SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Anstreicher (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anstreicher
50a Episodenkarte-Anstreicher.jpg

© Viacom

Episodennummer: 50a
Staffel/
Produktionsjahr:
3/2002
Originaltitel: Wet Painters
Erstausstrahlung
USA:
10.05.2002
Erstausstrahlung
Deutschland:
12.09.2003
Vorherige Episode: Eltern werden ist nicht schwer…
Nächste Episode: Das Ausbildungsvideo
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Patrick Star Marco Kröger
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Dollies.jpg
Mr. KrabsDollies

© Viacom

In der Episode Anstreicher aus der dritten Staffel sollen SpongeBob und Patrick das Wohnzimmer von Mr. Krabs’ Haus anstreichen, doch die Farbe ist nicht abwaschbar und tropft ausgerechnet auf Mr. Krabs’ ersten Dollar.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Ein ruhiger Tag in der Krossen Krabbe, den SpongeBob und Patrick mit Unsinn verbringen. Doch Mr. Krabs’ Maxime lautet ‘Zeit ist Geld’ und wenn die beiden die Zeit mit ihrem närrischen Treiben vergeuden, verschwenden sie damit sein Geld. Er macht ihnen daher den Vorschlag, stattdessen dem Interieur seines Hauses einen neuen Anstrich zu verpassen. Er warnt sie jedoch, dass die Farbe, die er den beiden aushändigt, absolut nicht abwaschbar und deshalb mit äußerster Vorsicht aufzutragen sei. Er droht ihnen überdies, ihre Gesäße über seinem Kamin aufzuhängen, sollte die Farbe auf etwas anderes als seine Wand geraten. Als Patrick und SpongeBob Mr. Krabs’ Wohnzimmer betreten, sehen sie die Myriaden von Wertgegenständen an der Wand, woraufhin SpongeBob seinen Kumpanen fragt, ob sie die ganzen Stücke erst einmal abnehmen sollten. Patrick verneint, denn sie würden ja nicht dafür bezahlt werden, um Sachen abzuhängen (wobei sie ja sowieso nicht entlohnt werden). Sie beschließen also, lediglich die Zwischenräume mit Farbe zu bedecken. Nachdem der Boden (eher schlecht als recht) mit Papier ausgelegt ist, fabriziert SpongeBob einen Pinsel aus einem Nasenhaar (da die anderen Pinsel viel zu groß sind) und braucht drei Stunden Vorbereitungszeit, bis er endlich den ersten Pinselstrich vollzieht. Dieser droht jedoch sogleich über eines der Bilder auf der Wand zu laufen, weshalb ihn SpongeBob schließlich versucht, mit einem Föhn zu trocknen. Dadurch entsteht unglücklicherweise eine riesige Farbblase, die kurze Zeit später platzt und – entgegen den Befürchtungen der Anwesenden – nur die Zwischenräume einfärbt. Das Ergebnis scheint perfekt, wenn sich da nicht ein winziger Farbspritzer auf Mr. Krabs’ ersten Dollar (sein wertvollster Besitz) verirrt hätte. Im Folgenden versucht man, die Farbe wie folgt zu entfernen:

  • SpongeBob will sie mit seinem Schlips beseitigen, allerdings wischt er die Farbe damit über den gesamten Schein (Zitat Patrick: „Achso, jetzt seh ich das auch.“)
  • in der Waschmaschine
  • mit einem Schleifgerät
  • mit einem Wasserschlauch
  • mit einem Schläger und roher Gewalt
  • mittels Technologie, wobei Patrick mit einem Computer auf den Schein eindrischt

All diese Maßnahmen scheitern. Patrick ereifert sich dann, dass man den Dollar doch eigentlich durch jeden x-beliebigen anderen Dollarschein ersetzen könnte. Er wirft auf Anraten von SpongeBob einen Blick in seine Brieftasche und findet einen Dollar, den er allerdings lieber an Mr. Krabs’ Süßigkeiten-Automat erprobt. Dann erscheint auch schon Mr. Krabs, sodass SpongeBob noch schnell den beschmutzten Dollar wieder an die Wand und mehrere Bilder davorhängen kann. Mr. Krabs entdeckt schließlich diese Absurdität und damit auch seinen befleckten ersten Dollar. Mit bedrohlicher Stimme sagt er „Ihr wisst ja, was ich jetzt tun muss“, und leckt die Farbe vom Dollar. Er hatte ihnen nämlich vorenthalten, dass die Farbe tatsächlich mit Speichel entfernbar ist, um sich ein Späßchen mit ihnen zu erlauben. Verärgert verlassen SpongeBob und Patrick mit knallender Tür seinen Wohnsitz, während Mr. Krabs so dermaßen lacht, dass der dabei ausgeschiedene Speichel die ganze Farbe wieder von der Wand spült.

Trivia und Fehler

  • Unter den Gemälden, die SpongeBob zur Tarnung aufgehangen hat, befindet sich ein Bildnis von Painty, der das Anfangslied der Serie singt. Das dritte der gezeigten Gemälde ähnelt außerdem dem Werk des niederländischen Malers Piet Mondrian (im Besonderen seinem Gemälde „Komposition mit Rot, Gelb und Blau“), einem Mitbegründer der abstrakten Malerei.
  • Diese Episode weist Parallelen zu Bean – Der ultimative Katastrophenfilm auf. Darin beschmutzt Mr. Bean ein ungeheuer wertvolles Gemälde, ruiniert es bei seinen Reinigungsversuchen jedoch nur noch mehr. Schließlich zeichnet er es kurzerhand mit einem Kugelschreiber nach.
  • Mr. Krabs sagt, er würde SpongeBobs und Patricks Hintern abreißen und sie sich über den Kamin hängen. Was er aber in der Vorstellung der beiden „Anstreicher“ über dem Kamin hängen hat, sind „nur“ die Hosen der beiden!
  • Als Mr. Krabs SpongeBob und Patrick vor der Haustür warnt, kommt er plötzlich von rechts, obwohl seine Haustür links ist.
  • Die Treppe, die man in der Anfangsansicht sieht, ist später nicht zu sehen.
  • Mr. Krabs hat einen Süßigkeitenautomaten im Wohnzimmer stehen.
  • Als SpongeBob den Fleck auf dem Geldschein entdeckt, versucht er mit seinem Speichel den Fleck zu entfernen, dies klappt aber nicht. Als aber Mr. Krabs später den Geldschein mit seinem Speichel reinigt, funktioniert dies ohne Probleme.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Patrick: „Sei bloß vorsichtig, sei bloß vorsichtig, sei bloß vorsichtig, sei bloß vorsichtig! Pass auf, jaa, pass auf!!!“
    SpongeBob: „Du, die Dose ist schon längst offen.“
    Patrick: „Puh … jetzt bin ich dran!“
    (Patrick holt eine riesige doppelschneidige Axt hinter seinem Rücken hervor und haut damit auf die zweite Farbdose.)
Der bekritzelte Dollar © Viacom
  • Mr. Krabs: „SpongeBob! Was soll denn das?“
    SpongeBob: „Ich häng hier nur so rum, das tu ich öfters!“
    Patrick: „Buuuuuuhh!“
    Mr. Krabs: „Komm mal wieder auf den Boden, mein Jung!“
    (SpongeBob dehnt sich bis zum Boden.)
    Mr. Krabs: „Jetzt ist aber Schluss mit dem Blödsinn!“ (reißt SpongeBob von der Wand und guckt sich den Dollar an)
    SpongeBob: „Nein, nein, Mr. Krabs! Nicht hinsehen, das ist ein Trick!“
    Mr. Krabs: „Habt ihr zwei etwa die Farbe auf meinen ersten Dollar geschmiert?“
    Patrick und SpongeBob: „Es tut uns ja so leid, Mr. Krabs!“
    Mr. Krabs: „Und dann habt ihr mit Wachskreide draufgekritzelt?“
    Patrick: (mit Wachsmalstift in der Hand) „Weißt du, ich dachte, vielleicht fällt er drauf rein …“
  • (Die beiden schlagen auf den Dollar.)
    Patrick: „Warte, einen Moment mal. Wir sind doch keine Höhlenmenschen. Wir nutzen die Technologie!“ (nimmt einen Computer und haut damit auf den Geldschein ein)

Mitschrift und Bewertung



← 2. Staffel 3. Staffel 4. Staffel →
41a 41b 42a 42b 43a 43b 44a 44b 45a 45b 46a 46b 47a 47b 48a 48b 49a 49b 50a 50b
51 52a 52b 53a 53b 54 55a 55b 56a 56b 57a 57b 58a 58b 59 60a 60b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen