SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Lizenz zum Mixen

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis! Diese Episodenmitschrift wurde bisher nur von Agentfabi korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du die zweite Korrektur machen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Ball oder Bob? Lizenz zum Mixen Thaddi Baby


Charaktere:

In der Krossen Krabbe

In der Küche

(SpongeBob brät Burger. Thaddäus reicht ihm einen Zettel mit einer Bestellung)

SpongeBob: „Noch ’ne Bestellung? Okay. Auf geht’s, Wendy. Gleich grillen wir die nächste goldbraune saftige Kraboule- (verwundert) Doppeldip-Milchshake? Das hab’ ich schon ’ne Weile lang nicht mehr gemacht.“

(SpongeBob bereitet den Milchshake zu und geht in den Gastraum)

Im Gastraum der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Bestellung ist fertig!“

(SpongeBob sprüht Sahne auf den Milchshake)

SpongeBob: „Ein Doppeldip-Milchshake.“

(Harold ist dabei, einen Schluck vom Milchshake zu trinken)

SpongeBob: „HAAALT! Hätt’ ich fast vergessen: Die Kirsche oben drauf.“

(SpongeBob setzt eine Kirsche auf das Sahnehäubchen)

SpongeBob: „Bitte sehr, mein Herr. Ein perfekter Doppeldip-Milchshake. Na dann, Prost!“
Harold: „Sieht schon mal lecker aus.“

(Harold versucht, den Milchshake zu trinken, schafft es aber nicht, da dieser komplett gefroren ist)

Harold: „Der ist ja gefroren. Walfischdreck! Wie soll ich das bitte trinken?“

(Harold leckt an dem Milchshake wie an einem Eis)

Harold: „Bäh!“

(Harold reißt SpongeBob den Hut vom Kopf, steckt den Milchshake hinein, setzt den Hut wieder auf den Kopf von SpongeBob und haut einmal drauf)

Harold: „Dieser Shake ist einfach ekelhaft. Du hast wahrscheinlich noch nicht mal ’ne Lizenz zum Milchshaken.“
SpongeBob: „’Ne Lizenz zum Milchshaken? Aber natürlich habe ich die! Hier.“

(SpongeBob zeigt seinen Milchshakeautomaten-Bedienschein)

SpongeBob: „Und die ist auch noch gültig bis- Vor sieben Jahren abgelaufen?!“
Harold: „Deine Milchshake-Lizenz ist schon vor sieben Jahren abgelaufen? Empörend! Ich will sofort mein Geld zurück!“

(Plötzlich taucht Mr. Krabs auf)

Mr. Krabs: „Hehehe, nicht doch. Wir wollen doch nichts sagen, was wir später mal bereuen, oder? Ich sage Ihnen was, Sie kommen morgen wieder und dann macht Ihnen SpongeBob einen einwandfreien Milchshake.“

(Mr. Krabs führt Harold aus der Krossen Krabbe heraus)

Mr. Krabs: „Hihi. Also dann bis morgen!“

In Mr. Krabs’ Boot

(Mr. Krabs greift sich SpongeBob und wirft ihn in sein Boot und schnallt ihn an)

SpongeBob: „Wohin geht’s denn, Mr. Krabs?“
Mr. Krabs: „Du musst wohl noch mal in die Schule.“

(Seifenblasenszenenwechsel)

Vor der Milchshake-Akademie

(Schüler laufen mit Rucksäcken durchs Bild)

Schüler: „Eins, zwei, drei, vier. Eins, zwei, drei, vier. Eins, zwei, drei, vier.“
Mr. Krabs: (wirft SpongeBob aus dem Boot) „Wir sind da, Min Jung! (man sieht ein riesiges Gebäude) In der Milchshake-Akademie! Weißt du, Min Jung? Die Milchshake-Technologie hat sich weiterentwickelt, seit du das letzte Mal hier warst.“
SpongeBob: „Ich werde mein Bestes geben.“

(Seifenblasenszenenwechsel: SpongeBob steht mit anderen fünf Schülern in einer Reihe)

Gelber Schüler: „Hey! Seht nur: Da oben im Wasser!“

(Man sieht einen muskulösen Mann auf einem Milchshake-Flugzeug stehen, der eine Trompete bläst. Dieser springt vom Flugzeug ab und in die Richtung von SpongeBob und den anderen)

Gelber Schüler: „Ach, also… Ich glaube, er hat gar keinen Fallschirm.“

(Der Mann nimmt zwei Sahnedosen und benutzt diese, um seinen Abprall abzufangen)

Muskulöser Mann: „Rühren, Kadetten! (SpongeBob leckt sich die Sahne aus dem Gesicht) Willkommen in der Milchshake-Akademie! Ich bin euer Ausbilder: Captain Frostbecher! Wir wollen nicht drum herum reden, Jungs. Keiner von euch hat eine Mama hier, die euch die Schlagsahne vom Kinn wischt. Und ich helfe euch nicht dabei, Strohhalme zu knicken. Der einzige Zweck meines Hierseins besteht darin, aus euch wertlosen Guppys irgendwann coole, bis ins Herz hinein tiefgekühlte, eiscremewütige, lizenzierte, milchshakemixende Guppys zu machen. Aber ihr müsst euch dieser Auszeichnung als würdig erweisen! (zu SpongeBob) Hältst du dich dessen für würdig, Kadett Schwammkopf?“
SpongeBob: „Ja, Sir. Würdig und bereit.“
Captain Frostbecher: „Ach ja? Dann liegt dir die Antwort sicher auf der Zunge: Wie wird dieser Löffel bezeichnet?“ (holt einen Portionierer hervor)
SpongeBob: „Das ist einfach! Ein Eiscremepfannenwender!“

(Alle fangen an, zu lachen)

Captain Frostbecher: „Das reicht jetzt! Das, Kadett Schwammkopf, ist ein Portionierer. Die durchschlagskräftigste Waffe im Milchshake-Arsenal. Natürlich weisen die meisten von euch Grundkenntnisse auf. Nun wollen wir mal sehen, was ihr könnt. Kadetten! Abmarsch zu euren milchigen Mischstationen!“

(Alle Schüler bewegen sich außer SpongeBob, welcher still steht)

In der Milchshake-Akademie

(Alle Schüler stehen vor ihren Mischstationen)

SpongeBob: „Ein bisschen mehr Schnickschnack als früher gibt’s ja, aber damit komm’ ich schon klar.“

(SpongeBob versucht, den Milchshake zu mixen, weiß jedoch nicht, wie er die Maschine bedienen soll)

SpongeBob: „Auweia!“

(SpongeBob sieht, wie erfolgreich die anderen Schüler einen Milchshake mixen. Eine Schülerin gibt Captain Frostbecher ihren Milchshake, welchen dieser probiert)

Captain Frostbecher: „Herrlicher Schmelz und wunderbar cremig im Mund.“

(Captain Frostbecher geht zu SpongeBob, während dieser gerade planlos alle Knöpfe der Maschine drückt)

Captain Frostbecher: „Schwammkopf scheint wieder Probleme zu haben. Erneut? Löffel, erklär’ uns, was er falsch gemacht hat.“
Lilafarbener Schüler: „Sir, ja, Sir! Sir, er will das obere Kontrollfeld für die Mixersteuerung verwenden, Sir! Jeder Kadett weiß, dass hier die Telemetriefunktionen sind. Alle Misch- und Einspeisfunktionen sind hier unten, Sir!“
SpongeBob: „Haha. Ja genau. Wie schusselig von mir. Mr. Krabs hat Recht, das Milchshaken ist über die Jahre anders geworden.“

(SpongeBob schafft es, einen Milchshake zu mixen)

Captain Frostbecher: „Sehr gut. Aber wie ist der Geschmack?“

(SpongeBob sprüht Sahne auf den Milchshake und gibt diesen Captain Frostbecher. Beim Versuch, den Milchshake zu trinken, fällt Captain Frostbecher nur ein Eisklotz ins Auge)

Captain Frostbecher: „Wir müssen wohl ganz von vorne anfangen.“

(Seifenblasenszenenwechsel: Alle Schüler stehen beieinander, SpongeBob steht vor Captain Frostbecher)

Captain Frostbecher: „Aufgepasst, Kadett Schwammkopf! Wenn du einen Shake machen willst, musst du verstehen, wie es sich anfühlt, ein Shake zu sein. Und zwar hier, im Shakesimulator. Rein da! Los! Los! Bewegung! Hopp, zwei, drei, vier! Hopp, zwei, drei, vier! Hopp!“

(SpongeBob geht in den Milchshakesimulator. Captain Frostbecher startet die Simulation)

Captain Frostbecher: „Dieser Schwamm verdient eine Lektion. Deshalb schalte ich auf ausmerzen.“

(Die Schüler sind sichtlich geschockt)

Lilafarbener Schüler: „Aber Sir, ausmerzen hat noch niemand überlebt.“
Captain Frostbecher: „Ruhe! Er muss etwas lernen, Kadett!“

(SpongeBob wird im Simulator ordentlich durchgeschüttelt)

Captain Frostbecher: „Na gut. Mal sehen, was aus ihm geworden ist.“

(Er lässt den Simulator leeren. SpongeBob kommt, wie seine Milchshakes vorher, auch als Eisblock heraus)

SpongeBob: „Darf ich noch mal, das war lustig!“

(Seifenblasenszenenwechsel: Die Schüler stehen vor Captain Frostbecher und einer Tafel)

Captain Frostbecher: „Noch nie in 30 Jahren als Milchshakeausbilder hatte ich einen derart unbelehrbaren Schwachschwamm als Schüler! Kadetten! Höre ich Ideen für die Ausbildung von Kadett SpongeBob?“
Brauner Schüler: „Da bildet man doch leichter ein Stück Koralle aus, Sir.“

(Alle außer SpongeBob fangen an, zu lachen, denn dieser beginnt dabei fast zu weinen)

SpongeBob: „Ich zeig’s euch! Ich zeig’s euch, dass ich Milchshakes mixen kann!“

(Es wird ein Training gezeigt, welches mit rockiger Musik unterlegt wird. Als erstes lässt Captain Frostbecher SpongeBob Kirschen mit einem Gewehr auf eine Zielscheibe schießen, welche jedoch den Ausbilder treffen. Später lässt Captain Frostbecher SpongeBob einen weiteren Milchshake mixen, bei dem diesmal ein Krabbenburger herauskommt. In der nächsten Szene spielen sie Volleyball, wo SpongeBob nach einer Runde zur Erfrischung einen richtigen Milchshake trinkt. Anschließend sitzen SpongeBob und der gelbe Schüler in einem Flugzeug, welches über dem von Captain Frostbecher fliegt und er lässt Schokolade in die Richtung von seinem Ausbildungsleiter mit einem Greifarm herunter, welche jedoch in das Triebwerk gerät und Captain Frostbecher abstürzt. Am Ende verkostet Captain Frostbecher von vier Schülern die Milchshakes, die ersten drei sind allesamt hervorragend, beim letzten von SpongeBob bricht jedoch der Strohhalm ab und Captain Frostbecher wird wütend)

In einer Halle

(Captain Frostbecher und seine Schüler stehen in einer Halle mit Milchshakeautomaten und die Schüler stehen hintereinander vor dem Podest von Captain Frostbecher)

Captain Frostbecher: „Als ihr mir anvertraut wurdet, vor gerade einmal vier Stunden, wart ihr nichts weiter als Cola-Trottel. Aber nun steht ihr vor mir, Kadetten. Und zwar als stolze, mächtige, milchshakemixende Maschinen! Es erfüllt mich mit Stolz, euch nun feierlich eure Milchshakelizenzen zu überreichen. Los, kommt her und holt sie euch ab. (Einer nach dem anderen kommt nach vorne. Fünf Schüler bekommen jeweils eine Lizenz, SpongeBob kommt als letztes nach vorne) Tja, ich befürchte, mehr Milchshakelizenzen habe ich nicht. Und weißt du auch, warum?“
SpongeBob: „Ähm… Keine Tinte mehr im Drucker?“
Captain Frostbecher: „Nein, du Geiselkammerdepp! Ich habe keine Milchshakelizenzen mehr, weil du keine von mir bekommst!“
SpongeBob: „Wieso nicht?“
Captain Frostbecher: „Hm, gute Frage. Vielleicht liegt es daran, dass du nicht einmal über den ersten Schritt bei der Zubereitung eines Milchshakes hinausgekommen bist, nämlich Eiscreme in das Glas zu füllen.“

(SpongeBob nimmt einen Becher und geht zum Milchshakeautomaten)

SpongeBob: „Nein, Captain Frostbecher. Ich kann das, glauben Sie mir bitte, ich weiß, dass ich’s kann.“
Captain Frostbecher: „Ach, geh weg, ich zeig’s dir. Man hebt mit leichter Hand den Becher hoch zu dem Drehdings. (nervös) Uh… Uh… Das Drehdings.“

(Es wird eine Karte mit der Aufschrift „30 Jahre zuvor…“ eingeblendet. Man sieht mehrere Fische in einem Milchshakelokal, dessen Besitzer Captain Frostbecher ist)

Im Milchshakerestaurant

Fisch: „Junge, ich kann’s kaum erwarten, einen von Ihren berühmten Shakes zu schlürfen, Herr Frostbecher.“

(Die Fische im Hintergrund jubeln)

Captain Frostbecher: „Milchshakes kennt ihr ja, aber noch nicht diesen da.“

(Beim Mixen des Milchshakes gelangt Flüssigkeit in ein kaputtes Kabel, woraufhin die Maschine kaputt geht und alle Fische mit Flüssigkeit überschüttet werden und schreiend das Lokal verlassen)

Captain Frostbecher: „NEEEIIIN!“

In der Milchshake-Akademie

In einer Halle

SpongeBob: „Was ist denn, Captain Frostbecher?“
Captain Frostbecher: „Ich habe seit 30 Jahren keine Milchshake-Maschine mehr angerührt. (Die Hand von ihm verfängt sich im Drehstab der Maschine) Ahhhh! Bei Neptuns Donnergrollen: meine Hand hängt im Mixer fest! Hillllllllllllllfe!“
SpongeBob: „Captain Frostbecher!“

(Captain Frostbecher wird immer mehr in den Drehstab reingezogen)

Captain Frostbecher: „Hilf mir, mein Arm! Hilfe!“
SpongeBob: „Keine Angst, Sir! Ich komme. Ich zieh Sie da raus!“

(Er läuft zur Maschine und versucht, seinen Ausbilder aus der Lage zu befreien)

Captain Frostbecher: „Behelf dich lieber, Junge. Ich bin verloren…“
SpongeBob: „Auf keinen Fall! Ich lasse keinen Mann zurück!“

(Er schafft es, Captain Frostbecher herauszuziehen, woraufhin die Maschine kaputt geht. Dabei steigt eine riesige Rauchwolke auf und SpongeBob läuft aus dieser mit Captain Frostbecher in den Armen heraus)

Captain Frostbecher: „Danke, SpongeBob! (hustet) Weißt du? Niemand war je so freundlich zu diesem alten Captain wie du. Und als Dank dafür verrate ich dir ein kleines Geheimnis. In all den Jahren habe ich Milchshakes ohne Maschinen gemixt. Denn das Mixen von Milchshakes muss letztlich von ganz tief hier drinnen kommen. (er hält seine Hände auf sein Herz) Klingt das vernünftig?“
SpongeBob: „Ganz und gar nicht.“

In der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Ein Milchshake kommt sofort!“

(Er lässt drei Kugeln Eis in seinem Körper vermischen und lässt das Ergebnis aus einer Pore in ein Milchshakeglas zusammen mit Sahne und einer Kirsche laufen. Harold probiert den Milchshake)

Harold: „Du hast dich rehabilitiert, SpongeBob! Das ist der beste Milchshake, den ich je geschlürft habe.“

(Andere Kunden stellen sich hinter Harold und wedeln mit Geldscheinen. Mr. Krabs kommt dazu)

Mr. Krabs: „Wer hat dir denn so was beigebracht?“
Captain Frostbecher: „Das war dann wohl ich! (Er kommt mit einem Rollstuhl in die Krosse Krabbe gefahren) Und im Lichte der jüngsten Ereignisse, mein Lieber, überreiche ich dir das hier.“

(Man sieht seine neue Milchshake-Lizenz)

SpongeBob: „Ah! Meine Milchshake-Lizenz! Wenn der Bootsführerschein nur auch so einfach zu kriegen wäre…“

(Er fängt an, zu lachen)

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

← 8. Staffel Mitschriften – Staffel 9 10. Staffel →
179a 179b 180a 180b 181a 181b 182a 182b 183a 183b 184a 184b 185 186a 186b 187a 187b 188a 188b 189 190a 190b 191a 191b
192a 192b 193a 193b 194a 194b 195a 195b 196a 196b 197a 197b 198a 198b 199a 199b 200 201a 201b 202a 202b 203a 203b 204a 204b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge