SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Aushilfe gesucht

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenmitschrift wurde von Aku und CFP korrekturgelesen. Du kannst davon ausgehen, dass sie dem tatsächlichen Inhalt der Episode entspricht.

Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Aushilfe gesucht Meeresbodenpflege
Aushilfe gesucht © Viacom


Charaktere:

In der Schneckenstraße

Erzähler: (mit französischem Akzent) „Aah, der Osian, so faszinieränd, so wünderbar, wir sind ’ier in Bikini Bottom, ’ier wimmelt es vor Läbän, und ’ier ist eins meiner Lieblingsläbäwesen zu ’ause: SpongeBob Schwammkopf. (man sieht SpongeBobs Ananas) Ja, natürlisch wohnt er in einer Ananas, ihr Dümmerschen.“

In SpongeBobs Haus

(Der Wecker ist zu sehen und trötet los, SpongeBob wacht auf und stellt ihn ab.)
SpongeBob stemmt seine Gewichte © Viacom

SpongeBob: „Heut ist mein großer Tag, Gary. (klettert sein Sprungbrett hoch und Gary miaut) Sieh mich an, ich bin nackig! (stellt sich auf, um zu springen und verliert dabei seine Unterhose, fällt aber dann in seine richtige Hose rein. Dann geht er in den Gymnastikraum vor ein Plüschtiergewicht) Ich muss heute körperlich in Topform sein, Gary.“ (Gary miaut und SpongeBob hebt mit schwerer Kraft das Gewicht, lässt es dann aber auch fallen.)

Auf dem Weg zur Krossen Krabbe

SpongeBob: „Ich bin bereit! (Man sieht die Ananas von außen und wie er rausrennt.) Ich bin bereit, ich bin in Form, ich bin bereit, ja ganz enorm. Ich bin bereit, jederzeit, ich bin bereit.“ (Blick auf die Häuser von Patrick, Thaddäus und SpongeBob. Er läuft zur Krossen Krabbe weg, Patricks Stein öffnet sich, er klebt an der Unterseite)
Patrick: „Auf geht’s, SpongeBob! Ou-ah!“ (Patrick fällt von der Unterseite in seine Wohnung)

(SpongeBob steht vor der Krossen Krabbe.)

SpongeBob: „Da ist es, die beste Einrichtung für Hungrige, die je für Hungrige eingerichtet wurde, die Krosse Krabbe … (Man sieht die Krosse Krabbe und wie aus dem Schornstein eine Rauchwolke aufsteigt.) … mit dem besten Krabbenburger unter dem Meeresspiegel, und dem „Aushilfe gesucht“-Schild im Fenster. (Man kann das Schild in Nahaufnahme sehen.) Seit Jahren träume ich von diesem Moment, ich geh da jetzt rein, marschiere direkt auf den Manager zu, sehe ihm in die Augen und sag’s gerade heraus: Ich kann das nicht! (Er rennt weg und trifft Patrick.) Patrick!“
Patrick: „Wo willst du denn hin, Kumpel?“
SpongeBob: „Ich wollte …“
Patrick: „Nein, das wolltest du nicht. Du gehst jetzt sofort in die Krosse Krabbe und besorgst dir diesen Job!“
SpongeBob: „Ich kann das nicht, kapiert!? Ich bin zu schlecht.“
Patrick: „Wessen erste Worte waren: „Darf ich die Bestellung aufnehmen?“„
SpongeBob: „Meine.“
Patrick: „Wer hat im Werkunterricht einen Pfannenwender aus Zahnstochern gemacht?“
SpongeBob: „Das war ich.“
Patrick: „Wer ist … (kneift die zähne zusammen und überlegt) … wer ist … (kneift die zähne zusammen und überlegt, seine Backen werden rötlich) … wer ist ein großer gelber Würfel mit Löchern drin?“
SpongeBob: „Das bin ich!“
Patrick: „Wer ist bereit?“ (springt hoch)
SpongeBob: „Ich bin bereit!“ (springt hoch)
Patrick: „Wer ist in Form?“ (springt hoch)
SpongeBob: „Ich bin in Form!“ (springt hoch)
Patrick: „Wer ist bereit?“ (macht einen Spagat)
SpongeBob: (laut) „Ich bin bereit!“ (springt hoch und streckt die Arme weit aus und läuft zur Krossen Krabbe.)
SpongeBob: „Ich bin bereit, jederzeit, ich bin in Form …“

(Man sieht Thaddäus, der ein Graffiti von der Tür abwischt, er dreht sich um zu SpongeBob.)

Thaddäus: „Ach du dicke Tinte, SpongeBob. Was will denn der hier?“
SpongeBob: (im Hintergrund) „… ja, ganz enorm! Ich bin bereit, jederzeit … Los, SpongeBob! Los, SpongeBob! Los geht’s …“
Thaddäus: (sieht auf das „Aushilfe gesucht“-Schild) „Aaaah! Me, me, me, Mr. Krabs!“

(Er rennt rein zu Mr. Krabs, der gerade an Geld riecht und versucht ihn zu warnen.)

Thaddäus: „Mr. Krabs, Sie müssen mir zuhören, bevor es zu spät ist!“

In der Krossen Krabbe

SpongeBob: „Erbitte Erlaubnis an Bord zu kommen, Käpt’n. Mein ganzes Leben lang hatte ich nur ein Ziel, ich wollte zur Krabben-Crew. Und jetzt bin ich bereit dazu! (man sieht SpongeBob in der Tür und wie er über einen Nagel stolpert und in der gesamten Krossen Krabbe rumfliegt. SpongeBob landet dann vor Thaddäus und Mr. Krabs.) Wann, äh, kann ich anfangen?“
Mr. Krabs: „Naja, min Jung, du hast ja noch nicht mal den Freischwimmer.“
SpongeBob: „Bitte, Mr. Krabs, ich bin ein bombiger Boulettenbrater, fragen Sie Thaddäus, der kann’s bezeugen!“ (Thaddäus und Mr. Krabs gehen zum Tresen)
Thaddäus: (holt Luft) „Nein!“

(Mr. Krabs zwinkert, beide laufen wieder zu SpongeBob.)

Mr. Krabs: „Na gut, min Jung, wir werden dich testen und wenn du bestehst, bist du bei der Krabben-Crew dabei. Du besorgst mir jetzt einen, ähm, äh, hydrodynamischen, äh, Pfannenwender mit, ähm, Steuer- und Backbord-Aufsätzen und äh, Turboantrieb. (Mr. Krabs setzt SpongeBob die Krosse-Krabbe-Mütze auf) Und komm erst wieder, wenn du einen hast.“
SpongeBob: „Aye aye, Käpt’n, ein hydrodynamischer Pfannenwender mit Steuer- und Backbord-Aufsätzen und Turboantrieb kommt sofort, Sir!“ (salutiert)
Mr. Krabs: „Beeil dich! Den Schwammkopf sehen wir nie wieder!“
Thaddäus: „Sie sind unglaublich, ein Hydro-was?“

(Beide lachen laut, und SpongeBob geht zum Algenmarkt, als er weg ist, tauchen plötzlich fünf Busse auf.)

Busfahrer: „Hey, hey, bitte, ja? Die Fahrgäste haben sitzen zu bleiben und nicht die Flossen aus dem Fenster zu strecken!“
Mr. Krabs: „Hörte sich an wie ’ne Busluke. Riechen Sie das? Dieser Gestank … Dieser stinkende Gestank … Dieser stinkende Gestank, der stinkt … Die Sache stinkt! (Mr. Krabs Augen vergrößern sich schlagartig) Das sind … Sardellen!“
Thaddäus: „Was?“
Mr. Krabs: (schreit Thaddäus an) „Sardellen!“

(Die Sardellen stürmen in die Krosse Krabbe, Mr. Krabs und Thaddäus retten sich in den Tresen.)

Thaddäus: „Bitte, ja? Ruhe bitte! Was ist denn das für ein Benehmen?“
Braune Sardelle: „Essen!“
Thaddäus: „So, und jetzt zeigen wir mal Manieren und bilden eine hübsche und geordnete Schlange vor dem Bestelltresen.“

(Die Sardellen schütteln den Tresen wild herum und schreien dabei ständig: „Essen“.)

SpongeBob (im Supermarkt): (singt leise) „Im Supermarkt gibt’s Pfannenwender und noch viel mehr.“ (geht in den Algenmarkt)
Mr. Krabs: „Alle Mann an Deck! Anker lichten und antreten!“

(Die Krosse Krabbe hüpft in die Luft.)

Thaddäus: „Ihr sollt nur eine Schlange bilden, mehr will ich doch gar nicht!“

Mr. Krabs und Thaddäus werden durch ein Meer von Sardellen getrieben © Viacom
(Man sieht die Krosse Krabbe von innen, wie Thaddäus und Mr. Krabs im Tresen durch ein Meer von Sardellen getrieben werden. Der Tresen fliegt mehrmals in die Höhe.)

Mr. Krabs: „Alle Luken dicht, Mr. Thaddäus! Wir nehmen Wasser auf, Mr. Thaddäus! Ich will zu meiner Mami, Mr. Thaddäus!“
SpongeBob: (singt leise) „Doo, doo, doo, doo, dooo, Pfannenwender, Pfannenwender, Steuer- und Backbord-Aufsätze!“ (geht mit einem Einkaufswagen einen Gang entlang)
Mr. Krabs: „Mann über Bord!!!“
Thaddäus: „Hilfe!“

(Beide werden an einen Pfeiler „gespült“.)

Mr. Krabs: „Nach oben, Mr. Thaddäus! Nach oben!“

(Beide klettern in den Aussichtsturm und heftige „Wellen“ von Sardellen schlagen gegen den Mast.)

Mr. Krabs: „Das ist das Ende. Wiedersehen, Mr. Thaddäus.“
Thaddäus: „Oooh, Mr. Krabs!“

(Beide fangen an zu weinen, werden dann durch SpongeBob gestört.)

SpongeBob: „Erbitte Erlaubnis an Bord zu kommen, Käpt’n! (fliegt mit dem Turboantrieb zu Thaddäus und Mr. Krabs) Da-da-da-da-da-da-daa-da-da-da-da-da-da-daaaa! Hat hier jemand einen Pfannenwender bestellt? (Mr. Krabs und Thaddäus fangen zu stottern an) Bitte sehr, ein hydrodynamischer Pfannenwender mit Steuer- und Backbord-Aufsätzen und nicht zu vergessen, der Turboantrieb! (schaltet den Turboantrieb ein, Thaddäus und Mr. Krabs werden dadurch verprügelt) Unfassbar, sie hatten nur einen auf Lager! In die Küche! (fliegt durch den Raum) Wer hat Hunger?“

SpongeBob schneidet Zwiebeln, Salat und Tomaten © Viacom
(Im Hintergrund fängt das Lied „Living In The Sunlight, Loving In The Moonlight“ an zu spielen. SpongeBob fliegt durch das Tresenfenster rein, haut mehrere Bouletten auf den Grill und schneidet Zwiebeln, Salat und Tomaten und sich selbst. SpongeBob tanzt herum und bereitet mehrere hunderte Burger zu. Nachdem die Sardellen verschwunden sind sieht die Krosse Krabbe wie ein Schlachtfeld aus.)

Mr. Krabs: „Das war der beste Fastfood-Fischzug, den ich je gesehen habe, Mr. Schwammkopf. Willkommen an Bord.“ (steckt SpongeBob ein Namensschild an)
Thaddäus: „Aber, aber, Mr. Krabs …“
Mr. Krabs: „Ein dreifaches Hoch auf SpongeBob. Hipp, hipp …“
Thaddäus: „Hurra, äh, Mister …“
Mr. Krabs: „Hipp, hipp …“
Thaddäus: „Hurra, ähm …“
Mr. Krabs: „Hipp, hipp …“
Thaddäus: „Hurra, äh, Mr. Krabs!“
Mr. Krabs: „Ich bin in meinem Büro und zähle die Einnahmen!“ (rollt mit der Schubkarre voll Geld weg, Patrick kommt rein.)
Patrick: „Schönen guten Morgen, Krabben-Crew.“
Thaddäus: (genervt) „Was darf ich dir bringen, Patrick?“
Patrick: „Ich möchte einen Krabbenburger, bitte.“

(SpongeBob fliegt in die Küche und Patrick fliegt mit einem Burger-Schwall zur Tür raus.)

Thaddäus: „Mr. Krabs! Mr. Krabs! Mr. Krabs, sehen Sie nur, was Ihr neuer Angestellter macht!“

Mitschriften – Staffel 1 2. Staffel →
01a 01b 01c 02a 02b 03a 03b 04a 04b 05a 05b 06a 06b 07a 07b 08a 08b 09a 09b 10a 10b
11a 11b 12a 12b 13a 13b 14a 14b 15a 15b 16a 16b 17a 17b 18a 18b 19a 19b 20a 20b

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen