SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Das große Gruseln

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde bisher von Tschakko1995 und Markus korrekturgelesen. Eine endgültige Überprüfung steht noch aus.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Mitarbeiter des Monats Das große Gruseln Zur Schnecke gemacht


Das große Gruseln © Viacom

Charaktere:

In Bikini Bottom

Jacques Cousteau: „Auch unter Wasser wird Halloween gefeiert. Mit Skeletten, Piraten und possierlichen Seemonstern. Hahahahaha! Oh, verzeihen Sie. Jedermann vergnügt sich, nun ja, fast jedermann.“

In der Krossen Krabbe

(SpongeBob wäscht gerade Teller ab und erschrickt.)

SpongeBob: „Wer ist da?“

(Es drehen sich drei Zettel um, die zusammen das Wort BOO ergeben. SpongeBob wirft ängstlich jeden Teller in das Wasser und nimmt sie wieder raus.)

SpongeBob: „Okay, Geschirr ist gespült ich geh jetzt!“

(SpongeBob rennt zum Ausgang der KK, allerdings geht Mr. Krabs an die Tür.)

Mr. Krabs: „Moment! Möchtest du dir nicht meine jährliche Gruselgeschichte anhören?“
SpongeBob: „Nein, danke Mr. Krabs. Ähm, kommen auch Monster drin vor?“
Mr. Krabs: „Ähem, die schlimmsten Monster, die es gibt.“
SpongeBob: „Ähm, nein. (will rausgehen, zögert aber noch kurz) Ist es ’ne wahre Geschichte?“
Mr. Krabs: „So wahr wie das Blau der Tiefe.“
SpongeBob: „OK, aber nur ganz kurz.“
Mr. Krabs: „Nimm Platz, min Jung.“

Mr. Krabs erzählt SpongeBob eine Geschichte © Viacom
(SpongeBob setzt sich hin, und Mr. Krabs holt ein Lagerfeuer.)

Mr. Krabs: „Heeeiß, heißheißheißheißheiß. (setzt sich auch hin) Jedes Jahr in der Nacht von Halloween taucht der Fliegende Holländer in Bikini Bottom auf. In einem Piratenschiff, so wie das hier nur größer.“ (zeigt einen Krabbenburger)
SpongeBob: „Entschuldigung, das Schiff sieht also aus wie ein Krabbenburger?“
Mr. Krabs: „Also wie gesagt, der Fliegende Holländer schwebt herunter und stiehlt den Leuten die Seele.“ (holt das Gürkchen aus dem Burger)
SpongeBob: „Sehen Seelen so aus wie Gürkchen?“
Mr. Krabs: „Ja in der Tat das tun sie. Dann sperrt er sie dort ein wo es kein Entrinnen gibt. In seinen Seelensack.“

(Mr. Krabs lacht und Thaddäus taucht hinter SpongeBob auf.)

Thaddäus: „Ich bin hier um dein Gürkchen zu holen!“

(SpongeBob erschrickt und springt in ein Fass.)

Mr. Krabs: „Dieser Angsthasenschwamm ist so einfach zu erschrecken, jedes Jahr wieder!“
SpongeBob: „Immer das Gleiche.“
Mr. Krabs: „So’ne Geistergeschichte ist doch was schönes, was, Min Jung? Hoffentlich hast du nicht zu viel Angst um zu meiner Party heute Abend zu kommen, SpongeBob Angsthasenschwamm!“
Thaddäus: „Ich klau dir die Seele!“

(SpongeBob erschrickt und springt durch das Dach der KK.)

In Bikini Bottom

(Mehrere Geräusche von bösem Lachen sind zu hören und SpongeBob erschrickt immer.)

Ein Kind: „Gruseln oder was Gutes?“
(SpongeBob rennt schreiend davon.)
Mutter des Kindes: „Mach dir nichts draus, mein Kind. Das war nur SpongeBob Angsthasenschwamm.“

(Mrs. Puff kommt angefahren und SpongeBob erschrickt so, das er auf eine Laterne springt.)

Mrs. Puff: „Fröhliches Halloween, Angsthasenschwamm! (lacht und fährt weiter)“
SpongeBob: „Ich heiße Schwammkopf, Schwammkopf klar?“

In SpongeBobs Haus

(SpongeBob ist gerade dabei, einen Riesen-Kürbis auszuhöhlen.)

SpongeBob: „Ach, ich versteh das nicht Gary. Alle erschrecken mich an jedem Halloween, egal wie sehr ich mich zusammenreiße.“
Gary: „Miau!“ 'SpongeBob: „Ich hab’s so satt. Ich will kein Angsthase mehr sein.“

(Der Riesen-Kürbis ist fertig, SpongeBob geht raus und erschrickt an dem Kürbis. Er rennt in seine Kleiderkammer. Danach klopft Patrick an der Tür.)

Patrick: „SpongeBob!“
SpongeBob: „Siehst du, das ist Patrick. Den erschreck ich jetzt mal. Jetzt bin ich dran.
(macht die Tür auf und will Patrick erschrecken.) WAAAHH!“
Patrick: „Hallo SpongeBob!“

Patrick mit einer Brille, Bart und Nase © Viacom
(SpongeBob erschrickt, weil Patrick eine Brille mit Bart und Nase an hat.)

SpongeBob: AAAHH!“ (springt an die Decke und bleibt da stecken)
Patrick: „(nimmt die Maske ab) Tut mir leid, ich wollt dich nicht erschrecken.“
SpongeBob: „Warum kann ich nicht mal jemanden erschrecken?“ (fällt wieder auf den Boden) Gebt mir ’ne Chance, Leute!“
Patrick: „Wenn du die Leute richtig erschrecken willst, brauchst du erst mal ein gutes Kostüm.“

(SpongeBob und Patrick gehen zur Kleiderkammer und SpongeBob legt ein weißes Bettlaken über sich.)

SpongeBob: „Na, was meinst du?“
Patrick: „Klasse, ich nehm dich als Süßigkeitenbeutel.“
SpongeBob: „Nein, nein! Ich bin doch der Geist des Fliegenden Holländers.“
Patrick: „Ne, irgendwas fehlt da noch. Ich weiß!“ (geht in die Kleiderkammer und stellt aus einer Tanne Holzschuhe her) Steigen sie in die Botten ein, Herr van den Schwamm!“

(SpongeBob steigt in die Schuhe.)

Patrick: „Unglaublich Gruselig.“
SpongeBob: „Ich komm mir nicht so vor.“

(Es klingelt an der Tür.)

Patrick: „Hey, das wär doch was! Da draußen sind kleine Kinder. Kleine Kinder sind leicht zu erschrecken!“

(SpongeBob und Patrick gehen zur Tür.)

Die 3 Kinder: „Gruseln oder was Süßes!“
SpongeBob: „WAAAAHWAAAH.“

(Die 3 Kinder lachen.)

Als Hexe verkleidetes Kind: „Guckt mal, das ist die verhexte Matratze!“
SpongeBob: „OK OK, hier habt ihr euern Süßkram!“
Als Hexe verkleidetes Kind: „Nein, bitte nicht, das war schon gruselig genug. Vielen Dank.“

(Die 3 Kinder gehen und SpongeBob setzt sich auf das Sofa.)

SpongeBob: „Ach, ich begreif das einfach nicht.“
Patrick: „Hey SpongeBob, guck dir meinen neuen Papiergeist an! Uh Uh Uh, gruselig.“
SpongeBob: „Das ist die Lösung Patrick!“
Patrick: „Was denn?“
SpongeBob: „Was ist der Unterschied zwischen dem Geist hier und mir?“
Patrick: „Äh, oh, äh, einen Moment noch, nichts sagen. Ni-ni-nichts sagen, nicht sagen, ich, ich, ich krieg’s raus! ICH KRIEG'S RAUS! ICH KRIEG'S RAUS! Bloß nichts sagen! Nichts sagen! OK, sag’s mir.“
SpongeBob: „Ich hab ’nen quadratischen Kopf, und der von ’nem richtigen Geist ist rund. Jetzt müssen wir nur noch meinen Kopf rund machen und BUH, alle erschrecken.“

(Die beiden gehen in SpongeBobs Bad.)

Patrick: „OK, alles klar bei dir?“
SpongeBob: „Ja, und achte drauf: Genau so!“ (zeigt auf den Papiergeist)

(Patrick beginnt, Teile von SpongeBob abzuschneiden.)

Patrick: „Bist du ganz sicher, dass du das so willst?“
SpongeBob: „Ich hab ’nen guten Grund, also mach mich rund.“
Patrick: Na gut, dann wollen wir mal. (nimmt sich ein abrasiertes Teil von SpongeBob und macht seine Schweißtropfen weg)

(Patrick ist fertig damit.)

SpongeBob: „Und, was sagst du?“
Patrick: „Perfekt! (geht zu SpongeBob und schüttelt ihm die Hand) Man ist das gruselig!“ (setzt seine Brille wieder auf) So und jetzt gehen wir Leute erschrecken.“

In Bikini Bottom

SpongeBob: „Uh, ich bin der Fliegende Holländer!“
Patrick: „Uh, und ich weiß noch nicht mal wer ich bin!“

(SpongeBob und Patrick klingeln an einer Tür.)

SpongeBob: „Wah, ich bin der Fliegende Holländer!“
Patrick: „Uh, und ich bin der beste Freund vom Fliegenden Holländer!“

(SpongeBob und Patrick rennen lachend weg.)

Mann: „Hey, wollt ihr denn gar keine Süßigkeiten?“

(SpongeBob und Patrick springen hinter einen Totenschädel-Felsen.)

Patrick: „Oh mann, das war ja was! Dein Kostüm ist wirklich der Kracher!“
SpongeBob: „Meinst du, echt?“
Patrick: „Ach, gar keine Frage. Der Typ hat sich doch die Schuppen weggegruselt!“
SpongeBob: „Und wen erschrecken wir jetzt?“
Patrick: „In der Krossen Krabbe sind jetzt ’ne Menge Leute und feiern ’ne riesen Party! Und da taucht der Fliegende Holländer ganz überraschend auf.“

(SpongeBob und Patrick hören Gelächter.)

Patrick: „Hey, da kommen ein paar Opfer!“

(SpongeBob und Patrick springen wieder aus dem Felsen raus.)

SpongeBob: „Wah! Uh! Ich bin der Fliegende Holländer!“

(SpongeBob und Patrick rennen lachend davon.)
Die drei Kinder © Viacom

Als Mumie verkleidetes Kind: „War das nicht die verhexte Matratze?“
Als Kürbis verkleidetes Kind: „Ja, aber sie ist wohl zum verhexten Schlafsack degradiert worden.“

(Die 3 Kinder lachen.)

In/Bei der Krossen Krabbe

(Mr. Krabs holt mit dem Mund einen Apfel aus dem Wasser und erstickt dabei fast.)

Perla: „Ach Dad, du machst mich schon wieder vor allen Leuten lächerlich!“ (Sie läuft weinend weg.)

(Thaddäus und Sandy sehen sich.)

Sandy: „Hallo Thaddäus! Ich meine, Fliegender Holländer. Tolle Party, nicht?“
Thaddäus: „Und als was hast du dich verkleidet?“
Sandy: „Ich bin ein Goldfisch im Glas. Ist doch klar, oder?“
Thaddäus: „Kapier ich nicht.“

SpongeBob und Patrick schmieden einen finsteren Plan © Viacom
(SpongeBob und Patrick klettern auf die KK und machen eine Dachluke auf. SpongeBob wird an ein Seil gebunden.)

Patrick: „Bist du bereit, SpongeBob?“
SpongeBob: „OK Patrick, mach die Lichter aus.“

SpongeBob in Verkleidung © Viacom
(In der KK ertönen Schreie. SpongeBob wird runtergelassen und Patrick spricht, aber die Leute sollen denken, das SpongeBob das sagt.)

Patrick: „WAAAAAAAAAH! Ich bin der Fliegende Holländer! Gebt mir eure Seelen! (Patrick wird von einer Qualle gestochen.) Hem? AAAAAH!“ (er lässt das Seil von SpongeBob los, und SpongeBob fliegt ein bisschen herunter. Allerdings fällt er nicht ganz runter, weil das Seil auch an Patrick gebunden ist.)

(SpongeBob fliegt jetzt rauf und runter, da Patrick herumrennt.)

Als Kürbis verkleidetes Kind: „Hey das ist kein Holländer, das ist SpongeBob!“
Sandy: „SpongeBob?“

(Sandy lacht)

Thaddäus: „Dieser Schwachkopf.“

(Es bricht großes Gelächter in der KK aus.)

SpongeBob: Hilfe! Hilfe!
Patrick: „Ich bin nicht SpongeBob, das ist mein Abendanzug!“

(Der Fliegende Holländer trifft ein.)

Fliegender Holländer: „Genug!“
Mr. Krabs: „Das ist der echte Fliegende Holländer!“ (wird ohnmächtig)

Der fliegende Holländer © Viacom

Fliegender Holländer: „Na klar, ihr feiges Fischgesindel, ich bin der Fliegende Holländer! Und ich verrate euch ein kleines Geheimnis: Ich werd euch eure Seele rauben! (Schreie) RUHE! (kokelt alle Gäste an) Und ihr seid selbst schuld, ihr winzigen Würmer. Jedes Jahr glauben irgendwelche Trottel, sie müssten sich anziehen wie ich.“

(Thaddäus nimmt seinen Holländer-Hut und -Bart ab und pfeift unschuldig.)

Fliegender Holländer: „Und machen meinen guten Namen zu einer Lachnummer. Aber das ist nicht der Grund, weshalb ich eure Seelen will. Nein, das ist der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt. (zeigt auf SpongeBob) Von allen Fliegenden-Holländer-Kostümen, die ich bis jetzt gesehen habe, ist deins die größte Unverschämtheit.“
SpongeBob: „Meinen sie damit, es ist nicht gruselig?“
Fliegender Holländer: „DU? GRUSELIG? Hahahahahahaha! (schneidet mit seinem Säbel das Seil von SpongeBob ab und SpongeBob fällt herunter) Ich erzähl' dir mal was über das Gruseln: Es gibt ganz verschiedene gruselige Dinge, weißt du? Spinnen sind gruselig, äh, ich bin gruselig und du, du bist nicht gruselig. Na, dann bringen wir’s hinter uns.“ (Der Fliegende Holländer lacht wieder böse und die Leute schreien. Sandy stellt sich vor SpongeBob hin)
Sandy: „SpongeBob?“
Fliegender Holländer: „Erst mal muss das dämliche Kostüm weg. (nimmt das Bettlaken von SpongeBob weg) Wah! Hilfe!“

(Es ist SpongeBobs Gehirn zu sehen, da Patrick die Haut vorher weggeschnitten hat.)

SpongeBob: „Hey, na was sagt man dazu: Ich hab ihn erschreckt!“

(Alle Leute außer Patrick rennen aus der KK raus.)

SpongeBob: „Es hat geklappt, Patrick. Ich hab alle erschreckt.“
Patrick: „Ja. Das lag wohl an der rosa Mütze.“
SpongeBob: „Rosa Mütze? Ach, das ist keine Mütze, das ist mein Gehirn!“
Patrick: „Achso. AAAAAAH!“ (Rennt schreiend davon.)
SpongeBob: „Keine Angst. Das wächst nach.“

Mitschriften – Staffel 1 2. Staffel →
01a 01b 01c 02a 02b 03a 03b 04a 04b 05a 05b 06a 06b 07a 07b 08a 08b 09a 09b 10a 10b
11a 11b 12a 12b 13a 13b 14a 14b 15a 15b 16a 16b 17a 17b 18a 18b 19a 19b 20a 20b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge