SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Karatefieber

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde von Tschakko1995 und CFP korrekturgelesen. Du kannst davon ausgehen, dass sie dem tatsächlichen Inhalt der Episode entspricht.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Die Zeitmaschine Karatefieber Nur geträumt


Karatefieber © Viacom

Charaktere:

In der Schneckenstraße

(SpongeBob kommt von der Arbeit.)

SpongeBob: „Uhaaaa (schlägt seine Ananas) Oh, sorry, Ananashaus, ich hab gedacht, du wärst jemand anders. (geht rein) Ahhh, war das schön bei der Arbeit. (hört Geräusche) Hm? Jeahh (tritt auf Enten, tritt eine Ente weg) Ich weiß, dass du dahinter bist, Sandy, haha, ich weiß auch, dass du weißt, dass es kein Entrinnen gibt vor Sponge…Bob. (Sieht sich um) Jetzt hab ich dich, hajaa! Naja, ich glaub, die Luft ist rein. (setzt sich hin und macht Fernseher an)
Fisch im TV: „Also, ich neulich im Supermarkt, geh in die Frischwischabteilung und frage: ‚Wer isst denn so was?‘“
SpongeBob: „Haahaa, der Typ ist super.“ (Sandy sitzt neben SpongeBob)
Sandy: „Find ich auch.“

Sandy und SpongeBob kämpfen © Viacom
(SpongeBob erschreckt sich. Man hört Karatelaute.)

SpongeBob: „Äh… Momentchen, ich geh auf Nummer Sicher! (deutet auf seine Kopfschutz) Und jetzt aus der Drehung, (Karatelaute) Doppelüberkopfeichhörnchenknoten!“

(Sandy fliegt wie eine Kugel duch die Tür.)

Sandy: „Morgen geht’s andersherum aus, SpongeBob!“
SpongeBob: „Ich freu mich schon drauf! Wuh wuh wuh wuh“ (Wirbelt mit den Händen)

In Sandys Baum

(Sandy sitzt im Schaukelstuhl und liest ein Buch. Das Telefon läutet.)

Sandy: „Ja, hallo?“

(Karatelaute, SpongeBobs Hand kommt aus dem Hörer und Sandy steckt ihn auf der anderen Seite wieder hinein)

Sandy: „Satz mit X, war wohl nix.“

Im Algenmarkt

(Sandy beim Einkaufen, eine Kelposchachtel fählt aus dem Regal)

Sandy: „Haa… he he, peinlich.“
SpongeBob: „Hallo Sandy! Kennst du schon den Witz mit dem Eichhörnchen und den Blechdosen?“
Sandy: „Äh… nö, ich glaub nicht.“
SpongeBob. „Dann pass auf, der geht so! (SpongeBob holt zum Schlag aus und stoppt kurz vor Sandy) Oh halt, ich habe die Pointe vergessen. Ach ja, genau! (SpongeBob schlägt gegen den Boden und Sandy fliegt in eine Dosenpyramide) Der war doch gut, findest du nicht?“

In der Schneckenstraße

SpongeBob: (geht die Straße entlang) „Was für ein herrlicher Tag, der Himmel ist blau und die Blümlein blühen. Na, Blumen? Und ein… ah… Haufen Blechdosen! (zieht die Handschuhe an) Sandy, ’ne lausigere Tarnung gibt’s gar nicht!“
Sandy: Doch, die gibt es wohl. (hält eine Eichhörnchenmaske) Die hier. So und jetzt mach dich gefasst, auf einen langen gnadenlosen Zungenschnalzer! (zieht SpongeBobs Zunge lang) Meine Lieblingssoße! (hält eine Flasche „Vulcano Sauce Hot“ und ein Tropfen kommt heraus)

Soßenteufel © Viacom

Soßenteufel: „Haha! Kraft meines Amtes als Soßenteufel befehle ich diesem Tropfen Chilisoße, ganz besonders fies, gemein und übel scharf zu sein! Ha Ha!“
SpongeBob: „Sandy, warte, du hast gewonnen.“
Sandy: „Ich hab doch gewusst, dass du irgendwann vernünftig wirst.“ (trinkt aus der Flasche)

(SpongeBob nimmt die falsche Zunge ab)

SpongeBob: „Ist die Zunge nicht echt, geht es Sandy schlecht!“

(Karatelaute, Kurzer Kampf, SpongeBob fliegt weg)

SpongeBob: „Böse Flüche!“

In der Krossen Krabbe

(Mehrere Fische bestellen Burger)

Thaddäus: „Drei Burger und vier Big-Makrelen und zwar hurtig, SpongeBob!“
SpongeBob: „Aha… erwischt!“ (schlägt Thaddäus)
Thaddäus: „SpongeBob!“
SpongeBob: „He!“
Thaddäus: „Lassen wir das mal auf sich beruhen… Und jetzt an die Arbeit, hier brennt die Hütte, Schwammkopf!“ (wirft Bestellbons auf den Boden)
SpongeBob: (läuft mit einem Tablett mit Burgern aus der Küche) „Die Burger sind da!“ Uh… Aha!

(Fred verjagt mit der Hand eine Fliege, SpongeBob sieht darin Sandys Karateschläge, Sandy zwinkert SpongeBob zu)

Thaddäus: „Machst du mal endlich vor…“

Thaddäus mit den Burgern auf dem Kopf © Viacom
(SpongeBob wirft das Tablett weg und due Burger fliegen auf Thaddäus Kopf)

Mr. Krabs: „Ach Thaddäus, ich bin im Büro ein paar Unterlagen durchgegangen und… he… so, hat man sich doch noch zu einem Toupet durchgerungen?“

(Karatelaute, Fred steckt im Boden fest)

Fred: „Aber warum ich?“

Fred steckt im Boden fest © Viacom

SpongeBob: „Du hast wohl geglaubt, du kannst mir bei der Arbeit auflauern. Aber nichts da. Ich bin nämlich schnell, ich bin fies und ich kann den hier. (wirbelt mit den Händen herum, zeigt auf Fred und geht mit einen Pfeiflaut langsam zurück) Der hab ich’s aber gezeigt! Eh… ha… ahoi, Sir“
Mr. Krabs: „Was war denn das?“
SpongeBob: „Aber Sir, sie hat mir aufgelauert, in meinem eigenen Dōjō!“
Mr. Krabs: „Hat man dir irgendwelche Medikamente verordnet, min Jung?“
SpongeBob: „Nein Sir, ich trainiere nur Karate, Sir, oder Karaté, wie manche sagen.“
Mr. Krabs: „Karaté? Junge, hier geht es um Umsätzé, und die macht man in der Küché, und jetzt ab an die Arbeit!“
SpongeBob: „Aye Aye, Kapitän! Hübsches Toupet, Thaddäus.“

(Später. Thaddäus wischt den Boden)

Thaddäus: „SpongeBob, hast du in den Toiletten schon gewischt?“
SpongeBob: „Ja Mam, eh… ich meine Sir, ich meine Boss, ich meine… Warner“
Thaddäus: „Looooooos!!!“

(SpongeBob geht in die Toiletten, Mr. Krabs hustet, woraufhin SpongeBob auf Zehenspitzen weitergeht und vorsichtig die Kabinentüre öffnet.)

SpongeBob: „Sandy!“
Mr. Krabs: (trägt SpongeBob aus der Kabine) „Nu ist Schluss!“
SpongeBob: „Aber Mr. Krabs…“
Mr. Krabs: (hält SpongeBob den Mund zu) „Tschhh…, ich will nie wieder sehen, dass du Karaté machst, oder du bist gefeuert!“
SpongeBob: (verzweifelt) „Gefeuert!?“

Vor der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Nie wieder Karate? Wie soll ich das bloß Sandy erklären? (Sandy gibt Karatelaute von sich und springt um SpongeBob) Sandy, warte! Mr. Krabs hat gesagt, ich darf kein Karate mehr machen.“
Sandy: „Der Trick ist zu billig, SpongeBob.“
SpongeBob: „Nein, wirklich, ganz im Ernst, bitte glaub mir doch.“
Sandy: „Da fall' ich nicht drauf rein, SpongeBob.“
SpongeBob: „Ist aber echt so, bitte hör auf!“

(Mr. Krabs sieht aus dem Fenster und kommt heraus.)

Mr. Krabs: „Ja was, SpongeBob!“
SpongeBob: „Äh… Mr. Krabs“
Mr. Krabs: „Was hab ich dir gerade eben gesagt, Hä?“
SpongeBob: „Aber… ich, äh… sie…“
Mr. Krabs: „So min Jung, du bist GEFEUERT!“
Sandy: „Hä?“
SpongeBob: (Das Gesicht verdreht sich, mit weinerlicher Stimme) „Gefeuert…?“
Sandy: „SpongeBob?“

(SpongeBob beginnt zu weinen und läuft durch die Gegend)

Sandy: „Moment, Mr. Krabs, es ist nicht seine Schuld, sondern meine. Er wollt’s mir erklären, aber ich hab nicht zugehört.“

(SpongeBob weint, fängt seine Tränen in einem Becher auf und trinkt sie wieder.)

Sandy: „Geben Sie ihm noch ’ne Chance, bitte!“
Mr. Krabs: „Hmm… (hält SpongeBob auf) Also gut, min Jung, ich gebe dir noch eine Chancé, aber hör' auf mit dem Karaté! Das verwirrt nur deinen Verstand! (riecht an SpongeBob) Hmm… Säugetiere.“ (geht weg)
Sandy: „Oh! Schreck, lass nach, das war voll knapp. Du hast doch nicht geflunkert! (beide seufzen) Naja, mir ist das sowieso langweilig geworden, hat keinen Spaß mehr gemacht. Ich meine, was ist schon besonders komisch an so was?“ (schlägt SpongeBob)
SpongeBob: (lacht) „Ähm… gar nichts, das ist alles überhaupt nicht komisch.“
Sandy: „Uns fällt bestimmt noch was ein, was neun mal so viel Spaß macht!“
SpongeBob: „Echt jetzt? Mal überlegen. Na klar! Ja! Zum Beispiel können wir Sachen auseinanderziehen! (probiert mit großer Anstrengung, einen Stein auseinanderzuziehen) Uhh… na, wie spaßig war das?“
Sandy: „Fast schon ein bisschen.“
SpongeBob: „Oh ja, ich weiß was, wir können Pflanzen spielen (legt sich auf den Boden und bewegt die Arme auf und ab) Photosynthese, Photosynthese „
Sandy: „Kommst du mit in den Park?“

Im Park

(SpongeBob und Sandy gehen durch den Park.)

SpongeBob: „Karate ist so was von doof!“
Sandy: „Ja, also das kannst du laut sagen.“
SpongeBob: „Ich komm mir schon doof vor, wenn ich bloß daran denke! (verdreht die Augen und streckt die Zunge heraus) Ich bin ein Dummerle, ich mag nämlich Karate.“
Sandy: „Du magst was?“
SpongeBob: „Nicht Karate!“
Sandy: (lacht) „Ich weiß nicht mal, was das ist.“
SpongeBob: „Ich auch. Ich hab so was von Null Ahnung, dass…“

Der grüne Fisch wirft die Angel aus © Viacom

Grüner Fisch: (steht auf der Brücke und wirft die Angel aus) „Hai-ja, Hai-ja“
SpongeBob: (kichert) „'Nen Moment lang dachte ich, dass hört sich an wie…“
Sandy: „Karate?“
SpongeBob: „Ja, genau… ich meine: Nein, was ist dieses Karate? (kniet sich nieder und öffnet den Picknickkorb) Äh, was möchtest du auf dein Sandwich?“
Sandy: „Karate!“
SpongeBob: „Wie war das eben?“
Sandy: „Ähh, ich hab Senf gemeint, ich will Senf auf meinem Sandwich. Ah, guck mal, da ist er ja schon.“
SpongeBob: (nimmt die Salami aus dem Korb) „Wie viele Scheiben Seegurkensalami willst du?“
Sandy: „Eine, nur eine!“
SpongeBob: „Also eine für dich und eine für mich.“ (schlägt mit der Hand Scheiben von der Salami ab)
Sandy: „Also, bevor du sie wegpackst, ich glaub, ich möchte noch eine… Ähm, ich glaube, ich habe irgendwie Hunger.“
SpongeBob: „Aber gerne, Sandy!“
Sandy: „SpongeBob?“
SpongeBob: „Ja?“
Sandy: „Könnte ich vielleicht, ähm, könnte ich vielleicht die Scheibe abschneiden?“
SpongeBob: „Ja sicher.“
Sandy: „Danke! (Karatelaute) Sind’s jetzt genug?“
SpongeBob: „Vielleicht doch noch eine mehr? Oder zwei?“
Sandy: „Oder drei?“
SpongeBob: „Oder zehn?“
Sandy: „Zehn, ja zehn, wir haben ’nen riesen Hunger!“

(Karatelaute, Salamischeiben fliegen durch die Luft)

SpongeBob: „Und jetzt die Brötchen!“
Sandy: „Wie wär’s mit ein paar Tomaten?“
SpongeBob: „Und ich schneide den Käse!“

(Die geschnittenen Zutaten fallen auf die Brötchen.)

Sandy: „Was schneiden wir jetzt auf?“
SpongeBob: „Mehr Brötchen!“
Sandy: „Und Salat!“
SpongeBob: (außer Atem) „Puhh, Sandwiches machen macht wirklich Spaß! Stimmt’s, Sandy? Oder? Naja, ich werd dann mal eins essen.“
Sandy: (schlägt auf SpongeBobs Arm) „Dich mach ich fertig!“
SpongeBob: „Da träumst du von!“

(Die beiden beginnen zu kämpfen, Karatelaute. Mr. Krabs spaziert durch den Park.)

Mr. Krabs: „Häh… Großer Neptun!“
SpongeBob: „Glaubst du, Mr. Krabs macht auch mal Karate? (Mr. Krabs räuspert sich, SpongeBob springt erschrocken auf) Häm… Mr. Krabs, äh, Mr. Krabs, na wie geht’s denn so? Schöner Tag heute, häh? Ohh, also schön Mr. Krabs, Sie haben mich erwischt. Aber wissen Sie was? Ich kann mich einfach nicht beherrschen! Sie müssen mich wohl oder übel feuern…“
Mr. Krabs: „Dich feuern? Ich hatte da an etwas ganz anders gedacht.“

In der Krossen Krabbe

(Eine Menge Fische stehen in und vor der Krossen Krabbe.)

Sandy: „Ich liebe Karate!“
SpongeBob: „Und ich liebe Karate!“
Mr. Krabs: „Und ich liebe Umsätze!“
Thaddäus: „Und ich hasse euch alle!!!“

Mitschriften – Staffel 1 2. Staffel →
01a 01b 01c 02a 02b 03a 03b 04a 04b 05a 05b 06a 06b 07a 07b 08a 08b 09a 09b 10a 10b
11a 11b 12a 12b 13a 13b 14a 14b 15a 15b 16a 16b 17a 17b 18a 18b 19a 19b 20a 20b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen