SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Der Blubber (Episode)

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Blubber
15b Episodenkarte-Der Blubber.jpg

© Viacom

Episodennummer: 15b
Staffel/
Produktionsjahr:
1/2000
Originaltitel: Suds
Erstausstrahlung
USA:
17.01.2000
Erstausstrahlung
Deutschland:
13.09.2002
Vorherige Episode: Nur geträumt
Nächste Episode: Das Valentinsgeschenk
Charaktere Synchronsprecher
SpongeBob Schwammkopf Santiago Ziesmer
Patrick Star Marco Kröger
Mr. Krabs Jürgen Kluckert
Gary Tom Kenny
Sandy Cheeks Cathlen Gawlich
SchwammBall.jpg
„Mir geht’s gut, Sandy! Wirklich!“

© Viacom

Der Blubber ist eine Episode der ersten Staffel, in der SpongeBob an der gleichnamigen Krankheit erkrankt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

Infolge eines Traums, in dem es Krabbenburger vom Himmel regnet, übermannt SpongeBob das Verlangen, einen Mitternachtsimbiss zu sich nehmen zu müssen. Er schmiert sich also ein Seenussbutter-Quallengelee-Sandwich, doch bevor er auch nur einmal abbeißt, schläft er bereits wieder ein. Unglücklicherweise hat er die Tür des Kühlschranks offen gelassen, sodass am nächsten Morgen seine gesamte Wohnung gefroren ist. Außerdem hat sich SpongeBob, auch wenn er dies zunächst vehement abstreitet, arg erkältet: Er hat den Blubber.

Da er es sich nicht leisten kann, zu Hause zu bleiben, schleppt er sich zur Arbeit. Doch sein Chef Mr. Krabs schickt ihn bald wieder heim, weil SpongeBob beim Burgerbraten ständig niesen muss und damit sämtliche Bestellungen ungenießbar macht. SpongeBob ruft – mit dem Eingeständnis, dass er krank ist – seine Freundin Sandy an, auf dass sie ihn zum Arzt begleite. Sandy willigt ein und versichert, dass sie sich beeile. Währenddessen klopft Patrick an die Tür und sieht einen vermummten SpongeBob, der ihn aufklärt, dass er krank sei und deshalb die entsprechende Institution aufsuchen will. Patrick warnt ihn vor der Arztpraxis: Dort passieren „ganz grauenhafte, grauenhafte Dinge“. Im Wartezimmer müsse man beispielsweise alte Zeitschriften lesen und das Stethoskop des Arztes sei ein ganz gemeines und eiskaltes Gerät. Mit seinen Ammenmärchen überzeugt er SpongeBob schließlich, nicht zum Arzt zu gehen. Patrick stellt sich daraufhin bereitwillig als Ersatzarzt zur Verfügung.

Seine Behandlungsmethode sieht vor, dass er in jede Pore von SpongeBobs Körper einen Korken hineinstopft, damit die beim Niesen entweichenden Blasen reduziert werden. Doch je mehr er die Blasen zurückhält, desto größer bläht er auf. Nach einem Anruf von Sandy versucht Patrick, SpongeBob schnellstmöglich wieder auf die Beine zu bringen und ihn vor einem Arztbesuch zu bewahren, doch als Sandy dann endlich eintrifft, bleibt ihm nur noch, SpongeBob als sein eigenes Haus zu verkleiden. Ein erneutes Niesen enttarnt SpongeBob allerdings, der nunmehr rund wie eine Kugel ist. In einem erbitterten Kampf um SpongeBob rollt der Schwamm schließlich auf die Krosse Krabbe zu, kommt kurz davor zum Stehen und niest allerdings so laut, dass das Restaurant durch die Druckwelle stark beschädigt wird. Mr. Krabs fordert seinen Burgerbrater auf, endlich ins Krankenhaus zu gehen. Dort wird er von Hans einer Schwammbehandlung unterzogen, die sich dann doch als gar nicht so schmerzhaft erweist und nach deren Abschluss SpongeBob sogar einen Lollipop erhält. Patrick möchte auch eine solche Süßigkeit haben, weshalb er vortäuscht, ebenfalls am Blubber erkrankt zu sein und schließlich auch behandelt wird. Allerdings macht er dabei Bekanntschaft mit einem Kaktus und wird zum Putzen einer Toilette benutzt.

[Bearbeiten] Trivia und Fehler

  • Am Anfang sieht man Shelly in einem Vogelkäfig in SpongeBobs Schlafzimmer. Dieselbe sieht man auch in den Spielen Schlacht um Bikini Bottom und Der gelbe Rächer, in der Episode Aushilfe gesucht sowie in diversen anderen.
  • Die Musik zu Beginn der Episode (während der Credits) und am Morgen nach SpongeBobs versuchtem Mitternachtssnack stammt aus dem „Tanz der Zuckerfee“ in Peter Tschaikowksis Ballett Der Nussknacker, so auch die Melodie, welche die hölzerne Klarinette spielt, die Thaddäus von SpongeBob bekommt, siehe auch Weihnachten unter Wasser.
  • Etwas Ähnliches mit dem Kühlschrank passiert auch in der Serie Oggy und die Kakerlaken. Dort wurde der Kühlschrank offen gelassen und die Eiszeit brach wieder aus.
  • Physikalisch gesehen würde die Ananas nicht kühler, sondern wärmer werden, wenn man den Kühlschrank offen lässt, da der Motor bei der Kälteproduktion pausenlos arbeiten muss und somit gleichzeitig Wärme erzeugt.
  • Der Mann in der Dusche während SpongeBobs Schwammbehandlung ist Tom Kenny, der im Original dem Hauptcharakter seine Stimme leiht.
  • Laut Stephen Hillenburg ist der Blubber in der Tat eine Unterwasserversion der bei Menschen und anderen Säugetieren weit verbreiteten Influenza.
  • Als SpongeBob seinen Mund aufmacht, verwüstet sein übel riechender Atem die Landschaft. Patrick gibt vor, nichts zu riechen, da er eine Wäscheklammer auf der Nase hat. Von anderen Episoden weiß man aber, dass Patrick eigentlich gar keine Nase hat.
  • In dieser Episode kann auch Mr. Krabs Gary verstehen. Normalerweise kann dies nur SpongeBob.
  • Dies ist eine der Episoden, in der sich der Grill nicht unter der Durchreiche befindet. Ein weiteres Mal steht der Grill auf der anderen Seite der Küche in der Episode Hey, dein Schuh ist offen und Zurück zur Natur.

[Bearbeiten] Alle Charaktere

© Viacom

[Bearbeiten] Zitate

  • Sandy: „Raus mit der Sprache! Wo ist SpongeBob?“
    Patrick: „Äh … er ist momentan nicht im Hause. Bitte hinterlassen Sie Ihre Nachricht nach dem Signalton. Beeeeeeep.“
  • Sandy: „Ich komm trotzdem vorbei und ich bin schneller da, als ein hoppelnder Hase auf …!“
    Patrick: „Ja, Hase hin, Hase her, stör uns jetzt nicht, Sandy!!“

[Bearbeiten] Hintergrundmusik, Mitschrift und Bewertung


[Bearbeiten] Siehe auch


1. Staffel 2. Staffel →
01a 01b 01c 02a 02b 03a 03b 04a 04b 05a 05b 06a 06b 07a 07b 08a 08b 09a 09b 10a 10b
11a 11b 12a 12b 13a 13b 14a 14b 15a 15b 16a 16b 17a 17b 18a 18b 19a 19b 20a 20b
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge
In anderen Sprachen