Wolltest du schon immer mal in der SpongePedia mitarbeiten?
Dann hast du jetzt die Gelegenheit dazu! Die Registrierung ist wieder offen! :)

Neureich (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neureich
112a Episodenkarte-Neureich.jpg

© Viacom

Episodennummer: 112a
Staffel/
Produktionsjahr:
6/2008
Originaltitel: Porous Pockets
Erstausstrahlung
USA:
28.11.2008
Erstausstrahlung
Deutschland:
Nick: 17.01.2009
Nick Premium: 20.12.2008
Vorherige Episode: Die Welle zurück
Nächste Episode: Chorknaben
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Patrick Star Marco Kröger
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Besitzer des Pfandleihhauses Horst Lampe
Bert Stefan Staudinger
112a Volleyball Courts.jpg
Bikini Bottom Volleyball Courts and Appraisal Center

© Viacom

SpongeBob und Patrick finden in der Episode Neureich aus der sechsten Staffel eine Muschelperle, die ein Verkäufer sieht und kaufen will. Als SpongeBob nun viel Geld hat, steht seine Freundschaft mit Patrick auf dem Spiel.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

SpongeBob geht, laut eigener Aussage wie jeden Dienstag, über die Quallenfelder, als er plötzlich einen markerschütternden Schrei hört und verängstigt herumrennt. Als er Patrick hinter einem Felsen sieht, glaubt er, er hätte so geschrien. Doch Patrick erzählt ihm, er habe diesen Schrei lediglich nachgeahmt und wüsste auch nicht, woher er komme. Plötzlich sehen sie einen raschelnden Busch, hinter dem sie die Ursache dieses Schreies vermuten. Und tatsächlich: Hinter dem Busch befindet sich eine übel hustende, große Muschel, die fast zu ersticken scheint. Patrick versucht, sie mit seinem sogenannten „Schleimlich-Rettungsgriff“ von ihren Qualen zu erlösen, bricht sich dabei jedoch das Rückgrat. Auf einmal spuckt die Muschel eine riesige Perle aus, von der SpongeBob und Patrick denken, sie sei ein Volleyball. Sofort machen sie sich zum Volleyballplatz auf, um damit zu spielen. Während sie sich ausgedehnt aufwärmen, beobachtet der Betreiber eines angrenzenden Pfandleihhauses die beiden, in erster Linie aber die seltene Perle, die sie dabeihaben. Er geht zu ihnen und bittet SpongeBob ihm den „Ball“ für ein „kleines Vermögen“ abkaufen zu dürfen, woraufhin dieser einwilligt. Dieses „kleine Vermögen“ setzt sich jedoch aus einer ganzen Reihe an Lastern voller Geld zusammen, welches komplett vor SpongeBobs Haus abgelassen wird. Auf die Frage von Patrick, was er nun mit seinem Reichtum machen wolle, fällt SpongeBob im ersten Moment nichts ein. Dann jedoch beschließen die beiden, die Mall aufzusuchen, um sich zu einer Kaufentscheidung inspirieren zu lassen. Ihr erster Besuch dort kostet sie jedoch keinen Cent, da sie sich nur sämtliche Dinge ansehen aber nichts kaufen. Dies ändert sich bei ihrem zweiten Einkaufsbummel: Beide legen sich einen lebenslangen Rotkorallenfruchtgummi-Vorrat an. Am folgenden Donnerstag möchten sich SpongeBob und Patrick ein Eis kaufen und bemerken dabei zwei Fische, Harold und Bert, die nicht genügend Geld haben, um sich ebenfalls eins zu kaufen. Jetzt kommt SpongeBobs spendable Ader zum Vorschein: Er schenkt einer Menge Leute Geld, damit die sich etwas kaufen können und gleichzeitig seine Freunde werden; Patrick bleibt alleine zurück.
Wenig später hat sich SpongeBob eine noble Villa zugelegt und alle seine neuen, reichen Freunde eingeladen, nur Patrick muss draußen bleiben. Als der sich durch einen Trick („Ähm, Ihr Schnürsenkel ist offen!“ - „Hm, das ist in der Tat so …“) Zutritt in die Halle verschafft, sieht er viele fremde Leute und versucht SpongeBob davon zu unterrichten. Dieser ist jedoch mittlerweile piekfein gekleidet und klärt ihn darüber auf, dass dies lediglich 479 seiner „besten Freunde“ seien. Zur Demonstration wirft er einen Bündel Geldscheine in die Menge, den diese gierig an sich reißt. Während Patrick seinem Freund die Augen zu öffnen und ihm seine Geldverschwendung aufzuzeigen versucht, kommt Mr. Krabs zu ihnen und wirft den Seestern grob aus der Villa heraus, woraufhin er einen weiteren Geldschein von seinem ehemaligen Mitarbeiter kassieren will. Ihm geht jedoch so langsam das Geld aus und als er feststellt, dass er völlig bankrott ist, sind auf einmal alle seine „Freunde“ verschwunden. Der letzte übrig gebliebene Gast, Mr. Krabs, sagt SpongeBob zynisch, er solle morgen nicht vergessen, pünktlich zur Arbeit zu erscheinen. Wenig später geht der geläuterte Schwamm zu seinem besten Freund Patrick, um sich bei ihm zu entschuldigen und erklärt ihm, dass er ihm viel wichtiger sei als aller Reichtum der ganzen Welt. Daraufhin vertragen sich die beiden und wollen erneut Volleyball spielen gehen, diesmal mit Patricks neuem Volleyball, den er in der Bikini Bottomer Diamantmine gefunden hat und bei dem es sich um einen riesigen Diamanten handelt …

[Bearbeiten] Trivia und Fehler

  • Harold bestellt beim Eisverkäufer einen dreifachen Schlammbeerenbecher mit extra Nüssen für $2.89. Daraufhin holt er einen Geldschein aus seinem Portemonnaie, merkt aber, dass es nicht reicht und fragt Bert, ob er ihm $0,08 leihen könne. Das würde heißen, der Geldschein hätte einen Wert von $2.81.
  • Der Name von Derek Iversen ist in den Credits kleingeschrieben.
  • Man erfährt, dass Dale allergisch gegen Eis ist.
  • Patricks Vater wird in dieser Episode erwähnt.
  • Der Eisverkäufer ist geschieden, wie man in dieser Episode erfährt.
  • Eigentlich haben SpongeBob und Patrick die Perle gefunden und verkauft. Trotzdem hat nur SpongeBob das Geld ausgegeben.
  • Als Mr. Krabs Patrick rauswirft, hat SpongeBob noch jede Menge Geld in seinem Anzug stecken, doch als Mr. Krabs zurückkehrt, ist SpongeBob pleite.
  • Als SpongeBob und Patrick Volleyball spielen, hat SpongeBob statt seiner Sporthose eine Unterhose an.
  • Der Schleimlich-Rettungsgriff ist eine Anspielung auf den Heimlich-Handgriff.
  • Man erfährt, dass SpongeBob Dienstags immer in den Quallenfeldern wandert.

[Bearbeiten] Alle Charaktere

© Viacom

[Bearbeiten] Zitate

  • SpongeBob: (bekommt gerade eine Perle an den Kopf geschleudert) „Oh, Patrick, Muschelchen hat ein Baby gekriegt!“
    Patrick: (zeigt auf die Perle) „Das ist doch überhaupt kein Muschelbaby!“
    SpongeBob: „Was soll es denn sonst sein?“
    Patrick: „Ich gebe dir einen kleinen Tipp! Was ist rund, weiß und kommt aus einer Muschel raus, na was?“
    SpongeBob: „Ihre … Augen?“
    Patrick: „Ach, Quatsch, du Weichschwamm! Ein Volleyball!“
    SpongeBob: „Ein Baby-Volleyball!“
  • SpongeBob: (er und Patrick sind im Volleyballcenter) „Gute Idee, hierher zu kommen!“
    Patrick: „Ist meine Spezialität!“
    SpongeBob: „Was? Die guten Ideen?“
    Patrick: „Nein! Auf ein Volleyballfeld zu gehen!“
    SpongeBob: „Sollten wir uns zuerst aufwärmen?“
    Patrick: „Ja, gute Idee!“
    SpongeBob: „Das ist meine Spezialität!“
    Patrick: „Was? Die guten Ideen?“
    SpongeBob: „Nein! Mich zuerst aufzuwärmen!“

[Bearbeiten] Galerie

© Viacom

[Bearbeiten] Mitschrift und Bewertung


← 5. Staffel 6. Staffel 7. Staffel →
101a 101b 102a 102b 103a 103b 104a 104b 105a 105b 106a 106b 107a 107b 108a 108b 109a 109b 110a 110b 111 112a 112b 113a 113b
114a 114b 115a 115b 116a 116b 117a 117b 118a 118b 119a 119b 120a 120b 121a 121b 122a 122b 123 + 124 125a 125b 126
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen