Das Projekt der Überarbeitung von Episodenmitschriften hat begonnen!
Wenn du wissen willst, was es damit auf sich hat, klicke hier. Wenn du uns helfen willst, dann melde dich in diesem Thread im SpongeForum!

20000 Burger unter dem Meer (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
20000 Burger unter dem Meer
97a Episodenkarte-20000 Burger unter dem Meer.jpg

© Viacom

Episodennummer: 97a
Staffel/
Produktionsjahr:
5/2007
Originaltitel: 20,000 Patties Under the Sea
Erstausstrahlung
USA:
23.11.2007
Erstausstrahlung
Deutschland:
25.04.2008 (Nick Premium)
25.05.2008 (Nick)
Vorherige Episode: Die Pest von Wildwest
Nächste Episode: Die Schlacht von Bikini Bottom
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Patrick Star Marco Kröger
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Sheldon J. Plankton Thomas Petruo
Werner M. Wahnsinnsfisch Tom Deininger
Seemonster Gene Simmons
Uboot2.jpg
Das U-Boot

© Viacom

In der Episode 20000 Burger unter dem Meer aus der fünften Staffel sollen SpongeBob und Patrick für die Krosse Krabbe mit einem U-Boot Krabbenburger in der Gegend verkaufen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

„Ich hätt’ gern 640 Stück davon!“ © Viacom

Die Episode beginnt damit, dass SpongeBob und Patrick auf den Quallenfeldern sind und versuchen, eine Qualle zu fangen. Sie rennen vor der Qualle weg und plötzlich stolpert SpongeBob über einen Ausguck. Als sie diesen ausgraben, entdecken sie, dass es sich um ein U-Boot handelt. Sie steigen neugierig in das U-Boot. SpongeBob startet die Maschine und sie fahren los. Mr. Krabs verzweifelt zum gleichen Zeitpunkt in der Krossen Krabbe, weil keine Kunden mehr kommen. Er hat dann die Idee, dass die Krosse Krabbe zu den Kunden kommen könnte. Plötzlich stürmen SpongeBob und Patrick mit dem U-Boot in die Krosse Krabbe. Schnell überkommt Mr. Krabs die Idee, aus dem U-Boot eine mobile Krosse Krabbe zu machen, um so mehr Kunden für die Krabbenburger zu begeistern. Daher fahren SpongeBob und Patrick mit dem U-Boot durch ganz Bikini Bottom und wollen Krabbenburger verkaufen. Plankton, der die beiden beobachtet und mit seinem Rivalen natürlich mithalten will, funktioniert den Abfalleimerhandschuh ebenfalls zu einem mobilen Transportmittel um. Allerdings bleibt der Erfolg bei ihm aus, da sich die Kunden für sein Essen nicht sonderlich begeistern. Plankton fragt einen kleinen Jungen, ob er einen Abfallburger haben wolle. Dieser geht ihm aber auf die Nerven, sodass Plankton ihn anmeckert. Damit hat er den Zorn der ganzen Familie auf sich gelenkt, die nun mit Steinen auf ihn werfen. Kurze Zeit später erreichen SpongeBob und Patrick den Ort des Geschehens. Da Patrick vergessen hat, auf den Grill zu achten, sind alle Buletten steinhart und verbrannt. Die Leute bekommen das mit und kaufen SpongeBob und Patrick für viel Geld die verbrannten Burger ab, um damit Planktons Transportmittel weiter zu demolieren. SpongeBob und Patrick fahren weiter, bis sie zu einer Schlucht kommen, in die sie versehentlich hineinfallen. Sie landen auf einem riesigem Seemonster, das sie so aus seinem langen Schlaf wecken. Das Seemonster ist ziemlich ungehalten, weil es sehr großen Hunger hat. SpongeBob und Patrick bieten dem Monster ihre Kohleburger an. Das Monster ist begeistert und kauft für viel Geld mehr von den Burgern. Plankton, der inzwischen vor der wütenden Familie geflüchtet ist, sieht das von oben. Sauer fährt er mit seinem U-Boot ebenfalls in die Schlucht und wirft Müllbomben ab. Er konzentriert sich nun nicht mehr auf das Fahren und knallt gegen eine Wand in der Schlucht, die sein Transportmittel zerstört. Gleichzeitig haben SpongeBob und Patrick keine Krabbenburger mehr und ihnen kommen die Abfallstücke gerade recht, um damit das Seemonster weiter zu füttern. Einige Zeit später ist das Monster endlich satt und verlangt nur noch einen Nachtisch. Da sieht er Plankton, der über und über mit Matsch bedeckt ist und hält ihn für ein Schokoladen-Éclair. Er rennt schreiend weg und das Monster folgt ihm. Zurück in der Krossen Krabbe erzählen SpongeBob und Patrick Mr. Krabs stolz, wie viel Kunden sie angeworben hätten und folglich viel Geld verdient hätten. Allerdings haben sie das Geld als unnötigen Ballast abgeworfen und stattdessen einen riesigen Haufen Tiefseesteine mitgebracht, was Mr. Krabs an den Rand der Verzweiflung bringt.

Trivia und Fehler

Das Seemonster © Viacom
  • Das Seemonster könnte eine Anspielung auf einen Zyklopen sein.
  • Durch die Löcher im U-Boot strömt viel Wasser ins Innere des U-Bootes, obwohl es eigentlich sowieso schon mit Wasser gefüllt sein müsste.
  • Als SpongeBob über den Ausguck fällt, ist Thaddäus vor seinem Haus und sonnt sich. Doch in der Krossen Krabbe sieht man auch Thaddäus, schon in Arbeitskleidung und mit einer Zeitschrift. Es dauert wahrscheinlich geraume Zeit, bis das U-Boot ausgegraben wurde, da beide nur Schaufeln benutzen.
  • Der Episodentitel ist eine Anspielung auf den Film und das Buch „20.000 Meilen unter dem Meer“ von Jules Verne.
  • Der gleiche Witz, dass ein Charakter eine Idee vorschlägt, die ein anderer Charakter bereits im Satz davor geäußert hat, kommt auch schon in den Episoden Willkommen im Abfalleimer (Dialog zwischen Plankton und Karen) und Blaubarschbube rebelliert (Dialog zwischen SpongeBob und Meerjungfraumann) vor.
  • Billy ist in dieser Episode blau.
  • In dieser Episode gibt es ein Cameo von Werner M. Wahnsinnsfisch.
  • Als Mr. Krabs in der Krossen Krabbe mit Thaddäus redet, scheint in einer Szene der Tresen (ein Rettungsboot) zu schweben.
  • Obwohl das U-Boot schweben kann, fällt es in den Abgrund.
  • Plankton sagt hier Mr. Krabs und nicht wie in anderen Episoden nur Krabs.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Patrick (redet über das Walkie-Talkie): „Ob man mit den Ding wohl auch ’ne Pizza bestellen kann?“
  • Patrick: „Äh Robbe, Robin, Ronald, Ronald! … Kevin?“
    SpongeBob: „Wolltest du nicht eigentlich Roger sagen?“
    Patrick: „Jetzt hab ich’s, ich hab’s!! Ringo!“
  • Patrick: „Da steht ein Schild … ‚Vorsicht, Ab…grunz‘?“
    SpongeBob: „Lass mich mal sehen. Nein, Patrick! Das heißt Abgrund.“
    Patrick: „Oh, verstehe. Was ist ein Abgrund?“
    SpongeBob: „Ein Abgrund ist eine bodenlose … (U-Boot fällt hinein) SPALTE!!!“
  • SpongeBob: „Tschüss, Thaddäus. Tschüss, Mr. Krabs. Tschüss, Thaddäus.“
    Patrick: „Du hast zweimal tschüss Thaddäus gesagt?“
    SpongeBob: „Weil ich Thaddäus so gern mag.“
  • Mable: „Hey! So können Sie mit meinem Sohn doch nicht reden! Was glauben Sie, wer Sie sind?“
    Plankton: „Ich bin Plankton, du alte Hexe! Und dein Sohn stinkt nach Popel!“

Mitschrift und Bewertung


← 4. Staffel 5. Staffel 6. Staffel →
81 82a 82b 83a 83b 83c 84a 84b 84c 85a 85b 86a 86b 87a 87b 88a 88b 88c 89a 89b 90a 90b 90c
91a 91b 92 93a 93b 93c 94a 94b 95a 95b 96 97a 97b 98 99a 99b 100a 100b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen