SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Episodenmitschrift: Die Kopffüßler-Loge

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis! Diese Episodenmitschrift wurde bisher nur von PatrickFan korrekturgelesen. Hier erfährst du, wie du die zweite Korrektur machen kannst.

Vorherige Episodenmitschrift Episodenartikel Nächste Episodenmitschrift
Piratenopa Die Kopffüßler-Loge Besuch von Thaddäus


Charaktere:


In der Krossen Krabbe

(Thaddäus steht an seinem Tresen und grinst über beide Ohren. Dann kommt SpongeBob angerannt.)

SpongeBob: (singt) „Arbeiten, das macht mir Spaß, Krosse Krabbe hat doch was! Lala- (bemerkt Thaddäus) Thaddäus? (keine Reaktion) Thaddäus? (schnipst) Alles in Ordnung…?“
Thaddäus: „Mmh? (überglücklich) Oh ja, mir könnt es gar nicht besser gehen!“
SpongeBob: (panisch) „MR. KRAAAABS!!! (rennt in Mr. Krabs’ Büro und rennt ihn dabei über den Haufen) Er guckt schon wieder so komisch…“
Mr. Krabs: „Wovon redest du überhaupt?“
SpongeBob: „Von Thaddäus!“

(Die beiden öffnen die Bürotür einen Spalt und beobachten Thaddäus.)

SpongeBob: „Warum grinst Thaddäus an jeden dritten Mittwoch im Monat wie ein Honigkuchenfisch?“
Roger: (geht in einem großen, dunklen Mantel zum Tresen) „Psst, Thaddäus.“
Thaddäus: (überglücklich) „Roger, ja, bist du es?“
Roger: „Heute ist der große Abend!“

(Roger geht wieder und SpongeBob und Mr. Krabs sehen sich fragend an.)

In der Schneckenstraße

(Man sieht SpongeBobs und Patricks Augen in Büschen neben SpongeBobs Haus.)

SpongeBob: „In diesen Tarnanzügen kriegen wir sicher raus, was Thaddäus’ geheimes Mittwochs-Geheimnis ist!“

(SpongeBob und Patrick stehen plötzlich augenlos und in bunten Anzügen neben ihren Augen. Sie nehmen ihre Augen und stecken sie dahin, wo sie hingehören und kichern aufgeregt. Dann öffnet sich plötzlich Thaddäus’ Haustür. Sie verstecken sich in SpongeBobs Büschen und Thaddäus schleicht sich aus dem Haus. Die beiden folgen ihm. Thaddäus fährt mit einem Bus zu einer geheimnisvollen Pyramide. Er steigt aus und geht zu Roger, der an der Tür steht.)

Vor der Cephalopoden-Loge

Thaddäus: „Hallo, Bruder Roger!“ (sie machen einen geheimen Händedruck)
Roger: „Tritt ein, Bruder Thaddäus!“
Thaddäus: „Danke, Bruder!“ (geht rein)

In der Cephalopoden-Loge

(Thaddäus tritt ein. Drinnen sind Tintenfische in roten Roben, die sich unterhalten. Auch Thaddäus zieht seine Robe an.)

Thaddäus: „Aah, das allein macht die anderen 353 Tage im Jahr fast lebenswert!“

(Ein Gong ertönt und alle Tintenfische stellen sich in zwei gegenüberliegenden Reihen auf. Ein Vorhang öffnet sich und ein Tintenfisch tritt hervor.)

Tintenfisch: „Seit vielen Jahrhunderten haben wir Kopffüßler nur einen Erzfeind zu fürchten. Darum sollte derjenige, welcher wünscht, dieser Loge beizutreten, seiner größten Angst ins Angesicht sehen: Übellaunus Muräne Alius!“

(Ein Käfig mit der Muräne kommt herunter gefahren. Alle Tintenfische gucken entsetzt. Dann nähert sich ein Tintenfisch zitternd dem Käfig mit der sichtlich genervten Muräne.)

Thaddäus: „Ach, nie werde ich mein Aufnahmeritual vergessen…“

(Die Muräne sticht dem Tintenfisch an den Kopf. Die anderen Leute jubeln und Roger bringt dem Tintenfisch seine Robe. Die Aufmerksamkeit richtet sich plötzlich auf SpongeBob und Patrick, die begeistert klatschen.)

SpongeBob: „Ja!! Super, der rockt!“
Patrick: „Das war hammerhai-mäßig, Junge!“

(Alle Tintenfische sind entsetzt und murmeln durcheinander.)

Thaddäus: „SpongeBob! Patrick! (sauer) Seid ihr mir etwa gefolgt?“

(SpongeBob nickt, Patrick schüttelt den Kopf.)

Tintenfisch: „Bruder Thaddäus! Seit tausenden von Jahren wurde kein Außenstehender je Zeuge dieses Aufnahmerituals! Du hast das allerheiligste dieser Loge entweiht!“
Thaddäus: „Ja, aber ich…ich…ich…“

(Thaddäus und SpongeBob werden im hohen Bogen aus der Loge geworfen. Thaddäus steckt mit dem Kopf im Boden fest.)

Vor der Cephalopoden-Loge

Thaddäus: (panisch) „Hilfe, zieh mich da raus, bevor ich ersticke!! (SpongeBob zieht ihn raus) (stöhnt) Das darf nicht wahr sein… Die haben mich aus der Cephalopoden-Loge geworfen…“
SpongeBob: „Dürfen wir dafür eintreten?“
Thaddäus: (guckt grimmig) „Bist du als Baby eigentlich mal auf den Kopf gefallen?“
SpongeBob: (erschrickt) „Woher weißt du das?“
Thaddäus: „Übersinnliche Kräfte. Hey, wo ist Patrick?“
SpongeBob: „Vielleicht ist er in die Loge eingetreten!“

(Patrick landet auf Thaddäus.)

SpongeBob: „Vielleicht auch nicht… Wollten sie auch nicht, dass du eintrittst?“
Patrick: „Nee. Diese Einrichtung hatte mir aber auch nicht das Geringste zu bieten. Nur Stillstand, kein Fortschritt!“
SpongeBob: „Wo ist eigentlich Thaddäus?“
Patrick: „Moment! (schüttelt seinen Fuß, Thaddäus’ Kopf lugt hervor) Ich hab ihn gefunden!“ (zieht ihn ganz raus und setzt ihm seinen Hut auf)
Thaddäus: „Das letzte Element meines Lebens, dass ich genießen konnte und auch das musste SpongeBob mir zerstören.“ (geht)
Patrick: „Wenigstens hast du noch den schicken Hut!“
Thaddäus: „Ja. Stimmt, der ist schön, oder?“

(Roger kommt, räuspert sich und nimmt sich den Hut.)

SpongeBob: „Wenigstens hast du noch die Robe!“

(Roger nimmt sich auch die; Thaddäus steht nun in Unterhose da.)

Patrick: „Wenigstens hast du noch die Unterhose…“

(Roger nimmt sich auch noch die Unterhose. SpongeBob und Patrick gucken weg und Thaddäus zieht sein Hemd an.)

Thaddäus: „Jetzt dürft ihr wieder hinsehen.“
SpongeBob: „Nur keine Angst, Thaddäus, wenn Patrick und ich erklären, wie es zu all dem kam, nehmen sie dich bestimmt wieder auf!“

(SpongeBob und Patrick gehen zur Tür und klopfen an. Roger öffnet die Tür.)

Roger: „Was ist denn? Oh, ihr beiden seid das.“
SpongeBob: „Wir wollten nur sagen, dass Thaddäus keine Ahnung hatte, dass wir ihm in die Loge gefolgt sind. Ihn trifft keine Schuld!“
Patrick: „Ja, nicht seine Schuld!“
Roger: „Wessen Schuld war es dann?“
Patrick: „War’s vielleicht meine Schuld?“
SpongeBob: „Nein, deine Schuld war es nicht, Patrick!“
Patrick: „Danke, mein Freund, und deine Schuld war es jedenfalls auch nicht!“
Roger: „Wenn es nicht eure Schuld war und auch nicht Thaddäus’ Schuld, wessen Schuld war es denn dann?“
Patrick: „Ähm… Vielleicht war’s ja Ihre Schuld.“
Thaddäus: (wütend) „Thaddäus wird nie wieder Zutritt zu dieser Loge erhalten!!“ (knallt die Tür zu)

(SpongeBob und Patrick gehen zurück zu Thaddäus.)

Thaddäus: (glücklich) „Und, wie ist es? Nehmen sie mich wieder in die Loge auf?“
SpongeBob: (deprimiert) „Nein. Du darfst dich dort nicht mehr blicken lassen.“
Patrick: „Nie mehr.“
Thaddäus: (traurig) „Nachdem ihr mir nun auch die letzte Freude meines Lebens genommen habt, werde ich jetzt wohl nach Hause gehen und mit dem Kopf an die Wand schlagen. Und das mehrmals.“ (steht auf und will gehen)
SpongeBob: „Warte, Thaddäus! Das mit deiner Loge tut uns wirklich sehr leid. Kann ich irgendwas tun, ums wieder gut zu machen?“
Thaddäus: (wütend) „Nö! Wie wär’s denn, wenn du deinen eigenen blöden Club aufmachst, anstatt mir meinen zu versauen?!“ (geht)
SpongeBob: „Hey, das ist es!! (stürzt sich auf Thaddäus) Jetzt pass auf: Wir machen unseren eigenen Club auf und der wird viel besser als die Cephalopoden-Toten-Hosen-Loge! Und du darfst auch unser Anführer sein! Das klingt doch ziemlich verlockend, oder, oh du mächtiger Herrscher? (zu Patrick) Trittst du auch in unseren Club ein?“
Patrick: „Alle Mann auf Thaddäus!!“ (wirft sich auch auf ihn)

In der Schneckenstraße

(Thaddäus geht zu seinem Haus, SpongeBob und Patrick folgen ihm.)

SpongeBob: „Thaddäus, du bist doch der Logen-Experte. Womit fangen wir an?“
Thaddäus: „Mit dem Abschied!“ (geht in sein Haus und knallt die Tür zu)
SpongeBob und Patrick: „Wiedersehen!“

In Thaddäus’ Haus

Thaddäus: „Vollidioten.“
SpongeBob: (kommt durch ein Fenster rein) „Wir sollten aber auf jeden Fall mal damit anfangen, über unsere Aufnahmerituale nachzudenken!“
Patrick: (fällt durch ein Fenster rein) „Hichen!“
SpongeBob: „Patrick und ich denken an einen geheimen Händedrück!“
Patrick: „Geheim.“

(Die beiden machen „Backe Backe Kuchen“.)

SpongeBob und Patrick: „Backe Backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen! Wer will gute Kuchen backen…“
Thaddäus: (wütend) „SpongeBob!! Was soll an diesem Händedruck geheim sein?? Backe Backe Kuchen kennt doch jeder!“
SpongeBob: „Nicht so, wie wir es interpretieren!“
Patrick: „Genau. Nämlich ganz ohne kleinen Finger!“
Thaddäus: (schiebt die beiden raus) „RAAAUUUS!!!“ (knallt die Tür zu)

Vor Thaddäus’ Haus

Patrick: „Thaddäus hat wohl irgendwie kein Interesse an unserer Loge…“
SpongeBob: „Doch, doch, natürlich! Er braucht nur noch einen kleinen Schubs!“

In Thaddäus’ Haus

(Thaddäus liest gerade ein Buch, als es an der Tür klopft.)

Thaddäus: (genervt) „Oh, was denn jetzt noch? (geht zur Tür) Ich komm ja schon! (öffnet die Tür, dort steht niemand) Also, was wollt- Halt! Das ist sicher einer von SpongeBobs Streichen!“

(SpongeBob stülpt Thaddäus einen Sack über und schnürt ihn zu. Er und Patrick heben ihn hoch.)

SpongeBob: „So und Abmarsch!“

In den Quallenfeldern

(SpongeBob und Patrick setzen sich mit einer Qualle hin, während Thaddäus immer noch im Sack sitzt und herumschreit.)

Thaddäus: „Hilfe, ich werde entführt!! Polizei! Stopp! Hilfe!…“
SpongeBob: (zu Patrick) „OK, jetzt kannst du ihn rausholen.“ (Patrick wirft den Sack weg)
Thaddäus: „Bist du des Wahnsinns? Du hast mich gekidnappt!“
SpongeBob: „Wir haben dich nicht gekidnappt, wir haben dich hierher gebracht für deinen…“
Patrick: „…Aufnahmeritus!“
Thaddäus: „Was? Was für ein Aufnahmeritus denn?“
SpongeBob: „Natürlich ein ganz besonderer! (hält ihm die Qualle hin) Was glaubst du?“
Thaddäus: (steht nervös auf) „Na hoppla, so spät schon. Ich muss los.“ (Patrick drückt ihn wieder runter)
SpongeBob: „Würdest du denn gern beginnen, Bruder Patrick?“
Patrick: „Ich lass dir den Vortritt, Bruder SpongeBob.“

(SpongeBob stupst die Qualle an und ihre Tentakeln leuchten elektrisch. Dann berührt er mit seiner Zunge die Tentakeln.)

SpongeBob: „AAAUU-HUU-HUU-HUU!! (seine Zunge schwillt an und er hält die Qualle Patrick hin) Bruder Patrick?“
Patrick: (nimmt die Qualle) „Bruder SpongeBob. (macht dasselbe Ritual) AAAAHH!!! (seine Zunge schwillt an) Bruder Thaddäus?“ (zieht Thaddäus’ Zunge heraus und die Qualle berührt sie mit ihren Tentakeln)
Thaddäus: „AAAAAAAAAAAHHHHHHH!!!“

In Thaddäus’ Haus

(Thaddäus Zunge ist heftig angeschwollen.)

Thaddäus: „Au… (es klopft an der Tür und Thaddäus öffnet; es ist ein Paket) Was ist das? Ah, kann es sein… (hebt es glücklich hoch) Meine Logen-Robe! Ich bin wieder in der Loge! (geht mit dem Paket rein) Muss ich gleich anprobieren! (zieht die Robe an, es ist allerdings ein Huhn-Kostüm) Hä? Da stimmt was nicht. Das ist nicht meine Cephalopoden-Robe!“

(SpongeBob und Patrick stehen plötzlich in denselben Kostümen in Thaddäus’ Haus und lachen.)

SpongeBob: „Das siehst du ganz richtig! Das ist die Uniform für deine neue Loge. Willkommen zu dem ersten offiziellen Treffen der Feder-Freunde!“
Thaddäus: „Feder-Freunde??“
SpongeBob: „Feder-Kumpels war schon vergeben…“
Patrick: (sauer) „Ja, diese Feder-Kumpel waren schneller! Die sollen uns mal lieber nicht nachts auf der dunklen Straße begegnen!“
Thaddäus: (reißt sich total wütend das Kostüum runter) „Ich will auf gar keinen Fall ein Feder-Kumpel sein!!“
SpongeBob: „Aber ein Feder-Freund schon, oder…?“
Thaddäus: (ist kurz vorm Ausrasten, beruhigt sich dann wieder) „Nö, du.“
SpongeBob: „Oh je, mir war bislang leider gar nicht klar, wie viel dir diese Loge bedeutet… Ich krieg dich wieder in diesen Club rein und ich weiß auch schon genau wie! Alles, was ich brauche, ist in dieser Schublade!“ (geht zu einem Schrank, öffnet eine Schublade und holt eine Socke heraus)
Thaddäus: „’ne Socke.“
SpongeBob: „Nicht nur ’ne Socke! ’Ne Verkleidung! Patrick und ich werden in diese Socke gleiten und so tun, als ob wir ein gigantischer Albino-Aal wären. Dann verschaffen wir uns Zutritt zur Loge und ängstigen die Anwesenden! Wenn dann Furcht und Schrecken herrscht, kommst du, Thaddäus, hinein gerannt, besiegst den gigantischen Aal und rettest so alle Logen-Mitglieder! Du wirst zum Helden werden und dann müssen sie dich wieder aufnehmen!“
Patrick: „Mmh, das ist genial, aber ich sehe da noch einen Makel in deinem Plan.“
Thaddäus: „Einen Makel?“
Patrick: „Diese Socke ist leider zu klein für uns beide!“
SpongeBob: „Stimmt, auffallend. Dann müssen wir schwereres Geschütz ausfahren!“ (holt eine Riesen-Socke aus der Schublade)
Patrick: „Na, das nenn ich doch mal ’ne Größe!“

Vor der Cephalopoden-Loge

(Thaddäus und SpongeBob und Patrick, die in der Socke hocken, verstecken sich hinter ein paar Steinen.)

SpongeBob: „OK Thaddäus, gib uns fünf Minuten und dann greif ein!“ (sie gehen rein)
Thaddäus: „Häm…“
Erzähler: „Fünf Minuten später…“
Thaddäus: (geht zur Tür) „Die Nummer ist doch einfach lächerlich. So blöd ist doch kein Cephalopode, dass er glaubt, SpongeBob und Patrick wären (tritt ein) ein… ein gigantischer Albino-Aal?“

In der Cephalopoden-Loge

(Drinnen herrscht Chaos. Alle rennen vor der Socke mit SpongeBob und Patrick davon.)

Thaddäus: (genervt) „Was für’n Theater. (alle Mitglieder verstecken sich ängstlich hinter Thaddäus) Habt keine Furcht, denn ich werde euch retten, Brüder! (zu der Socke) Hinfort, gastige Bestie, oder ich muss dich mit bloßen Händen erschlagen.“ (haut zweimal leicht gegen die Socke)
Patrick: „Aua!“
SpongeBob: „Oh weh, uuh…“

(Die Socke sackt zu Boden und die Mitglieder der Loge jubeln und heben Thaddäus hoch.)

Logen-Mitglieder: „Thaddäus! Thaddäus! Thaddäus! Thaddäus! Thaddäus!…“

(Roger zieht dem überglücklichen Thaddäus seine Robe wieder an. Doch plötzlich fangen SpongeBob und Patrick in der Socke auch an zu jubeln.)

SpongeBob und Patrick: „Juhu! Juhu! Yeah, klasse!!“ (kommen aus der Socke raus)
SpongeBob: „Das war doch super!“
Patrick: „Es hat geklappt!“
Thaddäus: (nervös) „Ich kann das erklären, das war nicht… das war nicht…“

(Die drei werden aus der Loge geworfen.)

Vor der Cephalopoden-Loge

SpongeBob: „Ist doch alles halb so wild. Wir haben doch immer noch die Feder-Freunde!“
Patrick: „Allerdings erst nach einem erneuten Aufnahmeritus!“ (holt eine Qualle hervor)
Thaddäus: „Aah! Aah! (Patrick nimmt seine Zunge) Aaaahh…“

Bitte beachte, dass die Inhalte dieser Seite nicht unter der GNU Free Documentation License stehen, sondern die Rechte mehrheitlich bei der Deutschen Synchron Filmgesellschaft mbH & Co. liegen. Die Texte – auch auszugsweise – darfst du nicht ohne deren Genehmigung vervielfältigen.

← Staffel 5 Mitschriften – Staffel 6 Staffel 7 →
101a 101b 102a 102b 103a 103b 104a 104b 105a 105b 106a 106b 107a 107b 108a 108b 109a 109b 110a 110b 111 112a 112b 113a 113b
114a 114b 115a 115b 116a 116b 117a 117b 118a 118b 119a 119b 120a 120b 121a 121b 122a 122b 123+124 125a 125b 126
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen