SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Der Aufsatz (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Aufsatz
37a Episodenkarte-Der Aufsatz.jpg

© Viacom

Episodennummer: 37a
Staffel/
Produktionsjahr:
2/2001
Originaltitel: Procrastination
Erstausstrahlung
USA:
30.11.2001
Erstausstrahlung
Deutschland:
07.10.2002
Vorherige Episode: Krosse Liebe
Nächste Episode: Einer ist immer der Dumme
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Mrs. Puff Rita Engelmann
Patrick Star Marco Kröger
Sandy Cheeks Cathlen Gawlich
Gary Tom Kenny
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
37a Aufsatz.jpg
Das „Flammenmännchen

© Viacom

Der Aufsatz ist eine Episode der zweiten Staffel, in der SpongeBob seine Zeit vertrödelt, um seinen Aufsatz nicht schreiben zu müssen, was ihn jedoch in immer größere Zeitnot bringt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

Mrs. Puff erteilt ihren Schülern die Aufgabe, zum nächsten Tag einen 800 Wörter umfassenden Aufsatz darüber zu schreiben, was man alles an einer Ampel zu unterlassen hat.

SpongeBob setzt sich gleich nach der Schule an seinen Tisch, um sich an die Arbeit zu machen. Er schreibt die Überschrift, doch bringt er innerhalb von drei Stunden keinen vernünftigen Satz zustande. Dieses Unterfangen ist offensichtlich schwerer, als er angenommen hatte, noch dazu, wenn sich draußen jedermann bei dem schönen Wetter zu vergnügen scheint. Er versucht sich daraufhin mit der Aussicht zu disziplinieren, dass er durch die Fertigstellung des Aufsatzes seinem Führerschein beträchtlich näher komme. Zunächst vollzieht er aber diverse Gymnastikübungen, um die Durchblutung seines Gehirns zu fördern. Als dann noch seine Schnecke Gary hinter ihm auftaucht, gibt er ihr erst einmal einen Berg zu fressen, und putzt anschließend die gesamte Küche. Die Uhr schlägt bereits 22 Uhr, sodass SpongeBob schwört, sich durch nichts mehr von seinem Aufsatz abbringen zu lassen. Mit seinem Schreibstock führt er einige wilde Bewegungen auf dem Papier aus, doch das Ergebnis dieser Anstrengung ist lediglich ein qualmender Stift und ein grafisch reichlich geschmücktes „Der“. SpongeBob beschließt, eine Pause zu machen und Patrick anzurufen, welcher jedoch bereits im Bett liegt und SpongeBobs nächtliche Telefonaktion als Ablenkungsmanöver enthüllt.

SpongeBob kommt mit seinem Aufsatz nicht sehr weit. © Viacom

Er begibt sich also zurück an seinen Schreibtisch, doch nun stören ihn die Radiergummireste auf dem Papier. Er streicht sie weg, doch bleiben sie in der Luft (bzw. seiner Gedankensphäre) hängen. Als er sie wegpustet, kehren sie nach kurzer Zeit zurück, woraufhin SpongeBob ins Husten gerät und meint, zu ersticken. Eiligst trinkt er ein ganzes Glas Wasser in einem Zug runter und erholt sich von seiner vermeintlichen Nahtod-Erfahrung. Aufgrund der Husterei ist er hungrig geworden, doch ehe er sich etwas zu essen machen kann, klingelt der Postbote an der Tür. Nach einer „kurzen“ Konversation erinnert dieser ihn daran, seinen Aufsatz weiterzuschreiben. SpongeBob ist schockiert, dass selbst der Postbote über seine Hausaufgaben Bescheid zu wissen scheint. Im Fernsehen berichtet unterdessen ein Nachrichtensprecher von einem gewissen Schwamm, der sich um seine Pflichten drücke. Jetzt will ihn auch noch sein Sessel dazu verführen, auf ihm Platz zu nehmen und zu entspannen. Die Uhr schlägt Mitternacht und seine Phantasmagorien gehen so weit, dass er sein Haus in Flammen aufgehen sieht. Als dieses ihn dringlichst auffordert, endlich den Aufsatz zu schreiben, wacht SpongeBob am nächsten Morgen kurz vor Schulbeginn auf. In seiner Zeitnot fallen ihm plötzlich alle möglichen Dinge ein, die man an einer Ampel nicht tun darf, z. B. seine Schnecke füttern, sich ein Wurstbrot machen, Kerzen anzünden, Wasser trinken, Freunde anrufen, den Fernseher erschlagen, endlos mit dem Postboten quatschen – also all die Sachen, die SpongeBob in der Nacht zuvor widerfahren sind. Mit seinem fertigen Aufsatz bestückt rennt er zur Bootsfahrschule, doch findet er einen leeren Klassenraum vor. Mrs. Puff entschuldigt sich und sagt, sie habe versucht, ihn anzurufen, um ihm mitzuteilen, dass sie zu einer Lehrerversammlung müsse und daher beschlossen habe, ihren Schülern keine Hausaufgaben zu erteilen.

[Bearbeiten] Trivia und Fehler

SpongeBob hat seine Küche auf Hochglanz gebracht. © Viacom
  • In SpongeBobs Aufsatz steht als Überschrift: „What not to do at a spotlight“. Bei „spotlight“ ist ihm ein kleiner Buchstabendreher unterlaufen, denn dieses Wort bedeutet „Scheinwerfer“. Eigentlich hätte er schreiben müssen: „stoplight“, also „Ampel“. Solche Worte bezeichnet man auch als Anagramme.
  • Im englischen Original sind zwei Szenen entfallen. Die Szene, in der SpongeBob aus dem Fenster guckt und einen Rummelplatz mit Patrick, Sandy und Gary sieht, und jene, in der SpongeBob über seinen Führerschein nachdenkt und ein echter Crash-Test gezeigt wird. Die deutsche Version dagegen enthält die beiden Szenen.
  • SpongeBob schreibt am Anfang mit rechts. Als er aber morgens aufwacht, schreibt er mit links.
  • Sandy und Thaddäus haben einen Cameo-Auftritt.
  • Es ist unklar, wann SpongeBobs Traum anfängt.
  • Als SpongeBob kurz nach Mitternacht in seinem Albtraum auf den riesigen Schreibtischstuhl springt, verliert er seine Kleidung. Als er merkt, dass er diese nicht mehr an hat, schreit er: „Aaahhh! Meine Hose!“, obwohl er eigentlich seine ganze Kleidung verloren hat.
  • Als SpongeBob nach dem Putzen der Küche auf die Uhr sieht, sagt er schockiert, dass es schon 7 Uhr wäre. Die Uhr zeigt allerdings schon 10 Uhr an.

[Bearbeiten] Alle Charaktere

© Viacom

[Bearbeiten] Zitate

  • Mrs. Puff: „OK. Ruhe bitte. Ruhe! Und jetzt nehmt euch einen Stift und Papier und schreibt euch die Hausaufgaben auf.“
    SpongeBob: (fröhlich zu Nat) „Hast du das gehört? Wir haben ’ne Hausaufgabe!“
    Mrs. Puff: „Ihr müsst einen Aufsatz darüber schreiben, was man an einer Ampel alles nicht tun darf.“
    SpongeBob: „Hast du das gehört? Was man an ’ner Ampel nicht tun darf!“
    Mrs. Puff: „Mit nicht weniger als 800 Worten.“
    Nat: „Hast du das gehört? Nicht weniger als 800 Worte!“
    SpongeBob: „Ja, ist doch super!“
    Nat: (verwirrt) „Hm?“
  • Patrick: „W-w-w-we-wer ist da? (hebt das Telefon ab) Hallo?“
    SpongeBob: „Hey, Patrick! Was machst du so?“
    Patrick: „Ich schlafe.“
    SpongeBob: „Das ist ja wirklich faszinierend! Schläfst du auch gut? Soll ich dir ’n Traum deuten? Ich weiß noch, wie …“
    Patrick: „Jetzt hör mal! Wir wissen doch beide ganz genau, dass du dich nur ablenken willst, damit du nicht weiter an deinem Aufsatz arbeiten musst.“
    SpongeBob: (entsetzt) „Da-da… da-das… das stimmt doch gar nicht! Ich wollte nur ein bisschen nett mit dir plaudern.“
    Patrick: „Also, ich bin ganz Ohr.“
    SpongeBob: „Äähh … Marco.“
    Patrick: „Polo!“ (legt auf)
    SpongeBob: „Tja, also, ich muss dann wieder auflegen. Ich muss einen Aufsatz schreiben. (legt auf) Was für ’ne Plaudertasche. Merkt der nicht, dass ich arbeiten muss??“
  • SpongeBob: (zum Postboten) „Tragen Sie auch Ihre eigene Post aus? Oder haben Sie ’nen eigenen Postboten? Aber wer bringt dem dann die Post? Ist das so wie ’ne endlose Kette von Postboten, die anderen Postboten die Post bringen. Aber wenn einer von denen jetzt ein Postfach hat, dann …“

[Bearbeiten] Mitschrift und Bewertung


[Bearbeiten] Siehe auch


← 1. Staffel 2. Staffel 3. Staffel →
21a 21b 22a 22b 23a 23b 24a 24b 25a 25b 26a 26b 27a 27b 28 29a 29b 30a 30b
31a 31b 32a 32b 33a 33b 34a 34b 35a 35b 36a 36b 37a 37b 38a 38b 39a 39b 40a 40b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen