polizisten)
Patrick wird von dem Polizisten nicht über die Linie gelassen © Viacom

Patrick: (schreit) „Ich komme, mein Freund!“
Polizist: „Anhalten! (streckt die Hand aus und hält Patrick an) Niemand überquert diese Linie!“ (zeigt auf den Boden)
Patrick: „Aber mein bester Kumpel ist da drin. Sie müssen mich durchlassen!“
Polizist: (schüttelt den Kopf) „Nein, auf keinen Fall! (verschränkt die Arme) Viel zu gefährlich!“
Patrick: „Na schön! (dreht sich auf den Köpfen von zwei Fischen um und geht, springt dann auf den Boden und überlegt) Der Herr Wachtmeister will mich also nicht durchlassen, ja? (schlägt sich in die Faust) Dann muss ich wohl selbst sehen, wie ich da reinkomm'!“ (geht entschlossen aus dem Bild)

[Bearbeiten] Vor dem Handschuhwelt-Kraftwerk

(Patrick geht an der Tür zum Handschuhwelt-Kraftwerk vorbei)

Patrick: „Mal überlegen. Wo könnte SpongeBob sein? (bleibt vor der Tür stehen) Aha!“

(An der Tür hängt ein Schild, wo geschrieben steht: "Vorsicht Hochspannung! Kein Zutritt!" Doch Patrick liest etwas anderes vor:)

Patrick: (fährt mit dem Finger mit) „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ihren Fre… Freu… Freund gefunden. (hört auf zu lesen; freut sich) Oh, das heißt, SpongeBob muss hinter dieser Tür sein! Ich hol dich hier raus, mein Freund!“

(Er rennt mit dem Kopf voraus gegen die Tür, woraufhin diese zerspringt.)

[Bearbeiten] Im Handschuhwelt-Kraftwerk

Patrick hat sich Zutritt zum Handschuhwelt-Kraftwerk verschafft © Viacom

Patrick: (schaut sich suchend um) „SpongeBob! Wo…? (hört auf zu suchen) Da bist du ja!(sein Blick ist auf einen Stromkasten gerichtet, der genau so aussieht wie SpongeBob) Warte, gleich befreie ich dich von deinen Fesseln!“(er rennt auf den Stromkasten zu und zerrt daran, bis Patrick es schaft und ihn aus der Wand reißt)


[Bearbeiten] Vor dem Handschuhwelt-Kraftwerk

(Patrick rennt mit dem Kasten durch die linke Wand neben der Tür. Er setzt sich mit ihm auf den Boden)

Patrick: (beruhigend) „Alles ist gut! Du brauchst keine Angst mehr haben“

(Im Kraftwerk explodieren die Drähte, an denen der Stromkasten angeschlossen war)


[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

(Das Licht geht aus. Perla und SpongeBob schreien)


[Bearbeiten] Vor dem Fingerling der Liebe

(Ein Polizist steht vor dem Eingang. Er hört SpongeBobs Schrei. Er dreht sich um und schreit durch sein Megafon in den Fingerling)

Polizist: „Keine Angst, junge Frau! Wir arbeiten, so schnell, wie wir können!“


[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

Perla: „Das war ich aber gar nicht. Das war SpongeBob!“
Stimme des Polizisten: „Danke sehr, mein Junge!“

(Perla wird ärgerlich)

SpongeBob: „Hab' keine Angst! Es ist ja nur dunkel. Davor muss man keine Angst haben. Nur davor, was sich im dunkel rum treibt (zählt an den Fingern auf; ängstlich) Monster, grusel Gestalten, Zombies, Clowns (Perla dreht sich um und setzt sich auf ihren Sitz) Hexen, Werwölfe, Clowns, Krabbelviecher und (versteckt sich hinter seiner Lehne) Krabbelclowns! Das sind die Schlimmsten! Die Krabbelclowns! “
Perla: „Das is' ja alles sehr uninteressant! (springt aus dem Boot) Aber ich suche jetzt den Weg hier raus!“ (geht)
SpongeBob: (entsetzt) „Was!? Mach das bloß nicht! Du hast deine Arme und Beine nicht mehr im Boot! (rennt ihr hinterher) Perla, warte! (hält sie an den Armen fest) Ich werde wohl besser mitkommen, weißt du, nur für den Fall, dass irgendwas im Dunkeln lauert“
Perla: „Na schön! (reißt ihren Arm aus SpongeBobs Griff) Geh du vor. “ (zeigt mit den Händen vor sich)
SpongeBob: (unsicher) „Gut, dann (geht vor Perla und läuft weiter) bahne ich uns furchtlos einen Weg“

(SpongeBob läuft in ein Paar Girlanden, die von der Decke hängen. Er schreit und springt auf Perlas Kopf)

SpongeBob: (panisch) „Schlangen!“
Perla: (genervt) „Das sind Girlanden, du Doofkopf!“
SpongeBob: (klettert ganz auf Perlas Kopf) „Ich bleibe besser hier oben und halte Ausschau nach den Gruselwesen.“
Perla: „Hör' auf mit dem Kindergartenquatsch!“ (sie beugt sich nach vorne, so das SpongeBob auf den Boden rutscht)
SpongeBob: „Aua!“
Perla: „Es gibt keine Gruselwesen, es gibt auch keine Krabbler und Schlangen gibt’s hier auch nicht! Also hör auf mit dem Geflenne und lass uns (schreit) den Weg nach draußen suchen!“
SpongeBob: (steht auf) „Alles klar! Ich hab’s verstanden. Ich red nicht mehr über (fängt an zu gehen) Seeteufel und Vampirfleder-Fische (wird ängstlich) und Haie!“
Perla: „Halt bloß die Klappe!“
SpongeBob: „Und ich rede auch nicht über Zombies!“ (imitiert einen Zombie und atmet danach schwer)
Perla: (ängstlich) „Hör jetzt auf damit!“
SpongeBob: (stellt sich vor Perla und ist auf einmal verkleidet wie ein Pirat) „Oder Geisterpiraten!“
Perla: (verschreckt) „Ahh!“
SpongeBob: (imitiert Frankenstein) „Oder verunglückte Laborexperimente!“
Perla: (schwitzt; ängstlich) „Hör auf, bitte!“
SpongeBob: (imitiert ein Alien) „Oder gelbe Männchen von ’nem andern Stern!“ (wackelt mit den Armen)
Perla: (panisch) „Ich hab’s ja begriffen, lass gut sein!“
SpongeBob: (imitiert einen Busfahrer) „Oder Busfahrer!“
Perla: (schreit in purer Angst) „Schluss jetzt! Ich kann nicht mehr! “ (fängt an zu weinen)
SpongeBob: (hält sich den Finger vor den Mund, flüstert) „Pscht! Hast du das gehört?“
Perla: „Jetzt hast du mir ganz doll Angst gemacht!“
SpongeBob: „Klang wie ein krabbelnder Werclown!“
Perla: (panisch) „Sowas gibt’s gar nicht!“
SpongeBob: „Oh doch, er ist hier“

(Der Roboterengel huscht vorbei. SpongeBob und Perla schreien und laufen zurück ins Boot. Dort verstecken sie sich hinter der Sitzlehne. Der Engel schießt und der Saugnapf vorne auf dem Pfeil bleibt an SpongeBobs Kopf haften)

SpongeBob: (peinlich berührt) „He, he! Lustig!“


[Bearbeiten] Vor dem Handschuhwelt-Kraftwerk

(Patrick sitzt über ein paar Karten, die er in der Hand hält, gebeugt auf dem Boden. Vor ihm ist ein Spielbrett aufgebaut. Am Ende des Bretts steckt der Stromkasten im Sand)

Patrick: (linst über seine Karten; wütend) „Nicht schon wieder der Stinkfisch! (er haut auf das Brett, so das dieses zerspringt; zu dem Stromkasten) Hey, warum gewinnst du schon wieder?“

(Der Elektriker kommt von links ins Bild und geht ins Handschuhwelt-Kraftwerk)

Patrick: (wütend) „Hey, hör mal! (steht auf) „Fandest du das eigentlich lustig, meinen Freund einzusperren?“


[Bearbeiten] Im Handschuhwelt-Kraftwerk

(Patrick ist nun auch im Kraftwerk. Der Elektriker macht sich sofort daran, die Drähte zusammenzukabeln, die Patrick mit dem Stromkasten raus gerissen hat)

Patrick: „Hey, ich rede in deine Richtung!“
Elektriker: (dreht sich um) „Haben Sie die Flitzkieme gesehen, die das gemacht hat?“ (zeigt auf die heraus gerissenen Drähte)
Patrick: „Bedauerlicher weise habe ich nicht den Hauch einer Ahnung wer dieser Dödeldorsch war. Alles was ich weiß ist, dass du meinen Freund entführt hast“
Elektriker: „Ich weis nichts von ihrem Freund. (holt eine Taschenlampe aus der Hose und leuchtet die Drähte an. Dann macht er sie wieder aus und holt zwei Zangen herbei) Bin blöß der Elektriker“

(Eins, der kaputten Lichter im Kraftwerk, geht an)

Patrick: (erstaunt) „WOW! Das elektrisiert mich schon, muss ich sagen! (wütend) Aber dieses Kunststück macht es nicht besser, was du getan hast!“
Elektriker: „Werden sie mal ruhig! (er holt einen Schraubenzieher heraus, mit dem er eine Platte verst schraubt) Setzten sie sich doch erst mal!“
Patrick: „Echt, es gibt Leute, die sind so penetrant!“ (setzt sich auf einen Hebel)
Elektriker: „Aber nur nicht auf den (dreht sich um zu Patrick und schreit) Hebel setzen!“

(Der Hebel bricht ab und Patrick landet auf dem Boden)

Elektriker: „Jetzt steht er auf wahnsinniger Geschwindigkeit und geht nicht mehr zurück!“
Patrick: (steht auf und zeigt mit dem Finger auf den Elektriker; wütend) „Du hast gesagt, ich soll mich setzten!“

[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

(Die Decke fängt an sich zu drehen. Das Boot fährt weiter. Perla und SpongeBob schreien)

SpongeBob: „Was ist das für’n Geräusch?“
Perla: „Ich weis es nicht! Halt mich fest, SpongeBob!“

(sie fahren in die Halle der großen Romanzen, SpongeBob an Perla geklammert, und hören auf zu schreien)

SpongeBob: „Hey, das ist die Halle der großen Romanzen!“


[Bearbeiten] Im Handschuhwelt-Kraftwerk

Patrick: „Ja, ich habe verstanden! Is' ja gut! (hebt den Finger) Ich setzte mich nirgendwo hin, alles klar! Ich lehne mich nur an die Wand, ganz behutsam“

(Er lehnt sich an die Wand und drückt dabei ausersehen gegen einen Knopf auf dem "Roboter Überspannung" steht. Die Lampe über dem Knopf fängt an zu leuchten und zu piepen)

Elektriker: (schlägt die Hände an den Kopf; schreit) „Neeeiiin!“


[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

(SpongeBob und Perla fahren an Roboter-Nachbildungen von Kleopatra und Antonius vorbei)

SpongeBob: „WOW, ist das romantisch toll“
Perla: „Ich hätt’s mir größer vorgestellt!“

(Die Kamera zoomt auf Kleopatra und Antonius. Antonius dreht seinen Hals und blickt den Beiden hinterher. Plötzlich explodiert sein Kopf und dahinter kommt ein grausiges, wütendes Robotergesicht zum Vorschein)

SpongeBob: (zeigt mit dem Finger auf den Roboterengel) „Guck mal, da vorne! Das süße Engelchen!“

Der mittlerweile angsteinflößend aussehende Roboter © Viacom
(Der Roboterengel dreht sich zu SpongeBob und auch sein Kopf explodiert. Es zieht mit dem Pfeil auf SpongeBob. Der Saugnapf vorne an der Spitze fällt ab und dahinter kommt eine echt Pfeilspitze zum Vorschein. Der Roboterengel schießt und trifft knapp vor SpongeBob in den Buck des Schiffes)

SpongeBob: „Ich glaub, wir sind gar nicht im Fingerling der Liebe, sondern im Fäustling des (schreit) Horrors!“

(neben ihm und Perla explodieren weitere Roboterköpfe. Die Roboter schauen sie böse an und laufen auf sie zu. Perla und SpongeBob drücken sich fest aneinander. Beide schlottern vor Angst)

SpongeBob: „Äh, Perla?“


[Bearbeiten] Im Handschuhwelt-Kraftwerk

(Der Elektriker packt genervt alles wieder in seine Tasche)

Elektriker: „So ’n blöder Kerl!“

(Man hört eine Klospülung. Patrick tritt aus einem Raum. An seinem linken Fuß hängt Klopapier. In der Hand hält er eine Zeitung)

Patrick: (begeistert) „Mein lieber Fisch! Tolle Klos habt ihr hier! Ein wahnsinns Wasserdruck!“

(Der Rest Klopapier von Patricks Bein verschwindet in der Tür. Auf dieser steht: "Handschuhwelt-Kraftwerk Extremer Wasserdruck")

Elektriker: (schlägt sich die Hände an den Kopf; schreit) „Neptuns Mutti!“


[Bearbeiten] Im Fingerling der Liebe

(SpongeBob und Perla sitzen aneinandergedrängt im Boot. Die Roboter kommen immer näher. Auf einmal entwindet sich SpongeBob Perlas Griff und schaut nach hinter)

SpongeBob: „Was is’n das für ein Geräusch?“

(Plötzlich strömen Liter von Wasser in den Tunnel. Die Wassel-welle erfasst das Boot, in dem Perla und SpongeBob sitzen. Sie schreien. Auch die Roboter werden mitgespült. Ein Roboter schaut von der Decke auf sie herab. Die Beiden schreien wieder. Sie fahren einen Wasserfall hinunter, der direkt in einem Strudel endet. SpongeBob und Perla fahren diesen hinab. Die Roboter folgen)


[Bearbeiten] Vor dem Fingerling der Liebe

Polizist: (brüllt) „Hier geht gleich was hoch!“ (Wasser strömt aus dem Fingerling und er rennt schreiend weg)

(Der Fingerling der Liebe bläht sich auf; schnell flüchten noch alle Fische, dann explodiert er. Alles wird von Wasser überdeckt. Dieses zieht sich wieder zurück und mann sieht Perla und SpongeBob aneinander geklammert in ihrem Boot sitzen. Um sie herum liegen Eisenteile und Herzen aus dem Fingerling. Ein einzelner Handschuh landet auf dem Buck des Bootes. Dieses zerfällt langsam in seine Einzelteile. Auch die Beine der Sitze mit Perla und SpongeBob zerbrechen)

Perla: (lacht) „Also irgendwie war das ganze ja schon (Pause) ziemlich lustig, oder!?“
SpongeBob: (lacht) „Ja!“ (lacht)

(Plötzlich stehen Nancy und Gale neben den Beiden und kichern)

Nancy: (zeigt mit dem Finger auf SpongeBob) „SpongeBob ist also wirklich dein Freund!“
Perla: (schubst SpongeBob auf den Boden) „Uhhh! Wie oft muss ich das eigentlich noch sagen, ich find' den Typen total eklig!“
Nancy: „Ach, erzähl uns doch nichts! (SpongeBob steht auf) Du hast ihn vorher voll umarmt! (sie und Gale verschränken die Arme) Und das weis doch jeder, dass das voll das Zeichen dafür ist, dass er jetzt voll dein Freund ist“

(Ein Roboter kommt aus einem Haufen Holzlatten heraus gekrochen und geht auf SpongeBob zu)

Roboter: (lacht) „Hallo, Kinder!“
SpongeBob: (zeigt auf ihn; panisch) „Ahhh! Der Krabbel-clown! Der Krabbel-clown!“ (Nancy und Gale drücken sich schreiend an SpongeBob. Perla macht schnell ein Foto)
Perla: (lacht) „Das versteht ihr doch, oder? (die Sofortbildkamera druckt das Bild aus. Perla wedelt freudig damit herum) Für die Nachwelle! “


[Bearbeiten] Irgendwo in der Handschuh-Welt

(Patrick sitzt neben dem Stromkasten an einem Tisch voller Essen. Patrick lutscht an einem Eisstiel und zieht ihn dann genüsslich aus dem Mund)

Patrick: (zeigt auf ein paar Pommes oder Ähnliches) „Isst du das denn noch auf?“

← Staffel 6 Mitschriften – Staffel 7 Staffel 8 →
127a 127b 128a 128b 129a 129b 130a 130b 131a 131b 132a 132b 133a 133b 134 135a 135b 136a 136b 137a 137b 138a 138b 139a 139b
140a 140b 141a 141b 142a 142b 143 144a 144b 145a 145b 146a 146b 147a 147b 148a 148b 149a 149b 150a 150b 151a 151b 152a 152b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen