Wolltest du schon immer mal in der SpongePedia mitarbeiten?
Dann hast du jetzt die Gelegenheit dazu! Die Registrierung ist wieder offen! :)

Moby Muschel (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moby Muschel
53b Episodenkarte-Moby Muschel.jpg

© Viacom

Episodennummer: 53b
Staffel/
Produktionsjahr:
3/2002
Originaltitel: Clams
Erstausstrahlung
USA:
20.09.2002
Erstausstrahlung
Deutschland:
17.09.2003
Vorherige Episode: Der neue Mitschüler
Nächste Episode: SpongeBob in der Steinzeit
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Gary Tom Kenny
53b SpongeBob-Thaddäus.jpg
„Eine Crew, die man nur einmal im Leben trifft!“

© Viacom

In der Episode Moby Muschel aus der dritten Staffel verdient Mr. Krabs seinen millionsten Dollar. Also machen er, SpongeBob und Thaddäus einen Angelausflug. Dort wird Mr. Krabs’ millionster Dollar von einer Riesenmuschel verschleppt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

„Wieso war nicht ich an seiner Stelle?“ „Ja, wieso warst du nicht an seiner Stelle?“ © Viacom

Mr. Krabs hat endlich seinen millionsten Dollar verdient. Vor Freude wird er so übermütig, dass er der Belegschaft der Krossen Krabbe einen Angelausflug spendiert. Jedoch nicht, wie Thaddäus hofft, an einen schönen Urlaubsort. Vielmehr stehen miefige Muscheln fangen auf einem dreckigen Kahn, der SS Cheapskate, auf dem Plan. Dort verwendet SpongeBob jedoch den wertvollen Dollar versehentlich als Angelköder - mit fatalen Folgen: Die vierte Sinfonie in d-moll wird gespielt (jeder Seemann weiß: Sie bedeutet den Tod). Zwar gelingt es SpongeBob, den Dollar wieder an Bord zu holen, er wird jedoch von einer gigantischen Riesenmuschel geschnappt und verschleppt. Mr. Krabs scheint total verzweifelt und weint so lange, bis SpongeBob und Thaddäus ihm ihre Hilfe beim Wiedererlangen des Dollars zusichern. Nach tagelanger erfolgloser Suche will Thaddäus nicht mehr mitmachen und nimmt einen beliebigen Dollar, den er Mr. Krabs als seinen millionsten Dollar unterjubeln will. Der jedoch durchschaut den Trick. Mr. Krabs versenkt daraufhin wütend alle Nahrungsmittel mit Ausnahme eines Sandwiches, das er als Preis für denjenigen ausschreibt, der ihm seinen Dollar wieder beschafft. Als Thaddäus anmerkt, dass sein Chef völlig durchgedreht sei, versuchen SpongeBob und er, das Rettungsbott zu erreichen, doch Mr. Krabs hält sie auf und hat dabei eine „tolle“ Idee, wozu man die „Meuterer“ verwenden kann: SpongeBob und Thaddäus werden als Köder fungieren. Allerdings soll dies nur ein Trick sein, denn in dem Moment, in dem die Muschel die beiden verspeisen möchte und den Mund aufreißt, auf deren Zunge noch immer der Dollar liegt, springt Krabs hinein und wird in die Tiefe gerissen. SpongeBob und Thaddäus trauern – jeweils aus verschiedenen Gründen. Jedoch taucht Mr. Krabs wieder auf, mit dem Dollar in der Hand. Als SpongeBob und Thaddäus fragen, wie er das geschafft habe, erklärt Mr. Krabs, dass sie sich auf einen Tausch geeinigt hätten. Sie habe „unwichtige Kleinigkeiten“ bekommen.
Mr. Krabs hüpft an Bord - alles von ihm, was die Muschel nicht aufgefressen hat, sind sein Kopf und die Klaue, mit der er den Dollar festhält.

[Bearbeiten] Trivia und Fehler

  • Diese Episode wurde zusammen mit der vorigen Der neue Mitschüler 2003 für einen Emmy nominiert. Es gewannen jedoch Die Simpsons mit der Folge „Three Gays of the Condo“.
  • Diese Episode parodiert Steven SpielbergsDer weiße Hai“. Auch die Episodenkarte am Anfang ähnelt dem Filmposter von „Der weiße Hai“.
  • Der deutsche Episodentitel ist eine Anspielung auf „Moby Dick“, ebenso wie Moby Dollar, der in Nur geträumt vorkommt.
  • Die Episode ist sehr eng an Herman Melvilles „Moby Dick“ angelehnt. In dem Roman sinnt der verrückte Kapitän Ahab auf Rache nach dem weißen Wal Moby Dick und nagelt als Belohnung für dessen Sichtung ein Goldstück an den Mast.
  • Die gespielte Musik ist nicht die 4. Sinfonie, sondern stellt eine Parodie auf die Titelmusik von „Der weiße Hai“ dar.
  • SpongeBob reißt beim Auswerfen der Angel aus Versehen die Fahne ab. Kurz darauf ist sie jedoch wieder am Fahnenmast zu sehen.
  • Auf dem Fischerboot steht „Cheapskate“, was „Geizhals“ bedeutet.
  • Der Originaltitel spielt auf den englischen Titel vom Film „Der weiße Hai“, „Jaws“, an.
  • Die Momentaufnahme, die Mr. Krabs in Fischerkleidung zeigt, ist bisher die einzige, welche animiert wurde.
  • Cameoauftritt von Gary. Auf seine Gewohnheit, bei zu langer Abwesenheit SpongeBobs das Sofa zu fressen, wird auch in anderen Episoden hingewiesen.
  • In Bikini Bottom gibt es eine Lippenstiftsorte mit Namen Korallenblau.

[Bearbeiten] Alle Charaktere

© Viacom

© Viacom

[Bearbeiten] Zitate

  • Thaddäus: (genervt) „Muschelangeln?! Das ist die Belohnung für unsere harte Arbeit: Muffige Muscheln angeln aufm miefigen alten Boot in ’ner dreckigen Lagune?! Das nennen Sie Spaß?“
  • Mr. Krabs: „ … und geküsst mit einem Lippenstift, Korallblau Nr. 2!“
    SpongeBob: (mit Lippenstift) „Es war Korallblau Nr. 3 …“ (Thaddäus schlägt SpongeBob auf den Kopf)
  • Thaddäus: „Ich arbeite jeden Tag mit SpongeBob zusammen, also weiß ich, von was ich rede, wenn ich sage: Sie haben völlig den Verstand verlorn!!“
  • SpongeBob: „Oh, der arme Mr. Krabs. Dahingerafft von der Tiefe … (weint) Wieso war nicht ich an seiner Stelle?“
    Thaddäus: (weint) „Ja, wieso warst du nicht an seiner Stelle?“
    SpongeBob: „Wieso musste er so enden, wieso?“
    Thaddäus: „Wieso musste er so enden und mich mit diesem Idioten zurücklassen?“

[Bearbeiten] Mitschrift und Bewertung



← 2. Staffel 3. Staffel 4. Staffel →
41a 41b 42a 42b 43a 43b 44a 44b 45a 45b 46a 46b 47a 47b 48a 48b 49a 49b 50a 50b
51 52a 52b 53a 53b 54 55a 55b 56a 56b 57a 57b 58a 58b 59 60a 60b
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen