SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Salsa Schwachmaticus

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Diese Episodenmitschrift wurde noch nicht korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du dich an der Korrektur beteiligen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Hausdurchsuchung Salsa Schwachmaticus Meuterei auf der Krusty


Die Titelkarte © Viacom

Charaktere:

Vor der Krossen Krabbe

Mr. Krabs: „Niemals bekommst du meine Krabbenburgergeheimformel, Plankton! Adiós!“

(Mr. Krabs wirft Plankton aus der Krossen Krabbe. Der Einzeller landet vor Sandy.)

Sandy: „Plankton, du siehst aus wie Käse, der von der Stulle gefallen ist. Du wolltest doch sicher wieder diese Formel klauen.“
Plankton: (spuckt Sand aus) „Wenn ich’s doch nur verstehen würde. Ein Krabbenhirn ist kleiner als ’ne Kaulquappe und trotzdem überlistet er mich ständig!“

(Patrick fährt mit einem, auf dem Kopf stehenden, Skateboard an Sandy und Plankton vorbei.)

Sandy: „Um diese Formel rauszurücken, müsste Mr. Krabs so dumm sein wie Patrick.“
Plankton: „Ja! Jaha! Genau! Genau so dumm wie Patrick!“ (lacht böse)

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

In Patricks Haus

(Plankton paddelt sich mit einem kleinen Kanu durch Patricks Sabber zu diesem. Patrick schläft. Plankton klettert in seinen Mund.)

Plankton: „Ein Abstrich aus dem Inneren seiner Backe müsste doch reichen. (Plankton saugt mithilfe eines Wattestäbchens ein wenig von Patricks Speichel auf. Plötzlich fliegt der Einzeller von Patricks Zunge, da sich diese bewegt.) Nerviger Neptun! (schlägt mit dem Wattestäbchen gegen die Zunge) Zurück, Zungenbrecher! Du wirst mich nicht abschlecken. (Die Zunge schleckt Planktons Hintern ab. Plankton schreit. Plötzlich rülpst Patrick.) Nun wird’s heftig! Magengase!“

(Planktons Kanu verwandelt sich in ein Flugzeug und er fliegt weg.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Im Abfalleimer

(Plankton kocht etwas.)

Karen: (ekelt sich) „Pfui Virus! Was ist das für ein grässlicher Gestank? Du kochst aber nicht schon wieder deine Unterhosen aus?“

(Aus Karen kommt Menschenlache.)

Plankton: (genervt) „Wie oft soll ich’s noch sagen? Mach die Lachschleife aus! (redet ruhig weiter) Aber wenn du’s wissen willst, ich koche Soße und wenn Patricks DNA als Geheimzutat dazukommt, wird daraus eine Salsa Schwachmaticus! Idiotensoße! (lacht böse) Die servier’ Krabs und davon wird er so doof, dass er mir die Geheimformel einfach schenkt.“
Karen: „Ich glaub’ abgekochte Unterhosen sind mir lieber. (es kommt erneut Menschenlache aus Karen) Lass mich ran! Du machst immer so ’ne Schweinereierei!“
Plankton: „Lass mich in Ruhe, Computerweib!“
Karen: „Sag mir nicht-“

(Plankton dreht Karen auf Stummschaltung.)

Computerstimme: „Stummschaltung.“

(Karen fährt beleidigt weg. Plankton macht sich wieder an die Soße. Plötzlich steigen Blasen aus der Soße auf und bespritzen Plankton.)

Plankton: „Oweia!“

(Plankton wird so dumm wie Patrick. Der Geruch der Soße verteilt sich nun auch über Bikini Bottom, sodass alle so dumm wie Patrick werden.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Irgendwo Bikini Bottom/In der Schneckenstraße

(Sandy verlässt ihre Baumkuppel. An ihr laufen einige Fische vorbei, die sich wie Patrick benehmen. Zudem haben alle eine Beule am Kopf. Sandy geht Richtung Schneckenstraße, wo Thaddäus vor seinem Haus steht. Der Tintenfisch hat seinem Haus eine „Frisur“ gegeben.)

Thaddäus: „Ich hab’ den besten Geschmack von allen, weißt du?“

(Thaddäus rennt in sein Haus.)

Sandy: „Ich hab’ die Leute hier ja noch nie für besonders helle gehalten, aber heute Morgen sind sie leider sogar dümmer als Verkehrskegel.“

(Frank läuft mit einem Verkehrskegel auf dem Kopf an Sandy vorbei.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Vor der Krossen Krabbe

(SpongeBob sitzt vor der Krossen Krabbe und buddelt im Sand.)

Sandy: „Was ist denn mit deinem Kopf passiert?“
SpongeBob: „Machen Krabbenburger.“
Sandy: „Ähm, das ist Dreck.“

(SpongeBob schiebt sich den Sand in seine Löcher. Der Sand kommt aus diesen wieder raus. SpongeBob rennt daraufhin zu einigen anderen Fischen. Patrick kommt mit dem, auf dem Kopf stehenden, Skateboard bei Sandy an.)

Sandy: „Hey, Patrick! Ist dir aufgefallen, dass sich die Leute heute alle wie du benehmen?“

(Patrick steckt sich einen Luftballon in den Mund. Plötzlich platzt dieser.)

Patrick: „Also ich versteh’ deine Frage nicht so ganz.“

(Patrick lacht und fährt mit dem Skateboard weiter. Daraufhin sieht man Mr. Krabs auf dem Dach der Krossen Krabbe sitzen. Er wirft Geld hinunter und isst die Geheimformel.)

Sandy: „Was zur Tiefsee? Komm da runter!“

(Man sieht viele weitere Fische, welche allesamt dumme Sachen machen. Einige Fische lassen sich von einer Qualle stechen.)

Sandy: „Hey, macht das nicht! (sie folgt den Fischen zum Abfalleimer) ’Ne Schlange vor dem Abfalleimer? Jetzt ist klar, dass die Leute hier nicht mehr alle Latten am Zaun haben. Wir sind hier auf Höhe null für null. (ein Fisch leckt Sandys Helm ab) Und null ist auch ihr durchschnittlicher Intelligenzquotient.“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Im Abfalleimer

(Plankton nagt an seiner Antenne.)

Karen: (zu Sandy) „… und so hat sich die Idiotensoße in Bikini Bottom verbreitet. Du bist vermutlich nicht betroffen, weil du von deiner Baumkuppel geschützt wirst.“
Sandy: „Und du bist nicht betroffen, weil du ein Computer bist. Dann liegt’s wohl an uns die Stadt vor ihrer Dummheit zu befreien.“

(Plankton schlägt seinen Kopf gegen einen Spiegel und redet zu seinem Spiegelbild.)

Plankton: „Du nicht Plankton! Nur ich Plankton!“ (schlägt erneut gegen den Spiegel)
Karen: „Wir müssen ihn da raus holen! Was ist das Gegenteil von dunkel?“
Sandy: „Hell!“

(Sandy und Karen richten einen Scheinwerfer auf Plankton.)

Karen: „Das funktioniert nicht! Vielleicht können wir ihn ja mit Hirnnahrung füttern? Du bist klug was isst du denn?“

(Plankton verbrennt sich sein Auge an der Lampe.)

Sandy: „Eicheln.“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)
(Sandy und Karen haben Plankton mit Eicheln vollgestopft, doch auch dies zeigt keine Wirkung.)

Sandy: „Das scheint auch nichts zu bewirken. Du kennst ihn doch. Wie wird was anders bei ihm?“
Karen: „Eigentlich nur, wenn ich ihn anschreie. (schreit) Werd schlau, Blödmann!“
Sandy: (schreit) „Schnall mal was!“
Karen: (schreit) „Sei klug, du Idiot!“
Sandy: (schreit) „Begreif Dinge!“

(Plankton applaudiert.)

Karen: (seufzt) „Es ist sinnlos. Klug zu werden ist Arbeit.“
Sandy: „Das bringt mich auf eine Idee.“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

Vor der Bikini-Bottom-Universität

Die Bikini-Bottom-Universität © Viacom
(Sandy und Karen stehen am Eingang der Bikini-Bottom-Universität.)

Sandy: „Kommt alle her! Tretet ein in die Bikini-Bottom-Universität! Hier gibt es Unterricht umsonst für alle! Es gibt keine Ausrede mehr, dumm wie ein Weißbrot zu sein. Also tretet näher, ihr Schwachfische! Die Kurse fangen ab sofort an! (zu Karen) Sie sprechen nicht darauf an!“
Karen: „Klingle mit den Schlüsseln.“

(Sandy klingelt mit einem Schlüssel, woraufhin jeder in die Bikini-Bottom-Universität geht.)
(Seifenblasen-Szenenwechsel)

In der Bikini-Bottom-Universität

(Karen steht im Klassenzimmer. Auf den Bänken sitzen die Fische. Sandy betritt den Klassenraum.)

Sandy: „Guten Morgen, liebe Studenten. (Die „Studenten“ machen alle Unfug. Sandy redet zu Karen.) Eine ganze Lehranstalt voller Patricks? Da haben wir uns ja was Schönes aufgehalst.“

(Seifenblasen-Szenenwechsel)
Sandy bringt den Fischen bei, wie man isst © Viacom
(Man sieht, wie Sandy und Karen den Fischen beibringen, wie sie sich die Hose anziehen, wie man isst oder kocht.)

Erzähler: „Ein Semester später.“

(Alle Fische sind inzwischen wieder schlau; die Stunde ist zu Ende. Sandy verabschiedet sich von den Studenten.)

Sandy: „Vergesst nicht eure Hausaufgaben zu machen!“
Karen: (zu Sandy) „Wir haben die ganze Stadt in einem Semester geistig wieder auf Vordermann gebracht.“
Sandy: „Ja! Übermorgen ist die Abschlussfeier und alle haben so brav gelernt.“
Karen: „Ja, alle außer einen.“

(Man sieht, wie Plankton, der eine Lederjacke trägt, in schlechter Rechtschreibung auf Englisch die Wörter „Skol iz dum“, was auf Deutsch so viel wie „Schule ist dumm“ bedeutet, auf einen Spind schreibt. Mr. Krabs kommt vorbei.)
Mr. Krabs und Plankton © Viacom

Mr. Krabs: „Schule ist dumm? Du hast ja jedes Wort falschgeschrieben!“
Plankton: „Klappe, Weichei! (Mr. Krabs erschreckt sich und lässt seine Bücher fallen. Plankton wirft einen Blick auf diese.) Kochbücher, hä? Du verschweigst mir wohl was, Krabs.“
Mr. Krabs: (verängstigt) „Ich weiß gar nicht, was du damit meinst, Plankton. Lass mich bloß in Ruhe!“ (geht weg und weint)
Plankton: „Hör mal, ich weiß genau, dass du in Hauswirtschaft etwas am Köcheln hast, Eugene! (schreit) Und ich will diese Formel!“

(Man hört SpongeBob aus einem Spind reden.)

SpongeBob: „Äh, Plankton, darf ich jetzt rauskommen?“
Plankton: „Hast du meine Hausaufgaben für mich gemacht, du Nerd?“
SpongeBob: „Ja. (Er schiebt einen Zettel durch die Ritze des Spindes. Plankton öffnet daraufhin den Spind. SpongeBob kommt heraus.) Du solltest deine Hausaufgaben selber machen, nur so lernst du was.“
Plankton: (schreit) „Ich lerne nie!“

(Patrick taucht auf. Er ist nun Hausmeister an der Bikini-Bottom-Universität. Er wischt gerade den Boden. Allerdings merkt er nicht, dass er sein Skateboard mit dem Besen voran schiebt. Das Skateboard begräbt Plankton unter sich.)

Plankton: „Oh, nicht schon wieder!“
Erzähler: „Ah, der Tag der Prüfungsfeier.“

Vor der Bikini-Bottom-Universität

Sandy am Tag der Prüfungsfeier © Viacom
(Alle Schüler haben sich versammelt. Sandy spricht, von einer Tribüne aus, zu ihnen.)

Sandy: „Heute ist ein besonderer Tag für uns alle hier in Bikini Bottom. Und als kleines Schmankerl spielt Thaddäus für uns jetzt ‚Pomp and Circumstance‘ auf der Klarinette.“

(Thaddäus beginnt zu spielen, jedoch halten sich alle die Ohren zu.)

In der Bikini-Bottom-Universität

SpongeBob und Mr. Krabs © Viacom
(Mr. Krabs bereitet in der Schulküche einen Krabbenburger zu.)

SpongeBob: „Beeilung, Mr. Krabs! Gleich gibt’s die Diplome.“
Mr. Krabs: „Kleinen Moment noch. Ich glaube, ich habe die Krabbenburgerformel perfektioniert. (beißt vom Krabbenburger ab) Hihihihi! Ja! Das ist es!“
SpongeBob: „Klasse! Na gut, wir sehen uns gleich.“

(SpongeBob verlässt die Küche. Plankton betritt sie.)

Plankton: „Hier riecht’s ja echt gut!“
Mr. Krabs: (verängstigt) „P-P-P-P-P-Plankton? Ja was machst du denn hier?“
Plankton: „Ist unser letzter Schultag heute, Baby. Sei mal nicht so förmlich. Nenn mich Sheldon. (beißt vom Krabbenburger ab) Heiliger Neptun! Das ist Perfektion! Wow, mit diesem Rezept hab’ ich ruckzuck das beliebteste Fastfood-Restaurant in Bikini Bottom!“
Mr. Krabs: „Nein! Bitte nur das nicht! Alles nur nicht das!“
Plankton: „Du rückst jetzt die Geheimformel raus, Krabs.“

Vor der Bikini-Bottom-Universität

(Alle Fische jubeln. Karen fährt auf SpongeBob zu.)

Karen: „Herzlichen Glückwunsch, SpongeBob. Du bist jetzt klug. Warum holt sich Mr. Krabs eigentlich nicht sein Diplom ab?“
SpongeBob: „Ja, komisch. Es sind alle hier außer Mr. Krabs und Plankton. (schreckt auf) Ich brauch’ jetzt ganz schnell dieses Diplom.“

In der Bikini-Bottom-Universität

(SpongeBob rennt mit Mr. Krabs’ Diplom zur Schulküche und läuft dabei an Patrick vorbei.)

Patrick: „Ey, in den Gängen wird nicht gerannt!“

(SpongeBob schleicht zur Schulküche. Daraufhin sieht man Mr. Krabs und Plankton in der Küche. Mr. Krabs ist kurz davor Plankton die Geheimformel zu geben.)

Mr. Krabs: „Da hast du sie, Plankton!“

(SpongeBob öffnet die Tür zur Küche.)

SpongeBob: „Mr. Krabs, Ihr Diplom, hier!“

(SpongeBob wirft das Diplom zu Mr. Krabs. Plötzlich ist dieser nicht mehr verängstigt.)

Mr. Krabs: „So, dank dieses Diploms hier, bin ich auf einmal klug genug, um dir keines Fall die Formel zu geben.“
Plankton: „Was? Wenn ich gewusst hätte, dass Bildung so funktioniert, hätte ich mir schon vor Jahren so ein Diplom gekauft.“
Mr. Krabs: „Natürlich funktioniert das so nicht, du mikroskopische Dumpfbacke. Ich hab’ Klassen übersprungen und meine Prüfung schon vor Monaten abgelegt und das hier ist im Grunde nur eine Formalität.“
Plankton: „Ja, aber du hättest mir die Formel doch fast gegeben, oder? Du hattest Angst vor mir.“

(Man sieht, dass Sandy hinter der Tafel stand und alles mitbeobachtet hat.)

Sandy: „Ausgezeichnet, Mr. Krabs, hier ist Ihr Abschlusszeugnis für den Schauspielkurs: 1 plus! Ich hab’ die Angst fast gespürt.“
Plankton: „Wie bitte? Was? Schauspielkurs? (Mr. Krabs hebt Plankton hoch.) Nein!“
Mr. Krabs: „Jetzt hast du vielleicht endlich mal was gelernt, du Schulschwänzer.“

(Mr. Krabs rollt sein Diplom zusammen und steckt Plankton in dieses. Daraufhin bläst er in sein Diplom und Plankton fliegt aus der Schule.)

Vor der Bikini-Bottom-Universität

(Der Einzeller landet auf Karen, aus der man wieder Menschenlache hört.)

Karen: „Na, komm, du böses Genie. Jetzt beginnt das wahre Leben.“

(Karen fährt mit Plankton zurück zum Abfalleimer.)
← 8. Staffel Mitschriften – Staffel 9 10. Staffel →
179a 179b 180a 180b 181a 181b 182a 182b 183a 183b 184a 184b 185 186a 186b 187a 187b 188a 188b 189 190a 190b 191a 191b
192a 192b 193a 193b 194a 194b 195a 195b 196a 196b 197a 197b 198a 198b 199a 199b 200 201a 201b 202a 202b 203a 203b 204a 204b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge