SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Willkommen im Bikini-Bottom-Dreieck

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis! Diese Episodenmitschrift wurde bisher nur von Tschakko1995 korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du die zweite Korrektur machen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Monsterbesuch in Bikini Bottom Willkommen im Bikini-Bottom-Dreieck Der Fluch des Banns


Willkommen im Bikini-Bottom-Dreieck © Viacom

Charaktere:

In Bikini Bottom

(Ein Nebel taucht auf. Man hört Singstimmen von Frauen. Es wird Tag.)

In SpongeBobs Haus

(SpongeBob ist aufgestanden.)

SpongeBob: „Hach.“

(Er will sein Nebelhornwecker ausmachen, aber er merkt, dass sein Wecker weg ist.)

SpongeBob: „Hey, wo ist denn mein Wecker?“
Gary: „Miaaau!“

(Garys Schneckenhaus ist auch weg. SpongeBob geht zu ihm.)

SpongeBob: „Dein Haus ist auch verschwunden?“
Gary: „Miau.“
SpongeBob: „Hat man uns ausgeraubt?“
Gary: „Miau, Miau.“

(Man hört Thaddäus schreien.)

Thaddäus: „Aaaah! Sie ist weg!“

In Thaddäus’ Haus

Thaddäus: „Meine Klarinette ist nicht mehr da!“

(SpongeBob kommt zu ihm.)

SpongeBob: „Hm, seltsam. In der Tat.“

(Man hört Patrick schreien.)

In Patricks Haus

Patrick: „Meine Manschettenknöpfe! Wo sind sie? (guckt in seiner Sandschublade) Oh, warum? Warum?“

In Thaddäus’ Haus

SpongeBob: „Hoffentlich ist auch nicht das verschwunden, was uns am meisten im Herzen liegt.“
Thaddäus: „Nö, ich bin noch da!“
SpongeBob: „Die Krosse Krabbe!“

(Szenenwechsel)

Vor der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Puh“ (sieht, dass die Krosse Krabbe noch da ist.)
Thaddäus: „Hach.“

(Beide gehen in die Krosse Krabbe.)

In der Krossen Krabbe

(Thaddäus und SpongeBob nehmen ihren Arbeitshut. SpongeBob geht zu Mr. Krabs’ Büro.)

SpongeBob: „Melde mich dienstbereit, Mr. Krabs!“

(Mr. Krabs ist nicht da.)

SpongeBob: „Mr. Krabs (geht näher) Mr. Kraaabs?“

(Er guckt bei den Toiletten nach.)

SpongeBob: „Mr. Krabs? (geht in sein Arbeitsraum) Mr. Krabs?

(Er entdeckt Perla beim Braten der Burger.)

SpongeBob: „Was machst du hier?“
Perla: „Ach, gar nichts, warum? Ich versuche nur, die Hausaufagaben, mein Privatleben und die Führung dieses Familienunternehmens unter einen Hut zu bringen!“

(Thaddäus kommt.)

Thaddäus: „Teeniezicke!“
SpongeBob: „Wo ist dein Vater?“
Perla: „Keine Ahnung. Als ich heute Morgen mein Taschengeld abholen wollte, war er weg.“
SpongeBob: „Was? Mr. Krabs auch?“
Thaddäus: „Genauso wie meine Klarinette.“
SpongeBob: „Und Garys Schneckenhaus.“
Patrick: (von draußen) „Hat jemand meine Manschettenknöpfe gesehen?“

(Man hört das Lachen von Karl-Heinz.)

Karl-Heinz: „Soso.“

(Thaddäus und SpongeBob schauen durch ein Fenster.)
Karl-Heinz © Viacom

Karl-Heinz: „Manschettenknöpfe weg, hä? Die sind wahrscheinlich im Bikini-Bottom-Dreieck.“

(SpongeBob geht zu ihm.)

SpongeBob: „Bikini-Bottom-Dreieck?“
Karl-Heinz: „Genau! Erst zieht ein gespenstischer Nebel auf. (bewegt seine Zunge. SpongeBob wird von ihm angesabbert) Dann erklingt das hypnotische Lied der Meerjungfrauen. Düdelüdülü… Und dann Schwupps sind die Manschettenknöpfe weg, (man sieht eine Momentaufnahme von seinem Gesicht) für immer!“

(Karl-Heinz ist plötzlich verschwunden. Man hört sein Lachen.)

SpongeBob: „Das Dreieck muss Mr. Krabs geholt haben. Suchen wir ihn!“
Thaddäus: „Vielleicht macht er auch nur seinen morgendlichen Tauchgang nach Kleingeld im Müllcontainer!“

(SpongeBob und Thaddäus gehen raus.)

Hinter der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Mr. Krabs, sind Sie hier irgendwo?“

(Der Nebel taucht wieder auf. Man hört wieder die Stimmen von Meerjungfrauen.)

Thaddäus: „Oh nein, singen da, die Meerjungfrauen?“
SpongeBob: „Nö, das ist nur ein gespenstischer Nebel.“
Thaddäus: „Oh, oh!“

(Von oben taucht ein Licht auf; SpongeBob und Thaddäus werden ins Bikini-Bottom-Dreieck gesaugt.)

SpongeBob und Thaddäus: „Aaaaaaahh!“

Im Staubsauger

SpongeBob: „Ähm, Thaddäus?“

Thaddäus steckt in einem Kaugummiautomaten © Viacom
(Man sieht, dass Thaddäus in einem Kaugummiautomaten drinsteckt.)

SpongeBob: „Also wirklich, hör auf mit dem Quatsch. Wir müssen Mr. …“

(Er merkt, dass vor ihm Kaugummis sind.)

SpongeBob: „Hey, Kaugummikugeln.“ (nimmt sich eine und isst diese)

(Thaddäus knurrt sauer. Sie kommen aus dem Staubsauger heraus und sehen das Bikini-Bottom-Dreieck.)

Im Bikini-Bottom-Dreieck

Das Bikini-Bottom-Dreieck mit dem Staubsauger © Viacom

Thaddäus: „Ah, das soll das Bikini-Bottom-Dreieck sein? Das ist ein Schrottplatz!“

(Man sieht das ganze Dreieck.)

SpongeBob: „Na los, wir müssen Mr. Krabs suchen. Die Krosse Krabbe braucht ihn!“
Thaddäus: „Aaaah!“ (versucht, aus dem Schrott herauszukommen. Er schafft das und stößt auf SpongeBob, da er herunterfällt)
SpongeBob: „Mr. Kraaabs? Wir haben echt keine Zeit, Seepferdchen zu spielen!“
Thaddäus: „Au, mein Hals.“
SpongeBob: „Mr. Kraaabs? (geht weiter) Mr. Kraaaaaaaaabs?“
Thaddäus: „Machst du jetzt bitte mal die Poren dicht?“
SpongeBob: „Er ist einfach verschwunden! Das tut so weh! (weint) Ich halte das nicht mehr lange aus! (hockt sich nach unten) Ich hoffe nur, er muss nicht leiden, egal wo er ist.“
Thaddäus: „Ach, ich glaube, es geht ihm ganz gut.“

Mr. Krabs wird von Thilo massiert © Viacom
(Mr. Krabs wird von Thilo massiert.)

Mr. Krabs: „Oh, oh“ (genießt es)
SpongeBob: „Mr. Krabs! Stehen Sie auf! Wir müssen hier weg!“
Mr. Krabs: „Ach, na schön. Thilo, das war’s für heute.“
Thilo: „Und vergessen Sie nicht: Immer viel trinken!“

(Thilo geht weg und Mr. Krabs geht zu SpongeBob.)

Mr. Krabs: „Also, pass auf: Dieser ganze Kram einschließlich dir und mir wird hier hergebracht, während die Meerjungfrauen ihre zauberhafte Weise anstimmen. Ihr Gesang schaltet diese Apparatschaft hier an und die wirkt wie ein riesiger Staubsauger, der alles auf diese Insel saugt, was er nur erwischt. Deshalb sind wir hier gelandet umgeben von ganz vielen wertvollen und teuer käuflichen Dingen!“

(Man hört die Meerjungfrauen wieder singen.)

Mr. Krabs: „Yippie, ’ne neue Lieferung! Gratisware, hier komme ich…!“

(Die Sachen kommen raus. Mr. Krabs und SpongeBob stehen davor. Da die Sachen auf sie ganz schnell zukommen, rennen sie weg.)

Mr. Krabs und SpongeBob: „Aaaaaah!“

(Sie sind nicht schnell genug; die beiden sind über einige Sachen.)

Mr. Krabs: „Das hat doch schwer was, oder? Huch!“ (merkt, dass unter ihm Patrick ist. Er hebt ihn hoch)
SpongeBob: „Patrick!“
Patrick: „Hast du meine Manschettenknöpfe?“
SpongeBob: „Nein.“

(Patrick isst ein Burger.)

SpongeBob: „Sag mal, ist das ein Krabbenburger?“
Patrick: „Jepp. Leider macht Perla sie nicht so gut wie du.“
Mr. Krabs: „Hä? Perla, oh nein! (weint) Mein süßes, kleines Töchterlein ist ganz allein! Mit meiner Registrierkasse!“ (weint weiter)

(Man kann Perla hören.)

Perla: „Daddy!“
Mr. Krabs: (glücklich) „Perla!“
Perla: „Hol mich aus diesem Schrotthaufen heraus!“

(Perla kommt aus dem Schrotthaufen heraus und fällt hin. Mr. Krabs geht zu Perla.)

Mr. Krabs: „Oh, mein kleiner Engel. (umarmt Perla) Danke, geheimnisvoll singende Meerjungfrauen!“
Perla: „Oä! Hör auf mit der Umarmerei.“
SpongeBob: „Das ist es, Chef. Ich such’ die geheimnisvoll singende Meerjungfrauen und frag’ sie, wie wir hier wegkommen.“

(Patrick steigt auf SpongeBob und hält sich bei ihm fest. SpongeBob klettert auf einem senkrecht stehenden Berg nach oben und hat es geschafft.)

Patrick: „Hör mir auf! Huckepacke getragen werden ist anstrengend.“
SpongeBob: „Das sagst du!“

(Patrick sieht die Meerjungfrauen und hockt auf SpongeBob.)

Patrick: „Wow!“

Patrick bei den Meerjungfrauen © Viacom
(Auf einem Schrotthaufen sitzen fünf Meerjungfrauen.)

Meerjungfrau I: „Ach, Mädels. Dieser Spiegel ist ja toll, aber er ist so von vor zehn Minuten.“
Meerjungfrau II: „Ja der ganze Kram ist superöde.“
Meerjungfrau III: „Stimmt. All dieses neue Zeug ist schon uralt!“
Meerjungfrau IV: „Tja, wollen wir, Ladys?“

(Alle räuspern sich und die Meerjungfrauen singen. Aber nach kurzer Zeit werden sie von Patrick unterbrochen.)

Patrick: „Äh, tschuldigung (schüttelt mit der Hand und ist verliebt) Hi!“
Meerjungfrau IV: „Ähm, kann ich was für dich tun?“

(Patrick lacht und schüttelt immer noch mit der Hand.)

SpongeBob: (kommt auf einmal) „Ja, Meerjungmädels. Das könnt ihr in der Tat.“

(Patrick schüttelt mit dem Kopf und lacht. SpongeBob hält sein Kopf fest.)

SpongeBob: „Wir würden gerne wissen, wie wir hier wegkommen.“
Meerjungfrau IV: „Hey, hier ist das Bikini-Bottom-Dreieck. Hier kommt gar nichts weg, also echt.“
SpongeBob: „Äh, ganz sicher?“
Meerjungfrau IV: „Pass auf, du kleines, gelbes Nichts. Uns interessiert nur eins und das ist immer den coolsten, neuesten Kram um uns rum zu haben, sobald wir Lust darauf kriegen. Alles, was darüber hinausgeht, ist WNUP.“
SpongeBob: „Wnup?“
Meerjungfrau IV: „Äh, ja. Du weißt schon: wirklich nicht unser Problem.“
SpongeBob: „Ach so, WNUP, klar. Hab’ ich kapiert, danke jedenfalls. Komm Patrick, lass uns gehen. (merkt, dass Patrick nicht da ist) Patrick?“

(Man sieht, dass Patrick neben den Meerjungfrauen ist. Er lacht.)

Patrick: „Du kannst ja schon mal vorgehen, ich, äh, ich bleib’ noch ’ne Weile lang bei den Mädels hier.“ (lacht wieder)

(Neue Szene; Thaddäus und Perla liegen auf einem Liegestuhl, während Mr. Krabs mit einem Metalldefektor nach Geld sucht.)

Mr. Krabs: „Komm schon, komm schon, du kleiner. (entdeckt ein Pfennig) Aha! Spielst den Unerbarmen, hä Kleiner?“

(Wie man erfahren kann, kann die Person, die auf dem Pfennig abgebildet ist, sprechen.)

Person auf dem Pfennig: „Kleiner, wie bitte? Wie können Sie es wagen?“

(Die Person verschwindet vom Pfennig. SpongeBob taucht auf und geht zu Mr. Krabs.)

SpongeBob: „Hach, Hey Chef, ich bin wieder da. Leider konnte ich den Damen die gewünschten Informationen nicht entla…“

(SpongeBob dampft aus seinen Löchern und fällt plötzlich hin.)

Mr. Krabs: „SpongeBob?“

(Er rennt zu ihm, aber läuft schnell wieder zurück, da er seinen gefundenen Pfennig holt. Er lächelt und rennt jetzt zu SpongeBob.)

Mr. Krabs: „Was ist los, MinJung? Kannst du mich hören, Matrose?“

(Man sieht Thaddäus und Perla mit einem Magazin lesend und immer noch auf einem Liegestuhl liegend.)

Perla: „Sollen wir helfen?“
Thaddäus: „Ich seh’ kein Grund dafür.“
Mr. Krabs: „Was hast du denn, Jung?“

(Als man SpongeBobs Rücken sehen kann, erkennt man, dass sein Krabbenburger-Tank leer ist. Das heißt, dass SpongeBob ein Krabbenburger braucht.)

Mr. Krabs: „Aah! Deine Krabbenburger-Tankuhr steht auf leer! Wir müssen dir schnell ein Krabbenburger verabreichen, oder…“

(Mr. Krabs wurde unterbrochen, da man wieder die Stimmen der Meerjungfrauen hören kann. Mr. Krabs trägt SpongeBob.)

Mr. Krabs: „Ich bitte dich, oh großer Staubsauger, gib uns nur einen kleinen!“

(Der Staubsauger beginnt zu saugen und alle neuen Sachen kommen heraus.)

Mr. Krabs: „Oh.“

(Ganz oben sieht man einen Krabbenburger.)

Mr. Krabs: „Krabbenburger!“

SpongeBob fliegt wie eine Rakete nach oben, nachdem er einen Krabbenburger gegessen hat © Viacom
(Mr. Krabs geht nach oben und holt ihn. Er steckt den Burger in SpongeBobs Mund rein. SpongeBob kaut ihn und erwacht aus dem Bewusstsein. Er fliegt wie eine Rakete nach oben. An den nichtzusehenden Armen und Beinen ist Feuer. Er explodiert nun in Einzelteile. Kurze Zeit später haben sich die Einzelteile gebildet.)

SpongeBob: „Oh, yeah! Wissen Sie, Chef, das war der beste Krabbenburger, den ich je gegessen habe!“
Mr. Krabs: „Tja, danke, MinJung. Es freut… Hey, moment mal! Ich hab’ diesen Krabbenburger nicht gemacht, und du hast ihn auch nicht gemacht und die beiden da drüben auch nicht. Also war es wohl der elende Einzeller Plankton! Ich muss diese müde Parodie einer Lebensform aufhalten, bevor… (er geht und weiß nicht, wie man hier wegkommt) Ach so. (geht zurück zu SpongeBob) Wie kommen wir denn hier weg?“
SpongeBob: „Tja, laut den Aussagen der Meerjungfrauen kommt hier nichts und niemand weg.“
Mr. Krabs: (sauer) „Ach ja, wirklich? Vielleicht triffst du nur den richtigen Ton bei den Damen nicht.
SpongeBob: „Also, ich weiß nicht.“

(Thaddäus und Perla gehen zu Mr. Krabs und SpongeBob.)

Mr. Krabs: „Weißt du, MinJung? Ich hab’ ein Schlag bei den Ladys. Und ich garantier’ dir, der Charme des alten Krabs bringt sie dazu, uns genau zu sagen, wie man hier wegkommt.“

(Neue Szene; Mr. Krabs ist bei den Meerjungfrauen und ist traurig, da man aus dem Bikini-Bottom-Dreieck nicht wegkommt.)

Mr. Krabs: „Es gibt wirklich keine Möglichkeit, von hier wegzukommen? Ich muss nämlich unbedingt zurück zur Krossen Krabbe und mein Erzfeind daran hindern, mein Geschäft zu ruinieren.“
Meerjungfrau IV: „WNUP, Opa.“
Mr. Krabs: „Wnup?“
SpongeBob: „Wirklich nicht unser Problem.“
Meerjungfrau IV: „Ach ja und P.S.: Hier habt ihr euren fetten rosa Freund zurück.“

(Die Meerjungfrau schmeißt Patrick und dieser landet genau auf Mr. Krabs.)

Mr. Krabs: „Au!“

(Perla taucht plötzlich auf.)

Perla: „Daddy, Daddy!“
Mr. Krabs: „Keine Angst, Perla! (schmeißt Patrick weg) Mir geht’s gut soweit.“
Perla: „Darf ich ins Einkaufszentrum?“
Mr. Krabs: „Was willst du? Aber Perlchen!“
Perla: (jammert) „Ich will jetzt aber ins Einkaufszentrum!“ (weint)
Meerjungfrau IV: „Was ist ein Einkaufszentrum?“
Perla: „Moment. Du weißt ernsthaft nicht, was das ist?“
Meerjungfrau IV: „Ja, ernsthaft. Und ich meine es Ernst.“
Perla: „Also. Ein Einkaufszentrum ist der absolut tollste Ort, um die besten, superkorallsten und megastylischten Sachen zu kriegen, die ihr wollt.“
Meerjungfrau IV: „Wirklich?“
Meerjungfrau III: „Echt jetzt?“
Meerjungfrauen I, II und V: „Wir wollen ins Einkaufszentrum!“
Mr. Krabs: „Ach so, das wollt ihr?“
Meerjungfrauen: „Aha!“
Mr. Krabs: „Ach, und wie stellt ihr euch vor, wie das gehen soll, (springt ein bisschen) Hä? Moment, passt mal auf: Wir drücken einfach den Schubumkehrknopf an eurem Riesen-Staubsauger!“

(SpongeBob kommt angerannt.)

SpongeBob: „Genau, Chef! Den von den Meerjungfrauen!“
Mr. Krabs: „Klar, welcher sonst, was?“
SpongeBob: „Die Meerjungfrauen sind unsere Schubumkehr. Singt einfach eure Valse rückwärts!“
Meerjungfrau IV: „Ja, (schnipselt mit ihren Fingern) rückwärts!“

(Alle Meerjungfrauen räuspern sich und fangen an, rückwärts zu singen.)

Mr. Krabs: „Na klar, rückwärts. Was für eine barschblöde Idee ist denn das?“

(Die Erde bebt plötzlich.)

Alle: „Aaaaaaaaah!“

(Alle Sachen vom Bikini-Bottom-Dreieck werden in den Staubsauger gesaugt. Alles landet in Bikini Bottom, vor der Krossen Krabbe)

In Bikini Bottom/Vor der Krossen Krabbe

Perla: „Na, alles klar zum Shoppen, Mädels?“
Meerjungfrauen: (glücklich) „Jaa! Einkaufszentrum!“
Thaddäus: (unglücklich) „Hallo, elendes Dasein. Bin wieder da.“

(Viele Leute kommen, um ihre Sachen abzuholen.)

Alter Fisch: „Genau wie mein Gebiss (findet sein Gebiss) Hallo!“ (schiebt es in seinen Mund rein)
Fisch: (findet Thilo) „Thilo! (hebt ihn hoch) Du lebst noch!“
SpongeBob: „Ist das nicht toll, Mr. Krabs? Alle bekommen ihre Sachen zurück! Mr. Krabs?“

(Mr. Krabs ist wütend und rennt in die Krosse Krabbe.)

Mr. Krabs: „Apropros zurückbekommen.“

In der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs macht die Tür auf.)

Mr. Krabs: „Na schön, Plankton! Ich weiß, was du vor hast, aber daraus wird nichts, du kleines hinterhältiges Stück Fischdreck! (macht die Tür zur Küche auf) Hä?“

(SpongeBob guckt auch von der Tür aus. Beide können sehen, dass Plankton nicht die Burger brät, sondern Karl-Heinz.)

Karl-Heinz: „Also, eigentlich heiße ich Karl-Heinz. Ich dachte, ich halt’ die Stellung, solange ihr weg seid.“
Mr. Krabs: „Das heißt, du hast hier die Krabbenburger gemacht?“
Karl-Heinz: „Jupp, stimmt genau. Ach, übrigens: Ihr habt ein kleines Ungezieferproblem.“ (zeigt Plankton, gefangen in einer Glasscheibe, hervor.)
Plankton: „Ungeziefer? (klopft an der Glasscheibe) Nimm das zurück!“
Karl-Heinz: „Der hat’s faustdick hintern Ohren.“

(Man hört Patricks Stimme.)

Patrick: „Hey! (hebt seine Manschettenknöpfe auf) Meine Manschettenknöpfe!“

(Seine Manschettenknöpfe knöpft er an seiner schwarzen Jacke.)

Patrick: „Schon viel besser. Ich empfele mich.“

(Er geht aus der Krossen Krabbe raus.)

Wieder vor der Krossen Krabbe

(Vor der Krossen Krabbe steht eine Limousine. Harold hält die Tür für Patrick auf.)

Patrick: „Nach Hause, Reginald.“

(Patrick steigt in die Limousine und diese fährt los. Karl-Heinz, SpongeBob und Mr. Krabs sehen das Szenario vor der Fensterscheibe der Krossen Krabbe.)

SpongeBob: „Warte, du hast den Kummerbund vergessen!“

← Staffel 6 Mitschriften – Staffel 7 Staffel 8 →
127a 127b 128a 128b 129a 129b 130a 130b 131a 131b 132a 132b 133a 133b 134 135a 135b 136a 136b 137a 137b 138a 138b 139a 139b
140a 140b 141a 141b 142a 142b 143 144a 144b 145a 145b 146a 146b 147a 147b 148a 148b 149a 149b 150a 150b 151a 151b 152a 152b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge