SpongePedia ist erfolgreich auf einen neuen Server umgezogen! Falls ihr Bugs entdeckt oder sonstige Probleme habt, schreibt bitte auf diese Seite.

Vom Grill verjagt (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung.png Dieser Artikel behandelt die Episode „Vom Grill verjagt“. Für die gleichnamige DVD siehe hier.
Vom Grill verjagt
189 Episodenkarte-Vom Grill verjagt.jpg

© Viacom

Episodennummer: 189
Staffel/
Produktionsjahr:
9/2012
Originaltitel: SpongeBob You’re Fired
Erstausstrahlung
USA:
11.11.2013
Erstausstrahlung
Deutschland:
15.03.2014
Vorherige Episode: Angst essen Schwamm auf
Nächste Episode: Die Abkürzung
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Thaddäus Tentakel Eberhard Prüter
Patrick Star Fritz Rott
Sandy Cheeks Cathlen Gawlich
Gary Tom Kenny
189 Sandy-SpongeBob.jpg
Sandy macht sich Sorgen um SpongeBob.
© Viacom

Vom Grill verjagt ist eine Episode aus der neunten Staffel, in der Mr. Krabs Geld sparen will und SpongeBob feuert, was dieser nicht einsehen will.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Als SpongeBob gerade in der Krossen Krabbe einen Krabbenburger zubereitet, taucht Mr. Krabs auf und teilt dem Schwamm, dass er ihn, um Geld zu sparen, feuern muss. SpongeBob kommen die Tränen, als er dies hört, doch Thaddäus dagegen ist überglücklich und begleitet den Schwamm bis vor die Tür. Als er Mr. Krabs jedoch fragt, wer denn nun die Burger braten soll, erklärt ihm dieser, dass er es nun selber mache.

Als SpongeBob am selben Abend zu Hause ankommt, erzählt er Gary, was passiert sei, woraufhin er erneut weinen muss. Als der Schwamm jedoch auch Patrick weinen hört und ihn fragt, warum er denn weine, erklärt ihm der Seestern, dass er traurig geworden sei, nachdem SpongeBob zu weinen anfing. Nachdem der Schwamm dem Seestern erzählt, was passiert sei, meint dieser, dass er ihm nun endlich zeigen könne, wie es denn als Arbeitsloser so sei. Da der Schwamm nun keinen Job mehr hat, lässt er sich auf Patricks Angebot ein.

Am nächsten Morgen

Als Patrick den Schwamm am nächsten Morgen abholen möchte, sieht dieser sehr fertig aus und ist weiterhin sehr deprimiert. Doch das ist dem Seestern egal und gemeinsam nerven sie Thaddäus, indem sie in sein Petunienbeet treten. Nach einem Nickerchen auf Patricks Stein, fühlt sich SpongeBob weiterhin nicht viel besser, doch Patrick hat eine weitere Idee! Gemeinsam gehen sie zu Sandy, welche testet, wie viel chemischen Abfall die Leute essen, wenn er umsonst ist. Als das Eichhörnchen jedoch sieht, dass SpongeBob auch unter den Testpersonen ist, überredet sie ihn, sich einen neuen Job zu suchen. SpongeBob ist von Sandys Vorschlag begeistert und sucht sich sofort einen Job.

Als erstes besucht der Schwamm die Wiener-Hütte, wo er gleich zu arbeiten beginnt. Als er einen Hot Dog machen soll, kommt er mit einigen Bürgern aus der Küche, woraufhin er gefeuert wird.
Kurz darauf geht er zur Pizza-Futterluke, wo er auch sogleich zu arbeiten beginnen soll. Nachdem er jedoch aus einer Pizza einen Pizza-Burger macht, wird er erneut gefeuert.
Nachdem er das Restaurant verlässt, versucht er beim Taco-Sombrero sein Glück. Auch hier wird er sofort eingestellt, jedoch sogleich wieder gefeuert, da er einen Taco-Burger gemacht hat, welcher sehr umständlich zu essen ist.
Selbst bei der Nassen Nudel hat er kein Glück. SpongeBob verliert langsam die Lust, einen neuen Job zu suchen und geht nach Hause.

Zu Hause möchte der Schwamm Gary etwas zu essen machen, da er kein Schneckenfutter mehr hat. Gary und auch Patrick sind sofort überzeugt von SpongeBobs selbst gemachten Essen. Plötzlich klopft es an der Tür. Als SpongeBob die Tür öffnet, wird er von zwei Mitarbeitern der Wiener-Hütte entführt. In der Wiener-Hütte wird er von Mr. Wiener angekettet und soll Burger, die mit Würstchen gefüllt sind, braten, da die Kundschaft so begeistert von ihnen gewesen wäre. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich Pizza-Peter, der Leiter der Pizza-Futterluke, auf und möchte SpongeBob nun zu seinem Sklaven machen. Als Pizza-Peter mit SpongeBob flüchtet, tauchen die anderen Ladenbesitzer auf, woraufhin es zu einem Kampf um SpongeBob kommt. SpongeBob scheint verloren, doch dann kommt ihm der Krabbenburger-Mann zu Hilfe, welcher sich als Thaddäus entpuppt, um ihn zurück in die Krosse Krabbe zu bringen. Mr. Krabs erklärt SpongeBob, dass es falsch war, ihn zu feuern und stellt ihn wieder ein, worüber dieser natürlich überglücklich ist. Um jedoch weiterhin Geld zu sparen, betreibt Mr. Krabs nun eine Toilette mit Münzeinwurf, was Kunden ohne Kleingeld jedoch gar nicht gut bekommt…

Trivia und Fehler

  • Diese Folge ist eine Doppelepisode und spielt an einem 15. Juni und 16. Juni.
  • Die Episodenkartenmusik ist die gleiche wie die von den Episoden Lizenz zum Mixen und Planktons Haustier.
  • Die Episode wurde am 3. Juli 2013 bereits in Griechenland ausgestrahlt.
  • Diese Episode ist die letzte, in der Eberhard Prüter Thaddäus synchronisiert.
  • Das ist schon das dritte Mal, dass Mr. Krabs SpongeBob für wenig Geld entlässt. Vorher geschah dies in den Episoden Geizig bleibt geizig und Zwangsurlaub.
  • Als SpongeBob in die Wiener-Hütte geht, kann man auf den Läden die englische Aufschrift erkennen. Als er wieder hinausgeht, ist plötzlich die deutsche Aufschrift zu sehen.
  • SpongeBob sagt, dass er an einem Tag fünfmal gefeuert wurde. Allerdings wurde er nur viermal gefeuert an einem Tag gefeuert, da er in der Krossen Krabbe einen Tag zuvor gefeuert wurde.
  • Als die Besitzer der Fastfood-Restaurants um SpongeBob kämpfen, stehen die Restaurants nicht nebeneinander an einer Straße, sondern je zwei Restaurants gegenüber.
  • Als Thaddäus das Krabbenburger-Kostüm auszieht, sind seine unteren Tentakel immer noch lilafarben, sobald er auch die untere Hälfte ausgezogen hat, sind sie wieder normal.

Alle Charaktere

© Viacom

Zitate

  • Thaddäus: „Eigentlich geht es überhaupt nicht mehr viel besser. Mr. Krabs, ich gratuliere zu einer großartigen geschäftlichen Entscheidung. Aber nun, wo SpongeBob weg ist, wer steht dann am Grill?“
    Mr. Krabs: „Tja Thaddäus, du weißt nicht, dass ich früher fünfmal goldener Pfannenwender in der Marine war, also geh’ ich an den Grill, huh.“
    (Der Pfannenwender, den Mr. Krabs in der Hand hält, geht in Flammen auf.)
    Thaddäus: „Puh, ich kann das verbrannte Fett jetzt schon riechen.“
  • Mr. Wiener: „Bist du denn irre oder was? Du hast die Wiener ruiniert, du bist gefeuert!“
    SpongeBob: (erschrocken) „He, aber Mr. Krabs, warum?“
    Mr. Wiener: „Mr. Wer?“
    SpongeBob: „Ich meine Mr. Wiener.“
    Mr. Wiener: „Los, verschwinde.“

Spiel, Mitschrift und Bewertung


Galerie


← 8. Staffel 9. Staffel 10. Staffel →
179a 179b 180a 180b 181a 181b 182a 182b 183a 183b 184a 184b 185 186a 186b 187a 187b 188a 188b 189 190a 190b 191a 191b
192a 192b 193a 193b 194a 194b 195a 195b 196a 196b 197a 197b 198a 198b 199a 199b 200 201a 201b 202a 202b 203a 203b 204a 204b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen