Das Projekt der Überarbeitung von Episodenmitschriften hat begonnen!
Wenn du wissen willst, was es damit auf sich hat, klicke hier. Wenn du uns helfen willst, dann melde dich in diesem Thread im SpongeForum!

Was geht Sie das an! (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was geht Sie das an!
84c Episodenkarte-Was geht Sie das an!.jpg

© Viacom

Episodennummer: 84c
Staffel/
Produktionsjahr:
5/2006
Originaltitel: Good Ol' Whatshisname
Erstausstrahlung
USA:
23.07.2007
Erstausstrahlung
Deutschland:
21.05.2007
Vorherige Episode: Boots-Weisheiten
Nächste Episode: Krosses neues Heim
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Patrick Star Marco Kröger
MrwasgehtdasanFuehrerschein.jpg
Der Führerschein von Mr. Was-geht-Sie-das-an

© Viacom

Um die von Mr. Krabs in Aussicht gestellte Belohnung einer Kreuzfahrt zu erhalten, versucht Thaddäus in der Episode Was geht Sie das an! aus der fünften Staffel verzweifelt, den Namen eines noch unbekannten Kunden der Krossen Krabbe herauszufinden.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Mr. Krabs hat herausgefunden, dass die Kunden öfters in einen Laden kommen und mehr Geld ausgeben, wenn man sie mit ihrem Namen anspricht. Dadurch soll das persönliche Verhältnis gesteigert werden. Er will zwischen seinen zwei Mitarbeitern Thaddäus und SpongeBob einen kleinen Wettbewerb veranstalten, wer der bessere Arbeiter ist, sich mehr Namen merken kann und so mehr Kundschaft in den Laden bringt. Und zur Belohnung zeigt er ihnen eine Broschüre, auf der eine Luxus-Kreuzfahrt abgebildet ist und sagt ihnen, dass es dies als Belohnung gebe. Thaddäus malt sich seine Siegeschancen schon aus, da er als Kassierer ständig in Kontakt mit den Leuten ist, im Gegensatz zu SpongeBob, der den ganzen Tag in der Küche steht und keinen Kontakt mit der Außenwelt haben dürfte. Doch schon wenige Momente später sieht er SpongeBob fröhlich alle Kunden beim Vornamen nennend in der Krossen Krabbe stehen, wohingegen Thaddäus – trotz seiner plötzlichen Freundlichkeit – abgewiesen wird, da sich die Kunden an den „echten“ Thaddäus erinnern, der nie Interesse an der Zufriedenheit der Kunden hatte. Er fragt SpongeBob, wie er sich nur all diese Namen merken könne. SpongeBob zeigt Thaddäus daraufhin ein Buch, in dem er alle Namen der Kunden der Krossen Krabbe eingetragen hat. Thaddäus entreißt ihm das Buch und rennt zu jedem Kunden hin und spricht jene mit dem Vornamen an, was ihn allerdings nicht gerade beliebter macht. Thaddäus macht sich schon bereit für die Luxus-Kreuzfahrt, allerdings sagt Mr. Krabs, dass er nicht darauf geachtet habe, wer sich mehr Namen merken könne. Und so fällt seine Wahl auf einen geheimnisvollen älteren Kunden. Wer dessen Name herausfindet, soll am Ende der Sieger sein. Thaddäus begibt sich sofort zu ihm und fragt ihn höflich nach seinem Namen, doch der Herr antwortet: „Was geht Sie das an?!“ Thaddäus gibt sich mit der Antwort allerdings überhaupt nicht zufrieden und klaut nach mehreren erfolglosen Versuchen, seinen Namen herauszufinden, schließlich sogar seine Brieftasche, um seinen Namen zu erfahren. Schließlich zieht er dessen Führerschein heraus und liest dessen Namen ab. Er lautet: „Was-geht-Sie Das-an“! Somit wird Thaddäus wegen Diebstahls festgenommen und verbringt die nächsten 10 Jahre im Gefängnis. Doch er malt sich schon aus, wie er in 10 Jahren seinen Urlaub auf dem Luxus-Schiff verbringt. Da kommen plötzlich SpongeBob und Mr. Krabs ins Gefängnis und Thaddäus sagt Mr. Krabs, dass er den Namen zuerst erfahren habe und Mr. Krabs überreicht ihm daraufhin die Broschüre mit der Kreuzfahrt. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht die Kreuzfahrt der Preis war, sondern lediglich die Broschüre selbst. Doch Thaddäus muss die nächsten 10 Jahre im Gefängnis nicht alleine verbringen, denn plötzlich ist Patrick in seiner Zelle und fordert ihn zu einer Runde „Mensch, ärgere dich nicht“ auf. Daraufhin zerfällt Thaddäus’ Körper in Einzelteile.

Trivia und Fehler

  • Es ist anzunehmen, dass Gesetzeswidrigkeiten in Bikini Bottom hart bestraft werden, weil Thaddäus zehn Jahre im Gefängnis sitzen muss, obwohl er „nur“ einen Geldbeutel gestohlen und ein Stoppschild übersehen hat.
  • SpongeBob kürzt in dieser Episode seinen Namen mit SBSP (vom amerikanischen SpongeBob SquarePants) ab.
  • Die Episode muss sich an einem 14. November abgespielt haben, weil Thaddäus im Gefängnis einen Tag später den 15. November abgekreuzt hat. Außerdem hat der November im Kalender 31 Tage, obwohl der November eigentlich nur 30 Tage hat.
  • Der englische Episodentitel parodiert „Good ol' Charlie Brown“ aus den Peanuts.
  • Auf dem Führerschein von Mr. Was-geht-Sie-das-an steht Im Bereich Haare „N/A“ (Not available = Nicht verfügbar). Allerdings hat er doch graue Haare, wie deutlich zu sehen ist.
  • Mr. Was-geht-Sie-das-an wiegt genau so viel wie Mr. Krabs, nämlich 141,75 g (= 5 oz).
  • Mr. Was-geht-Sie-das-an missachtet doch auch das Stoppschild, wenn er Thaddäus hinterherläuft.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Mr. Krabs: „Hör dir nur das an: ‚Die Individualisierung des Endverbrauchers erhöht die Möglichkeit fortgesetzter Folgebesuche am Point of Sale. Dies erzeugt eine inversnevagtive Ertragsquotensteigerung von ¾ der Hälfte eines Prozentpunkts.‘“
  • Christina: (zu Thaddäus) „Seit wann gibst du Tranfunzel auch nur ’nen gammligen Garnelenschwanz auf Kundenzufriedenheit?“
  • Thaddäus: „Und sein Name ist … Hä?! Mr. Was-geht-Sie-das-an? Was ist denn das für ein alberner Name?“
    Mr. Was-geht-Sie-das-an: „Das ist mein alberner Name! Was geht Sie das an?!“

Mitschrift und Bewertung


← 4. Staffel 5. Staffel 6. Staffel →
81 82a 82b 83a 83b 83c 84a 84b 84c 85a 85b 86a 86b 87a 87b 88a 88b 88c 89a 89b 90a 90b 90c
91a 91b 92 93a 93b 93c 94a 94b 95a 95b 96 97a 97b 98 99a 99b 100a 100b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen