SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Knastbrüder

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Sei nicht der Rache Diener Knastbrüder Der Grillgutflüsterer


Die Titelkarte © Viacom

Charaktere:

Im Gefängnis

Außen

(Man sieht das Gefängnis von Bikini Bottom)

Erzähler: „Das Gefängnis von Bikini Bottom.“

(Man sieht die einzelnen Fenster der Zellen, aus welchen die Verbrecher schauen.)
Die Gefängnisfische © Viacom

Erzähler: „’eimat der bösesten Bösewichter und momentan auch des kleinen Halunken Plankton. Hier noch bekannt als Nummer 655321.“

(Man sieht Plankton aus dem Gefängnis schauen.)

Innen

(Man sieht zwei Wärter, welche vor den einzelnen Gefängniszellen stehen.)

Gefängniswärter: „Alle Insassen auf Ebene A!“

(Die Türen werden geöffnet und die Gefangen verlassen ihre Zellen. Nur Plankton weigert sich. Woraufhin der Wärter zur Zelle des Einzellers geht und mit einem Schlagstock gegen die Wand schlägt.)

Gefängniswärter: „Na los, Nummer 655321! Bewegung!“

(Plankton verlässt nun doch seine Zelle.)

Plankton: (genervt) „Ja, ja. Nun mach dir nicht ins Hemd.“

(Plankton verlässt seine Zelle, als er bemerkt, dass SpongeBob auch unter den Gefängniswärtern ist.)
SpongeBob ist einer der Wärter © Viacom

SpongeBob: „Hey, Sheldon!“
Plankton: (erschrocken) „SpongeBob? Was zur Miesmuschel hast du denn hier verloren?“
SpongeBob: „Mr. Krabs hat mir hier ’nen Nebenjob verschafft. Er hat mir gesagt ‚Hab ein Auge auf ihn‘“
Plankton: „Entschuldigen Sie mal, aber läuft so was nicht unter unverhältnismäßige Grausamkeit?“
Gefängniswärter: „Halt die Klappe, Kleiner!“
SpongeBob: „Guck mal! Ich hab’ sogar einen Übungsschlagstock gekriegt.“

(SpongeBob holt den Übungsschlagstock hervor und schubst damit Plankton an.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)
Das Gefängnis von innen © Viacom
Karen besucht Plankton im Gefängnis © Viacom
(Man sieht wie Plankton und SpongeBob mit Karen durch ein Sicherheitsglas reden.)

SpongeBob: „Hi, Karen!“

(Karen schiebt eine Kuchen zu ihnen rüber.)

SpongeBob: „Sieh nur Plankton, Karen kommt zu Besuch und hat einen Kuchen mit gebracht.“

(SpongeBob macht die Handschellen von Plankton los.)

Plankton: „Wenn du gestattest?“
SpongeBob: „Oh… äh? Ich bin dann da drüben.“

(Der Schwamm lässt Plankton und Karen allein.)

Plankton: „Und Schatz? Ist das ‚du weißt schon was‘ da drin?“
Karen: (verwundert) „Du meinst Mehl, Zucker, Milch und Eier?“
Plankton: (wütend) „Nein! Doch nicht... (redet leise weiter) Ich meinte die Geheimzutat.“
Karen: „Ouh. Du meinst Liebe.“
Plankton: (flüsternd) „Ich meine die Feile.“
Karen: (verwundert) „Was? Die Feile? Nur gut, dass du nicht bei uns in der Backstube stehst. Wer, bitte, backt schon ’ne Feile in ’nen Kuchen rein?“

(Plankton wirft den Kuchen gegen die Glasscheibe und versucht über das Glas zu springen, um zu entkommen.)

Plankton: „Karen, du musst mich unbedingt hier rausholen!“

(In letzter Sekunde schreitet jedoch SpongeBob ein und hält den Einzeller davon ab, zu fliehen.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)
(Man sieht die Cafeteria und wie Plankton mit vollster Anstrengung sein Essen zu einem Tisch befördert. Plankton ist sehr erschöpft, als ihm plötzlich ein Insasse anspricht.)

Insasse: „Wirst du das essen?“
Plankton: (genervt) „Ich weiß nicht mal genau, was DAS ist.“
Insasse: „Danke.“

(Der Insasse bedient sich an Planktons Essen.)

Plankton: „Hey! Moment mal. Ich hab’ nich’ gesagt, dass du das-“

(Rüdiger, ein Aal, welcher ebenfalls im Gefängnis sitzt, bedient sich nun an Planktons Trinken.)

Rüdiger: „Willst du das Trinken? Danke.“
Plankton: (wütend) „Hey, das brauch ich aber. Für meine Knochen“

(Plankton wird ins Essen gezogen und schreit, als plötzlich SpongeBob auftaucht.)

SpongeBob: „Tztztz… da isst wohl jemand seine Bohnen nicht auf.“

(Ein blauer Fisch taucht plötzlich auf.)

Blauer Fisch: „Das sind meine Bohnen.“
SpongeBob: „Ouh. Guten Appetit!“

(Der Schwamm geht wieder, während der blaue Fisch Planktons Essen genüsslich isst und dabei, ohne es zu merken, Plankton selbst in den Mund nimmt.)

Plankton: (erschrocken auf dem Löffel) „Halt! Lass mich runter! Oje… (wütend, aus dem Mund des blauen Fisches) Du kannst mich nicht essen! Ich bin das böseste Genie von ganz Bikini Bottom!“

(Dies hören die anderen Insassen und glauben der blaue Fisch hätte dies gesagt.)

Insasse: „Hey! Was hast du da gesagt?“
Plankton: (wütend aus dem Mund des blauen Fisches) „Ich sagte ‚Ich bin Plankton‘ zum Hering!“

(Ein Insasse hält den blauen Fisch an seinem Hemd fest.)

Insasse: (wütend) „Du bist nicht Plankton! Wir sind alle Fans dieses manischen, kleinen Missetäters.“

(Die anderen Insassen reden durcheinander und stimmen dem zu, woraufhin der eine Insasse ihm ein Tattoo von Plankton zeigt.)

Insasse: (wütend) „Das ist Plankton und du siehst ihm nicht einmal ein Fitzelchen ähnlich.“
Plankton: (aus dem Magen des blauen Fisches) „Hey, ich bin hier drin! Ich bin Plankton.“
Insasse: (wütend) „OK, jetzt reichts aber! Hier kommt das Aua!“

(Er holt mit der Faust aus.)

Plankton: (aus dem Magen des blauen Fisches) „Ist hier irgendwo ein Flughafen?“

(Plötzlich wird Plankton von der Faust des Insassen aus dem Magen herausgeschlagen. Plankton fliegt gegen die Wand, während die anderen den blauen Fisch niederboxen. Plankton stellt sich daraufhin auf den Tisch und stellt sich den Verbrechern vor.)

Plankton: (räuspert sich) „Hey, schaut euch um, Mitsträflinge, denn hier steht vor euch der eine und einzige Sheldon B. Plankton, seines Zeichens ‚Böses Genie‘!“

(Alle sind erstaunt.)

Plankton: „Also lasst uns das klar kriegen: ihr Gesindel habt Respekt vor mir?“
Insasse: „Soll das ’n Witz sein? Für uns bist du Halunken-Adel. Jedes deiner Verbrechen ist immer noch gemeingefährlicher, als das Letzte davor.“
Rüdiger: „Du bist mit Abstand der übelste Typ in diesem Schuppen und das heißt du bist der Größte.“
Insasse: „Wir tun alles für dich, Großer, wirklich.“
Plankton: (lacht böse) „Hahahahahaha! Mit diesem Verbrecherpack im Rücken wird der Krabbenburgerformelklau kinderleicht.“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Außen

(Die Häftlinge stehen gemeinsam mit Plankton um einen Tisch.)

Plankton: „OK Bande! Als erstes müssen wir raus aus diesem Sauladen. (holt einen Block, sowie einen Stift hervor) Hör’ ich Vorschläge?“
Häftlinge: „Ääähhhh…“
Rüdiger: „Naja, wenn du mich so fragst…“
Blauer Fisch: „Wir beantragen Bewährung.“
Brauner Fisch: „Und wenn wir einfach nett fragen?“
Plankton: (ruhig) „Ach ja! Kein Wunder seid ihr noch im Knast. (wird lauter) Denkt nach Leute, was wir brauchen ist ein Plan.“
Wal: „Wir könnten in Nullkommanichts ausbrechen, wenn wir nur ein bisschen Fraß hätten.“

(Alle reden durcheinander.)

Plankton: „Haha ja… der gute, alte Fraß. (redet erstaunt weiter) Hä? Wie war das noch mal?“
Wal: „Fraß ist der Hammer.“
Brauner Fisch: „Deswegen bist du unser Held.“
Rüdiger: „Du bist der Erfinder von Fraß.“
Plankton: (erstaunt) „Fraß? Und wozu ist der gut?“
Insasse: „Man kann sich toll damit tarnen.“

(Man sieht eine Rückblende, in welcher der Insasse in einen Laden einbrechen möchte und als Tarnung Fraß über sich schüttet.)

Insasse: „Aaah… es funktioniert. Es entstellt mein Äußeres total.“

(Der Insasse geht in den Laden und erschreckt den Kassierer.)

Kassierer: (erschrocken) „Waaaaahhhh! Was für ein abscheuliches Monster!“

(Der Kassierer holt sofort das ganze Geld aus der Kasse.)

Kassierer: „Bitte nehmen Sie das Geld, damit ich nicht in ihr grässliches Abbild sehen muss!“

(Man sieht, dass der Kopf Insassen wie der von Thaddäus aussieht und genau so lacht. Danach endet die Rückblende.)

Insasse: „Ja, hat toll funktioniert, bis ich… (hält kurz inne) naja… geschnappt wurde“
Plankton: „Hast du jemals versucht es zu essen?“
Insasse: „Um Neptuns Willen, nein!“
Blauer Fisch: „Für ’nen Banküberfall ist Fraß auch große Klasse.“

(Man sieht eine weitere Rückblende, in welcher der blaue Fisch zu einer Bank läuft. Kurz darauf wirft er einen Eimer voll Fraß in die Bank und hält sich die Nase zu. während alle Fische in der Bank Panik bekommen, klaut der blaue Fische in aller Ruhe das Geld. Danach endet die Rückblende.)

Blauer Fisch: „Ja, der Gestank von Fraß ist einfach unerträglich.“
Plankton: „Hast du ihn mal auf Brötchen probiert?“
Blauer Fisch: „Vergiss es, Bruder. Dafür ist mir mein Mundraum zu wertvoll.“
Wal: „Jeder Gauner in der Gegend verwendet Fraß.“
Plankton: „Ach wirklich? Hätte nie gedacht, dass Fraß so ein Potential hat. Nun denn, Mitmissetäter, wenn es Fraß ist, was ihr wollt, dann soll es Fraß sein, was ihr bekommt. Glücklicher Weise kenne ich zufällig das Rezept. Wird Zeit zu Ausbrecher zu werden.“

(Plankton und die anderen Fische jubeln.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Innen

(Plankton und die anderen Fische sind gemeinsam in einer Zelle und besprechen wie man Fraß herstellt.)

Plankton: „Her gehört, Halunkenpack. Für Fraß benötigt man Spezialzutaten der aller höchsten Qualität.“

(Man sieht wie Plankton auf dem Spülkasten einer Toilette steht.)

Blauer Fisch: „Meister Plankton, entspricht das, Ihren Regegenqualitätsmaßstäben?“

(Der Fisch hält ihm eine alte Socke hin.)

Plankton: (unsicher) „Hm… du da, schnüffle an der Socke.“

(Der Insasse tut was er sagt und kippt, nachdem er an der Socke geschnüffelt hat, um.)

Plankton: „Ja… lasst uns anfangen! Pilzskulpturen in mittlerer Wachstumsphase.“
Blauer Fisch: „Bitte sehr, Boss.“

(Der Fisch wirft die Socke in die Toilette.)

Plankton: „Subtropisches Pflanzenprodukt.“
Rüdiger: „Hier ist es.“

(Rüdiger wirft eine Bananenschale in die Toilette.)

Plankton: „Organische Müllstoffe.“
Blauer Fisch: „Haben wir alles.“

(Der blaue Fisch wirft Abfall in die Toilette.)

Plankton: „Hey du, komm her! (hält Rüdiger ein Taschentuch hin) Schnäuzen.“

(Rüdiger schnäuzt sich.)

Plankton: „Linksdrehende Bakterienkulturen.“

(Plankton wirft das Taschentuch daraufhin in die Toilette.)

Plankton: „Also… Sicherung des Druckummischungsbehälters. (klappt den Klodeckel nach unten) Sorgfältige Durchmischung aller Inhaltsstoffe. (spült runter) Und Qualitätsüberprüfung.“

(Der Deckel wird gehoben und was man sieht ist ein Heiligenschein, was die Qualität des Fraßes bezeichnen soll. Alle Verbrecher sind erstaunt.)

Alle Verbrecher: „Wow!“
Plankton: „Jungs, ich glaube es ist an der Zeit der hiesigen Institution den Rücken zu kehren.“

(Keiner der Verbrecher weiß, was Plankton meint.)

Plankton: (seufzt und ist genervt) „Es wird Zeit für den Ausbruch, ihr Vollpfosten!“
Alle Verbrecher: „Ouh! Achso.“

(Plötzlich sieht man, dass SpongeBob alles heimlich außerhalb der Zelle mitgehört hat.)

SpongeBob: „Er will ausbrechen. Da warne ich besser Mr. Krabs!“

(SpongeBob rennt los um Mr. Krabs zu warnen.)

In der Krossen Krabbe

Mr. Krabs malt ein Gemälde eines Krabbenburgers © Viacom
(In der Krossen Krabbe malt Mr. Krabs gerade ein Bild eines Dollarscheins.)

Mr. Krabs: „Nicht schlecht. Ich würd’ ihn nur gern noch kleiner mal können.“

(Plötzlich betritt SpongeBob sein Büro.)

SpongeBob: (panisch) „MR. KRAAAAABS“
Mr. Krabs: (erschrocken, dann wütend) „Aaaaahhh! Was ist denn?“
SpongeBob: „Plankton will heute Nacht ausbrechen und mit ’ner Horde Gangster hierher kommen um die Geheimformel stehlen. (schnauft kurz durch und redet ruhig weiter) Was sollen wir tun?“
Mr. Krabs: (überlegt) „Heute Nacht, ja? Da bleibt uns nicht mehr viel Zeit. Das wird knapp, Min Jung, aber uns fällt schon was ein.“

Im Gefängnis

Außen

(Ein Wärter hält draußen Wache, als er plötzlich auf zwei der Verbrecher trifft.)

Wärter: „Wowowo! Warum seid ihr nicht in euren Zellen?“
Insasse: „Rüdiger findet das Taschentuch riecht nach Korallenbaumbeeren.“
Wärter: (streng) „Ach so? Findet er? Nun ich werde das entscheiden.“

(Nachdem der Wärter daran riecht, wird er ohnmächtig und kippt um. Kurz darauf machen sich Plankton und seine Anhänger bereit auszubrechen, doch zuerst müssen sie noch den Wärter am Wachturm ausschalten.)

Plankton: „Fraß! (ihm wird Fraß in die Hand gedrückt) Und den Zünder. (ihm wird ein Zünder in die Hand gedrückt, woraufhin er diesen in den Fraß steckt) Besteht dieser Zünder etwa aus Seife?“
Wal: „Hab’ ich eigenständig geschnitzt.“
Plankton: „Schieß mich ab!“

(Der Wal schießt Plankton mittels seines Nasenloch zu einer Wand. Plankton stellt einen 10-sekündigen Countdown ein, als er plötzlich von einem Wärter erwischt wird.)

Wärter: „Halt Plankton! Keine Bewegung!“

(Plankton bleibt stehen und sieht, dass der Countdown fast „Null“ erreicht hat.)

Plankton: „Ohoh!“

(Die Wand explodiert und der Fluchtweg ist endlich frei. Plankton landet im Sand und freut sich.)

Plankton: (glücklich) „Oh! Es hat geklappt!“
Wärter: „Das ist ein Ausbruch, Männer. Schnell zur Mauer, bevor sie entkommen.“

(Alle Wärter rennen zur Öffnung in der Mauer.)

Wärter: „Rennt, rennt, rennt, rennt, rennt, rennt, rennt!“

(Die Wärter bilden aus sich eine neue Mauer.)

Wärter: „Stein, Stein, Stein, Stein, Stein, Stein, Stein, Stein, Stein!“
Plankton: „Was zur Elektrolyse soll das eigentlich?“
Wärter: „Gut geplant, Gefangene, nur kommt ihr nicht über eine lebende Wand aus Wärtern. Nun, lasst uns die flüchtigen Verbrecher Dingfest machen! Oweia… wir stecken fest. Es hat den Anschein, als ob wir uns gegenseitig eingemauert hätten.“
Plankton: „So was blödes. Haha. Sieht nach ’nem komplexen Problem aus. Na schön, wenn unser Fluchtweg versperrt ist, müssen wir wohl oder übel zum Haupteingang raus.“

(Alle Verbrecher flüchten, angeführt von Plankton, aus dem Gefängnis und gehen geradewegs zur Krossen Krabbe.)

Plankton: „Auf geht’s kriminelle Kollegen. Marschieren wir zur Krossen Krabbe.“

Bei der Krossen Krabbe

Innen

(SpongeBob sieht Planktons Armee kommen.)

SpongeBob: „Oh, Mr. Krabs, sie sind schon fast da!“
Mr. Krabs: „Kein Grund zur Panik, (setzt einen Helm auf) wir sind vorbereitet.“

Außen

(Plankton steht vor der Bande Verbrecher.)

Plankton: „Ihr verdankt mir die Freiheit, nun bringt mir die Krabbenburgergeheimformel!“

(Alle Verbrecher jubeln, kurz darauf benutzen sie den Wal als Rammbock um die Tür zu durchbrechen.)

Verbrecher: „Hauruck, Hauruck!“

(Letzten Endes durchbrechen sie die Tür.)

Innen

Verbrecher: „Aaaahhhhh!“

(Wie wild suchen sie nun nach der Geheimformel.)

Mr. Krabs: „Wir wurden überwunden. (plötzlich sieht er die Verwüstung in der Krossen Krabbe) Aaaaahhhhh! Mein schönes Lokal.“

(Auch Plankton betritt die Krosse Krabbe.)

Plankton: (glücklich) „Haha ja! Mit meiner neuen Gefolgschaft aus gewalttätigen Gaunern, bist du keine Hürde mehr für mich, Krabs. Meine Knastbrüder, bringt mir nun die Krabbenburgerformel.“
Wal: „Tut uns leid, Boss. Wir haben überall sie gesucht, aber nichts gefunden.“
Plankton: „Habt ihr mal im Safe nachgesehen?“

(Die Verbrecher entdecken den Safe hinter ihnen.)

Wal: „Ouh…“

Der Wal bricht den Safe auf © Viacom
(Kurzerhand öffnet der Wal den Safe, worin sich auch die Geheimformel verbirgt.)

Plankton: (glücklich) „Heureka! Hihihi huhu!“

(Plankton geht langsam Richtung Formel, während Mr. Krabs ihn warnt.)

Mr. Krabs: „Plankton, tu das bloß nicht!“
Plankton: „Tut mir leid, Krabs. Nichts hält mich jetzt noch auf.“

(Plötzlich kommen aus dem Safe eine ganze Armee von Polizisten.)

Polizist: „Außer der Arm des Gesetzes.“
Plankton: (erstaunt) „Was passiert hier?“
Mr. Krabs „SpongeBob hat mich gewarnt, dass du einen Ausbruch planst, also hab’ ich als Vorsichtsmaßnahme die gesamten Polizeikräfte von Bikini Bottom in meinem Safe versteckt.“

(Einer der Polizisten schubst Plankton mit einem Schlagstock an.)

Polizist: „Bewegung Plankton! Für dich geht’s ins Gefängnis zurück.“

(Plötzlich wird der Einzeller etwas fester vom Polizisten geschubst.)

Plankton: „Hey, passen Sie gefälligst mit dem Ding da ’n bisschen auf!“
Polizist: „Los, weitergehen.“
Mr. Krabs: „Dank deiner Umsicht und deinem Einsatz ist die Geheimformel mal wieder gerettet.“
SpongeBob: „Und wieder waren Sie der Sieger!“

(Plötzlich hören sie ein knacksen und die Krosse Krabbe stürzt in sich zusammen.)

Mr. Krabs: „Jep, ich bin Sieger“

← 8. Staffel Mitschriften – Staffel 9 10. Staffel →
179a 179b 180a 180b 181a 181b 182a 182b 183a 183b 184a 184b 185 186a 186b 187a 187b 188a 188b 189 190a 190b 191a 191b
192a 192b 193a 193b 194a 194b 195a 195b 196a 196b 197a 197b 198a 198b 199a 199b 200 201a 201b 202a 202b 203a 203b 204a 204b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge