SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Das Meisterwerk (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Meisterwerk
38b Episodenkarte-Das Meisterwerk.jpg

© Viacom

Episodennummer: 38b
Staffel/
Produktionsjahr:
2/2001
Originaltitel: Artist Unknown
Erstausstrahlung
USA:
21.09.2001
Erstausstrahlung
Deutschland:
08.10.2002
Vorherige Episode: Unaussprechlich
Nächste Episode: Jäger und Gejagte
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Gerd G. Geldspeicher Tom Deininger
Ein Hauch von Tüll.jpg
ThaddäusEin Hauch von Tüll

© Viacom

In der Episode Das Meisterwerk aus der zweiten Staffel erklärt Thaddäus SpongeBob, wie ein Künstler zu arbeiten und vorzugehen habe.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Thaddäus hält einen Kunstkurs an der Volkshochschule. Euphorisch öffnet er die Eingangstür und begrüßt eine Gruppe Meeresbewohner, die allerdings den Kochkurs anvisiert hatten und deshalb schnell wieder verschwinden. Nur SpongeBob bleibt übrig, mit Zeichenblöcken und Bleistift ausgerüstet.

Da SpongeBob keinerlei Vorkenntnisse aufzuweisen scheint, beginnt Thaddäus mit der Instruktion des künstlerischen Basiswissens. Er zeichnet dazu einen (zugegebenermaßen sehr verbeulten) Kreis an die Tafel und fordert von SpongeBob, das Gleiche zu tun. Kurz darauf zeigt der Schwamm sein Zeichenblatt, auf dem ein perfekter Kreis abgebildet ist. Verblüfft fragt Thaddäus, wie er das gemacht habe, woraufhin ihm SpongeBob demonstriert, dass er zunächst ein anatomisch ausgefeiltes Gesicht zeichnet, dann ein paar Details wegradiert und schließlich auch die grob skizzierten Linien entfernt, sodass ein formvollendeter Kreis entsteht. Wütend (bzw. bloßgestellt) zerknüllt Thaddäus das Blatt und wirft es SpongeBob vor die Nase, mit der Anmerkung, er solle die Kreise vergessen. SpongeBob erkennt die Schönheit des Knöllchens und fragt, ob er auch etwas aus dem Papier gestalten dürfe. Er bastelt eine Art Origami-Objekt, welches SpongeBob auf dem Rücken von Thaddäus darstellt. Letzterer zerreißt das Kunstwerk und SpongeBob formt ein Fetzenbild daraus, das zeigt, wie Thaddäus diesmal zu einem Sprung über SpongeBob ansetzt.

SpongeBobs Zeichnung © Viacom

Thaddäus will ihn nun in die Bildhauerei einführen und schlägt dazu sacht gegen einen Marmorblock, der jedoch in eine Myriade von Steinchen zerbröckelt. Als SpongeBob einen Versuch startet, entsteht durch einen einzigen Schlag ein Meisterwerk. In Tränen ausbrechend, deklariert Thaddäus diese Skulptur eines Jünglings als wunderschön, sagt SpongeBob aber kurz darauf (da er ihm diesen Triumph nicht gönnen kann), dass es sich dabei nicht um Kunst handele und eine gute Skulptur Zeit brauche. Außerdem seien gewisse Regeln zu befolgen, wenn SpongeBob nicht sein Leben lang als Dilettant gelten wolle. Damit die Skulptur als Kunst durchgeht, steckt er eine thaddäische Nase an die Skulptur. Schamerfüllt stimmt SpongeBob ihm zu und meint, er verdiene ihn und seinen Unterricht nicht. Er will gerade den Raum verlassen, da kommt der berühmte Kunstsammler Gerd G. Geldspeicher herein und schießt SpongeBob versehentlich durch ein Fenster in die draußen stehende Mülltonne (SpongeBob mit weinerlicher Stimme: „Aber das habe ich verdient!“), die sogleich abgeholt und auf die Müllkippe transportiert wird („Und das verdiene ich auch!!“).

Gerd G. Geldspeicher erklärt, dass er sich auf einem Einkaufsbummel befinde und Kunst für sein neues Museum suche. Thaddäus, der selbsternannte größte Künstler in Bikini Bottom, führt ihn durch den Raum und zeigt ihm seine Eigenkreationen. Der Kunstsammler scheint nicht wirklich begeistert, weder von der Mini-Skulptur „Der geflügelte Thaddäus“ noch vom Bild „Ein Hauch von Tüll“. Doch dann erspäht er SpongeBobs Werk und ist hingerissen („himmlische Form, erstaunliche Details und perfekt zensiert“). Er entfernt die thaddäische Nase (den einzigen Makel), und erkundigt sich nach dem genialen Urheber dieses Meisterwerks, denn dem solle Ruhm und Reichtum zuteil werden. Thaddäus heuchelt, der gesuchte Künstler zu sein.

Als er also die Skulptur zum Fahrzeug des Sammlers tragen will, stößt er dabei unachtsamerweise an die obere Türkante und bricht den Kopf ab. Geldspeicher meint, dass dies nicht so tragisch sei, da ein Künstler seines Ranges die Skulptur einfach noch mal meißeln könne. Thaddäus sagt, dass dies gar nicht seine beste Arbeit sei, und bittet Geldspeicher, am nächsten Tag wiederzukommen. Angsterfüllt macht sich Thaddäus auf die Suche nach SpongeBob, den er natürlich auf der Müllkippe findet. Er habe beschlossen, dem Schwamm noch eine Chance zu geben, und weist ihn an, die Skulptur des Jünglings erneut zu schaffen. Allerdings scheint SpongeBob sämtliche künstlerische Fertigkeit auf dem Müll verloren zu haben, sodass Thaddäus schließlich durchdreht und das gesamte Inventar durcheinander schmeißt. Als Geldspeicher eintrifft und erschrocken fragt, wer „dafür“ verantwortlich sei, bestimmt Thaddäus wütend den Müllfisch als Urheber des vermeintlichen Chaos und geht fort. In Wirklichkeit aber hat Thaddäus ein Meisterwerk geschaffen, eine dem David (ursprünglich von Michelangelo) ausgesprochen ähnliche Skulptur mit perfekter Zensur. Geldspeicher bezeichnet den Müllfisch darauf als den größten Künstler, der je gelebt habe.

Trivia und Fehler

  • Die Skulptur, die sowohl SpongeBob als auch Thaddäus gehauen haben, ist eine Hommage an Michelangos Davidstatue aus dem 16. Jahrhundert. Mehr Informationen dazu finden sich in den Kulturreferenzen.
  • Unter den Gemälden in Thaddäus’ Klassenzimmer befindet sich auch eine Kopie von Grant Woods weltberühmtem „American Gothic“, bei dem die Menschen durch Tintenfische ersetzt wurden. An den Wänden ist ebenfalls eine Tintenfisch-Kopie von Leonardos „Vitruvianischem Menschen“ zu erkennen, allerdings ohne Geschlechtsteil.
  • Die Episodenkarte ist identisch mit der von Rauchende Erdnüsse, von Bis zur Erschöpfung und von Mundgeruch.
  • Das ist das erste Mal, dass Thaddäus ein Lehrer ist. Das zweite Mal ist er es in der Episode Professor Thaddäus.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Thaddäus: „Okay, zunächst sprichst du mir nach: Ich habe kein Talent.“
    SpongeBob: „Ich habe kein Talent.“
    Thaddäus: „Meister Tentakel hat das ganze Talent.“
    SpongeBob: „Meister Tentakel hat das ganze Talent.“
    Thaddäus: „Ich bin froh, wenn ein bisschen von Meister Tentakels Talent auf mich abfärbt.“
    SpongeBob: „Ich bin farbig, wenn ein bisschen von Meister Talents Tentakel auf mich äh … abfroht?!“
  • Gerd G. Geldspeicher: „Ich bin auf einem Einkaufsbummel! Ich kaufe Kunst für mein neues Museum!“
    Thaddäus: „Hier sind Sie genau richtig! Ich bin der größte Künstler in Bikini Bottom! Das hier trägt den Titel ‚Der geflügelte Thaddäus‘!“
    Gerd G. Geldspeicher: (etwas verwirrt) „Ich, äh, glaube nicht, dass das zu den anderen Stücken in meiner Sammlung passt …“
    Thaddäus: „Warum nicht?“
    Gerd G. Geldspeicher: „Na, weil es eine Kunstsammlung ist! Hähähähä!“
    Thaddäus: „Wie wär’s mit dem hier? Es heißt Ein Hauch von Tüll!“
    Gerd G. Geldspeicher: „Oder eher: ‚Gehört in den Müll‘! Hähähä!“
    Müllfisch: „Pardon, das hab ich wohl übersehen!“ (wirft es in den Mülleimer)

Mitschrift und Bewertung



← 1. Staffel 2. Staffel 3. Staffel →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen