SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Einer ist immer der Dumme (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einer ist immer der Dumme
37b Episodenkarte-Einer ist immer der Dumme.jpg

© Viacom

Episodennummer: 37b
Staffel/
Produktionsjahr:
2/2001
Originaltitel: I'm With Stupid
Erstausstrahlung
USA:
30.11.2001
Erstausstrahlung
Deutschland:
07.10.2002
Vorherige Episode: Der Aufsatz
Nächste Episode: Unaussprechlich
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Patrick Star Marco Kröger
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Marty Helmut Krauss
Janet Kerstin Sanders-Dornseif
Herb Star Frank Ciazynski
37b Herb Star-Margie Star.jpg
„Stimmt eigentlich Schätzchen, wir haben ja gar keinen Sohn!“
„Ach ja!“

© Viacom

Einer ist immer der Dumme ist eine Episode der zweiten Staffel, in der Patrick SpongeBob bittet, sich möglichst doof zu stellen, damit Patricks Eltern ihren Sohn für einen intelligenten Seestern halten.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Patrick putzt eifrig seine Behausung und formt Sandmöbel, was bei SpongeBob auf Verwunderung stößt, denn alles, was Patrick bis jetzt je geputzt hat, ist sein Bauchnabel. In seiner Aufregung hält er SpongeBob vor, nichts anderes als Spaß im Sinn zu haben, weil der ihn eigentlich zum Quallenfischen abholen wollte. Kurze Zeit später jedoch offenbart er ihm seine Verzweiflung ob des bevorstehenden elterlichen Besuchs. Mr. und Mrs. Star glauben nämlich, dass ihr Sohn dümmer sei als ein Sack Windeln, weshalb Patrick sie dieses Mal um jeden Preis vom Gegenteil überzeugen will. SpongeBob erwidert, dass seine Eltern doch gar keine Ahnung von Dummheit haben, und dass ihnen erst einmal ein richtiger Dummkopf vor Augen geführt werden sollte, damit sie erkennen, was für ein Genie ihr Sohn in Wirklichkeit sei. SpongeBob stellt sich auch gleich als Pseudo-Idiot zur Verfügung: „Ich werd so dermaßen doof sein, dass deine Eltern denken, du bist der Schlauste überhaupt!“

Einige Zeit später klingelt es und Patrick öffnet zwei salopp gekleideten Seesternen, Marty und Janet, die Tür. Die beiden sind erstaunt, dass ihr Sohn sie dieses Mal sogar wiedererkennt, und auch aus ihrer übrigen Verhaltensweise geht hervor, dass sie ihn für äußerst unterbelichtet halten.

Ein weiteres Mal ertönt die Klingel, woraufhin Patrick seinen Eltern den „Idioten“ SpongeBob vorstellt, der seine Rolle mit primitiver Sprache, seltsamem Benehmen und zur Belustigung aller perfekt inszeniert. Allerdings gehen die drei Stars bald so weit, mit ihren spöttischen Bemerkungen SpongeBobs Würde zu verletzen, woraufhin er eine diskrete Unterredung mit Patrick fordert. Er bittet ihn darum, ein bisschen weniger beleidigend zu sein. Als Patrick keine Anstalten diesbezüglich zu machen scheint, bekommt SpongeBob das Gefühl, dass Patrick ihn wirklich für dumm hält, sodass er zu dessen Eltern zurückkehrt, um die Situation aufzuklären. Die beiden sind erstaunt, wie schnell ihr Sohn ihm anscheinend beigebracht hat, in ganzen Sätzen zu sprechen. SpongeBobs Versuche, sie von seiner Intelligenz zu überzeugen, scheitern der Reihe nach, und er durchbricht letztlich als Fluchtmaßnahme die Wand von Patricks Niederlassung.

Als sich die beiden Besucher von Patrick verabschieden wollen, kommt ans Tageslicht, dass es sich gar nicht um seine richtigen Eltern handelt (denn die heißen nicht Janet und Marty). Ihnen fällt ein, dass sie eigentlich gar keinen Sohn haben. Kurz darauf erscheinen Patricks tatsächliche Eltern, in Kleidung, die wie Patricks Hose gemustert ist und mit der Begrüßung, dass sie froh sind, dass Patrick dieses Mal seine Eltern als solche erkannt habe.

Trivia und Fehler

  • Als Patrick SpongeBob fragt, ob er sich etwas Wimperntusche von ihm ausborgen kann, sagt seine Mutter in der englischen Version: „What a card!“ (in etwa: Was für ein Dödel). In der deutschen Synchronisation fragt sie jedoch: „Ist der verkehrt rum?“ und spielt somit auf SpongeBobs eventuelle Homosexualität an.
  • Eigentlich hält SpongeBob den Zettel, den Patrick ihm anfangs gibt, falsch herum. Er hält die verschlüsselte Nachricht von ihm weg und die Übersetzung zu sich. Trotzdem weiß er, was draufsteht.
  • Obwohl Marty und Janet, wie sich herausstellt, nicht Patricks wahre Eltern sind und eigentlich gar keinen Sohn haben, kennen sie anscheinend sofort Patricks Namen und wissen sogar, wo er wohnt, da sie ja zu seiner Wohnung gefunden haben.
  • Als SpongeBob durch Patricks Haus läuft, erscheint er kurz danach an der Oberfläche. Eigentlich müsste er aber unter der Erde sein, weil ja nur Patricks Stein an der Oberfläche ist und nicht seine Wand.
  • Als Patrick mit seinen vermeintlichen Eltern vor dem Fernseher sitzt, sind mehrere kleine Tische mit Speisen und Getränken vor ihnen aufgestellt. Dann wechselt das Bild zu SpongeBob. Als man hinterher wieder Patrick mit seinen Eltern sieht, sind die Tische auf einmal verschwunden.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Patrick: „Mathe ist die Macht!“
  • Patrick: „Es gibt ja Leute mit ’ner Wachtelbrust, aber doch nicht mit ’ner Schachtelbrust!“
  • Patrick: „Dumme Leute haben meistens gar keine Ahnung davon, wie dumm sie eigentlich sind. Ääääh …“ (Speichel läuft aus seinem Mund)
  • Janet und Marty: „Patscherchen für Patrick!“
  • Marty: „Stimmt doch, Janet?“
    Janet: „Find ich auch, Marty!“
    Patrick: „Janet, Marty?! Wer seid ihr denn überhaupt?!“
    Janet: „Marty, der macht mir Angst!“
  • Patrick: „Hey SpongeBob, kann ich mir mal deine Wimperntusche ausborgen?“
    Marty: „Haha, der Junge trägt Make-up?!“
    Janet: „Ist der verkehrt rum?!“
  • Thaddäus: (zu Patrick) „Pardon, aber gehört dieses reizende Pärchen zu dir? Die stehen schon den ganzen Tag vor meinem Haus und sagen „Wo ist Patrick?“, das macht mich noch wahnsinnig!“

Mitschrift und Bewertung



← 1. Staffel 2. Staffel 3. Staffel →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen