SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Die Wachsfigur

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde von Tschakko1995 und CFP korrekturgelesen. Du kannst davon ausgehen, dass sie dem tatsächlichen Inhalt der Episode entspricht.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Aufgeblasen Die Wachsfigur Tanz’ den Schwamm


Die Wachsfigur © Viacom

Charaktere:

In Thaddäus’ Haus

Thaddäus: „Hab ich dir schon mal gesagt, wie schön du bist? (bewundert seine Wachsfigur) Deine Tentakeln, deine Nase, deine Augen! (ein Auge von Thaddäus Wachsfigur fällt raus) Huch! Nein, schielen tun wir nicht! (setzt das Auge wieder ein) So! (man sieht Thaddäus’ Skulpturen von sich selbst) Tja, und nachdem ich mich nun auch in Wachs verewigt habe, darf ich mich als Meister aller bildenden Künste bezeichnen! Na los, mein erbauliches Ebenbild! (biegt den Mund der Wachsfigur um) Lächeln!“

(Ein Geraüsch aus dem Hintergrund erschallt und die Wachsfigur sieht grimmig aus)

In Thaddäus’ Vorgarten

SpongeBob: „Auf geht’s Patrick, renn!“

(Patrick pustet eine Schachfigur über das Feld, SpongeBob rennt und halbiert einen großen Stein.)

SpongeBob: „Du liegst jetzt drei Punkte hinten! (klettert auf einen Baum) Eins, zwei, fünf! (bläst eine Seifenblase) G7!“
Patrick: „G7? Oh, schlag mich, schlag mich… (fällt) Hab verloren!“
SpongeBob: „Aber heute ist doch nicht Dienstag!“
Patrick: „Algengrütze!“
Thaddäus: „Hey, was tut ihr da, ihr… Weichtiere?“
SpongeBob und Patrick: (sehen sich an) „Keine Ahnung!“
Thaddäus: „Hey, Patrick, weißt du eigentlich wie spät es ist?“
Patrick: „Na klar, Thaddäus, es ist… (guckt auf seine Uhr und sein Bauch wird mit Seifenwasser übergossen)
Thaddäus: „… Zeit, um einen anderen Spielplatz zu suchen. Ahahaha!“

(Man sieht, wie sich Thaddäus auf ein Bad vorbereitet und daraufhin eins nimmt.)

SpongeBob: „So, und jetzt?“ (klettert runter und geht rum)
Patrick: „Hm, wir könnten ja Muschel-Frisbee spielen!“
SpongeBob: „Okay! Achtung, (steckt die Muschel in Patricks Bauch ) fertig… “ (die Muschel fliegt heraus)
Patrick: „… los!“
SpongeBob: „Ich krieg sie! Ich krieg sie! Ich krieg sie!“

(Die Muschel landet im Kopf der Wachsfigur)

SpongeBob: „Ich krieg sie! Ich krieg sie!“

Wieder in Thaddäus’ Haus

(Thaddäus sitzt noch in der Badewanne)

SpongeBob: „Denk dran, Patrick, wer sie findet kriegt Punkte!“
Patrick: (zeigt auf die Muschel) „Da ist sie!“
SpongeBob und Patrick: „Ich krieg sie! Ich krieg sie!“
Patrick: (zieht sie heraus) „Hnnnnnnngh! Doppel-Bonus.“
SpongeBob: „Ähm, Augenblick! Ich glaub mit Thaddäus stimmt irgendwas nicht! Er ist wohl ohnmächtig!“

Patrick hat sich auf die Wachsfigur gesetzt © Viacom

Patrick: „Ach, kein Problem. Ich weiß, wie man so was macht. Heeeeeeeee… “ (pustet in den Kopf der Wachsfigur, sein Gesicht wird violett, er bläst sich auf, fliegt weg und setzt sich auf die Wachsfigur)
SpongeBob: „Schnell, geh’ von ihm runter!“
Patrick: „He, kein Grund zur Panik! (steht auf) Er sieht doch schon viel besser aus!“
SpongeBob: „Aber er ist immer noch ganz kalt!“ (Sie stellen die Figur wieder auf)
Patrick: „Na, dann stellen wir ihn einfach ins Warme.“ (stellen die Figur an’s Fenster)
SpongeBob: „Glaubst du, ihm geht’s gleich besser?“
Patrick: „Du machst dir viel zu viele Sorgen! Der alte Patrick ist doch da… (die Figur schmelzt dahin) …und ich sag dir, ich versteh ’ne ganze Menge, vor allem von Kopfverletzungen, das kannst du mi…ehhhhhh… (sabbert und SpongeBob schnippt mit den Fingern) …glauben! Hey, was hast du da auf dem Schuh?“
SpongeBob: (erschrocken) „He! Weiß auch nicht.“
Patrick: „Das sieht doch irgendwie aus wie…“
SpongeBob und Patrick: „Thaddäus!“

(Beide rennen im Kreis, schreien und sind verzweifelt, dann sieht man Thaddäus aus dem Bad rauskommen. Nun versuchen SpongeBob und Patrick die Figur wieder zu modellieren.)

SpongeBob: „Oh nein! Das Teil muss hierhin!“
Patrick: „Ja, genau. Und das gehört da hin.“
SpongeBob: „Das stimmt! So wird das was! Gleich haben wir ihn! Ich glaube, das klappt, das klappt! Das klappt! Das… (die Figur fällt in sich zusammen) Patrick, so klappt das nicht!
Patrick: „Sieh nur!“ (die Augen drehen sich um)
SpongeBob: „Ich weiß nicht, wie ich sagen soll, aber unser Kumpel Thaddäus, er, er hat ins Seegras gebissen!“
Patrick: „Und ich hab gedacht, er ist tot.“

Thaddäus ähnelt einem Geist © Viacom
(Thaddäus kommt aus dem Bad heraus und sieht sehr nach einem Geist aus)

SpongeBob und Patrick: „Aah!“
Thaddäus: „Aaaaaah! Was macht ihr denn hier? (SpongeBob und Patrick zittern vor Angst) Also, ihr rückt jetzt gefälligst mit der Sprache raus, oder…“
SpongeBob: (läuft rückwärts) „Nein, geh weg!“
Thaddäus: „Was ist denn eigentlich los mit euch?“
Patrick: „Äh, nicht wehtun, bitte!“
SpongeBob: „Wir haben’s nicht mit Absicht gemacht!“
Thaddäus: (geht) „Was soll dieses Gejammere überhaupt?! (tritt in die geschmolzene Figur und sieht sie an) Aaaah! Was habt ihr mit mir gemacht?! Wenn ich euch in die Finger kriege, dann…“
SpongeBob: „Oh, bitte, edler Geist von Thaddäus!“
Patrick: „Oh ja, edler Geist von Thaddäus!“
SpongeBob: (bettelnd) „Verschont uns, liebes Gespenst!“
Patrick: (am Boden) „Oh ja, großer Geist von Thaddäus, bitte nicht spuken, bitte!“
SpongeBob: „Wir tun auch alles, was ihr wollt! (Thaddäus guckt fies) Aber seid gnädig mit uns!“
Thaddäus: „Das reicht! Nun merket auf: Der Geist von Thaddäus ist heute von seltenem Großmut besiehlt, (zeigt mit dem Finger) darum will er euch ein schrecklich Schicksal ersparen! (simuliert einen Blitz der „echten“ Geister) Zzzzzzz! Jedoch sollt ihr euch all meinen Befehlen fügen und mir jeden Wunsch von den Augen ablesen!“ (wackelt den Kopf mit gestreckten Händen)
SpongeBob: „Heißt das, wir müssen…“
Thaddäus: „Schweigt still! Nun tut, wie euch aufgetragen, (wackelt mit den Tentakeln und streckt sie aus) auf dass der Zorn des Thaddäus nicht auf euch falle!“
Patrick: (flüsternd) „Sag mal, gibt es nicht ’ne Salbe für so was?“

Erneut in Thaddäus’ Vorgarten

(SpongeBob und Patrick tragen einen Thron, auf dem Thaddäus liegt. Dann bleiben sie kurz stehen.)

SpongeBob: „Hier?“
Thaddäus: „Zu heiß!“ (Sie gehen weiter)

Neben Patricks Vorgarten

SpongeBob: „Hier?“ (Sie bleiben stehen)
Thaddäus: „Nein, zu feucht! (Sie gehen weiter) Geht weiter, geht weiter!“

Beim Plakat „La Troupe de Poisson“

Das Plakat © Viacom
(SpongeBob und Patrick bleiben erneut stehen)

Thaddäus: „Viel zu aufreizend!“

Wieder neben Patricks Vorgarten

(Sie gehen weiter, bis sie umfallen.)

SpongeBob: (erschöpft) „Zu…müde…!“
Thaddäus: „Perfekt! Hm, ich verspüre etwas Appetit! (klatscht) Sklaven, bringet mir etwas fürs leibliche Wohl!“ (Sie sind sofort zur Stelle)
SpongeBob: „Für euch nur vom Feinsten, oh spukender Herr! (Sie rennen und kommen zurück) Eine Traube, frisch von der Rebe, euer Gespenstigkeit! (Thaddäus isst die geworfene Traube. SpongeBob und Patrick holen erneut etwas.) Eine Banane, für euch geschält, euer Entkörpertheit! (drückt die Banane aus der Schale raus, die Thaddäus isst)

Patrick füttert Thaddäus mit einer Wassermelone © Viacom

Patrick: „Eine Wassermelone, (wirft sie auf Thaddäus, der umkippt) nur von frisch gedüngten Feldern, euer Gruseligkeit!“
(Die Wassermelone ist in Thaddäus’ Kopf)
SpongeBob: „Sind euer Gnaden zufrieden?“
Thaddäus: (spuckt die Melone aus) „Päh, päh! Genug davon! Päh, päh! (steht auf und macht sich sauber) Ich wünsche nun etwas anderes zu speisen! Päh! (zeigt mit dem Finger) Etwas, das sehr schwierig zu finden ist!“
Patrick: (klatscht) „Nach was gelüstet es euch, Meister?“
SpongeBob: „Was auch immer ihr wollt, wir finden es, wir finden es!“ (Thaddäus denkt nach)
Thaddäus: „Warmer Kirschkuchen. (Patrick holt einen hervor) Wo hast du denn her? (zeigt mit dem Finger auf den Kuchen)
Patrick: „Hab' ich gefunden.“
Thaddäus: (wirft den Kuchen weg) „Na, dann finde ihn noch mal! (Patrick rennt weg) SpongeBob, komm her zu mir!“ (Er geht zu Thaddäus) Und jetzt, umdrehen! (er dreht sich um) Ja, schon besser! Jetzt lauf auf der Stelle! (Er läuft) Sag‚ Hüftsteak‘!“
SpongeBob: „Hüftsteak“
Thaddäus: „Allmählich gefällt mir die Sache! Stop! (SpongeBob rennt nicht mehr und Thaddäus gibt ihm ein Taschentuch) Und nun spiel mir ein ergötzliches Liedchen mit dem hier!“
SpongeBob: „Aber (fasst es an) das ist doch bloß ein Papier-Taschentuch!“
Thaddäus: „Also wirklich! Es muss wohl immer nach unserem eigenen Köpfchen laufen, oder?“
SpongeBob: (pustet) „Ich kann das einfach nicht!“
Thaddäus: „Nun, ich hoffe, (steht auf) du hast dir heute nichts mehr vorgenommen, denn du wirst dich hier nicht wegbewegen, (zeigt mit dem Finger) bis ich ein Liedchen von dir gehört habe!“
(SpongeBob bleibt stillstehen. Dann wird es Nacht und er fällt um. Die Nacht vergeht und ein „Hahn“ kräht. Thaddäus kommt zu ihm.) Thaddäus: „Was ist denn das? Ein Schläfchen bei der Arbeit? Solltest du nicht ein Liedchen für mich spielen?! Als Bestrafung für deine Unbotmäßigleit befiehlt dir der Geist von Thaddäus seine Rumpelkammer gründlich aufzuräumen.“
Patrick: (kommt und hält Kuchen in der Hand) „Gefunden!“
Thaddäus: „Gib das her!“ (nimmt und wirft den Kuchen auf Patrick)
Patrick: „Ja, euer Gruseligkeit! (schleckt sich das Gesicht ab) Das ist lustig!“

Im Flur von Thaddäus’ Haus

SpongeBob: „Sag mal, kommst du wirklich mit?“
Patrick: „Ja.“
SpongeBob: (geht) „Okay, dann los! Was ist los, kommst du?“

SpongeBob möchte mit Patrick die Rumpelkammer von Thaddäus aufräumen. © Viacom

Patrick: „Ja!“ (steht mit dem Rücken zu SpongeBob)
SpongeBob: „Patrick, hier geht’s lang!“
Patrick: „Wo denn?!“
SpongeBob: „Hier!“
Patrick: (dreht sich um und rennt) „Oh! Ich komme!“

In Thaddäus’ Rumpelkammer

Patrick: „Oje! Wie sollen wir denn dieses ganze Gerümpel aufräumen!“
SpongeBob: „Ganz einfach! Wir müssen nur die Tapete runterreißen!“ (reisst sie runter)
Patrick: „Ahahaha! Öh, guck mal, du hast was vergessen!“
SpongeBob: „Zeig mal her! (hebt es auf) Das ist ein Comicheftchen und guck dir das an! Es geht um den guten alten Fliegenden Holländer! Hier steht, als er gestorben ist, wurde sein Körper als Schaufensterfigur benutzt. (man sieht ein Bild davon) Jetzt geistert er über die sieben Meere, weil er nie die letzte Ruhe bekam. (auch hiervon sieht man ein Bild) Kapierst du das nicht, Patrick?“
Patrick: „Machen wir einen Einkaufsbummel?“ (hebt die Hände an den Kopf)
SpongeBob: „Nein, wir verschaffen dem armen alten Thaddäus die letzte Ruhe!“ (packt den Comic weg und holt ein Blatt Papier raus)

In einem anderen Zimmer

(SpongeBob und Patrick blasen Papierkugeln an den sitzenden Thaddäus.)

Thaddäus: „Aua! (reibt sich an der Schmerzstelle) Was um Himmels willen soll das?!“
SpongeBob: „Das war die Einleitung! Hahahahaha! Der erste Teil eurer Zeremonie!“
Thaddäus: (springt auf) „Eine Zeremonie? Wofür?“
SpongeBob: „Für eure ewige Ruhe!“
Thaddäus: „Ich will aber gar keine ewige Ruhe! (zeigt in Richtung Rumpelkammer) Ich will, dass die Hausarbeit erledigt wird! Ist die Rumpelkammer aufgeräumt?“
SpongeBob: „Ja.“
Thaddäus: „Ach ja?! Wirklich?! Das seh ich mir mal an! (geht zur Kammer, öffnet die Tür und sieht hinein.) Aaaaah!“
SpongeBob: (zeigt auf einen Sarg) „Okay, legt euch rein.“
Thaddäus: „Ihr seid wohl plemplem! Da leg ich mich nicht rein!“
SpongeBob: „Aber ihr braucht doch eure letzte Ruhe!“
Thaddäus: „Wer hat euch denn so was erzählt?! Und jetzt raus hier mit euch!“ (zeigt auf den Ausgang)
SpongeBob: (geht mit Patrick raus) „Na gut.“ (Schaufelgeräusche sind zu hören)
Thaddäus: „Oh, was denn jetzt wieder?“ (geht zum Fenster und guckt heraus)

Im Vorgarten von Thaddäus

Thaddäus’ Grab © Viacom

SpongeBob: „Ich hab geschrieben: ‚Hier liegt Thaddäus.‘ Er war zwar nichts Besonderes, aber…“
Thaddäus: „Aaaaaaah!“
SpongeBob: (guckt nach oben und winkt) „Hallo, guck mal! Ist es so tief genug?“
Thaddäus: „Hör' auf damit und mach das Loch wieder weg!“
SpongeBob: „Die Trauergäste sind auch schon da!“

(Ein Bus mit vielen Fischen drin kommt an, eine Orgel wird rausgetragen)

Mr. Krabs: (hält Taschentuch) „Ach, Thaddäus, als wir sicher waren, dass du tot bist, sind wir sofort hierhergekommen!“
Thaddäus: „Du Psycho-Schwamm! Willst du mich eigentlich ins Irrenhaus bringen?“
SpongeBob: „Nein, bloß in das Loch da!“
Thaddäus: „Arrrrrrrrgh! Gut, du hast, gewonnen, ich muss dir wohl ein Geständnis machen.“ (nimmt sein Kopftuch ab)
SpongeBob: (erschrocken) „He! Ihr habt… ’ne Glatze?“
Thaddäus: „Ich hab keine Glatze, ich lebe! Und jetzt schaff' mir diesen Grabstein aus den Augen und schick deine Freunde nach Hause!“
SpongeBob: „Aber…“
Thaddäus: „Sofort!“
SpongeBob: „Ab nach Hause! (Die Trauergäste gehen weg, Thaddäus auch) Ja, aber, Meister…“
Thaddäus: (kommt angerannt) „Ich bin nicht dein Meister, ich bin dein Nachbar! Und jetzt tu mir den Gefallen und tu mir keine Gefallen mehr!“ (geht erneut weg)
SpongeBob: „Wie ihr wünscht, Meister!“
Thaddäus: „Rrrrrrrgh!“
Patrick: (kommt zu SpongeBob) „Junge, der hat uns aber reingelegt!“
SpongeBob: „Nein, Patrick, im Gegenteil! Er ist ein Geist und weiß es nicht! Er braucht uns jetzt mehr als je zuvor!“
Patrick: „Du hast ja so recht. Er muss in die ewigen Weiten auffahren.“
SpongeBob: (fasst Patrick an) „Patrick, sag das noch mal.“
Patrick: „Das noch mal.“
SpongeBob: „Nein, das andere.“
Patrick: „Nein, das andere.“
SpongeBob: „Nein, was du vorher gesagt hast!“
Patrick: „Nein, was du vorher gesagt hast!“
SpongeBob: „Ach, egal! Ich hab ’ne Idee.“
Patrick: „Ach, egal! Ich hab ’ne Idee.“

(Thaddäus liegt auf dem Thron, SpongeBob bläst eine Seifenblase.)

SpongeBob: „Ich komm nicht an ihn ran.“
Patrick: „Blas stärker! (bläst stärker. Thaddäus ist nun in der Seifenblase und steigt hoch) Da geht er hin.“
SpongeBob: „Ist er nicht wunderbar?“
Patrick: „Wie hoch er wohl steigt?“

(Thaddäus merkt, dass er wegfliegt und sieht runter)

SpongeBob: „Ganz, ganz hoch, Patrick! Bis in die ewigen Weiten! (sieht nach oben und winkt) Bis dann, Freund!“
Patrick: (winkt auch) „Gute Fahrt!“
Thaddäus: (mit hoher Stimme) „Was soll denn dieser Mist schon wieder? (haut gegen die Seifenblase) Lasst mich gefälligst runter! Aaaaah!“
SpongeBob und Patrick: (winken) „Alles Gute!“

(Thaddäus ist nun an der Oberfläche.)

SpongeBob: „Jetzt ist er auf der anderen Seite!“
Patrick : (guckt mit Fernglas) „Ja.“

An der Wasseroberfläche

Patrick: „Jetzt ist er an einem besseren Ort.“

(Um Thaddäus kreist ein Möwenschwarm.)

Thaddäus: (mit verzogener Stimme) „Hilfe!“

Mitschriften – Staffel 1 2. Staffel →
01a 01b 01c 02a 02b 03a 03b 04a 04b 05a 05b 06a 06b 07a 07b 08a 08b 09a 09b 10a 10b
11a 11b 12a 12b 13a 13b 14a 14b 15a 15b 16a 16b 17a 17b 18a 18b 19a 19b 20a 20b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen