SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Seemannsgarn

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Das Firmenpicknick Seemannsgarn SpongeBobs Schneckenheim


© Viacom

Charaktere:

In/Vor der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs öffnet die Tür und schaut aus der Krossen Krabbe. Er versucht etwas zu riechen.)

Mr. Krabs: „Nein! Gar nichts! (geht wieder in die Krosse Krabbe) Ich rieche weder einen Cent, noch einen Dollar oder anderes Bargeld in einem Umkreis von fünf Meilen. (zu Thaddäus) Heute könnten wir eigentlich früher schließen. (Thaddäus freut sich) Sobald der Kerl dahinten aufgegessen hat.“

(Man sieht einen alten Mann an einem Tisch in der Ecke sitzen.)

Thaddäus: „Sie meinen aber nicht den, der seit ’ner Stunde mit ’nem einzigen Pommes beschäftigt ist?“
Mr. Krabs: „Wenn er geht … kannst du gehen!“

Thaddäus will dem Kunden beim Essen helfen © Viacom
(Thaddäus geht zu dem alten Mann und spricht ihn an.)

Thaddäus: „Entschuldigen Sie, mein Herr, aber Sie scheinen Probleme mit dem Kauen zu haben. Darf ich helfen?“

(Thaddäus stopft dem Mann das Pommes in den Mund und sorgt dafür, dass er schneller runterschluckt. Der Mann geht einfach.)

Thaddäus: „Was? Kein Trinkgeld? (der Mann verlässt die Krosse Krabbe) Na endlich! Früher gehen dürfen! Dass mir so was mal passiert! Unfassbar!“

(Thaddäus geht aus der Krossen Krabbe. Plötzlich fängt es an zu regnen und zu blitzen. Thaddäus rennt schnell in die Krosse Krabbe zurück.)

Thaddäus: „War ja klar!“
Mr. Krabs: „Oweia! Das ist ja mal ein Sturm! Weißt du, so ein Sturm versetzt mich sofort in meine alten Marinezeiten zurück!“

(SpongeBob schaut aus dem Fenster der Küche.)

SpongeBob: (aufgeregt) „Alte Marinezeiten?! Ouuuuuh!“
Mr. Krabs: „Das bringt mich auf eine wunderbare Idee! Da wir ja wohl noch ’ne Weile hierbleiben müssen setzen wir uns doch zusammen, meine Freunde, und ich ergötze euch mit einer spannenden Geschichte aus meiner geheimnisvollen, salzigen Vergangenheit.“

(Thaddäus zerbröselt zu Staub. Später; SpongeBob und Thaddäus sitzen an einem Tisch. Mr. Krabs geht mit einer leeren Schüssel auf sie zu.)

Mr. Krabs: „Die Beleuchtung ist jetzt schon nicht genug. Macht euch über die erst kürzlich abgelaufenen Kekse her und ich spinne euch ein Garn, dass euch Haare auf der Brust wachsen.“
Thaddäus: „Ich will keine Haare auf der Brust.“
SpongeBob: „Oh, ich schon!“

Mr. Krabs erzählt von seiner Marinezeit © Viacom
(SpongeBob nimmt sich die abgelaufenen Cracker und schiebt sie sich in den Mund.)

Mr. Krabs: „Es war ein, an dem ein ganz ähnliches Wetter herrschte wie jetzt. Der Wind heulte!“

Auf einem Schiff

(Man sieht ein Schiff, auf dem Mr. Krabs ist. Das Schiff wird gerade von den Wellen umher geworfen.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Und mein Schiff wurde umher geworfen wie eine Stoffpuppe auf einem Trampolin!“

(Man sieht wie Mr. Krabs ein Gericht zubereiten.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Ich war in der Kombüse und kochte für die Mannschaft um sie von den bösartigen Böhen abzulenken.“

(Mr. Krabs wirft einige Zutaten in den Kochtopf.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Genau in diesem Moment kam er in die Kombüse gestürmt!“

In der Krosse Krabbe

SpongeBob: „Wer?“
Mr. Krabs: „Der Mann dessen Mission es war mein Leben zu einem Albtraum zu machen!“

(SpongeBob nimmt sich die abgelaufene Kekspackung und fängt an, zu knabbern.)

Mr. Krabs: „Der unbarmherzigste und übelste Unterwasserwahnsinnige, der je die Tiefen der Tiefsee durchmaß. Er war mein befehlshabender Offizier und er hasste mich so inbrünstig, wie es nur gemeingefährlichen Irren gegeben ist … und sein Name war …“

Auf einem Schiff

(Der Captain des Schiffes, der Patrick stark ähnelt, betritt die Schiffsküche.)

Mr. Krabs: (erzählt) „… Captain Scarfisch!“
Captain Scarfisch: „Hallo!“

In der Krossen Krabbe

(SpongeBob schreit.)

Auf einem Schiff

(Der junge Mr. Krabs erschrickt.)

Captain Scarfisch: „Stehen Sie gefälligst stramm, Mr. Krabs! (Mr. Krabs steht still) Und nun möchte ich, dass Sie mir erklären, was das hier soll!“

(Captain Scarfisch zeigt Mr. Krabs ein Seegurkensandwich.)

Mr. Krabs: „Das, Herr Oberst, ist ein Seegurkensandwich mit abgeschnittener Rinde, Herr Oberst. Ein kleines Appetithäppchen für die Kameraden, Herr Oberst.“

Captain Scarfisch vor einer Kiste voll mit Rinde © Viacom

Captain Scarfisch: (wirft das Sandwich weg; wütend) „Wir sind bei der Marine, mein Junge, und wir … schneiden die Rinde nicht ab. (geht zu einer Kiste voll Rinde) Wir essen die Rinde und werfen den Rest weg.“ (isst die Rinde)
Mr. Krabs: „Aber das ist … Das ist Wahnsinn!“
Captain Scarfisch: (schluckt die Rinde runter; streng) „Ich sag es Ihnen zum allerletzten Mal, hören Sie auf, so leckeres Essen zuzubereiten. Das ist ein Befehl!“
Mr. Krabs: „Aber ich weiß nicht, wie das gehen soll!“
Captain Scarfisch: „Dann wird es höchste Zeit, dass Sie das herausfinden, denn ich brauch meine Männer mit wildem Blick und hungrig, Krabs! Wir haben die Laderäume bis oben voll mit Sonnenschutzlotion und …“

In der Krossen Krabbe

Thaddäus: „Moment! Ernsthaft? Sie haben Sonnenschutzlotion transportiert? (lacht) Welcher Sonnenschutzfaktor?“ (lacht)
Mr. Krabs: „Ich weiß gar nicht, was daran so lustig sein soll, Herr Thaddäus! Wir waren nun mal ein Frachtschiff!“

Auf einem Schiff

(Das Schiff fährt ins Piratengebiet.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Und wir fuhren direkt ins Piratengebiet und hatten Sonnenlotion-Nachschub an Bord … für schiffbrüchige Seeleute mit zerschundener Haut.“

In der Krossen Krabbe

(Thaddäus gähnt.)

Mr. Krabs: „Zerschunden, Herr Thaddäus!“
SpongeBob: „Zerschunden.“

Auf einem Schiff

Captain Scarfisch: „Zerschunden!“
Mr. Krabs: „Aye aye, ich verstehe, Herr Oberst! Zerschunden!“
Captain Scarfisch: „Also wird das Abendessen heute grässlich sein, haben wir uns verstanden?“
Mr. Krabs: „Ja, Herr Oberst!“
Captain Scarfisch: „Das Schlimmste, was Sie je gekocht haben!“
Mr. Krabs: „Ja, Herr Oberst!“
Captain Scarfisch: „Die Art von Fraß, die Ihre Rückengräte stählern werden lässt!“
Mr. Krabs: „Ja, Herr Oberst!“
Captain Scarfisch: „Und wenn nicht, wandern Sie in den Bau!“

(Captain Scarfisch geht.)

Mr. Krabs: „Ja, Herr Oberst.“

(Man sieht eine Gruppe von hungrigen Matrosen, die sich bereit für das Essen machen. Mr. Krabs kommt in den Raum und alle freuen sich auf das Essen)

Mr. Krabs: „Ihr solltet nicht zu früh jubeln, Jungs.“
Matrose: „Worauf dürfen wir uns denn freuen?“
Mr. Krabs: „Auf Fraß.“

(Alle beginnen, zu lachen)

Matrose: „Fraß gibt’s, sagst du! Der war gut! Na tu mir doch gleich ’ne Portion von deinem leckerem Fraß auf mei…“

(Mr. Krabs gibt grünes Fraß auf den Teller.)

Matrose: „Oh … Ach das ist bestimmt eines von den Gerichten, die übel aussehen …“

(Der Matrose steckt seinen Löffel in den Fraß.)

Matrose: „… aber schmecken tun sie …“

(Der Matrose nimmt einen Happen zu sich und ist geekelt.)

Matrose: „… übel“
Mr. Krabs: „Oh, es tut mir echt leid, Jungs!“

(Mr. Krabs tut einem anderen Matrosen Fraß auf dem Teller.)

Mr. Krabs: „Befehl des Captains …“

(Der andere Matrose schiebt den Teller angewidert zur Seite. Mr. Krabs gibt noch einem anderen Matrosen Fraß. Der Fraß spritzt ihm ins Gesicht vom anderem. Ein anderer Matrose bekommt auch Fraß, derjenige muss erbrechen. Alle schauen Mr. Krabs wütend an.)

Mr. Krabs: „Oh, ich kann das einfach nicht! (nimmt sich Gewürze, Soßen und einen Mixer) Es ist mir egal, was der Captain sagt.“

(Mr. Krabs macht aus dem Fraß leckeres Essen.)

Alle Matrosen: „Hurra! Ein Hoch auf Mr. Krabs! Hurra!“

(Captain Scarfisch betritt den Raum.)

Captain Scarfisch: „Hochrufe und Hurrageschrei? Was hat das zu bedeuten?“
Mr. Krabs: „Gar nichts, Herr Oberst. Die Männer freuen sich nur so sehr über ihren Fraß. Stimmt doch, Jungs?“

(Die Matrosen versuchen aus dem leckeren Essen Fraß zu machen.)

Captain Scarfisch: „Still gestaaanden! (betrachtet das Essen genau) Sieht in der Tat wie Fraß aus, aber was ist das?“ (nimmt eine Speiseglocke vom Tableau)
Mr. Krabs: „Kirschkompott mit Eis.“
Alle Matrosen: „Kirschkompott mit Eis!“
Captain Scarfisch: (wütend) „Kirschkompott mit Eis?“
Mr. Krabs: „Na ja, flambiertes Kirschkompott mit Eis.“
Captain Scarfisch: „Flambiert? Erzählen Sie mir doch nichts, Sie Sprotte. Das ist ganz normales Kirschkompott mit Eis.“
Mr. Krabs: „Na ja, Herr Oberst, ich wollte gerade dieses Streichholz und …“

(Er zündet das Kirschkompott mit Eis an. Daraufhin ist das Gesicht von Captain Scarfisch voller Ruß. In der nächsten Szene sieht man Mr. Krabs in einem Schiffsgefängnis sitzen.)

Mr. Krabs: (als Erzähler) „So landete ich dann im Bau. Mit zwei Wärtern, die mich auf Schritt und Tritt bewachten. Der eine war ein schurkischer Schuft, (man sieht einen gruseligen Schatten) fies und verschlagen, wie aus einem Albtraum entsprungen.“

(Man sieht einen Matrosen, der Thaddäus sehr ähnelt und Klarinette spielt.)

Matrosen-Thaddäus: „Was siehst du mich so an?“

(Man sieht einen Matrosen namens Fillrich, der SpongeBob stark ähnelt.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Aber den anderen, dachte ich, kann man überlisten, falls nötig.“

In der Krossen Krabbe

SpongeBob: (lacht) „Auweia, Mr. Krabs! Dieser zweite Wärter ist ja wohl ein richtiger Blödmann!“
Mr. Krabs: „Ich konnte ihm zügig ein paar wichtige Information entlocken, denn wisst ihr, das Kerlchen war ein aufstrebender Koch und ich konnte ihn überreden, mir heimlich so einiges zu beschaffen. Er besorgte mir mein Handwerkszeug, wenn man so will.“

Auf einem Schiff

Fillrich baut eine Kathedrale aus Zuckerwatte © Viacom

Mr. Krabs: (erzählt) „Ich ließ ihn eine Kathedrale aus Zuckerwatte bauen, was den Großteil seiner Aufmerksamkeit in Anspruch nahm.“

(Mr. Krabs nimmt einen Klumpen Zuckerwatte.)

Mr. Krabs: „Daher achtete er gar nicht darauf, dass ich aus den Resten einen Zuckerschlüssel formte.“

(Mr. Krabs formt aus dem Klumpen Zuckerwatte einen Schlüssel.)

Mr. Krabs: (zu Fillrich) „Wo ist denn dein miesmuschelpetriger Freund heute?“
Fillrich: „Liegt krank im Bett wie die ganze Crew. Der Captain gibt ihnen nichts anderes als schimmelige alte Brotrinden zu essen.“

(Fillrich macht sich Zuckerwatte.)

Fillrich: „Sie haben alle schreckliches Bauchweh, außer mir weil ich für mich selber koche.“
Mr. Krabs: „Schlauer Junge!“

(Mr. Krabs guckt auf seinen Zuckerwatteschlüssel während Fillrich Zuckerwatte verspeist. Er bekommt plötzlich einen Zuckerschock und läuft die Wände hoch.)

Mr. Krabs: (erzählt) „Und danach nachdem er einige Stunden im Viereck gesprungen war, ließ die Wirkung des Zuckers nach … und schon schlief er friedlich wie ein Baby. Nun hätte ich mich endlich mittels meines Zuckerschlüssels befreien können, aber wagte ich es, das zu tun? Gegen die Gesetze der Marine zu verstoßen? (man sieht ein Bild von Captain Scarfisch mit der Aufschrift „STINKI“) Doch dann geschah etwas, das mir die Entscheidung abnahm! (eine Kanonenkugel mit einem Totenkopf bedruckt fliegt ins Schiff) Piraten! Wir wurden angegriffen! Ich musste schnell handeln. (Mr. Krabs befreit sich; zu Fillrich) Wach auf, Kleiner! Wach auf! Geh auf deine Gefechtsstation! (Fillrich schläft weiter; Mr. Krabs rennt zu den anderen Matrosen, doch diese liegen krank im Bett; erzählt) Ich war auf mich allein gestellt! Ich hatte alles im Blick! (schaut durch ein Fernrohr) Ein Piratenschiff und auf der Insel dort eine Mannschaft braver Marinesoldaten! (man sieht einige Matrosen auf einer Insel liegen) Unsere letzte Hoffnung! Doch waren sie von den grausamen Piraten am Strand ausgesetzt worden und litten an von Sonnenbrand zerschundener Haut! Und die Piraten? Die waren bereits drauf und dran unser Schiff zu entern.“

(Ein kleines Piratenboot kommt dem Schiff immer näher. Die Piratenanführerin ähnelt Sandy stark.)

Piratenanführerin: „Rudert, ihr nutzlosen Seehunde!“

(Captain Scarfisch geht wütend auf Mr. Krabs zu.)

Captain Scarfisch: „Rühr dich nicht vom Fleck, Krabs! Ich lass dich in Eisen legen.“ (hält zwei Bügeleisen in der Hand)
Mr. Krabs: „Hören Sie mich an, Captain! Hier wird es sehr bald sehr hässlich zu gehen! Wir müssen die Kanonen bemannen.“
Captain Scarfisch: „Für eine Schlacht sind wir gar nicht gerüstet, Krabs. Es gibt keine Munition. Die Kanonen sind nichts weiter als schmückendes Beiwerk … (man sieht eine vergoldete Kanone) Schmückendes Beiwerk!“
Mr. Krabs: „Dann hören Sie mir gut zu! Sie gehen jetzt hinunter in die Frachträume, dort schlagen sie Löcher in die Fässer mit der Sonnenschutzlotion und fluten damit das Schiff.“
Captain Scarfisch: „Was Sie mir da vorschlagen ist Meuterei!“

(Fillrich wirft ein Kügelchen Rinde mit einer Steinschleuder auf den Captain.)

Fillrich: „Tun Sie besser, was er sagt, Captain!“
Mr. Krabs: „Was ist das für Munition, die du verwendest, Fillrich?“
Fillrich: „Oh, ich knete einfach schimmlige Brotrinde zu harten Bällchen.“
Mr. Krabs: „Das ist es! Na los, kommen Sie mit!“

Schimmlige Brotrinden dienen als Kugeln für die Kanone © Viacom
(Fillrich und Mr. Krabs rollen schimmlige Brotrinden zu einer Kugel zusammen, stecken sie in eine Kanone und schießen die Kugel zum gegenüberliegendem Schiff, dieses geht daraufhin unter.)

Mr. Krabs: „Treffer, versenkt!“
Mr. Krabs und Fillrich: „Hurra!“

(Auf einmal ist die Piratenanführerin auf dem Frachtschiff.)

Piratenanführerin: „Dafür werdet ihr bezahlen. Auf sie Männer!“
Fillrich: „Was soll ich denn jetzt tun?“
Mr. Krabs: „Geh runter in die Frachträume und sieh nach dem Captain!“

(Fillrich springt rückwärts in eine Röhre, die zu den Frachträumen führt.)

Mr. Krabs: „Angriff!“

(Mr. Krabs und ein Seemann kämpfen.)

Mr. Krabs: „Hap-hey-hu-hu, ja, ja … und das war knapp! Eueueu-aja hu!“

(Die Piratenanführerin sitzt auf einem Fass mit einem Holzbecher aus dem Bierschaum schäumt.)

Piratenanführerin: „Och, für so ’n olles Krustentier, ist er eigentlich ganz attraktiv.“

(Captain Scarfisch sitzt derweil heulend auf dem Boden im Frachtraum.)

Captain Scarfish: „Ich kann das einfach nicht! Ich bin zu schwach.“
Fillrich: „Reißen Sie sich zusammen! Klar?“

(Fillrich verpasst Scarfisch eine Ohrfeige und dabei geht seine Narbe ab.)

Captain Scarfisch: „Mein Markenzeichen, dahin!“
Fillrich: „Hoppla! Ich mach’s wieder dran, in Ordnung?“

(Fillrich verpasst Captain Scarfisch erneut eine Ohrfeige. Die Narbe ist nun wieder auf seinem Gesicht. Er freut sich. Fillrich nimmt nun ein Schwert und schneidet damit die Gefäße mit Sonnenlotion ein, sodass alles rausfließt. Fillrich nimmt sich ein Seil, schwingt sich zu den Wänden und tretet die Holzwände kaputt, damit die ganze Sonnenlotion rausfließen kann.)

Auf einer Insel

(Eine Sommerlotion-Welle schwappt über hungernd-aussehende Matrosen gestrandet, die auf einer Insel gestrandet sind. Die Matrosen sehen daraufhin wieder frisch aus und schwimmen zum Schiff.)

Zurück auf dem Schiff

(Mr. Krabs kämpft mit den feindlichen Matrosen, doch plötzlich hauen die Feinde sein Schwert weg.)

Mr. Krabs: „Oh, äh … Möchte jemand Kirschkompott mit Eis?“

(Die Piratenanführerin tretet vor.)

Piratenanführerin: Jetzt machen wir ihn fertig!“
Matrosen: „Ein Hoch auf Mr. Krabs!“
Mr. Krabs: „Haha! Die Sonnenbrand-Brigade!“

(Die Matrosen schneiden ein Seil weg, sodass eine Falle die Gegner erwischt.)

Mr. Krabs: „Erneut, haha! Mein Plan geht auf! Hehehehehe!“
Piratenanführerin: „Attraktiv und schlau dazu, wie ich sehe.“ (zwinkert Mr. Krabs zu)

(Später: Die Piratenanführerin sitzt im Schiffsgefängnis.)

Piratenanführerin: „Schließ dich mir an, Krabs! Zusammen beherrschen wir die sieben Weltmeere!“
Mr. Krabs: „Ich kann dich nicht frei lassen, Mädel. Das wär ein Verstoß gegen die Marinegesetze.“

(Mr. Krabs geht mit einem Kuchen in der Hand zu der Piratenanführerin.)

Mr. Krabs: „Lass dir die Mahlzeit schmecken. Ich hoffe doch, du magst Zuckerkuchen.“ (zwinkert ihr zu)

(Die Piratenanführerin schneidet den Kuchen auf, doch in dem Kuchen befindet sich ein Schlüssel geformt aus Zuckerwatte)

Piratenanführerin: „Ah! Hahaha!“

(Fillrich zwinkert ihr zu, Mr. Krabs zwinkert ihm zu.)

In der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs zwinkert SpongeBob zu, SpongeBob zwinkert Mr. Krabs zu.)

Thaddäus: „Warum zwinkern wir denn alle?“
SpongeBob: „Keine Ahnung!“

(SpongeBob und Mr. Krabs zwinkern sich weiter zu.)
← 8. Staffel Mitschriften – Staffel 9 10. Staffel →
179a 179b 180a 180b 181a 181b 182a 182b 183a 183b 184a 184b 185 186a 186b 187a 187b 188a 188b 189 190a 190b 191a 191b
192a 192b 193a 193b 194a 194b 195a 195b 196a 196b 197a 197b 198a 198b 199a 199b 200 201a 201b 202a 202b 203a 203b 204a 204b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge